Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das Forum ist read-only und nur noch zu Archivzwecken vorhanden. Neue Benutzer werden nicht mehr freigeschalten. Benutzt bitte unser aktuelles Forum: http://www.battle-planet.de/pbp/main/forum_neu.php
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 64 Antworten
und wurde 1.228 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Der irdische WULT Offline




Beiträge: 844

15.01.2008 09:33
#61 RE: Änderung bei den Erfahrungsstufen Antworten
Zitat von Hanni
[
<blockquote><font size="1">Zitat von Hastrubal
Was fehlt...
~ gerechter Kostenschlüssel


Schönes Thema. Nur wurde auch dieses bisher im Ansatz totgeschlagen.
Aber auch hier bin ich für Ideen und Vorschläge offen.

Grüße,
Hanni[/quote]

Soweit ich das sehe, kann man einen gerechten Kostenschlüssel zwar fordern, aber bekommen wird man ihn nie. Nicht aus Böswilligkeit, sondern weil es ihn nicht gibt.
Mein Vorschlag hier ist:
Nennt die Einheiten, die ihr für zu billig haltet, dann vergleichen wir die mit anderen und vieleicht kommen wir an eine Verbesserung des Kostenschlüssels.

Ahja, sind trainierbare Einheiten eigentlich grundsätzlich teurer als andere?
Lestat Offline



Beiträge: 51

15.01.2008 12:49
#62 RE: Änderung bei den Erfahrungsstufen Antworten
So nachdem hier nach einer Idee lange und breit das für und wieder diskutiert wurde sollte man vor blinder veränderungswut (die hier leider oft anzutreffen ist) sich mal Fragen:

Ist die beste Lösung nicht einfach alles so zu lassen wie es derzeit ist?!!
(anstatt sich dem Reformwahn hinzugeben und alles zu verschlimmbessern)

Fakt ist doch: Wir alle spielen dieses Spiel WEIL ES SO IST WIE ES IST! Unsere Taktiken und Einheitenmixe basieren darauf das das Erfahrungssystem eben so ist wie es ist.
Jedegliche Ändereungen in einem laufenden Spiel im "namen der großen Gerechtigkeit" zieht automatisch mehr Nachtteile und größere Ungerechtigkeit nach sich als was durch die Änderung ausgeglichen würde.

Diese Diskussion sollte, wenn schon, dann für PBP2! geführt werden.

lasst euch das mal durch den Kopf gehen.

PS: ein anderes "faireres" erfahrungsystem ist wünschenswert und es sind auch viele tolle vorschläge gekommen von denen mir viele gefallen haben, aber ich betone es noch einmal: Das führt zu einem "anderen" spiel und hat daher in einer laufenden Partie nichts verloren!
Bis jetzt klappt es doch ganz gut so wie es ist.

Die großen hauen nicht unverhältnissmäßig auf die kleinen, da die großen ja auch einen ordentlichen Kampf wollen. Man sucht sich zum kabbeln halt immer einen der ungefähr in seiner Liga spielt.
Sollte ein Altspieler gegenüber einem sehr schwächeren über die Stränge schlagen so gibt es dafür ja den unparteiischen SV, was in aller Regel bisher wiederum prima geklappt hat.
Also vergesst einfach mal die "großen" "unfairen" unterschiede zwischen neu und altspielern, sucht euch nen gegner in eurer klasse und habt SPASS AM SPIEL!
Und wenn wer "neues" unbedingt gegen einen "alten hasen" spielen will dann fragt den betreffenden doch einfach ob er lust auf ein Duell hat!
Xyphagoroszh Offline




Beiträge: 1.351

15.01.2008 15:32
#63 RE: Änderung bei den Erfahrungsstufen Antworten
Zitat von Hanni
Schönes Thema (bessere Kostenformel, Anm.d.R.). Nur wurde auch dieses bisher im Ansatz totgeschlagen.
Aber auch hier bin ich für Ideen und Vorschläge offen.


Es wurde eigentlich nicht totgeschlagen, es fehlte nur an sinnvollen Vorschlägen.

Zitat von Wult
Soweit ich das sehe, kann man einen gerechten Kostenschlüssel zwar fordern, aber bekommen wird man ihn nie. Nicht aus Böswilligkeit, sondern weil es ihn nicht gibt.

Sehr richtig. Genau daran ist auch der Entwurf, den ich vor einiger Zeit angefangen hatte, gescheitert.

Zitat von Wult
Mein Vorschlag hier ist:
Nennt die Einheiten, die ihr für zu billig haltet, dann vergleichen wir die mit anderen und vieleicht kommen wir an eine Verbesserung des Kostenschlüssels.

Würde ich auch sagen.

Zitat von Wult
Ahja, sind trainierbare Einheiten eigentlich grundsätzlich teurer als andere?

Zu 95% nein. Trainierbarkeit hängt in erster Linie davon ab ob eine Einheit ins Trainingslager passt und das ist (auch) über die Gebäudedefinition geregelt. Es sind allerdings nur Einheiten trainierbar, die Waffen haben (ja, is klar) und diese auch benutzen können bzw. die nur zum Munitionstransport verwendet werden. Die Ausnahme sieht nun so aus, dass Einheiten mit einer aktiven Minenwaffe aber 0 Munition diese zum Minen räumen verwenden können, nicht aber zum Minen legen. Und das Trainingslager arbeitet eben nicht wenn die Einheit 0 Munition in einem aktiven Waffenslot hat.
Das ist auch der Grund warum meine PU Zyklop inzwischen keine Minen mehr räumen kann. ;-)

Zitat von Lestat

Ist die beste Lösung nicht einfach alles so zu lassen wie es derzeit ist?!!
Ähem, das ist die Kernfrage dieser Diskussion, lediglich andersrum formuliert.

Zitat von Lestat
Fakt ist doch: Wir alle spielen dieses Spiel WEIL ES SO IST WIE ES IST!
Wie man hier unschwer nachlesen kann besteht bei vielen der Bedarf nach einer Veränderung. Von blinder Veränderungswut und Reformwahn kann nun wirklich keine Rede sein.

Zitat von Lestat
Jedegliche Ändereungen in einem laufenden Spiel im "namen der großen Gerechtigkeit" zieht automatisch mehr Nachtteile und größere Ungerechtigkeit nach sich als was durch die Änderung ausgeglichen würde.
Mit dieser Fortschrittsfeindlichkeit stehst du wohl ziemlich einsam da.

Zitat von Lestat
Diese Diskussion sollte, wenn schon, dann für PBP2! geführt werden.

Arg. Es geht hier primär (= in erster Linie) um ASC. Damit geht es auch um PBP, aber eben nicht nur. Für PBP2 wird es auch sicher kein anderes ASC geben. Und das PBP ist kein Grund eine sinnvolle Änderung an ASC zu blockieren (sofern sie denn tatsächlich sinnvoll ist).
Mein Einheitenmix basiert großteils auf Unitdefinitionen die schon lange nicht mehr gelten. Ich habe mich gezwungenermaßen angepasst (und viel gemault ;-)), aber im Nachhinein empfinde ich diese Veränderungen als durchaus sinnvoll.

======================================================
MfG, der Berufswidersprecher / Prinzipquerulant

Tigerking Offline



Beiträge: 365

15.01.2008 18:59
#64 RE: Änderung bei den Erfahrungsstufen Antworten

Im Grundsatz kann ich Lestat zustimmen. Ich habe bisher keine wirklich überzeugenden Argumente für eine derart weitreichende Veränderung gefunden. Und Veränderungen, die sich nicht auf PBP beschränken lassen, sollten auch nicht ausschließlich mit singulären Vorkommnissen in PBP begründet werden.

Noch eine Anmerkung: Es gibt in PBP einige Altspieler, die in den vergangenen Jahren kaum an Kämpfen teilgenommen haben und deswegen auch nicht über Eliteeinheiten verfügen. Und wenn ich im Gegensatz dazu an den Bajuwaren denke, der hatte sich relativ rasch einige Eliteeinheiten herangezüchtet.

Xyphagoroszh Offline




Beiträge: 1.351

15.01.2008 19:39
#65 RE: Änderung bei den Erfahrungsstufen Antworten
Es gibt auch Leute bei denen sich der Angegriffene plötzlich in Luft auflöst und sie unverrichteter Dinge wieder abziehen müssen.

======================================================
MfG, der Berufswidersprecher / Prinzipquerulant

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz