Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das Forum ist read-only und nur noch zu Archivzwecken vorhanden. Neue Benutzer werden nicht mehr freigeschalten. Benutzt bitte unser aktuelles Forum: http://www.battle-planet.de/pbp/main/forum_neu.php
Sie können sich hier anmelden
Dieses Board hat 224 Mitglieder
24.532 Beiträge & 2.240 Themen
Beiträge der letzten Tage
Foren Suche
Suchoptionen
  • Steuern Z72Datum25.05.2009 23:05
    Foren-Beitrag von Hastrubal im Thema Steuern Z72
    Wie sieht das praktisch aus?
    Hab dann nicht mehr View in einem Zyklus und keine Materialberge gefunden. Dann kommt die Steuerforderung und dann weiter?

    Wie sieht das denn mit dem Faktor aus? Steigt der weiter?
  • BlueDatum25.05.2009 22:54
    Foren-Beitrag von Hastrubal im Thema Blue
    Ich hatte mich doch noch gar nicht geäussert. Aber Robert (Maewin) und sind was die Bekämpfung von Superallianzen angeht sicher einer Meinung.

    Was die Bündnistreue der Gregorianer oder jedes anderen Volkes angeht so wird die Zeit noch zeigen wer zu wem steht oder wer sich raus hält. Wie man hört sind die Gregorianer auch momentan >im Umbau< ;) also nicht verwunderlich, wenn die Bindungkräfte zur Allianz abnehmen. Aber gut zu hören ...wir wolltenn die Gregorianer eh nicht attackieren...es gibt ja noch größere Tiere in der AoB/GoH. Aber wir werden auf alles schiessen, was sich militärisch anderen Seite stellt und diese Megaallianz stärkt.
  • Steuern Z72Datum25.05.2009 22:42
    Foren-Beitrag von Hastrubal im Thema Steuern Z72

    Weniger Einheiten: Ja mal sehen was da so im Kampf auf der Strecke bleibt...größere Fläche bringt nicht viel. Ist ja auch meist nur Wasser was so an Planetenfläche dazu kommt. ;)

  • Steuern Z72Datum25.05.2009 22:27
    Thema von Hastrubal im Forum Allgemeines

    1.) Sind die Steuerforderungen deshalb so stark angestiegen, weil hier erstmalig die neue Kostenberechnung zum Tragen kommt?

    2.) Wird weiterhin jeden Zyklus der Faktor erhöht?

    3.) Wie greift die natürlich Steuerobergrenze? Ist da überhaupt eine?

    4.) Bei der nächsten Steuererhöhung wird wir die Steuerförderung mein Materialeinkommen (Onebaseplayer + Forstwirtschaft) übersteigen. Nicht weil ich Einheiten gebaut hätte, sondern weil der Steuerfaktor jeden Zxklus steigt - Was wird dann von mir erwartet? (Den Scheck kann ich ausfüllen gedeckt ist er dann nicht mehr)
  • Drück mal F1, dann runter scrollen...wärmer, wärmer...ganz heiß.;)

    (Für Scrennshots stört es aber...)
  • In Antwort auf:
    Das klingt jetzt so, als würden sämtliche Karten bereits so viele Einheiten enthalten, daß man sie gerade noch sinnvoll bewegen kann. Nun, ich wäre nie auf die Idee gekommen eine Karte nach diesen Maßstäben zu gestalten. Ich denke hier ist prinzipiell schon immer der Kartengestalter gefordert die Karten so zu erstellen, daß sie spielbar sind. Von künstlichen Einheitengrenzen halte ich da nichts. Wenn mir eine Karte nicht gefällt, würde ich sie erst gar nicht spielen.



    So manches was du schreibst ist aus der Hüfte geschossen.

    Die Einheitenmenge auf einer Karte hat nichts mit dem Kartenersteller zu tun. Das ist nicht Battle Isle in dem Sinne, dass die eine Multiplayerkarte gespielt wird. Eine Karte ohne Einheiten stellt lediglich die Planetenoberfläche dar. Diese wird dann besiedelt (forschen, bauen usw.)
    Daneben gibt es ein Raumflugsystem, d.h. es besteht die Möglichkeit seine Armee auf andere Planeten zu verfrachten (Frachtraumschiff ausschneiden & anderswo einfügen -> SV Tätigkeit)

    Bei großen Kriegen können somit stattliche Einheitenmengen zusammenkommen.

    Du siehst es hat nichts mit dem Kartenersteller zu tun. Es sind die Spieler selbst, die für Ort(Planetenkarte), Anzahl & Zeitpunkt der Einheitenkonzentration verantwortlich sind.
  • Vorbereitung PBP Treffen 2009Datum18.05.2009 23:07
    Foren-Beitrag von Hastrubal im Thema Vorbereitung PBP Treffen 2009

    In Antwort auf:
    Diesmal [...] ein Bär der eine Honigbiene mit seiner Pranke verscheucht.


    Dann mach doch auch mal für Ballermann Redhorse ein rotes Pferd, das mit seinem Schwanz eine Fliege verscheucht.

  • Wenn du ingame deine Forschung auswählst, dann klickst unten alle >Technologien anzeigen< an.

    Wählst du nun eine Einheit aus, dann erscheinen doch alle notwendigen Technologien und die dazu benötigten Forschungspunkte.

  • Wer kommt zum PBP Treffen 2009Datum17.05.2009 11:23
    Foren-Beitrag von Hastrubal im Thema Wer kommt zum PBP Treffen 2009

    Hastrubal +++ Anreise Freitag -> Abreise Sonntag (2x Übernachtungen) +++ EZ (40,-)

  • Invasor ist...Datum16.05.2009 22:24
    Thema von Hastrubal im Forum PBP-Regelwerk

    In Antwort auf:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Invasor:
    Es ist nur ein Invasor pro Planet erlaubt. Der Invasor hat das Ziel einen anderen Spieler vom Planeten zu vertreiben. Schafft er dies, kann er den Platz als Siedler übernehmen. Der Invasor hat 3 Zyklen Zeit, um sein Ziel zu erreichen.
    --------------------------------------------------------------------------------




    Das ist m.E. zu klein gefasst. Der Regeldefinition nach gibt es nur diesen Angreifer.
    Dabei ist ein Invasor ist doch nur jemand, der mit einer Armee einfliegt und einer andern angreift. Ende.

    Wieso sollte jemand, der seine Koloniezahl voll hat und zufrieden damit ist oder gar Onebaseplayer ist einer anderen vertreiben wollen?

    Bei den Kartengrößen kommt man in 3 Zyklen noch nicht einmal in Friedenzeiten mit Schiffen oder Landeinheiten von einem Ende zum anderen Ende der Karte. In großen Kriegen mit vielen Parteien wo 1/3 der Runden eines Zyklus ausfallen erscheint mir 3 Zyklen unrealistisch.

    Warum die Verteibung & Fristsetzung als Ziel ausgeben ?
    Das fördert nur das Einigeln und Aussitzen in der Jammingzone. Ich kämpfe weil der Kampf selbst Spaß macht und nur in den seltensten Fällen weil ich eine Kolonie-Hq erobern will. Der Aufwand (Aufklärung etc.) ist doch immens und wofür?

    Sowieso...die neuen Landezonen mit den Defender-Jamming-Sockeln machen bei Planetenbündnissen unter fortgeschrittenden Spielern eine Vertreibung/Eroberung in meinen Augen unmöglich. Solange mir ingame keiner den Beweis erbringt bleibe ich dabei. Unmöglich!

    Das ist das Hase-Igel-Spiel. Bevor der Invasor sich einen Basis nähern kann sagen die Verteidiger dank Raumsprünge: "Wir sind schon da!" Sämtliches Feuer konzentriert sich dann auf die Aufklärer und dann wars das.
    Für meinen Geschmack ist hier für die Verteidiger schon zu viel getan worden. Früher gab es keine Defender, kein ISG Jammer, keine Raumsprünge...kein Regelbrockhaus mit Angriffsverboten.

    Wie dem auch sei. Die Fristsetzung ist für die Leute, die sich eine Kolonie erobern wollen okay. Für Leute, die sich zu einer Schießerei verabreden nur ein Paragraph, der Kämpfe verhindert statt sie zu fördern. 3 Zyklen sind bei der Menge an Einheiten und Größe der Karten jedenfalls Peanuts. Echte gespielte Runden 24 - 27
    Auf den Zeitrahmen sollten man verzichten oder ihn den mindestens heutigen Maßstäben anpassen, d.h. eine Zyklusdekade.

  • Diskussionspunkt
    In Antwort auf:
    Invasor:
    Es ist nur ein Invasor pro Planet erlaubt. Der Invasor hat das Ziel einen anderen Spieler vom Planeten zu vertreiben. Schafft er dies, kann er den Platz als Siedler übernehmen. Der Invasor hat 3 Zyklen Zeit, um sein Ziel zu erreichen.



    Das ist m.E. zu klein gefasst. Der Regeldefinition nach gibt es nur diesen Angreifer.
    Dabei ist ein Invasor ist doch nur jemand, der mit einer Armee einfliegt und einer andern angreift. Ende.

    Wieso sollte jemand, der seine Koloniezahl voll hat und zufrieden damit ist oder gar Onebaseplayer ist einer anderen vertreiben wollen?

    Bei den Kartengrößen kommt man in 3 Zyklen noch nicht einmal in Friedenzeiten mit Schiffen oder Landeinheiten von einem Ende zum anderen Ende der Karte. In großen Kriegen mit vielen Parteien wo 1/3 der Runden eines Zyklus ausfallen erscheint mir 3 Zyklen unrealistisch.

    Warum die Verteibung & Fristsetzung als Ziel ausgeben ?
    Das fördert nur das Einigeln und Aussitzen in der Jammingzone. Ich kämpfe weil der Kampf selbst Spaß macht und nur in den seltensten Fällen weil ich eine Kolonie-Hq erobern will. Der Aufwand (Aufklärung etc.) ist doch immens und wofür?

    Sowieso...die neuen Landezonen mit den Defender-Jamming-Sockeln machen bei Planetenbündnissen unter fortgeschrittenden Spielern eine Vertreibung/Eroberung in meinen Augen unmöglich. Solange mir ingame keiner den Beweis erbringt bleibe ich dabei. Unmöglich!

    Das ist das Hase-Igel-Spiel. Bevor der Invasor sich einen Basis nähern kann sagen die Verteidiger dank Raumsprünge: "Wir sind schon da!" Sämtliches Feuer konzentriert sich dann auf die Aufklärer und dann wars das.
    Für meinen Geschmack ist hier für die Verteidiger schon zu viel getan worden. Früher gab es keine Defender, kein ISG Jammer, keine Raumsprünge...kein Regelbrockhaus mit Angriffsverboten.

    Wie dem auch sei. Die Fristsetzung ist für die Leute, die sich eine Kolonie erobern wollen okay. Für Leute, die sich zu einer Schießerei verabreden nur ein Paragraph, der Kämpfe verhindert statt sie zu fördern. 3 Zyklen sind bei der Menge an Einheiten und Größe der Karten jedenfalls Peanuts. Echte gespielte Runden 24 - 27
    Auf den Zeitrahmen sollten man verzichten oder ihn den mindestens heutigen Maßstäben anpassen, d.h. eine Zyklusdekade.
  • Produktion von Setfremden EinheitenDatum15.05.2009 13:28
    In Antwort auf:
    so wie ich das hier sehe hängt euer überleben von diesen setfremden einheiten ab.



    Wie kommst du darauf? Wenn man in einem Kampf am Horizont eine Fabrik erspäht, dann fragt man sich schon mit einer gewissen Neugier & Spannung was da an Produktionslinien drin sein könnte...und naürlich wie man sie erobern kann. Eine Eroberung bleibt aber ein Glücksfall, weil Löschung, Abriss sehr schnell gehen. Selbst nach der Eroberung kann man nicht sofort produzieren, da die Energie oder Pipeanschluß fehlt.

    Mit Selbstzerstörung der Fariken geht ASC/PBP ganz sicher ein Spannungsmoment verloren.

    Der Verteidiger hat übrigens dadurch gar nichts gewonnen. Der Eroberer ist dann quasi dazu verpflichtet die Farik sofort abzureissen oder mit einem Trooper durch Einnahme zu sprengen, da man nie weiß welche Feindeinheiten sich darin noch verbergen.

    Es ist Aufgabe des Spielers für Sicherheit seiner Fabriken zu sorgen. Diese Aufgabe hat auchbwas dem S in ASC zu tun.


    Den Spielern, die ihre Produktionslinien an andere Spieler verlieren würde ich sogar die entsprechenden Forschungen löschen.
    Dann können sie sich entscheiden, ob sie die Einheiten neu erforschen oder die Fabrik zurück erobern oder zerstören. Bestimmt geht dann keiner mehr so fahrlässig mit Produktionslinien um.

    Übrigens Greg meine Fremdbauoptionen sind Orion, Algol und Lurat. Ehrlich voll die Kracher, der Godmode...ohne die gehts nicht! Ehrlich! (Können diese Augen O;O lügen?;)
  • Produktion von Setfremden EinheitenDatum14.05.2009 16:21
    In Antwort auf:
    Wenn aber ein Tech5 Spieler was von dir braucht, dann holt der sicht das, ob dir das gefällt oder nicht.


    Gamer, dieser Satz entbehrt doch jeder Grundlage.

    Wer seine wichtigsten Produktionslinien in wenigen Fabriken in seinem Jammingbereich einbaut und für den äussersten Fall ein Abrisskommando daneben hat wird KEIN TECH5 SPIELER eine Produktionlinie abnehmen. Es is die Sorglosigkeit die so etwas ab & zu ermöglicht.

    Es reicht Newbies einen Hinweis zu geben ihre Fabriken besser zu schützen.
  • Produktion von Setfremden EinheitenDatum13.05.2009 23:25
    In Antwort auf:
    Obwohl ich dafür bin, wirds wohl erstmal nix mit dem Abschaffen. Aus technischen Gründen. Es gibt mit dem Mapparameter "nur bauen was erforscht ist" derzeit keine Möglichkeit von lokal begrenzten Bauoptionen wie PU/ISG Einheiten. Diese könnte der Spieler dann überall einbauen.

    GAMER



    Hoffentlich bleibts dabei. Allerdings bin ich für eine Veröffentlichung der Produktionsstandorte und - linien durch die jeweiligen Spieler, damit die SV keine Arbeit damit haben. (Ansonsten löschen)
  • Produktion von Setfremden EinheitenDatum13.05.2009 23:18

    Ja sinnvoll und im Interesse des Spiels.
    Wenn man immer nur sein Set hat/sieht ist der Glücksfall einer Eroberung eine schöne Abwechslung im PBP Alltag.

  • Produktion von Setfremden EinheitenDatum13.05.2009 21:01

    In Antwort auf:
    Stimmt, es ist natürlich ganz pauschal viel billiger die Ressourcen für Fabrik und Produktionslinien erneut zu investieren
    ´

    JA!

    Hat die Fabrik eine Selbstzerstörung sinkt die Hemmschwelle sie unbewacht zurück zu lassen. Warum sich auch dort verausgaben, wenn man die Gegend eh nicht halten kann? Da der Gegner nichts damit anfangen kann spart man sich doch gleich die Anstrengung des Verteidigens.
    Ohne Selbstzerstörung bleibt man noch eine oder zwei Runden länger bis die Baueinheit für den Abriss gebaut und in Position ist.

  • Produktion von Setfremden EinheitenDatum13.05.2009 20:36
    Selbstzerstörung der Fabriken ist doof. Fabriken mit Selbstzerstörung bewacht dann keiner mehr.

    Schreibt ein Beitrag für die Newbies, dass sie nicht ihre Fabriken überall in die Pampa setzen und unbewacht lassen.
    Es gibt die Möglichkeit der Löschung von Produktionslinien, den Abriss der Fabrik und zerstörung durch Beschuß. Was bitte den noch? Muß man wie im Kindergarten alles regeln? Wer unfähig war die Eroberung einer Fabrik nicht zu verhindern soll es ins Forum schreiben, dann kümmern sich eben andere darum.
  • Produktion von Setfremden EinheitenDatum12.05.2009 19:31

    Irgendeinen Bonus zu verteilen ist doch auch nur SV Arbeit und wieder neuer Anlaß zum Streit. Sooo häufig werden Bauoptionen nicht erobert.

    Warum läßt man es nicht dabei, aber verpflichtet die Spieler ihre eroberten Produktionmöglichkeiten mit Standort zu eröffentlichen? Damit bekommt man wenigstens genaue Zielkoordinaten.
    Und wenn schon Belohnung vom SV...
    Dann für den der dieses Übel als neuer Invasor wieder aus der Welt geschafft hat. Und von zwar von dem Spieler, der es versäumt hat die Bauoptionen zu löschen(Verursacherprinzip);)

  • MK3-Patriot bug!Datum12.05.2009 19:12
    Foren-Beitrag von Hastrubal im Thema MK3-Patriot bug!
    Tja der Haris hat Recht.

    @Gamer: Mach doch bitte zum Update das Häkchen bei >ditch< weg und schon hat die Patriot keinen Bug mehr und alle sind glücklich.
  • mögliche RegeländeungenDatum26.04.2009 11:48
    Foren-Beitrag von Hastrubal im Thema mögliche Regeländeungen

    Ich stimme Cataldo zu. Man schaue sich nur mal im Südwesten von Blue die Invasionszone an. Da landet man gleich im Sumpf. Vermutlich wie seinerzeit auf Thali von Rennreh schön sichtmäßig ausgespart. Und die 3-fach gestaffeleten befestigungen kann man auch schon erkennen. Schön vorbereiteter Fleischwolf...

Inhalte des Mitglieds Hastrubal
Beiträge: 634
Seite 5 von 29 « Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 29 Seite »
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz