Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das Forum ist read-only und nur noch zu Archivzwecken vorhanden. Neue Benutzer werden nicht mehr freigeschalten. Benutzt bitte unser aktuelles Forum: http://www.battle-planet.de/pbp/main/forum_neu.php
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 282 mal aufgerufen
 Objekte und Terrain
Thoddy Offline



Beiträge: 24

16.10.2008 10:43
Jamming für Arme Antworten
anbei
Nebel
mit 5 kindobjekten verschiedene Größen: 1 Feld und dann jeweils nominell um 1 Ring Hexfelder wachsend
selbstausbreitend
Treibstoffpreis je eingenebeltes Feld ca 5
lifespan 5-10 Züge
Jamming_abs = 25
jamming+ habe ich nicht ausgewählt, da die Möglichkeit bestehen könnte mehrere Nebel übereinanderzulegen und da das btreffende Feld komplett nicht mehr einsehbar sein köntne und damit auch nicht betretbar sein dürfte
ist das etwas Kontraproduktiv

Nebel soll auf allen Terrains erstellbar sein und
sich überall ausbreiten können, (leider habe ich die Option hierfür nicht finden können)

als
Construction.Objects an beliebige Einheiten anhängbar

die Grafik ist zu ca 80 % durchsichtig, rest sind verschieden Weiß- uns Grautöne

Leider konnte ich nichts mit growthrate anfangen, so daß ich einfach werte für growthrate je nach Größe des Nebels von 2-5 eingesetzt habe

sofern Interesse besteht, werden für diese objekte noch Identnummern benötigt

und dann bräucht ich einen Hinweis wie ich die Dateien in den ASC-Container gemounted bekomme. Ich stelle mich irgendwie ein bissel dämlich an. so entfällt derzeit der Test



Wo gibts eine Beschreibungen für die Syntax Definitionen für Objekte, Terrains, Einheiten, Gebäude
wäre sehr erfreut über ne Randbemerkung oder gibts gar einen Objekt.usw-Editor

Desweiteren hätte ich noch ne Frage
kann man Objekte zerstören in dem man ein Fahrezeug das tracks hinterlässt, über das betreffende objekt drüberfahren läßt wenn ja wie?
Daraus ergibt sich jedoch gleich ne neue Frage, kann man dieses Objekt über bestehende Tracks drüberbauen oder muß man die 3 Züge Warten bis Tracks von selbst verschwinden?

Danke
Dateianlage:
__parent_nebel+5Objekteasc.txt
Angefügte Bilder:
nebel.png  
Bear Offline




Beiträge: 243

16.10.2008 19:34
#2 RE: Jamming für Arme Antworten

hm wenn man im Nebel ist, sieht man ja auch weniger also -view, ist das da schon mit drinne ?

also +jam -view ?

Hanni Offline


Agent Implementeur

Beiträge: 2.337

16.10.2008 19:39
#3 RE: Jamming für Arme Antworten

Zitat von Thoddy
Jamming_abs = 25


Ein ziemlich mächtiges Jamming.
Im Gegensatz zu dem Jamming von Einheiten, dass man durch addierten View von Einheiten aushebeln kann, muss man bei diesem Objekt vom View jeder Einheit erst einmal 25 View abziehen. Auch kann die Sicht dort nicht addiert werden. (Stichwort: Basejamming)

Grüße,
Hanni

_________________
Was neu ist, dass hier jemand einen Proxy wie Shadow braucht, der dann auch gleich mal feste Öl ins Feuer gießt, und einen Sekundanten wie Rhiow, die das Fass gleich noch mit ausleeren hilft.
(© Prophet - 2008)
_________________
Rotkehlchen sind klein und süß, aber sie können auch fies und gemein sein, besonders zu Mistkäfern !!!

BananaJoe Offline




Beiträge: 361

16.10.2008 19:49
#4 RE: Jamming für Arme Antworten

Für etwas begriffsstutzige Leutchen, wie mich; normale Einheiten sehen im Nebel ziemlich wenig, aber Radareinheiten dürfte die Sache doch wohl kaum berühren, oder seh ich da was falsch ?

mfG BananaJoe

Ares Offline




Beiträge: 417

16.10.2008 20:07
#5 RE: Jamming für Arme Antworten

Also 25 Basejamming ist schon ziemlich krass, das entspricht einer ganzen Fläche voller Stealthsockel.

Bei ASC wird kein Unterschied zwischen verschiedenen Sorten View gemacht, also Basejamming kann vom Gewittersturm über die Radioaktivität bis hin zum Tarnnetz oder Wald alles sein, was irgendwie die Sicht-/Radar-/Infraroterfassung oder welches Ortungs-/Zielerfassungsystem auch immer die Einheiten haben behindert.

@Bear: Wenn eine Einheit von lauter Feldern mit Basejamming umgeben ist, dann sieht sie auch selbst weniger und wenn es mehrere Felder sind, dann addiert sich das auch ganz schön auf, ein Radarfahrzeug in mitten von Wald sieht nicht besonders viel und in dem Nebel wäre es vollkommen blind bei den momentanen Werten.



Don't feed trolls!

Thoddy Offline



Beiträge: 24

16.10.2008 20:43
#6 RE: Jamming für Arme Antworten

In der Tat ist basejamming 25 sehr hoch
aber hier mal meine Überlegung

ich habe mich extra an den Wert der Stealth Sockel gehalten, denn dieser Wert ist ja schon spieltechnisch durchgetestet.

Wer in reell schon mal in einem Nebel mit 10m Sichtweite war, wie es technische Nebelsysteme auch darzustellen vermögen der kann mit fug und recht sagen ich seh nix der andere sieht aber auch nix

Theoretisch müßte bei solchen Sichtmöglichkeiten dann eigentlich auch die Bewegungsfähigkeit stark leiden
gleichfalls müßten auch Defenseboni eintreten als auch Attackmali
weil wer nichts sieht kann auch nur schlecht treffen als auch im Umkehrschluß wer nicht gesehen wird kann auch nur schlecht getroffen werden, aber das würde vermutlich etwas zu mächtig sein für den Ressourcenverbrauch.
gegebenfalls könnte die Zeitdauer auf 5 turns oder weniger eingeschränkt werden

Meiner Meinung nach würden die taktischen Möglichkeiten im Spiel durch das Nebeln erhöht werden , wenn jedoch alle anfangen die komplette Karte einzunebeln und dadurch der "Spielfluß" und andere taktische Möglichkeiten leiden, müssen die Werte natürlich angepaßt werden

Excalibur Offline




Beiträge: 1.317

17.10.2008 01:39
#7 RE: Jamming für Arme Antworten

Zitat von Thoddy
Meiner Meinung nach würden die taktischen Möglichkeiten im Spiel durch das Nebeln erhöht werden ,


Stimme voll zu. Nebel sollte sich nach einer gewissen Zeit von selbst verflüchtigen und darf nicht zu billig sein.

Man könnte andere Einheiten einführen, die mit Hilfe von Wärmekameras im Nebel doch etwas erkennen.

Rhiow Offline




Beiträge: 624

17.10.2008 08:54
#8 RE: Jamming für Arme Antworten
Zitat von Excalibur
Stimme voll zu. Nebel sollte sich nach einer gewissen Zeit von selbst verflüchtigen und darf nicht zu billig sein.

wachstum von (hartes asc limit) 90%, childspawn von 1-2 (3-5 felder durchmesser), livetime von 1-2, basejamming von 10; beim "zerstören" wird ein objekt "leichter nebel" gesetzt, ohne wachstum, livetime von 2, basejamming von 5, das das "wieder rein wachsen" verhindert und sozusagen ein sanftes abklingen darstellt. allerdings bräuchte das ein neues terrain bit, da würde ich ungern ein altes mißbrauchen.

Zitat von Excalibur
Man könnte andere Einheiten einführen, die mit Hilfe von Wärmekameras im Nebel doch etwas erkennen.

nicht ohne größere änderungen von asc, wobei dann verschiedene sicht arten eingeführt werden (und verschiedene signaturstärken?), das das ganze unübersichtlich und schwer zu handhaben macht. in kombination mit dem geplanten neuen system, das die aufteilung des view auf sonar und orbit unterschiedlich gestaltet, würde das ganze overkill imo.

abgesehen davon ist nebel ja wasser... ich glaube infrarot wäre da eher ungeeignet zum durchschauen ;)
Thoddy Offline



Beiträge: 24

17.10.2008 20:16
#9 RE: Jamming für Arme Antworten
Zitat von Rhiow
beim "zerstören" wird ein objekt "leichter nebel" gesetzt, ohne wachstum, livetime von 2, basejamming von 5, das das "wieder rein wachsen" verhindert und sozusagen ein sanftes abklingen darstellt. allerdings bräuchte das ein neues terrain bit, da würde ich ungern ein altes mißbrauchen.


wie wird das zerstören technisch dargestellt

analog Fahrzeugzerstörung? also
WreckageObject = xxx´leichter Nebel

In Antwort auf:
...infrarot...

infrarot wäre in der Tat die Technik zum durchgucken durch dichten nebel, da Nebel langwelliges Licht(infrarot) weniger streut und absorbiert als kurzwelligeres (sichtbares) Licht
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz