Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das Forum ist read-only und nur noch zu Archivzwecken vorhanden. Neue Benutzer werden nicht mehr freigeschalten. Benutzt bitte unser aktuelles Forum: http://www.battle-planet.de/pbp/main/forum_neu.php
Sie können sich hier anmelden
Dieses Board hat 224 Mitglieder
24.532 Beiträge & 2.240 Themen
Beiträge der letzten Tage
Foren Suche
Suchoptionen
  • WartehalleDatum07.06.2009 14:26
    Foren-Beitrag von Hastrubal im Thema Wartehalle

    In Antwort auf:
    Nur das Spiel ist momentan so programmiert. Es wäre falsch etwas anderes zu machen.
    Einfach dicke Panzerreihe vorne, dann Jamming, dann weitreichende Waffen. So wir gespielt.



    Die Mittel dem zu begegnen werden sicher nicht ausgeschöpft. Da bedarf es keiner Programmänderung.
    Aber Excalibur reden wir über dasselbe? Wo hast du denn schon einmal ein Jammingaufkommen >500 "gesehen" ? Oder CM Werfer im Dutzend? (Auf deinen SV Planeten Ignis ist nur 1 unerfahrene Scud rumgefahren.)

    Nach all den Jahren, in denen beteuert wurde "Ja, wir wollen Landkämpfe fördern!" und sich in diese Richtung nichts bewegt hat, glaube ich nicht das dieses Anliegen bei Gamer noch gut aufgehoben ist. Er fliegt mit seinen SY auch nur rum. Mit dem rumkrebsen auf dem Land hat er und will er nichts zu tun haben.

    Die Mk1, Mk3 und Mk4 Sets werden ausser Bugbehebung von ihm künftig nicht mehr angefasst. Stattdessen möchte er sich nur noch PBP2 widmen. Gut, dann wäre es doch an der Zeit diese betreung einem Spielergremium zu überlassen. Das hätte sogar den Vorteil, dass die Verantwortlichen die Einheiten sogar aus der täglichen Anwendung kennen.

  • BlueDatum07.06.2009 12:22
    Foren-Beitrag von Hastrubal im Thema Blue

    Die lange umkämpfte Untiefe 6957(PointOfNoReturn)konnte von der titzo-rohan Marine der Contasektion Blue überwunden werden. Nach dem entschlossenen Vorstoß unserer Flotte hatte die AoB Flotte freies Schußfeld und versenkte 5 Jagd-U-Boote und 3 Kreuzer der Skarkklasse. Die Contraflotte setzte nach und versenkte ihrerseits 5 Jagd-U-Boote, diverse Tauchrobots...Koloss etc. Momentan zieht sich die AoB Flotte nach Süden zurück hinter andre Untiefen zurück und ist mit der Vermienung der Gewässer beschäftigt.

    Bei einem Vorstoß der titzot. Marine, bestehend aus über einem Dutzend Zerstörer & Korvetten, an die Ostküste des saxon.Hauptkontinents gelang der Abschuß von 2 Detteranos & 1 Dragon.
    Im Gegenschlag der saxon. Fliegerschwärme wurde verheerend. Trotz massiven Abwehrfeuers versanken 8 Schiffe + 1 Victoria in den Fluten.
    +++Heil den siegreichen Toten+++

  • zion-questDatum07.06.2009 11:42
    Foren-Beitrag von Hastrubal im Thema zion-quest

    In Antwort auf:
    Aus diesem Grunde haben wir uns für was anderes entschieden - was das ist, solltest du diese Runde spätestens merken.


    Was andres als CM Maximalfernkampf und Jammingklotzen? - Vielleicht sogar mal Taktik?

    Bin gespannt... :)

  • Ich höre aufDatum06.06.2009 20:53
    Foren-Beitrag von Hastrubal im Thema Ich höre auf
    In Antwort auf:
    Bis man bei PBP etwas aufgebaut hat und in die Ferne schweifen kann oder sogar auf Eroberungsfeldzüge starten könnte, vergehen doch zuviel Zyklen.



    Ja, ja...datt is nix für den kurzweiligen Zeitvertreib. Hatte Gamer aber auch in seine PBP Einleitung geschrieben. Hier als Steuerzahler zu einer echten Stütze der ISG Finanzgebäudes zu werden, dass erfordert schon Sitzfleisch. Oder hattet ihr gedacht, dass wäre eine rundenbasiertes Kampfspiel ? :)

    Aber aufgepasst Neuspieler...verpasse das kleine Zeitfenster nicht!!!
    Zwischen dem Punkt, wo du noch zu wenig hast, um echt mitzukämpfen und jenem, wo die Steuern anfangen zu nerven und dir der Spielspaß an Bewegungskrieg von den schwachsinnigen CM Fernkämpfen und Jammingwettrüsten kaputt gemacht wird. (Wer es noch nicht kennt, wird es noch kennen lernen - versprochen)
    Aber so ist das, wenn ausschlißlich einer balanced und zudem selbst damit seit Jahren schon nicht mehr spielt. ;)
  • EinsteigerplanetenDatum05.06.2009 22:50
    Foren-Beitrag von Hastrubal im Thema Einsteigerplaneten
    In Antwort auf:
    Sobald er ein gewisses level erreicht hat , bekommt er eine HB auf einem PLaneten den er sich ausgesucht hat, zugeteilt + Produzierte Einheiten + Startset.



    Wer überwacht das denn, ob es nicht nur wieder ein Expresstraining zu Elite für Einsteiger ist? Das wird quasi zur Pflichtübung für alle Einsteiger. Denn ohne hätte man dann nur das Startset und keine Eliteeinheiten.

    Ausserdem möchte ich bezweifeln, dass ein Haufen von komplett ahnungslosen Spielern sich untereiander was beibringen können. Da gäbe es wieder ein oder zwei, die das perfekt zu nutzen wissen und andere die die Erfahrungslieferanten sind.
    Das Einbauen als Juniorpartner in Feldzüge wäre da bestimmt lehrreicher. Warum fragt keiner? Sie müssen gar nicht mal groß mitkämpfen...share view und Austausch darüber reicht schon.

    (Mal abgsehen davon, dass was zu sehen ist immer unattraktiver ist ohne Aussicht auif Besserung. Stichwort: CM Fernkampf -> Jamming & Aufklärungskrieg -> Einheitenrush um Sicht zu schaffen und CM Sicherung zu durchbrechen usw.)

    Nee das Durchlaufen eines Tutorials incl. Mitnahme der Einheiten ist da die bessere Lösung. Die Produktion sollte da nur im ganz kleinen Rahmn möglich sein. Sonst fangen gute Spieler erst gar nicht an, weil der SV mit wenig Fingerspitzengefühl Übernahmeeinheiten löscht.
  • Klotz + BalticDatum05.06.2009 20:04
    Foren-Beitrag von Hastrubal im Thema Klotz + Baltic

    Abwarten & Bier trinken...zur Not tuts auch nen Wein.;)

    Klotz & Co werden irgndwann die Schlachtfelder betreten. Okay sie mögen die bessere Technik mitbringen, treffen aber auf bereits große, erfahrene Flotten. Was dann von der Teccflotte übrig bleibt (sofern sie kein Billig-Trainings-Programm alá Quest mitgemacht hat)wird man sehen. Wenn es nicht reicht, dann bekommt das Sammelbecken der Tecc-Gegner von alleine zulauf...

  • Steuern Z72Datum04.06.2009 15:58
    Foren-Beitrag von Hastrubal im Thema Steuern Z72

    Einer nach dem anderen kämpft sich hier im Forum an den ungeliebten Entscheidungen & Änderungen ab...ganz so als wären sie völlig neu hier.

    Ungeschriebenes Gesetz ist...
    1. Ihr dürft Vorschläge machen. Bei Wohlgefallen werden sie sogar umgesetzt. Das ist eine Bauchentscheidung, eine Regel dafür gibt es nicht.

    2. Euren Unmut über die Art, Zeitpunkt und Ausmaß der Änderungen am System, Regelwerk, Einheiten...was auch immer...darf auch gepostet werden. Das hat eine Ventilfunktion, danach gehts euch etwas besser. ;) That´s it!

    Ansonsten...
    § 1: Es gibt hier keine Gewaltenteilung oder plebizitären Elemente. Regelgebung, Regeldurchsetzung und Regelüberwachung ist hier unter einer Kappe.

    Daraus folgt...
    §2: Take it or leave it! Solange ihr eure Füße unter...usw.

    So schwer ist das doch nicht, oder ?

  • Beta Juni 09Datum03.06.2009 15:09
    Foren-Beitrag von Hastrubal im Thema Beta Juni 09

    Nimmst du halt 3 Sats + 1 Armstrong ;)

  • Beta Juni 09Datum03.06.2009 14:54
    Foren-Beitrag von Hastrubal im Thema Beta Juni 09

    MK5 Tontaube fährt kein Feld gegen den Wind. Aber trotz 149 Wind gehts es aber auch kein Feld schneller MIT dem Wind.

    Wie schnell muß eine Flugeinheit sein damit sie mindestens 1 Feld gegen den Wind fliegen kann?

  • Roland vs GepardDatum03.06.2009 10:46
    Foren-Beitrag von Hastrubal im Thema Roland vs Gepard

    Mit am besten gelöst ist es beim Comet. Sowohl Medusa-Pz als auch Comet haben ihr Aufgabengebiet und Daseinsberechtigung.

    Das diese AA Panzer (Gepard, Comet)nicht auf High Air schissen können ist nicht so dramatisch wie dargestellt, denn die meisten Flieger müssen eh auf Medium Air runter.

    Der Gepard schiesst billiger, ist etwas schneller und es besteht bei zumindest die Möglichkeit den letzten Punkt durch näheres Heranfahren zu machen.

    Der Gepard sollte aber mit seiner geringen Panzerung nicht unbdingt als medium tracked geführt werden.
    Sinnvoll wäre eine Aufgabenteilung mit den AA-Raketen-Panzern. Zum Beispiel indem Comet, Swatter & Gepard mit ihren Maschinenkanonen in langsamen, großen Fliegern bevorzugte Ziele finden.
    Also einen Bonus (120%) vs. Helis & Heavy Aircraft haben und einen kleinen Malus (90%) gegen die kleine, schnelle Flieger (light aircraft). (Damit werden die leichten, meist wenig gepanzerten Kleinflieger noch nicht zum RF Fänger).

  • Roland vs GepardDatum02.06.2009 20:12
    Foren-Beitrag von Hastrubal im Thema Roland vs Gepard

    In Antwort auf:
    -Er hat weniger Reichweite


    stimmt nicht



  • Beta Juni 09Datum02.06.2009 13:59
    Foren-Beitrag von Hastrubal im Thema Beta Juni 09
    Mk3 Hydra & MK1 Streak haben ein U-Boot Torpedo.

    Mk5 - Buffed: keine Large Missle Zusammenlegung. Waffe2 AO füllt Large Missle erst ab 100 LM

    Tramper - Low Air Ausgang für Scanner fehlt
  • Steuern Z72Datum02.06.2009 01:05
    Foren-Beitrag von Hastrubal im Thema Steuern Z72

    In Antwort auf:
    dann setze doch jetzt die Grenze und zwar nach M-Index für Einheiten.



    Haris, lies die alten Steuerbeiträge. Eine Matrialobergrenze wird von Gamer abglehnt, weil er vermutet, dass es bei Erreichen keinen Grund für den Spieler mehr gäbe Material zu fördern, die Basis zu verlassen und mit dem Nachbarn um Land zu kämpfen. Sich alle lieb haben und Däumchen drehen... :)

  • Arrow und BoomerangDatum02.06.2009 00:50
    Foren-Beitrag von Hastrubal im Thema Arrow und Boomerang

    Mußt du Gamer mal fragen. Der hat eigentlich immer ein Fabel für die kleinen Flieger gehabt.

    Hauptargument sollte bei den Dingern die geringeren Baukosten sein.
    Die erste small missle auf Reichweite 1-1 finde ich sollte man bei Copra, Falcon und Arrow streichen. Und dafür die die 2. small missle von 2-2 auf 1-2 setzen.

    Man würde dadurch nichts verlieren, aber das Kaufargument "Baukosten" stärken.

    6 Missle für den Nahkampf+MG sollten doch reichen. Wozu 10? Das überleben diese Flieger eh nicht.

  • WetterprognoseDatum01.06.2009 12:17
    Foren-Beitrag von Hastrubal im Thema Wetterprognose

    @Hanni:
    Wir haben einige Planeten mit gemäßigtem Klima. Die Einstellmöglichkiten für Wetter reichen von Sonne bis viel Eis & Schnee.

    Ich denke man sollte die gesamte Palette auch nutzen. Bei Eis + Schnee ändert sich die Oberfläche noch einmal deutlich. Es wäre m.E. eine optische und taktische Bereicherung, wenn man bei den gemäßigten Planeten für einen Zyklus (oder 1x im Kalnderjahr:) Eis+Schnee mit rein nehmen würde.

  • NashornDatum31.05.2009 17:55
    Foren-Beitrag von Hastrubal im Thema Nashorn
    So läuft kein Pferd...typisch Großstädter. Datt iss in kackender Fuchs, Mann!
  • NashornDatum31.05.2009 17:44
    Foren-Beitrag von Hastrubal im Thema Nashorn

    Iss ganz okay. ;)

    Kanone vielleicht bissl kürzer & dicker, das MG vorne weniger röhrig und die Scheibe von dem Entfernungsmesser andersfarbig. :)

  • Steuerabschaffung als Lösung?Datum31.05.2009 11:12
    Foren-Beitrag von Hastrubal im Thema Steuerabschaffung als Lösung?
    In Antwort auf:
    Der Gewinner ist dabei nur der Spieler der "zufällig" eine sehr gute Agrarwirtschaft besitzt. Das wollen wir doch nicht oder doch?


    Da stimme ich dir zu. Dagegen sollte man was tun.


    P.S. Evt. versuchen die Punkte deines Steuermodells auf die Größe eines Bierdeckels zusammenfassen.
  • Steuern runter oder Spieler tschüss?Datum30.05.2009 14:09

    In Antwort auf:
    Wenn du nicht mehr abführen mußt, als du einnimmst (Wenn der MI nicht steigt), dann brauchst du gar nichts mehr zu erwirtschaften, denn das ist das gleiche wie ein fester Obergrenzen-MI. Bedeutet konkret, du bräuchtest gar nichts mehr, als nur deine KernHB, mit einem Wall aus Verteidigungsanlagen rund herum. Das würde das Einigeln fördern und ist eben nicht das Ziel von PBP.



    Wenn ich Steuerüberweisungen als Onebaseplayer tätige, die mein Einkommen übersteigen, dann läuft dort ein enormer Schuldenberg an Matrial auf. Wo soll ich denn noch groß Matrial herbekommen? Alles was in der Pipline ist, verschwindet in Richtung ISG, d.h. keine Erzwirtschaft mehr.
    Natürlich kann ich sie dann abstellen. Aber wenn ich durch Verluste im MI absinke kann ich die Bergwerke nicht mal wieder hochfahren, weil die alten Stuerforderungen immer noch da sind. Also ist es in meinem Interesse diese Steuerausstände klein zu halten und immer das Maximaleinkommen einzuspeisen.

    Mit den paar Waldflächen, die von Hand bewirtschaftet werden läßt sich nicht mehr weitere Einheiten aufbauen...allenfalls reparieren. Und da ich nicht Basishocke, sondern draussen kämpfe wird die Zahl der Einheiten sich von alleine verringern.

    In Antwort auf:
    Du bist aus zwei Gründen OBP geworden. Zeitlich läßt sich eine HB mit mehr Grundeinkommen besser verwalten, als zusätzlich 2 Kolonien und andererseits bis du nicht so angreifbar. Damit hast du aber auch freiwillig in kauf genommnen, das ganze von vorn herein etwas kleiner anzugehen als "normale" Spieler. Ich nehme dir nicht ab, das du erst jetzt erkennst, was das für dich in Zukunft bedeutet.



    Erst wird der Onebaseplayer ins Leben gerufen und dann bestraft. Ich habe immer nach der Obergrenze gefragt. Es ist nicht gerecht, dazu unlogisch wenn die Steuer das Maximaleinkommen übersteigt.

    In Antwort auf:
    Wenn du so spielen willst, dann Bau dir ne Multiplayermap und such dir einen SV...

    Ich habe nicht seinerzeit die Anregung zu dieser Spielweise gegeben, um dann wieder zu Multiplayerkarten zurückzukehren. Das man in solchen Fragen keinen Nenner findet liegt nur an deiner kompromisslosen Grundhaltung. >>Alle sind Deppen nur wandelst auf dem Pfad der Erleuchtung<< Es fehlt auch NICHT an Alternativen. Dem setzt du dann aber nur Hypothesen & Unterstellungen entgegen. Wie z.B. Dann igeln sich alle ein oder Dann kämpft keiner mehr und betreibt Basishocken. Ein Totschlagargument mit dem man ALLES vom Tischen wischen kann.

  • Steuern runter oder Spieler tschüss?Datum30.05.2009 08:04
    In Antwort auf:
    Mißbrauch der OBP Rgelung

    Aha...OBP Reglung wird eingeführt. Ich verschrotte meine Kolonien und mit dem gleichzeitigen Setwechsel große Teile meiner Einheiten und muß mir dann den Mißbrauchvorwurf gefallen lassen ? Prima!

    In Antwort auf:
    Es kann und darf eben nicht sein, dass sich z.B. ein Soloplayer eine riesiege Armee aufgebaut hat, plötzlich OBP wird und dann ruft, aber meine Einheiten will ich alle behalten, kommt nicht in die Tüte das ich was verschrotten muß.


    Mit meinem Setwechsel habe ich freiwillig 1.800 Stärke verschrottet und Platz 1 der Stärketabelle ohne Kampfeinwirkung geräumt.
    Ich habe keine Lust alle paar Zyklen mehr meine Kampfeinheiten selbst zu verschrotten. Die eine Hälfte meiner Einheiten sichert meine Basis damit ich mit der anderen aus den Kämpfen nicht zurückeilen muß so bald auf meiner HB jemand meint einen Entlastungsangriff fahren zu müssen. Ich habe Grom als einzigen Verbündeten und er ist aufgrund von Kämpfen auch nicht sofort als Defender abrufbar. Das was ich habe kann ich gut händeln.
    Wer sagt denn wann was zu viel ist? Mir ist es nicht zu viel. Und mein Einheitenbestand wieder angwachsen ist, dann steht dies für erfolgreiche und verlustarme Kämpfe. Da muß nun keine Steuerreform her, die mir alles zusammenstreicht, damit es für andere und mit Masse doch mal reicht für den bösen Hastrubal.
    Wenn andere Kolonien & Zusatzeinnahmen haben sollen sie auch mehr Einheiten besitzen als ich. Aber nicht weil ich mich verschrottet habe. Es kann doch nicht sein, dass die Karten viel größer werden und ich die Zahl meiner Einheiten freiwillig verschrotte.

    In Antwort auf:
    Es war definitiv die Absicht der Steuern, das ein großer Spieler irgendwann auch mal nicht mehr wachsen


    Richtig. Es gibt Förderlimits. Darüber hinaus die Waldwirtschaft. Und wenn mein MI Index nicht mehr steigt, was man kontrollieren kann, dann wächst die Zahl meiner Einheiten auch nicht mehr. Logisch.
    Fazit: Abgabe aller Einahmen und Einfrieren der Steuer bei nicht weiter steigendem MI Index eines Spielers. Aktive Verschrottung zwecks kampfloser Verkleinerung? - Nein!

    Erst kam die Steuer, die die Altspieler etwas ausbremsen sollte. Und jetzt heißt es nicht mehr natürliche Einheitenobergrenze, sondern aktive Verkleinerung durch verschrotten.

    Wie nennt man so etwas? Beschiss?
Inhalte des Mitglieds Hastrubal
Beiträge: 634
Seite 3 von 29 « Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 29 Seite »
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz