Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das Forum ist read-only und nur noch zu Archivzwecken vorhanden. Neue Benutzer werden nicht mehr freigeschalten. Benutzt bitte unser aktuelles Forum: http://www.battle-planet.de/pbp/main/forum_neu.php
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 181 mal aufgerufen
 interstellar network
Setupman Offline




Beiträge: 190

17.07.2008 11:22
Hinterhältiger Überfall auf Forschergruppe auf Noolia Antworten
Im jüngst von der ISG erschlossenen Red-System ist eine agressive Gruppierung aufgetaucht, welche unter fadenscheinigen Argumenten mit Waffengewalt gegen die Pioniere der Besiedlung und gegen unbewaffnete Forschungseinrichtungen vorgeht.

Sie haben sich selbst eine recht harmlose Bezeichnung als, "Expeditionsgruppe Red", gegeben. Sie behaupten im Falle der Setaner auf Noolia, schon länger die Geschäftspraktiken des dort forschenden GeoTech-Konzerns zu beobachten. Sie seien auch zu dem Schluss gekommen, das die Expansionspolitik und die damit verbundene Ausbeutung des Planeten Noolia durch den Konzern ein unzumutbarer Zustand sei. Grund genug, also um heimlich eine Kampfgruppe einzufliegen und den witterungsgeplagten Pionieren auf Noolia das Leben noch mehr zu erleichtern.

Aufgrund dieser widrigen Wetterverhältnisse auf Noolia ist es den Spezialisten von GeoTech in eineinhalb Zyklen gerade einmal gelungen eine Handvoll Probebohrungen und Explorationsschächte zu errichten. Eine wirklich gewaltige Ausbeutung dieses Planetoiden. Auch die wenigen Sensoreinheiten, vorwiegend im Einsatz um die Topographie von Noolia zu erfassen, haben zwar bisher die gewaltige Aufgabe bewältigt ca. 50% der Oberfläche zu erfassen, überwachen jedoch gerade einmal 10-15% der Oberfläche permanent, was auch ein Zeichen von einer gewaltigen Expansionspolitik der Setaner auf Noolia ist.

Insgesamt kann man den Angriff nur als einen feigen Akt der Gewalt und die Argumente der Begründung als fadenscheinig bezeichnen.

Es stellt sich nur die Frage wer nach der absehbaren Vernichtung der setanischen Forschungseinrichtung der Nächste auf der Liste dieses gewissen Ran Zentar sein wird. Sind es vielleicht die jüngsten Siedler auf Noolia, Peacekeeper und Scarlaner? Oder aber vielleicht einige der anderen Planeten des Red-Systems. Nur weil das System am Rande des bekannten Universums liegt dürfen wir es nicht zulassen das mutigen Siedler und Forscher ein Opfer von kriminellen Machenschaften werden.

Aus der GeoTech-Forschungsstation auf Noolia
berichtete für sie
Jo Nalist
Setupman Offline




Beiträge: 190

23.07.2008 14:42
#2 RE: Hinterhältiger Überfall auf Forschergruppe auf Noolia Antworten
Noolia - 64/07

Wie Heuschrecken fallen die Bomber und Kampfhelikopter dieser Expeditionsgruppe Red über wehrlose Konstruktionseinheiten her. Der Anblick setanischer Bulldozer und Elche muss diesem mutigen Kriegern einen großen Schrecken bereitet haben, groß genug um vorsichtshalber gleich mehrere Exterminatoren auf sie zu hetzen.

Auch auf einen leichten Beobachtungshelikopter fielen sie gleich mit mindestens 4 Cobra-Einheiten her um ihn vom Himmel zu holen.

Nach der Besetzung oder Zerstörung eines Depots samt Radarstation im Nordost-Sektor von Noolia haben wir keine direkten Verbindungen mehr in diese Region. Jedoch berichten Flüchtlinge von einem Massaker an der dortigen Bevölkerung.

Projektleiter Marek wurde mit sofortiger Wirkung in den Rang eines Hohen Rates berufen und erhält damit direkte Befehlsgewalt über Einheiten des setanischen Militärs. Seine Krisenstab ist sich jedoch bewusst, dass sie mit der kleinen Schutzgruppe der Forschungsstation dem Angreifer fast nichts entgegenstellen können.

Als "Hoher Rat" ist es ihm nun möglich auch diplomatische und politische Wege zu beschreiten. Seine erste Amtshandlung ist ein Hilferuf an alle, denen dieses Unrecht zuwider ist. Ohne fremde Hilfe wird die Erforschung des Planeten Noolia wohl bereits kurz nach Ablauf des laufenden Zyklus ein jähes Ende finden.

Aus der GeoTech-Forschungsstation auf Noolia
berichtete für sie
Jo Nalist
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz