Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das Forum ist read-only und nur noch zu Archivzwecken vorhanden. Neue Benutzer werden nicht mehr freigeschalten. Benutzt bitte unser aktuelles Forum: http://www.battle-planet.de/pbp/main/forum_neu.php
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 256 mal aufgerufen
 Allgemeines
Rhiow Offline




Beiträge: 624

02.09.2008 16:47
idee: "wartung" von objekten Antworten
mich ärgert so ein wenig das micromanagement das man betreiben muß, immer darauf zu achten das die objekte mit begrenzter lebensdauer nicht ablaufen wenn man sie gerade brauchen würde, und sie dann immer wieder neu bauen zu müssen.

daher hätte ich die idee, das man eine neue funktion für einheiten einführt: "wartung". dabei werden innerhalb eines definierbaren umkreises (vermutlich 1 feld) bei allen objekte von definierbaren typen (z.b. alz, jumpterminal, kanal) die lebensdauer um definierbare runden erhöht, wenn
- die lebensdauer kleiner ist als das maximum
- die einheit genügend resourcen für die wartung hat

eventuell könnte man das auch noch ans movement koppeln

die kosten dabei würde ich sogar geringfügig niedriger ansetzen als den entsprechenden anteil an den baukosten, da wartung (imo) billiger ist als neubau und man ausserdem da noch eine einheit rumstehen hat die als ziel herhalten kann bei einem überraschungsangriff

durch die koppelung an eine liste von objekten die von dieser einheit gewartet werden können würde dadurch auch nicht stachelgrass als nebeneffekt gewartet werden ;)

evtl könnte man auch die option ein- und ausschaltbar gestalten, damit neulinge sich nicht wundern warum der tankinhalt abnimmt ;)

diese funktion könnte man eventuell dann auch auf minen ausdehnen, so das man z.b. den minenlegern noch einen kleinen materialtank gibt und sie dann die minen entsprechend automatisch "ersetzen"
Marla Offline



Beiträge: 721

02.09.2008 16:50
#2 RE: idee: "wartung" von objekten Antworten

Klingt nicht schlecht. Halte ich für eine gute Idee, wenn es wirklich umsetzbar ist.
Bei Dir kann man ja auch ruhig sagen: Fang schon mal an zu programmieren.

Prophet ( gelöscht )
Beiträge:

02.09.2008 17:12
#3 RE: idee: "wartung" von objekten Antworten

fände ich gut :)

--------------------------------------------------
I´m not here to make everybody happy.
Understating, yet relentless.
UFP. Wir sind die Guten!(tm) http://www.ufp.de.lv/

Xyphagoroszh Offline




Beiträge: 1.351

02.09.2008 17:13
#4 RE: idee: "wartung" von objekten Antworten

Es sollte dann halt ne Bedienungsanleitung in den Beschreibungstext.

Redhorse Offline



Beiträge: 479

02.09.2008 18:43
#5 RE: idee: "wartung" von objekten Antworten

Könnte mich auch damit anfreunden. Wir sollten aber sehen, daß das nicht wieder zu endlosem Mikromanagament führt. Also ALZ und sowas ist ok, aber Minen warten geht wohl schon wieder ziemlich weit, vor allem, wenn man sieht, was hier teilweise für Minenfelder rumliegen.

Gruß,
Redhorse

95% aller Computerprobleme befinden sich zwischen Tastatur und Stuhl

Rhiow Offline




Beiträge: 624

02.09.2008 18:52
#6 RE: idee: "wartung" von objekten Antworten
das problem bei den minen ist, die haben eine lebensdauer von 40-50 runden je nach typ. deswegen habe ich die so als idee mit aufgenommen ;)
wenn man da einfach einen minenleger dann parken könnte, statt die minen manuell zu ersetzen, sollte das eigendlich eine vereinfachung darstellen. bei minen gibt's sogar einen "besitzer", da kann man dann sogar wirklich nur die eigenen warten ;)
Hanni Offline


Agent Implementeur

Beiträge: 2.337

02.09.2008 19:09
#7 RE: idee: "wartung" von objekten Antworten
Hmm, ich finde das Beispiel mit den Minen denkbar schlecht.

Dafür das Minen, zum Schutz der Zivilbevölkerung, eigentlich nur lokal begrenzt verwendet werden sollten sind sie nämlich viel zu billig.

Grüße,
Hanni

_________________
Rotkehlchen sind klein und süß, aber sie können auch fies und gemein sein, besonders zu Mistkäfern !!!

ValHaris Offline




Beiträge: 386

02.09.2008 19:48
#8 RE: idee: "wartung" von objekten Antworten

Ich bin auch gegen Micromanagement.
Nur finde ich es nicht gut, dafür eine extra-Anti-Micromanagement-Funktion einzubauen, wenn wir das Problem einfach an der Wurzel packen können: dann machen wir Objekte und/oder Minen halt wieder unbegrenzt haltbar. Oder verteuern Minen, dass gar keine großen Minenfelder gelegt werden.

Rhiow Offline




Beiträge: 624

02.09.2008 20:26
#9 RE: idee: "wartung" von objekten Antworten
ich denke der sinn der begrenzten lebensdauer ist, dem spieler laufende kosten für seine objekte zu bescheren - je größer das minenfeld, desto mehr kosten durch minen neu setzen o.ä.
ansonsten würde ich den sinn von lebensdauer bei alz/jumpterminals/minen nicht so wirklich verstehen

da objekte keinen "besitzer" haben, kann man halt nur über lebensdauer diese kosten dem spieler aufbürden
Hastrubal Offline




Beiträge: 634

02.09.2008 21:01
#10 RE: idee: "wartung" von objekten Antworten

Ich finde man muß doch nicht dauert überlegen, wo man noch eine Baustelle aufmachen kann. Macht das Spiel bitte nicht komplizierter als nötig. Nicht jede neue Stellschraube und Funktion ist gleich eine Verbesserung.

Mienen haben noch keine Invasion dauerhaft aufgehalten. Das Rhiow und Marla natürlich für Wartungskosten sind ist leicht verständlich...

Und wenn über Munitionskosten gesprochen wird, dann bitte nicht nur über Mienen sondern auch über Kanonenmunition.

Marla Offline



Beiträge: 721

02.09.2008 21:30
#11 RE: idee: "wartung" von objekten Antworten

Zitat von ValHaris
Ich bin auch gegen Micromanagement.
Nur finde ich es nicht gut, dafür eine extra-Anti-Micromanagement-Funktion einzubauen, wenn wir das Problem einfach an der Wurzel packen können: dann machen wir Objekte und/oder Minen halt wieder unbegrenzt haltbar.

Im Prinzip hast Du Recht und doch gibts da ein großes Problem bezüglich PBP.
Es werden immer wieder und immer mehr ALZs gebaut. Sind sie unbegrenzt haltbar, dann sind die Planeten irgendwann damit voll gepflastert.
Bezüglich ALZ kann ich mir allerdings auch andere Lösungen vorstellen als eine Lebensdauer zu vergeben. (letztere war ja auch nicht meine Idee)

Man müsste sie als interessannte Ziele für Invasionen machen:
Variante 1: sie werden sehr teuer im Bau, unendlich haltbar, viel Material beim Abbau zurück geben und können praktisch von jeder Baueinheit abgebaut werden. Hier kommt allerdings gleich das nächste Problem, das Spieler hier Material in ALZ für die Steuern verstecken.
Variante 2: sie werden teuer im Bau, unendlich haltbar und können sehr leicht zerschossen werden.
Variante 3: Variante 1 + 2

Unabhängig davon sollten die ALZs Basejamming dringend verlieren, damit man bei unendlich haltbaren ALZ seine Truppen zumindest nicht auf ALZs verstecken kann. 2 Reihen von ALZ vor die Truppen ergeben aktuell eine fast uneinnehmbare Festung bzw. ohne Sats ist nichts zu machen...

Bei allen anderen Objekten mit Lebensdauer ist eine Wartung wenig sinnvoll, da sie a) eh nicht teuer sind und b) der Aufwand astronomisch wäre.
Als erstes fällt mir die leichte Schiene natürlich ein, aber die baut man mit dem nächsten Update wohl wirklich ohnehin nur im äußersten Notfall.

Bei Minen ist natürlich aktuell bei einigen Spielern PBP zum Sim-Minenlegen geworden. Wenn ich allerdings für teurere Minen plädiere, werden viele jetzt schreihen, das ich ja eh keine habe. Fakt ist, das hier auf jeden Fall einige massives Micromanagment betreiben.

Rhiow Offline




Beiträge: 624

02.09.2008 21:45
#12 RE: idee: "wartung" von objekten Antworten
Zitat von Marla
Bei allen anderen Objekten mit Lebensdauer ist eine Wartung wenig sinnvoll, da sie a) eh nicht teuer sind und b) der Aufwand astronomisch wäre.


mk6 jumpterminal: 100 runden haltbar ab nächstem update, kostet 2k mat/1k fuel pro feld; ist nur vom "terminal" baubar (radar turret variante), 1 feld pro runde. nach 100 runden denke ich aber auch nicht daran, das die gleich sterben - und plötzlich stehe ich ohne mein jumpnetzwerk da. wenn die allerdings die teile auch warten können, kann ich gelegendlich den tank nachfüllen und gut ist. ausserdem sind mir geringe permanente kosten lieber als dann auf einen schlag 100k mf in ein neues jumpnetzwerk investieren zu müssen :P

gerüchteweise soll auch der kanal eine lebensdauer bekommen
Hanni Offline


Agent Implementeur

Beiträge: 2.337

02.09.2008 22:28
#13 RE: idee: "wartung" von objekten Antworten

Naja, wenn ich böse wäre würde ich sagen: "Auf Einzelschicksale kann keine Rücksicht genommen werden".
Aber ich bin nicht böse (zumindest nicht immer).

Ich sehe es eigentlich recht einfach.
Das gewisse Objekte eine Lifetime haben halte ich durchaus für sinnvoll.
So kann es in meinen Augen nicht für den Spielbetrieb förderlich sein, wenn man einen Planeten mit z.B. ALZ`s oder Jump Terminals zupflastert. In meinen Augen verliert man damit eine gewisse Dynamik im Spielgeschehen.

Sicher kann es im Falle einer Invasion durchaus komfortabel sein "mal eben" die notwendigen Einheiten an das andere Ende der Karte zu verlegen. Aber irgendwie finde ich es interessanter wenn man dafür ein wenig Aufwand betreiben muss.

Speziell bei den Teccs, die die Sprungtechnologie in Vollendung beherrschen ist es meines Erachtens nach Kontraproduktiv, wenn man mal eben (und auf Dauer) hier einen Zielpunkt für ne Handvoll LV2 Beta und ein paar Ionenkanonen vorsieht und dort vielleicht ein paar Debugg Stellungen vorbereitet.

Zudem sehe ich ein weiteres Problem darin.
Wenn Objekte spielerbezogen werden und dafür vielleicht Instanthaltungskosten fällig werden, dann kostet jedes Feld Straße, jede Schiene und erst recht jede Pipeline und auch gepflanzter Wald ...

Da wir ein Kriegsspiel spielen, wäre jede Art dieser Kosten in Meinen Augen ziemlich kontraproduktiv ...

Grüße,
Hanni

_________________
Rotkehlchen sind klein und süß, aber sie können auch fies und gemein sein, besonders zu Mistkäfern !!!

Rhiow Offline




Beiträge: 624

02.09.2008 22:59
#14 RE: idee: "wartung" von objekten Antworten
die debugg und ionenkanone sind zu teuer um die einfach mal so rumspringen zu lassen... es geht mir da eher um die jumpboxen, die meine "normalen" transporter darstellen (ansonsten hab ich halt nur den cargo mx, und der ist... langsam.

wobei ich nicht nur in kriegszeiten rumspringe... ich springe auch baufahrzeuge durch die landschaft. und ich finde das ich den komfort des springens auch teuer genug bezahle: zum einen verfüge ich über weitaus weniger ladekapazität als schienengebundene transporter; die jumpterminals sind teurer als straße und schiene zu legen; und für jeden sprung muß ich auch material zahlen.
ich habe auch keinen bodengestützen transporter, mein transportflieger ist zwar ein senkrechtstarter aber dafür auch sehr langsam; und schienenfahrzeuge sind rückständige technologie, sowas bauen teccs nicht (icce können das dreifache laden und sind schneller)

und wie gesagt, ich bin durchaus bereit für die teile unterhaltskosten zu zahlen... nur würde ich es mir gerne einfach machen und nicht immer im auge behalten müssen wann die jumpterminals sterben.

ich kann natürlich auch hingehen und meine sprungpunkte nur planen und den terminal-turret ohne die jumpterminals da hinsetzen (ist ja mein radar turret), und dann bei bedarf aus dem depot das daneben steht das material saugen zum jumpterminal bauen. ist auch noch billiger. finde ich aber doof.

mit der "wartung" würden sich auch andere spielereien möglich, wie z.b. ein energieschild das jede runde aufgeladen werden muß sonst ist es weg. oder einen radar-verstärker - einmal unter dem radar turret gebaut und dann immer die einheit nebendran stehen lassen zum boosten (objekte unter einheiten bauen ist ja nicht). wenn die einheit weggeschossen wird, sind die boni dann eine runde später weg (insbesondere wenn die wartung movement kostet, dann kann man auch nicht eine andere einheit hinfahren die das dann übernimmt), und die stellung wird geschwächt. dadurch könnte man auch richtige kommando einheiten konzipieren, die benachbarten einheiten boni geben (die wartung und das objekt wären dann z.b. kostenlos, sowohl vom movement als auch von den res her)
Xyphagoroszh Offline




Beiträge: 1.351

03.09.2008 03:49
#15 RE: idee: "wartung" von objekten Antworten

Zitat von Marla
Variante 1: sie werden sehr teuer im Bau

Ist sie doch schon. Für dich natürlich nicht.

GAMER Offline




Beiträge: 2.370

03.09.2008 13:07
#16 RE: idee: "wartung" von objekten Antworten

Die Idee hinter den jumpTerminal war, das die Unit dieses Terminal darstellen soll. Ich stell sie dort also hin, und erschaffe mir so eine Möglichkeit zu diesem Punkt zu springen. Gleichzeitig ist das Ding ein Versorger für ankommende Boxen und andere Einheiten, denn die Jumps sind nicht ganz billig.

Problem an der Sache war und ist: Die Spieler (ich guck jetzt keinen mal scharf an *gg*) haben malwieder völlig anders gedacht und die Terminaleinheit als Baufahrzeug mißbraucht. Also hier ein Feld, da ein Feld usw. das war nicht Sinn der Sache. Ergo blieb mir nichts anderes übrig als entweder das Terminal vollstationär zu machen oder dem Jumpobjekt eine Lifetime zu verpassen, sodass "alleinegelassene" Sprungpunkte mit der Zeit verfallen.

Wartung von Objekten wäre hier sogar durchaus sinnvoll, und müßte in etwas so funktionieren:
-Die Einheit hat einen bestimmten Radius (zB. JumpTerminal = 1), wenn Sicht auf ein Jumpobjekt besteht, dann wird die Livetime mit anteiligen Kosten wieder auf volle Werte gesetzt
Im Prinzip könnte man auch so einen Wächter für ALZ einbauen, der dann die Überwachung dieser ALZ dem Spieler abnimmt.

wenn gebäude "objects" bauen könnten, wäre das sogar noch besser zu lösen
GAMER

GAMER

Spielleiter
Advanced Strategic Command
Project:BattlePlanets

Shadow Offline




Beiträge: 1.322

03.09.2008 14:27
#17 RE: idee: "wartung" von objekten Antworten

also ich wäre dafür, wenn man das auch auf andere Objekte übertragen kann *G*,
wie z.B. die ALZ ;-)

Gruß
Shadow

------------------------------
Ein Ring sie zu knechten, sie alle zu finden,
ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden.
------------------------------
Egal wie tief man die Messlatte des geistigen Verstandes eines Menschen legt,
es gibt jeden Tag jemanden der bequem darunter durchlaufen kann.

«« AI
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz