Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das Forum ist read-only und nur noch zu Archivzwecken vorhanden. Neue Benutzer werden nicht mehr freigeschalten. Benutzt bitte unser aktuelles Forum: http://www.battle-planet.de/pbp/main/forum_neu.php
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 525 mal aufgerufen
 Berichte von der Front
L3X-1 Offline



Beiträge: 22

02.12.2007 15:14
SY auf Iota gesichtet Antworten

Der Rat der Lexianer informiert:

In einem Überraschungssschlag gelang es feindlichen Truppen einige unsere Seeeinheiten zu vernichten. Nach Erholung von dem ersten Schock gelang uns die Identifizierung des Feindes als SY. Sofortige diplomatsiche Interventionen blieben erfolglos und wurden eingestellt als klar wurde das sich die Angreifer in Richtung unserer Städte formierten. Unseren Hilferuf nach militärisher Unterstützung folgten die Völker der Germatoren und Amazonen. Unsere Berechungen ergaben jedoch das jedwede interplanetare Hilfeleistung vermutlich erst nach einem größten anzunehmenden Schaden (GAS) durch die SYS eintreffen würde. Trotzdem möchten wir uns bei oben genannten Völkern für ihre mutige Bereitschaft dankcen, mögen sie Anderen ein moralisches Vorbild sein.
Während wir diese Nachricht verfassen errichten unsere Einheiten auf Iota ein gigantischs Verteidigungsbollwerk um dem gegnerichen Vormarsch zu stoppen. Durch eine Konzentration aller Luft, See und Landstreitkräfte soll dieses verstärkt werden bis die SY sich wehrloseren Zielen zuwenden.

GAMER Offline




Beiträge: 2.370

10.01.2008 14:50
#2 RE: SY auf Iota gesichtet Antworten
Bericht Xetox:
Die erste Mission meiner Truppen fand unter schwierigen Bedingungen statt. Wir hatten vom neuen Planeten und von den Bewohnern dort keinerlei Kenntnisse. Ein kleiner Vorposten wurde ausgespäht und unsere unerfahrenen Einheiten in den kampf geschickt. Heftiges Gegenfeuer zwang mich bereits am abfang die großen Kreuzer einzusetzen, um die doch sehr start gepanzerte Abwehrstellungen zu schwächen.

Gleichzeitig schickte ich einige getarnte Aufklärer ins Feld, um die Einheimischen zu studieren. Eine der ersten Einheiten kam nicht zurück. Tage später beobachteten wir in den umliegenden Städten ein merkwürdiges Verhalten. Viel der Menschen gingen apatisch umher oder zeigten aggressives Verhalten gegeneinander. Wir fingen einige und untersuchten sie. Das Ergebnis war grauenvoll. Offenbar hatten die Lexianer versucht, die DNS der SY in ihre eigene zu integrieren. Die Forschungen dazu mußten schon sehr lange andauern und es fehlte nur noch ein geeigneter Spender. Der anfängliche Erfolg, die resistente Merkmale der SY zu übertragen muß eine Kurzschlussreaktion hervorgerufen haben, denn der Großteil der Bevölkerung wurde mit dem neuen Gensequenzer-Serum geimpft. Tatsächlich ist das SY Gen aber dominant und verdrängt nun die menschliche DNS. Unseren Beobachtungen zur Folge wird die Lexianische Bevölkerung innerhalb von 1 Woche vollständig zu SY mutiert sein.

Dieses Serum stellt eine ernstzunehmende Gefahr für die SY dar, denn die restlichen Humanuiden werden annehmen, das es von den SY entwickelt wurde und zu kampfzwecken eingesetzt wird. 2 Schlachtschiffe der Xor Klasse haben deshalb das Feuer auf den Laborkomplex eroffnet und diesen unter Aufsicht der ISG zerstört. Das Lexianische Serum existiert nicht mehr, ebens die Forschungsunterlagen.

Wir nehmen uns der Situation an und begleiten unsere neuen Artgenoosen auf ihrem neuen Weg. In den Logbücher des ISG Raumhafens fand sich eine weitere erschreckende Mitteilung. Ein Versorgungsraumschiff, ist mit dem Serum nach Etron gestartet und steht kurz vor der Landung. Wir bitten darum, zu den Lexianern auf Etron keinen persönlichen Kontakt herzustellen, bis die ISG die Lage dort unter Kontrolle hat.
Zu befürchten ist allerdings, das die Lexianer bis zum Eintreffen der ISG bereits irreparabel verseucht ist.

Xetox, für die Völker der Galaxis
Der irdische WULT Offline




Beiträge: 844

10.01.2008 15:11
#3 RE: SY auf Iota gesichtet Antworten
Seine Herrlichkeit der Irdische WULT gibt bekannt:

Den Erkenntnissen des WULT Geheimdienstes, der WULTirovka nach, ist auf dem Gebiet der Lexianer eine Sy-Königen entstanden, die sich mit großer Geschwindigkeit vermehrt hat. Den Sy-Larven wurden alle greifbaren Lexianer als Futter zugeführt. Das Volk der Lexianer ist somit ausgestorben.
Wie genau es zu der Entstehung der Sy-Königen kam ist unbekannt, aber es gilt als sicher, dass die Lexianer daran ihren Anteil hatten.
GAMER Offline




Beiträge: 2.370

11.01.2008 16:24
#4 RE: SY auf Iota gesichtet Antworten
Der WULTirovka ist ein bedauerlicher Fehler unterlaufen, offenbar aus unkenntnis über die SY und zu oft gesehenen Horrorfilmen. Es ist korrekt, das die SY eine dem terranischen Ameisenvolk vergleichbare Entwicklung durchlaufen. Die Larven benötigen aber kein Futter. Ebenso befinden sich alle infizierten Lexianer noch in der Metamorphose. Ob sich unter ihnen eine Königin entwickelt ist unklar, das solch ein Fall noch nie dagewesen ist.

Humanuiden Verständigungszentrum, Termiden
Der irdische WULT Offline




Beiträge: 844

11.01.2008 16:54
#5 RE: SY auf Iota gesichtet Antworten

Seiner Herrlichkeit der Irdische WULT läst wissen:

Es ist richtig, wir wissen nicht allzuviel, aber offenbar werden und wurden viele Lexianer verfüttert. Es gibts bereits nur so so wenige, dass man sagen kann, dass die Lexianer als Volk ausgerottet sind.

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz