Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das Forum ist read-only und nur noch zu Archivzwecken vorhanden. Neue Benutzer werden nicht mehr freigeschalten. Benutzt bitte unser aktuelles Forum: http://www.battle-planet.de/pbp/main/forum_neu.php
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 183 mal aufgerufen
 Teccnols
Bear Offline




Beiträge: 243

14.12.2008 00:16
ENEG Antworten

Der ENEG war als schnelle Aufklährungseinheit gedacht und basiert auf dem INTRUDER, schon früh merkte man das man sehr schnell Verstäkung schicken muss sobald der ENEG Feindkontakt meldete, dazu wurde ihm die Möglihkeit geben Signalpunkte zu setzen, damit verschieden Boxen schnell als Verstärkung einspringen konnten.
Diese Taktik erweis sich als so effektiv, dass jetzt das setzen dieser Signalpuntke die Primäraufgabe ist.
Als Waffe verfügt der ENEG über eine Laserminigun die aus schnelladenen Kondensatoren gespeist wird, dies ermöglicht eine enorm hohe Feuerrate, zusammen mit der Präzision der A.T. Zielerfassung sorgt dies für eine hohe Effektivität gegen Infantrie und leicht gepanzerte Farzeuge.
Auch gegen leichte Flugzeuge lässt sich die Minigun, dank der Zielerfassung und der schwenkbarkeit des Waffenarms effektiv einsetzen.
Allerdings sollte sich der ENEG von aktiven Kampfhandlungen zurückhalten, da er nur über eine schwache Panzerung verfügt und seine Akkus im Kampf schnell entladen werden.

Tarliesin Offline



Beiträge: 159

14.12.2008 13:49
#2 RE: ENEG Antworten


Der ENEG war als schnelle Aufklährungseinheit gedacht und basiert auf dem INTRUDER. Schon früh merkte man das man sehr schnell Verstäkung schicken muss, sobald der ENEG Feindkontakt hat. Dazu wurde ihm die Möglichkeit gegeben Signalpunkte zu setzen. damit verschieden Boxen schnell als Verstärkung "einspringen" können.
Diese Taktik erweist sich als so effektiv, dass das setzen dieser Signalpuntke zur Primäraufgabe geworden ist.
Als Waffe verfügt der ENEG über eine Laserminigun die aus schnelladenden Kondensatoren gespeist wird. Dies ermöglicht eine enorm hohe Feuerrate. Zusammen mit der Präzision der A.T. Zielerfassung sorgt dies für eine hohe Effektivität gegen Infantrie und leicht gepanzerte Farzeuge.
Auch gegen leichte Flugzeuge lässt sich die Minigun, dank der Zielerfassung und der Schwenkbarkeit des Waffenarms, effektiv einsetzen.
Allerdings sollte sich der ENEG von aktiven Kampfhandlungen zurückhalten, da er nur über eine schwache Panzerung verfügt und seine Akkus im Kampf schnell entladen werden.


---------------------------------------------------------------------------------------------------
Mögen die Nurien Euch gnädig sein.

Redhorse Offline



Beiträge: 479

14.12.2008 13:58
#3 RE: ENEG Antworten
Rechtschreibfehler korrigiert:

Der ENEG war als schnelle Aufklärungseinheit gedacht und basiert auf dem INTRUDER. Schon früh merkte man, daß man sehr schnell Verstärkung schicken muss, sobald der ENEG Feindkontakt hat. Dazu wurde ihm die Möglichkeit gegeben, Signalpunkte zu setzen. Damit können verschiedene Boxen schnell als Verstärkung "einspringen".
Diese Taktik erweist sich als so effektiv, daß das Setzen dieser Signalpunkte zu seiner Primäraufgabe geworden ist.
Als Waffe verfügt der ENEG über eine Laserminigun, die aus schnelladenden Kondensatoren gespeist wird. Dies ermöglicht eine enorm hohe Feuerrate. Zusammen mit der Präzision der A.T. Zielerfassung sorgt dies für eine hohe Effektivität gegen Infantrie und leicht gepanzerte Fahrzeuge.
Auch gegen leichte Flugzeuge lässt sich die Minigun, dank der Zielerfassung und der Schwenkbarkeit des Waffenarms, effektiv einsetzen.
Allerdings sollte sich der ENEG aus aktiven Kampfhandlungen heraushalten, da er nur über eine schwache Panzerung verfügt und seine Akkus im Kampf schnell entladen werden.
[integriert]
Tanker »»
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz