Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das Forum ist read-only und nur noch zu Archivzwecken vorhanden. Neue Benutzer werden nicht mehr freigeschalten. Benutzt bitte unser aktuelles Forum: http://www.battle-planet.de/pbp/main/forum_neu.php
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 33 Antworten
und wurde 942 mal aufgerufen
 Cromoner
Seiten 1 | 2
Rennreh Offline




Beiträge: 364

16.02.2009 18:01
#21 RE: Heavy Fighter Antworten

Zitat von GAMER
... Und schmunzeln muß ich wie die alten Hasen es vermeiden die richtig guten Einsatzmöglichkeiten der Drohnen preis zu geben *gg*

Na dann, leg mal los! Bist doch selbst einer! ;-)

Marla Offline



Beiträge: 721

17.02.2009 12:31
#22 RE: Heavy Fighter Antworten

Zitat von Rennreh
Zitat von GAMER
... Und schmunzeln muß ich wie die alten Hasen es vermeiden die richtig guten Einsatzmöglichkeiten der Drohnen preis zu geben *gg*

Na dann, leg mal los! Bist doch selbst einer! ;-)

@Rennreh: Eigentlich müsstest Du doch jetzt loslegen - soweit ich mich entsinne der älteste Hase im Bezug auf MK4-Set.
Allerdings scheinst in der Tat auch Du noch nicht alles erkannt zu haben.

Das besondere der Drohnen sind wohl vor allem die vielen Transportmöglichkeiten.
Am bekanntesten wohl mittlerweile die Crux DX, die die Drohnen im Erstschlag beschleunigt...
Aber es gibt auch noch andere, wo Drohnen aussteigen und angreifen können. Ich denke da z.B. neben Dterano auch an Druke (U-Boote) und Orbiter.

Kraal Offline



Beiträge: 429

18.02.2009 00:42
#23 RE: Heavy Fighter Antworten

Zitat von GAMER
schmunzeln muß ich wie die alten Hasen es vermeiden die richtig guten Einsatzmöglichkeiten der Drohnen preis zu geben *gg*


naja, ist doch ein bisschen wie Ostereier zu suchen.

wo bliebe denn der Spass wenn wir vorher wuessten wo sie sind ;-)

Rennreh Offline




Beiträge: 364

19.02.2009 09:24
#24 RE: Heavy Fighter Antworten

Zitat von Marla
Zitat von Rennreh
Zitat von GAMER
... Und schmunzeln muß ich wie die alten Hasen es vermeiden die richtig guten Einsatzmöglichkeiten der Drohnen preis zu geben *gg*

Na dann, leg mal los! Bist doch selbst einer! ;-)

@Rennreh: Eigentlich müsstest Du doch jetzt loslegen - soweit ich mich entsinne der älteste Hase im Bezug auf MK4-Set.
Allerdings scheinst in der Tat auch Du noch nicht alles erkannt zu haben.

Das besondere der Drohnen sind wohl vor allem die vielen Transportmöglichkeiten.
Am bekanntesten wohl mittlerweile die Crux DX, die die Drohnen im Erstschlag beschleunigt...
Aber es gibt auch noch andere, wo Drohnen aussteigen und angreifen können. Ich denke da z.B. neben Dterano auch an Druke (U-Boote) und Orbiter.

Was ich damit auszudrücken versuchte, war, dass ich gerne mal Gamers Meinung dazu gelesen hätte. Speziell, was er selbst unter "richtig guten Einsatzmöglichkeiten" versteht.
Meine eigene Meinung zu den Drohnen dürfte hinlänglich bekannt sein. Und nur, dass ich sie in nicht unerheblicher Zahl nutze, bedeutet nicht, dass ich mit ihnen zufrieden bin, so wie sie sind.

Klar kann man Drohnen in vielen Einheiten transportieren. Wenn ich einen Polar DX oder eine Hydra DX neben einen Bigger stelle, kann man direkt auf See auch einen Riesenstapel an Drohnen im Bigger landen, bzw. von diesem aus starten. Das einzige Problem: es macht keinen rechten Sinn!
Marla, DU beschreibst die Drohnen doch ständig als Erstschlagswaffe! Dann schau Dir mal die Transportmöglichkeiten an: Einzig effektiv im Sinne einer, für einen Erstschlag notwendigen, Reichweitenerweiterung, sind Orbiter und Crux DX, womit man eine Vergrößerung der Eigenreichweite der Drohne erreichen kann. Bei allen anderen Transportern ist dies nicht wirklich gegeben. Hier ist die Gesamtreichweite einer Drohne nach Bewegung des Transporters (durch den Movemalus) mitunter sogar noch geringer, als wenn man sie direkt aus dem stehenden Transporter gezogen hätte. Cita DX und dergleichen, sind prima Supporter im Feld, wenn kein Flughafen in der Nähe ist. Das wars dann aber auch schon.
Bleibt man also bei den beiden oben genannten Flugeinheiten, ergibt sich wieder folgendes Problem: einmal ausgepackt, ist der schöne Platzsparvorteil, den man vorher hatte, hinüber. Jeder, der schonmal mit mehr als 3 gefüllten CDX einen (Erstschlags-)Angriff geflogen hat, wird feststellen, dass dann plötzlich der Platz ganz schnell kanpp wird. Da die Drohnen im Allgemeinen nicht wirklich zum RF-Abfangen taugen, braucht man vorher andere, schwerer gepanzerte Brummer - die man dann ja auch noch irgendwo hin stellen muss. Dann vielleicht auch noch Flak-Einheiten und Bodentruppen (bzw. Schiffe/U-Boote), um die eigene LW nicht komplett im gegnerischen Raketenregen stehen zu lassen. Durch die trotz allem noch zu geringe Reichweite der Drohnen müssen viele von ihnen (bei einem massiven Erstschlag) in direkter Nähe des Feindes stehen bleiben, da man die sichereren Plätze lieber für z.B. Ghosts und Pterranos nutzt, in der Hoffnung, dass sich der Feind beim Gegenschlag nicht so weit durch die Drohnenwolke durchfräsen kann.

Und in Anbetracht dieser Tatsachen hätte ich nun wirklich mal was über die "richtig guten Einsatzmöglichkeiten" erfahren.

Kraal Offline



Beiträge: 429

19.02.2009 15:27
#25 RE: Heavy Fighter Antworten
Spontan denke ich daran z.B. mit einer Crux-DX, nachdem das AA-RF abgefangen wurde GA-Drohnen im hinteren Teil einer Feindformation auszuladen. Da sollten genug Transporter und Servicefahrzeuge nur darauf warten beseitigt zu werden.

Weiter schwebt mir vor, die Feindformation zu umfliegen und nach ein- zwei Runden einen Ueberaschenden Angriff in eine Flanke zu fliegen.

Vielleicht auch einfach nur die Moeglichkeit dem Gegner unerwartet eine kleine Wolke aus Fliegern entgegen zu werfen, waehrend die eigene Luftwaffe laengst an anderer Stelle operiert.

Eroeffne doch einen Ideen-Sammel-Thread.
Bei einem BRainstorming kommen sicher ein paar brauchbare Ideen heraus.
Und die kann man dann auf Duellkarten testen.
Rennreh Offline




Beiträge: 364

19.02.2009 17:09
#26 RE: Heavy Fighter Antworten
dies mag im kleinen Stil klappen - ja. Falls man aber mal mit größeren Truppenaufgeboten in die Schlacht zieht und sich dann auch einem ähnlich starken Gegner widmet, musst Du

a.) auch erstmal Platz schaffen (unter den gegnerischen Einheiten), um bis an die Transporter und Supporter ranzukommen
b.) noch genug Movement haben, um auch wieder sicher zurück zu kommen. Ansonsten sind sowohl Drohen, als auch Transporter eine sichere Beute der generischen Luftabwehr oder Luftwaffe.

Ich rede ja nicht von kleinen Geplänkeln. Da kann man Drohnen so einsetzen, wie man will. Alle anderen Einheiten aber auch. Was ich meine, sind richtig große Gefechte - und in diesen überzeugen Drohnen in ihrer angepriesenen Form leider überhaupt nicht. Okay, ich könnte mich jetzt auch auf einen stürzen, der technologiemäßig weit unter mir steht, dessen baubare Flak nicht bis auf High Air reicht oder gar in den Orbit reicht und den ich mit meinem Techvorsprung getrost zujammen kann. Nur - um den niederzumetzeln, brauch ich auch keine Drohnen. Den kann ich beispielsweise auch mit A-Sats vor mir her treiben.
Solange man 10:1 überlegen ist, reichen Einheitenübermacht und Techvorsprung. Da braucht man keine Taktik, keine Strategie und auch keine Drohnen. Ist das Verhältnis ausgeglichen, kann man mit Drohnen weniger erreichen, als einige hier denken, aufgrund der Schwierigkeiten, die sich aus den entsprechend ausgeglichenen Verhältnissen ergeben. Ist man unterlegen, nutzen die Drohnen erst recht nix - außer dem Gegner als Trainingsobjekte. Okay, vielleicht noch aus der Sicherheit des Schutzschildes heraus. Dies hat aber dann recht wenig mit der angeblichen Erstschlagswaffe zu tun.
Lucius Offline



Beiträge: 648

19.02.2009 17:46
#27 RE: Heavy Fighter Antworten
das problem ist hausgemacht. sorry rennreh, aber wer mit 400 fliegern anreist, darf sich nich wundern dass ihm der aufstellungs- und transportplatz fehlt. Insbesondere wenn derjenige mit vorliebe mit seinen Drohnentransportern 100+ RF abfängt. die Taktik funktioniert, gar keine Frage. Aber das kann sich nur ein reicher Altspieler leisten.
Die frage ist, worauf soll die ASC (und PBP) optimiert werden. Und das sollen imo keineswegs die Massenschlachten sein. Die ruinieren eher das spiel.

_________________________

Ares Offline




Beiträge: 417

19.02.2009 17:53
#28 RE: Heavy Fighter Antworten

Mag jetzt ein wenig arg vereinfachend sein aber prinzipiell würde ich sagen trifft es zu:

- vielseitige Einheiten erhalten leichter Erfahrung als spezialisierte
- robuste Einheiten verlieren ihre Erfahrung weniger leicht als schlecht gepanzerte
- erfahrene Einheiten sind praktisch die einzig sinnvolle Möglichkeit in einer großen Truppenaufstellung so viel Schaden anzurichten, dass der Gegenschlag nicht genausoschlimm ist

Damit sind robuste vielseitige Einheiten einfach mal am beliebtesten und meistens am rentabelsten, vor allem langfristig.
Die Drohnen sind nichts von alledem, sie sind hochspezialisiert, halten praktisch nichts aus und werden deswegen auch fast nie so erfahren, dass man mit ihnen wirklich viel Schaden auf wenig Raum anrichten kann. Hinzukommt noch das Image der Wegwerfeinheit und die "psychologische" Beliebtheit von Einheiten die richtig erfahren werden.
Deshalb sind Drohnen eher wenig auf den Schlachtfeldern vertreten und Pterano, Ghost, Nighthawk, JSF und ähnliche überall unterwegs.
Drohnen brauchen die ganzen Serviceeinheiten und Transporter um überhaupt in dem Wettbewerb eine Chance zu haben.
Stell sich mal jemand vor, wie beliebt Ghost wären, wenn es solche Einheiten wie CitaDX und CruxDX für Ghost gäbe ;-).

Ich glaube damit hab ich die geringe Beliebtheit der Drohnen auf dem Schalchtfeld erklärt, um sie etwas beliebter zu machen, falls das denn beabsichtigt ist, gibt es wohl mehrere Möglichkeiten.
Eine davon wäre folgende:
Drohnen sind in der Luft nicht betankbar und nicht dafür geeignet wesentlich mehr als den ersten Schlag zu führen, weil sie selbst das RF praktisch nicht abfangen können und ihnen ohnehin die Munition ausgeht, um sie wirkungsvoller zu machen könnte man sie vielleicht sogar in der Geschwindigkeit noch etwas aufwerten. Alleine operieren können sie selbst mit wirklich hoher Geschwindigkeit nie, weil sie ja nicht betankbar sind.



Don't feed trolls!

Excalibur Offline




Beiträge: 1.317

19.02.2009 18:09
#29 RE: Heavy Fighter Antworten
Die Drohnen die ich selbst gesehen habe (Rothenburg-Sachsen) waren für mich überraschenderweise sehr klein (1,50 m). Macht diese Wegwerfeinheiten noch ein wenig billiger (so zum Testen 5 % billiger).
Marla Offline



Beiträge: 721

19.02.2009 18:11
#30 RE: Heavy Fighter Antworten
Betankbar sind die Drohnen auch jetzt schon nicht => und deshalb beim Chassi 1/6 billiger.

Wenn ich nur an die Kritik denke, das ich meine (malanischen) Flieger getaucht gut geschützt an den Feind bringen kann und meine Flieger kaum besser sind als die Drohnen und Hubschrauber von MK4. Wenn ich mir dann den Druke ansehe, der getaucht auch gegen Flieger 1x RF hat, dann denke ich mir: Schön 1x ist sicher nicht viel, aber mehr als was meine Träger können. Trotzdem ist Druke eine wenig eingesetzte Einheit, weil alle immer nur an den fetten Erstschlag über maximale Distanz denken.
Wenn ich dann an den Pterano denke, der zwar langsamer als viele Jagdflugzeuge ist, aber schnell genug, um den Jagdflugzeugen das sicher Entfernen zu vermissen. Wenn ich dann sehe, das der Pterano fett gepanzert ist und gegen alles oberhalb der Wasserlinie feuern kann und das inklussive Reichweite und Feuerkraft, dann sehe ich hier den Allrounder mit fetter Panzerung - gut, nicht so schnell, aber alles andere...

Ich frage mich nur: Warum muß immer alles durch die Luft gehen?
Ich habe einige Massenschlachten gesehen (gerade noch Conaris). Ich habe immer wieder massiv Fliegeraufkommen gesehen. Und immer wieder den Versuch, die Luftabwehr aus der Luft auszuschalten. Und in einer Massenschlacht, wo der Gegner über 2/3 Luftabwehr aufstellt, ist einfach mit Fliegern nicht viel zu machen.
Rennreh Offline




Beiträge: 364

20.02.2009 09:39
#31 RE: Heavy Fighter Antworten

Zitat von Ares
...
Ich glaube damit hab ich die geringe Beliebtheit der Drohnen auf dem Schalchtfeld erklärt, um sie etwas beliebter zu machen, falls das denn beabsichtigt ist, gibt es wohl mehrere Möglichkeiten.
Eine davon wäre folgende:
Drohnen sind in der Luft nicht betankbar und nicht dafür geeignet wesentlich mehr als den ersten Schlag zu führen, weil sie selbst das RF praktisch nicht abfangen können und ihnen ohnehin die Munition ausgeht, um sie wirkungsvoller zu machen könnte man sie vielleicht sogar in der Geschwindigkeit noch etwas aufwerten. Alleine operieren können sie selbst mit wirklich hoher Geschwindigkeit nie, weil sie ja nicht betankbar sind.

Genau das hab ich vor Jahren schon vorgeschlagen. Dies, und/oder eine logische Konsequenz der enormen Spezifikation - nämlich eine signifikante Erhöhung des Punches - würden der Drohne auch gut stehen. Wenn eine Einheit schon extra für ein spezielles Gebiet entwickelt wurde - warum soll sie dort dann nicht auch um einiges besser sein, als die normalen Allrounder?


Zitat von Marla
...
Trotzdem ist Druke eine wenig eingesetzte Einheit, weil alle immer nur an den fetten Erstschlag über maximale Distanz denken.
...

Und warum? Weil es Leute gibt, welche die Drohnen für die perfekte Erstschlagswaffe halten. Und in diesem Zusammenhang ist der Duke erst recht komplett nutzlos. In einem Kampf mit verhärteten Fronten - sehr nützlich, keine Frage (in aufgetauchtem Zustand sogar noch mit mehr RF und größerer Feuerreichweite ausgestattet). Als Supporter in der vermeintlichen Sicherheit unter Wasser - auch gut. Aber sonst...
Dann lieber einen Polar DX. Der teilt besser aus (auch mit RF) und ist schneller. Wenn nämlich das Blatt plötzlich kippt und man flinke Füße machen will/muss, ist der Duke ganz schnell Torpedofutter. Schließlich ist er ja nix anderes als ein umgebauter Pluto, der ähnlich lahm durchs Wasser dümpelt. Das ist aber gut so und kann/soll auch ruhig so bleiben.

Zitat von Marla
...

Ich frage mich nur: Warum muß immer alles durch die Luft gehen?
Ich habe einige Massenschlachten gesehen (gerade noch Conaris). Ich habe immer wieder massiv Fliegeraufkommen gesehen. Und immer wieder den Versuch, die Luftabwehr aus der Luft auszuschalten. Und in einer Massenschlacht, wo der Gegner über 2/3 Luftabwehr aufstellt, ist einfach mit Fliegern nicht viel zu machen.

Müssen gar nicht! Ich beschreibe das Problem lediglich aus meiner Sicht und da ich nun mal eher Luftwaffenorientiert bin und auch in derartigen Gefechten schon einen Hauch Erfahrung habe, maße ich mir da einfach mal eine Meinung an. Ich werde mich nie in Diskussionen um Panzer- oder Seegefechte einmischen, weil ich davon keinen wirklichen Plan habe. Von Luftschlachten schon eher!

Und warum es auf Massenschlachten hinaus läuft? Nun, einerseits soll und will man sich einen Gegner in seiner Gewichtsklasse suchen. Dieser ist aber demzufolge auch kein Neuling mehr. Mit der Ladung eines Pathfinders braucht man dort garnicht erst aufzuschlagen, wenn ich nicht einfach nur billige Jagd auf Sats und Servicefahrzeuge anstrebe. Ich meine, ich kann´s natürlich in Zukunft auch anders machen und mich als Hidden ein wenig an Neuspielern vergehen. Dafür brauche ich dann auch wirklich nur einen PF, gefüllt mit Tech4 aufwärts, und der arme Kerl wird meistens nichtmal sehen, was ihn da zerlegt hat. Nur, soll es wirklich darauf hinauslaufen?

Rennreh Offline




Beiträge: 364

20.02.2009 09:42
#32 RE: Heavy Fighter Antworten

Zitat von Lucius
das problem ist hausgemacht. sorry rennreh, aber wer mit 400 fliegern anreist, darf sich nich wundern dass ihm der aufstellungs- und transportplatz fehlt. Insbesondere wenn derjenige mit vorliebe mit seinen Drohnentransportern 100+ RF abfängt. die Taktik funktioniert, gar keine Frage. Aber das kann sich nur ein reicher Altspieler leisten.
...

Ich sag mal so: wenn der Gegner Einheiten aufgestellt hat, die 100+ RF austeilen können - was soll ich dort mit 20 oder 30 Fliegern wollen? Da wird nach dem RF-Abfangen nicht mehr allzu viel in der Luft sein, was ich wieder mit zurück nehmen könnte.

Marla Offline



Beiträge: 721

20.02.2009 12:08
#33 RE: Heavy Fighter Antworten
Zitat von Rennreh
Zitat von Marla
...
Trotzdem ist Druke eine wenig eingesetzte Einheit, weil alle immer nur an den fetten Erstschlag über maximale Distanz denken.
...

Und warum? Weil es Leute gibt, welche die Drohnen für die perfekte Erstschlagswaffe halten. Und in diesem Zusammenhang ist der Duke erst recht komplett nutzlos. In einem Kampf mit verhärteten Fronten - sehr nützlich, keine Frage (in aufgetauchtem Zustand sogar noch mit mehr RF und größerer Feuerreichweite ausgestattet). Als Supporter in der vermeintlichen Sicherheit unter Wasser - auch gut. Aber sonst...
Dann lieber einen Polar DX. Der teilt besser aus (auch mit RF) und ist schneller. Wenn nämlich das Blatt plötzlich kippt und man flinke Füße machen will/muss, ist der Duke ganz schnell Torpedofutter. Schließlich ist er ja nix anderes als ein umgebauter Pluto, der ähnlich lahm durchs Wasser dümpelt. Das ist aber gut so und kann/soll auch ruhig so bleiben.

Ich beziehe dies natürlich gerne auf die Kritik, die ich im Bezug auf das Malanerset einstecken muß. Mir wurde schon mehrfach vorgeworfen, das ich mich ja getaucht annähern kann und dann auftauchen und losschlagen kann. Meine Träger-U-Boote sind aber nicht schneller und eine mobile vernünftige U-Boot-/Schiffsabwehr, wie den Kolos, habe ich auch nicht. AA-Schutz muß von AA-U-Booten gebracht werden, die sich aber auch gegen Schiffe nicht wehren. Einzige mobile U-Boot-/Schiffsabwehr ist der UK1 mit 1x RF auf 2 Felder.
Wenn also bei den Malanern das getauchte ein so überragender Schutz ist, der den Malanern doch eine so überragende Marine mit Luftwaffe verschafft, dann ist das MK4-Set aber nicht einholbar gut. Naja, so gut ist es sicher auch nicht, aber die Möglichkeiten sind doch ordentlich.
GAMER Offline




Beiträge: 2.370

20.02.2009 13:04
#34 RE: Heavy Fighter Antworten

Zitat von Rennreh
Zitat von Lucius
das problem ist hausgemacht. sorry rennreh, aber wer mit 400 fliegern anreist, darf sich nich wundern dass ihm der aufstellungs- und transportplatz fehlt. Insbesondere wenn derjenige mit vorliebe mit seinen Drohnentransportern 100+ RF abfängt. die Taktik funktioniert, gar keine Frage. Aber das kann sich nur ein reicher Altspieler leisten.
...

Ich sag mal so: wenn der Gegner Einheiten aufgestellt hat, die 100+ RF austeilen können - was soll ich dort mit 20 oder 30 Fliegern wollen? Da wird nach dem RF-Abfangen nicht mehr allzu viel in der Luft sein, was ich wieder mit zurück nehmen könnte.


Ich drücks mal so aus, wenn dein Gegner soviel Luftabwehreinheiten dort stehen hat, das sich ein Luftangriff nicht mehr lohnt, dann hat die Luftabwehr ihren Zweck erfüllt ! Dann kann man eben nicht mehr mit Luftwaffe angreifen und muß auf Bodentruppen ausweichen. Wer nur auf Luftwaffe setzt, der hat dann Pech gehabt.

Wer allerdings soviel Luftabwer auffährt hat natürlich ein Problem in der Defensive gegen Bodentruppen. Es fehlt einfach der Platz da noch effektiv Abwehranlagen für Bodentruppen aufzustellen.

GAMER

Spielleiter
Advanced Strategic Command
Project:BattlePlanets

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz