Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das Forum ist read-only und nur noch zu Archivzwecken vorhanden. Neue Benutzer werden nicht mehr freigeschalten. Benutzt bitte unser aktuelles Forum: http://www.battle-planet.de/pbp/main/forum_neu.php
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 52 Antworten
und wurde 874 mal aufgerufen
 PBP-Regelwerk
Seiten 1 | 2 | 3
Hastrubal Offline




Beiträge: 634

13.01.2009 13:14
#21 RE: Einkommensgrenzen Thread geschlossen
In Antwort auf:
Die Jungs machen sich eine Menge Mühe damit das Spiel funktioniert und ich traue ihnen dabei ausreichende Neutralität zu.

Aber jetzt auch noch die SVs zu kontrollieren ist Schwachsinn!


Ja es gibt solche und solche. Sie müssen ja gar nicht immer kontrolliert werden nur das Wissen, dass der Spielleiter jederzeit mal reinschauen kann dürfte ausreichen. Hinzu kommt, dass dieser auf Kampfplaneten eh gerne ich die Replays an sieht...zwecks Setbalancing.

@Cataldo: Vertrauen ist gut....
Wieviel Planeten bist du denn schon angeflogen? Irgendwo muß dieses vertrauen in Neutralität ja herkommen oder doch nur ein Bauchgefühl?!

Sympathien und Antipathien zu anderen Spielern bauen sich über Jahre auf...nicht ausgeschlossen, dass dies Einfluß auf kleinen aber feinen SV Entscheidungen hat.



In Antwort auf:
Das reicht dann von Betoninsel, bis hin zu ich kann mit meinen Sats dem Gegner zuschauen, womit er die Sats abschießen will!


@Shadow: Klar werden die Sats, die es nicht zurück schaffen abgeschossen! Es kann doch nicht sein, dass die Spy-Sats einen Invasor weit raus die letzte Ecke der Invasionszone drängen, aber der Sv dann für die Sicherheit der bis zu 9 -10 Sats des (befreundeten)Spielers verantwortlich ist oder fühlt und dem Siedler damit 100.000 bis 120.000 Material Verlust erspart.
Von der unnützen Fliegerei(dauert noch an) und entgangenen Erfahrungsverlust des Invasors mal ganz abgesehen, stehen den Verteidigern nun Aufklärungsinstrumente zur Verfügung, die sie sonst nicht mehr hätten. Das ist m.E. parteiisch hoch 3 und aktive Beeinflussung des Kampfgeschehens. Hättest du das bei Gamers SY auch so gehandhabt ?! - Vermutlich nicht!

So verdienstvoll die SV Tätigkeit ist, der SV Editor ist nun einmal ein Machtinstrument. Um so wichtiger, dass klare spielinterne und moralische Spielregeln gelten und ab und zu der Spielleiter (oder andere SVs) unregelmäßig oder auf Anfrage mal über die Schulter schauen.
Hastrubal Offline




Beiträge: 634

13.01.2009 13:19
#22 RE: Einkommensgrenzen Thread geschlossen
Muß (leider;) Keyfinder in seinen Ausführungen und Vorschlägen zustimmen.
Shadow Offline




Beiträge: 1.322

13.01.2009 13:36
#23 RE: Einkommensgrenzen Thread geschlossen

Zitat von Hastrubal


In Antwort auf:
Das reicht dann von Betoninsel, bis hin zu ich kann mit meinen Sats dem Gegner zuschauen, womit er die Sats abschießen will!


@Shadow: Klar werden die Sats, die es nicht zurück schaffen abgeschossen! Es kann doch nicht sein, dass die Spy-Sats einen Invasor weit raus die letzte Ecke der Invasionszone drängen, aber der Sv dann für die Sicherheit der bis zu 9 -10 Sats des (befreundeten)Spielers verantwortlich ist oder fühlt und dem Siedler damit 100.000 bis 120.000 Material Verlust erspart.
Von der unnützen Fliegerei(dauert noch an) und entgangenen Erfahrungsverlust des Invasors mal ganz abgesehen, stehen den Verteidigern nun Aufklärungsinstrumente zur Verfügung, die sie sonst nicht mehr hätten. Das ist m.E. parteiisch hoch 3 und aktive Beeinflussung des Kampfgeschehens. Hättest du das bei Gamers SY auch so gehandhabt ?! - Vermutlich nicht!

So verdienstvoll die SV Tätigkeit ist, der SV Editor ist nun einmal ein Machtinstrument. Um so wichtiger, dass klare spielinterne und moralische Spielregeln gelten und ab und zu der Spielleiter (oder andere SVs) unregelmäßig oder auf Anfrage mal über die Schulter schauen.


Es ist natürlich logisch, das die Sats, die es nicht zurückschaffen abgeschossen werden!
Und ja, auch bei den SY auf Solis, habe ich 2 Sats etwas verrücken müssen, damit sie nicht auf der Landezone stehen! Es spricht hier niemand davon, das die SATS vom SV gerettet wurden, sie wurden lediglich verrückt! Wenn der Spieler es dann schafft, sie zu retten, ist das Glück für ihn.
Ich denke 1-2 SSG in den Invasionsorten sollten, wie Key schon sagte, das SAT Problem zum mindest mal lösen! Dann brauchen auch keine Sats mehr verrückt werden.
Ansonsten bin ich immer dafür, das auch abundzu gerne mal SV´s kontrolliert werden, immerhin bauen sich ja wirklich Spannungen und Sympathie zwischen Spieler und SV auf. Es ist ja immerhin auch schon vorgekommen, das Spieler von SV´s bevorzugt wurden! Allerdings mach ich mir da jetzt mal keine Sorgen, es werden bei mir alle gleich bevorzugt ;)
Aber ich finde es auch richtig, mal nach zu fragen, so wie Hastrubal es tut, es könnte ja sein, das man benachteiligt wird und es nicht weiß ;)
Ich möchte aber auch mal daran erinnern, das die Wahl des Landeortes, sowie der SV der ihn Einbaut auch immer auf einem 2 schneidigen Schwert sitzen, im Prinzip kann der SV da nur verlieren, egal was er macht.
Fazit:
- Mir würde es nichts ausmachen gelegentlich kontrolliert werden zu können!
- SV sein, heißt anscheinend sich immer wieder rechtfertigen zu müssen. Ich glaube ein wenig Vertrauen in die SV ist schon nicht verkehrt, allerdings ein höfliches Nachfragen auch nicht! (keine bestimmte Kritik an irgendwem)

Gruß
Shadow

------------------------------
Ein Ring sie zu knechten, sie alle zu finden,
ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden.
------------------------------
Und >Zack< hast du deine Basis erweitert, Sichtbereich auch (hat so der Spielleiter gesagt: Ziel ist...)
(C) Hastrubal 2008!

Tokei Ihto Offline



Beiträge: 324

13.01.2009 14:02
#24 RE: Einkommensgrenzen Thread geschlossen

Mal eine blöde Zwischenfrage eines unbeteiligten.

Was sind die Gründe, dass ein SVler den SV für einen Planeten macht, auf dem er selbst aktiver Spieler ist, anstatt auf einem Planeten, auf dem er nicht aktiv ist ?


Gruß

Tokei Ihto

Hastrubal Offline




Beiträge: 634

13.01.2009 14:02
#25 RE: Einkommensgrenzen Thread geschlossen
In Antwort auf:
Und ja, auch bei den SY auf Solis, habe ich 2 Sats etwas verrücken müssen, damit sie nicht auf der Landezone stehen! Es spricht hier niemand davon, das die SATS vom SV gerettet wurden, sie wurden lediglich verrückt! Wenn der Spieler es dann schafft, sie zu retten, ist das Glück für ihn.


2 auf Solis. Einen oder max. zwei Sats, die unmittelbarer Nähe zur Landezone stehen. Das war auch Gamers Antwort. Bin gespannt, wieviele noch am Horizont noch auftauchen. ;)
Garrett Offline




Beiträge: 272

13.01.2009 14:27
#26 RE: Einkommensgrenzen Thread geschlossen

Zitat von Tokei Ihto
Mal eine blöde Zwischenfrage eines unbeteiligten.

Was sind die Gründe, dass ein SVler den SV für einen Planeten macht, auf dem er selbst aktiver Spieler ist, anstatt auf einem Planeten, auf dem er nicht aktiv ist ?



Äh... Hä?
Du meinst, warum man nicht SV für seine eigene Kolonie/HB sein kann?

Naja, die Tatsache, dass man als SV die Gebiete seiner Konkurenten jederzeit einsehen kann, könnte ein wenig zu dieser Praxis beitragen.

Cataldo Offline



Beiträge: 205

13.01.2009 15:11
#27 RE: Einkommensgrenzen Thread geschlossen

Zitat von Hastrubal
@Cataldo: Vertrauen ist gut....
Wieviel Planeten bist du denn schon angeflogen? Irgendwo muß dieses vertrauen in Neutralität ja herkommen oder doch nur ein Bauchgefühl?!
.


Keinen.
Aber darum geht es nicht.
Dieses Spiel funktioniert nur, solange man miteinander spielt. Und da der SV nunmal quasi allmächtig ist muss man ihm ein Grundvertrauen entgegen bringen. Sonst hat das Spiel schlicht keinen Sinn.

Ich würde z.B. einen Planeten, auf dem einer meiner bekannten "Feinde" (dem ich keine Neutralität zutraue) SV ist gar nicht anfliegen. Wesentlich sinnvoller als die Spielstände noch zu anderen SVs zu schicken.

Schließlich müssten die ja auch neutral sein. Wenn man diese Gedanken konsequent zu Ende führt, kommt dabei nur ein unverhältnismässiger Kontrollapparat heraus.

Beispiel:
Um wirkliche Neutralität zu gewährleisten schickt man diese Spielstände am besten gleich an drei andere SVs, einen aus den eigenen Reihen, einen aus den Gegnerischen und noch Gamer. Die dürfen dann darüber diskutieren und schön demokratisch ein Urteil fällen.
Oder reichen Drei wirklich? Sollten es nicht besser fünf sein?

Marla Offline



Beiträge: 721

13.01.2009 15:11
#28 RE: Einkommensgrenzen Thread geschlossen

Eigentlich ist alles genau geregelt oder dann doch nicht so ganz...

Förderlimit des Invasors analog zu Kolonist, ausser ISG-Gebäude. Der Invasor sollte zwar nicht Material schürfen, aber wenn er Minen erobert, dann sollte es sie durchaus nutzen dürfen.

Was jetzt diese Landezone angeht, so sollte das eigentlich auch einheitlich sein.
Sind keine vernünftigen Radarlücken (Radius min. 5 Felder) vorhanden, dann kommt der Zentralsektor nicht in Frage, alle übrigen am Rand der Karte.
Dabei ist im Falle von Wasser eine einfache Betoninsel zu setzen, wo die Landezone, Invasor-Unit und hinreichend Platz für eine Startbahn sein muß.
Einheiten sind dabei nur zu versetzen, wenn sonst im Falle eines Hidden die Landezone vor dem ersten Zug des verdeckten Invasors aufgedeckt wird. Ansonsten sind die Einheiten NICHT zu versetzen!!!
Dann sieht man halt, wie der Invasor den Abschuß vorbereitet => man hätte ja eine Radarlücke lassen können...

Tigerking Offline



Beiträge: 365

13.01.2009 16:42
#29 RE: Einkommensgrenzen Thread geschlossen

Zitat von Tokei Ihto
Mal eine blöde Zwischenfrage eines unbeteiligten.

Was sind die Gründe, dass ein SVler den SV für einen Planeten macht, auf dem er selbst aktiver Spieler ist, anstatt auf einem Planeten, auf dem er nicht aktiv ist ?


Gruß

Tokei Ihto


Kein SV siedelt oder "besucht" einen Planeten, den er als SV verwaltet. Allerdings lässt es sich nicht immer verhindern, dass verbündete oder bewfreundete Spieler auf diesen Planeten sind.

Shadow Offline




Beiträge: 1.322

13.01.2009 18:13
#30 RE: Einkommensgrenzen Thread geschlossen

Zitat von Marla

Was jetzt diese Landezone angeht, so sollte das eigentlich auch einheitlich sein.
Sind keine vernünftigen Radarlücken (Radius min. 5 Felder) vorhanden, dann kommt der Zentralsektor nicht in Frage, alle übrigen am Rand der Karte.
Dabei ist im Falle von Wasser eine einfache Betoninsel zu setzen, wo die Landezone, Invasor-Unit und hinreichend Platz für eine Startbahn sein muß.
Einheiten sind dabei nur zu versetzen, wenn sonst im Falle eines Hidden die Landezone vor dem ersten Zug des verdeckten Invasors aufgedeckt wird. Ansonsten sind die Einheiten NICHT zu versetzen!!!


Aber genau das war ja der Fall! Es kam zunächst ein PF an! dann der Hidden-Supporter, dann die SPS

------------------------------
Ein Ring sie zu knechten, sie alle zu finden,
ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden.
------------------------------
Und >Zack< hast du deine Basis erweitert, Sichtbereich auch (hat so der Spielleiter gesagt: Ziel ist...)
(C) Hastrubal 2008!

GAMER Offline




Beiträge: 2.370

13.01.2009 18:32
#31 RE: Einkommensgrenzen Thread geschlossen

Ich ahbe die angesprochenen Problem schon im Vorfeld mitbekommen und am Tel schon was dazu gesagt. EIN interessanter Punkt ist mir hier aber doch aufgefallen.

So nett die Betoninsel auch ist, der Gegner weiss sofort in welchem der drei Sektoren ich gelandet bin. Deshalb finde ich die Idee mit den permanenten Invasionszonen recht gut. Besiedelte Planeten sind irgendwann aufgeklärt und dann bietet sich an, in den freigegebenen Zonen permanete Anflugpunkte einzurichten. Zum einen sind die dann dauerhaft verdeckt und zum anderen hat der anfliegende etwas mehr Planbarkeit was seine Landung betrifft. Dazu gibts dann keinen Zoff mehr über den Ausbaustand und Standort der Landezone.

Einige kleinere Regelungen müßte dazu allerdings noch getroffen werden.
Keine permanente Ausleuchtung der Landezone durch ansässige Spieler.
Kein RF bzw. Langstreckenwaffen in der Nähe unbesetzten Landezone.

-----------
Sobald mein System wieder uneingeschränkt läuft werde ich die Dokumentation bestimmter Bereiche überarbeiten bzw. überhaupt vornehmen. (Mit Bildmaterial usw.)

GAMER

Spielleiter
Advanced Strategic Command
Project:BattlePlanets

Tokei Ihto Offline



Beiträge: 324

13.01.2009 21:29
#32 RE: Einkommensgrenzen Thread geschlossen

Zitat von Tigerking

Kein SV siedelt oder "besucht" einen Planeten, den er als SV verwaltet. Allerdings lässt es sich nicht immer verhindern, dass verbündete oder bewfreundete Spieler auf diesen Planeten sind.



Dann habe ich die Regeln doch richtig verstanden :-)
Die ganze Diskussion hier liess mich schon zweifeln ...

Zu Gamer:
Deine Idee der festen Landepunkte finde ich sehr gut und fair.
Rein vom Prinzip könnte man die bereits bei der Erstellung eines Planeten festschreiben.
Bezüglich des ausleuchtens der festen Landezonen. Wenn ich den Sinn der Schattengeneratoren der ISG richtig verstanden habe, kann man mit denen doch das Ausleuchten unterbinden !?

Garrett Offline




Beiträge: 272

13.01.2009 22:08
#33 RE: Einkommensgrenzen Thread geschlossen

Die Sache mit den SSG-geschützten Invasionszonen hat nur einen Haken.

Lässt man die SSG auch während der Invasion stehen, kann der Verteidiger nicht mehr das Kommandozentrum des Invasors angreifen.
Baut man sie während einer Invasion ab, ist es möglich, dass sich ein erfolgreicher Verteidiger in der Invasionszone festsetzen kann.

Tokei Ihto Offline



Beiträge: 324

13.01.2009 22:36
#34 RE: Einkommensgrenzen Thread geschlossen

Könnte aber das kleinere Übel sein.
Immerhin würde es bis zum Beginn einer Invasion funktionieren.
Dann Abbau und sollte sich ein Verteidiger nach dem Kampfende nicht wieder entfernen, dann kann ihn ja der SV dazu bewegen und dann auch wieder den Schattengenerator aufbauen, für die nächste Invasion.

TheScarabeus Offline




Beiträge: 418

14.01.2009 08:29
#35 RE: Einkommensgrenzen Thread geschlossen

Zitat von Tokei Ihto
Könnte aber das kleinere Übel sein.
Immerhin würde es bis zum Beginn einer Invasion funktionieren.
Dann Abbau und sollte sich ein Verteidiger nach dem Kampfende nicht wieder entfernen, dann kann ihn ja der SV dazu bewegen und dann auch wieder den Schattengenerator aufbauen, für die nächste Invasion.


Jop: Feste Regel: Wenn die Invasion zurückgeschlagen wurde, muss die Landezone wieder vollständig vom Verteidiger geräumt werden innerhalb von XY Runden/Zyklen (vielleicht dieselbe zeitspanne wie der "geschlagene" Invasor hat, seine Einheiten in Evakpods zu evakuieren?

Wäre doch ein Vorschlag?

Feste Regel draus - Landezonen überall einrichten (ohwei, Arme SVs) und schon stehts ;) [Sehr sonnig ausgedrückt, ich weiß]

GAMER Offline




Beiträge: 2.370

14.01.2009 10:19
#36 RE: Einkommensgrenzen Thread geschlossen

Auf der unbenutzten Landezone wird kein SSG stehen, sondern ein Kolonie-Defender. Dieser ist entweder KI oder ISG Eigentum, je nachdem wieviel Platz noch auf dem Planet ist. KI würd sofort schiessen, wenn einer zu Nahe kommt.

Der Invasor landet dann im Besitz des KoloDef. Übernimmt ihn praktisch zeitlich begrenzt bis zu seinem Abflug.

Es ist nicht sinnvoll, die Landezonen von Anfang an zu schaffen, weil die Spieler die Freiheit haben, dort zu siedeln wo sie wollen. Und sie haben auch die Freiheit dort zu landen wo sie wollen, wenn das Gebiet noch nicht besetzt (dauerhaft aufgeklärt) wurde.

GAMER

Spielleiter
Advanced Strategic Command
Project:BattlePlanets

Toby Offline




Beiträge: 468

14.01.2009 10:21
#37 RE: Einkommensgrenzen Thread geschlossen

das Problem ist doch dann nur das jeder genau weiß von woher der Invasor kommt und er bei einer festen Landezone auch einen recht weiten weg zum Ziel hätte

Hastrubal Offline




Beiträge: 634

14.01.2009 12:30
#38 RE: Einkommensgrenzen Thread geschlossen

In Antwort auf:
Ich weiss nicht warum ein Invasor 15k M/Runde fördern soll. Der Invasor hat sicherlich was anderes zu tun als Erz zu schürfen. Und wenn er genug abschiesst, dann kann er Wracks einsammeln das bringt dann zusätzliches Einkommen.
Der Übersichtlichkeit sollte man hier alle über einen Kamm scheren (6k M/Runde).

Die Invasorzonen sind leider von SV zu SV anders definiert. Kleines Beispiel: Tulon3 bekomme ich eine Doppellandezone und 5 Felder Runway. Ein anderer Spieler bekommt auf Hellos einen gigantischen Betonklotz mit 30 Feldern. Beide male existierte eine Miniinsel oder gar nur Wasser. Ich hab nix dagegen wie es gelaufen ist, aber es sollte einheitlich sein.
(Keyfinder)

@Gamer: Was meinst du denn zu Keyfinders Post?

~ 15.000 M oder 6.000M je Runde für den Invasor? Mit Abreissen und Wracks verdient er doch genug, oder?
Es gibt nämlich wie beschrieben große Ausstattungsunterschiede bei den Invasionzonen. Da lonht es sich schon 7-8 Erzhütten zu errichten, gedeckt durch eine ISG Commandunit und Landungseinheiten. Ein bissl Geplänkel, damit es nicht heißt man hätte nicht gekämpft. Der Invasor sollte m.E. kämpfen, zerstören, abreissen und nicht eine solch andere Form von Basishocken betreiben.

Das andere ist die ungefähre Gleichheit des Aussehens der Invasionszone/Betoninsel.

Marla Offline



Beiträge: 721

14.01.2009 13:13
#39 RE: Einkommensgrenzen Thread geschlossen

Man könnte natürlich auch festlegen, das Invasoren eroberte Gebäude/Minen nutzen dürfen, aber keine material(fuel-)fördernden bzw. -produzierenden Gebäude bauen dürfen. Aber das heißt dann auch wieder Überwachung durch den SV... Und macht das wirklich Sinn?

Eine Versorgungsbasis ist je nach Größe des Angriffs durchaus förderlich. Alles einfliegen zu müssen, bremst mit Sicherheit die Angriffsfreudigkeit, weil Raumflugabhängigkeit... Richtig große Invasionen, wie sie Allianzfestungen erfordern, sind ohne Versorgungsbasis vor Ort praktisch nicht zu machen.

Generell liegt hier das Problem, das es immer Spieler gibt, die Lücken missbrauchen wollen. Die Lücke, das der SV die wahren Absichten des Invasors nicht kennen kann, ist ein unlössbares Problem => daraus folgen Indizienverfolgungen.

Klar ist auch, das sich vor allem ein Set besonders gut dazu eignet, um sich als Invasor primär Material zu beschaffen und nicht primär zu kämpfen. Aber das Problem ist hier schon erwähnt und dargestellt worden...

Rennreh Offline




Beiträge: 364

14.01.2009 17:52
#40 RE: Einkommensgrenzen Thread geschlossen

Da ich mir bildhaft vorstellen kann, auf wen sich die Beiträge desjenigen, dessen Namen ich nicht mehr nennen darf, beziehen, mal kurz eine kleine Stellungnahme meinerseits:

1. Conaris: dass dort eine Mine des Invasionsopfers neben der anderen steht, ist nicht meine Schuld. Deswegen darf ich sie doch aber erobern und während meines Aufenthalts auch nutzen, oder? Wenn der Gegenbesuch auf Blue dies ebenso tut, werd ich mit Sicherheit auch keinen Aufstand machen.

2. Conaris II: keine Bange, ich werd schon früh genug angreifen. Ich werd aber mit Sicherheit nicht so dämlich sein und kleckerweise gegen die Homebase eines One-Base-Players anrennen, damit dieser meine Einheiten schön der Reihe nach und Stück für Stück abballern kann. Sorry, wenn ich den Verteidiger da enttäusche.

3. Invasorenlandezonen: sowas, wie hier in den letzten Beiträgen vorgeschlagen wurde, gibt es auf Blue schon seit Ewigkeiten. Sie sind nicht aufgeklärt, und liegen auch nicht im RF. Wenn dann ein anfänglicher Hidden kommt, der dann auch noch mit geliehenen Einheiten eines weiteren Spielers, unter dem Deckmantel des Supporters ankommt und sich ausgerechnet einen Flecken raussucht, der nicht in einer solchen Zone liegt, so ist dies wohl kaum meine Schuld, oder die des SV. Und im übrigen, mein Bester: das Betonstück, was Du für Deine beiden Kampf-Accounts als Landezone zur Verfügung hast, ist immer noch 5 mal so groß (in Worten FÜNF MAL), wie das, was Tengri und ich auf Erupsi zu Beginn zugestanden bekamen. Und bei uns waren es sogar noch ein paar Raumschiffe mehr, die da auf ein mal ankamen. Wir waren darüber zwar auch nicht gerade erbaut, aber wir haben es zu diesem Zeitpunkt geschluckt. Beschwerden kamen erst hinterher, als alles schon längst vorbei war. Also mach hier nicht so einen Wind. Soviel spielerische Größe sollte man dann schon haben.

Was mich interessieren würde: würde der Threadersteller ebensoeinen Spuk veranstalten, wenn die Vorzeichen vertauscht wären? Irgendwas läßt mich arg daran zweifeln...

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz