Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das Forum ist read-only und nur noch zu Archivzwecken vorhanden. Neue Benutzer werden nicht mehr freigeschalten. Benutzt bitte unser aktuelles Forum: http://www.battle-planet.de/pbp/main/forum_neu.php
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 547 mal aufgerufen
 Berichte von der Front
Keyfinder Offline




Beiträge: 534

28.06.2007 10:01
Verschwinden der SY geklärt Antworten

Auszug aus Science Hellos Ausgabe 02/53

„ Anna Spüraufanowa wurde am letzten Freitag Opfer eines Überfalls. Die Geologin sucht im Auftrag der marisanischen Regierung auf der Insel Raavi nach Bodenschätzen. Der Überfall ereignete sich am späten Nachmittag. So schnell wie die Räuber kamen so schnell gingen sie auch. Die Täter konnte Frau Spüraufanowa nicht erkennen, weil ihr die Augen verbunden wurden. In einer späteren Vernehmung gab sie an, dass die Täter einen merkwürdigen ausländischen Dialekt haben. Ihr Auto, ein Mini-Testlabor Typ Surveyor, wurde vor den Täter völlig zerstört.
Weil auf Hellos solch Überfälle sehr selten sind, entsandte das Militär einen Aufklärungsflieger in diese Region. Wenig später wurde dieser von feindlichen Fliegern abgeschossen. Kurz zuvor konnte der Angreifer jedoch identifiziert werden. Es handelte sich um einen Doomsday, eine Weiterentwicklung des bei den SY bekannten Xebu.
Auf einer wenig später stattfindenden Presseversammlung wurde von einem Militärsprecher bestätigt, das die vor einiger Zeit auf Hellos gelandeten Sirianer diesen Angriff ausgeübt haben. Laut Meinung des Pressesprechers ist das ein 100 prozentiger Beweis, das die SYrianer von dem alten Volk den SY als Wirte genutzt werden.
Schon auf Kryt wurde Bekanntschaft mit den SYrianern gemacht. Damals wurde nach einem Abschuss einer orbitalen Einheit ein SY-Krater entdeckt. Was damals noch als seismisches Phänomen gewertet wurde, lässt heute jedoch die Militärführung nur eines Klar werden: Die SY sind nie aus dem PBP Universum verschwunden, sondern haben die Lebensform verändert, indem sie als Parasit das Volk der Sirianer befallen haben.
Zum Ende der Erklärung des Pressesprechers machte dieser im Namen der Militärführung noch ein Versprechen: Wir werden das PBP-Universum von dieser galoppierenden Gelbsucht befreien. „

Xyphagoroszh Offline




Beiträge: 1.351

28.06.2007 12:59
#2 RE: Verschwinden der SY geklärt Antworten
"... und nun das neueste vom Tage: Wie ein gewisser Laberus Pecius, ein Mitglied der Imperialen Garde, einem unserer Reporter mitteilte, soll es sich bei dem Aufsehen erregenden Artikel über die Sy in der Science Hellos um einen großen Irrtum handeln. Laut Pecius verfügt die Imperiale Garde über eine Reihe von Doomsday Jägern, ist also mit deren Technik einigermaßen vertraut. Zwar ist es den Wissenschaftlern und Technikern noch nicht gelungen sie nachzubauen, aber es sei durchaus möglich eine Verwandtschaft zur Sy-Technologie auszuschließen. Schließlich wird schon seit längerem an der Sy-Technologie geforscht, allerdings ohne echte Erfolge.

Das Hauptquartier der Garde befindet sich auf Lussx, wo sich auch einst eine Kolonie der Insektoiden befand. Wie Pecius weiter ausführte wurden dort einige Wracks abgestürzter Sy-Flugobjekte entdeckt und geborgen. Aber anscheinend verfügen diese über einen wirkungsvollen Selbstzerstörungsmodus, so dass nicht viel Interessantes in Erfahrung gebracht werden konnte.

Besagte Doomsdays verfügen offenbar nicht über die Sy-typischen Merkmale. Namentlich gehören dazu die regenerierende Außenhaut, hochentwickelte Laserwaffentechnik, eine für Humanoide kaum benutzbare Steuerung und außerdem kein so hässliches Aussehen - trotz einer gewissen oberflächlichen Ähnlichkeit.

Auf die Frage woher er das alles wisse erwiderte er dass er die Geheihaltungsstufe G-14 habe und auch schon selbst mit Doomsdays geflogen sei. Allerdings besitze er auch die Autorisation solche Informationen weiter zu geben behauptete er selbstbewusst, als unser Reporter etwas irritiert reagierte.

Kommen wir jetzt zu..."

==================================================
"Imperator, wir sind umzingelt!"
"Sehr gut, nun können wir in jede Richtung angreifen."

Sir Hacke Offline



Beiträge: 130

01.07.2007 10:57
#3 RE: Verschwinden der SY geklärt Antworten

Hier ein Auszug eines Artikels, der kürzlich in dem populären Wochenmagazin 'Insektenbekämpfung leicht gemacht' erschien:

"...Nach Auswertung der auf Kryt gewonnenen Untersuchungsergebnisse war der Schluß naheliegend, daß jeder, der sich in der Nähe der früheren Insektennester länger als einen Mond aufgehalten hat, als potentiell infiziert eingestuft werden muß. Glücklicherweise sind unsere Wissenschaftler grundsätzlich durch hermetisch dichte Schutzkleidung abgeschirmt.
...
Um die These zu verifizieren, haben wir nun ein Volk ausgesucht. Dieses Volk, nennen wir es mal "M", wird nun, lange nachdem es Kryt verlassen hat, auf seiner Heimatwelt durch uns untersucht. Das betroffene Volk versucht natürlich, die Infektion zu leugnen. Hat man doch interstellare Seuchenschutzbestimmungen mißachtet, indem man die Erreger eingeschleppt hat. Ebenfalls dürfte das Nachbarvolk bestürzt reagieren, nennen wir es mal "L", wenn es von der unverantwortlichen Nachlässigkeit der M erfährt. Zur Verschleierungstaktik der M gehört offenbar sogar das Simulieren einer Rechtschreibschwäche.
Einfach lächerlich, wir Sirianer ständen mit den Sy in Verbindung, dabei kommen wir aus dem Sirius - System.
...
Aber wir können versichern, daß die Ergebnisse der Insektenforschung natürlich bei Entwicklung und Bau von Waffensystemen einen Einfluß haben. Auch so sind gewisse Parallelen unserer Flugzeuge zu Sy-Flugobjekten zu erklären. Allerdings, und hier bestätige ich gern den unabhängigen Fachmann Laberus Pecius, außer der äußeren Form ist es uns nicht gelungen, irgendeine wichtige Eigenschaft der Sy nachzubauen.
...
Warum aber ausgerechnet die M, die bekannt dafür sind, ihre Fahrzeuge von allen Lieferanten des Universums zusammengestückelt zu haben, sich darüber aufregen, kann nur mit Ablenkung vom eigentlichen Thema, nämlich der Infizierung ihres Volkes, erklärt werden.

Guybrush Threepwood
Herausgeber von 'Imker - Revue'
und Leiter Außenteam Hellos"

Xyphagoroszh Offline




Beiträge: 1.351

01.07.2007 12:05
#4 RE: Verschwinden der SY geklärt Antworten

"...Kommen wir nun zur bereits angekündigten Live-Übertragung. Wie ein Pressesprecher der Imperialen Garde verlauten ließ soll heute ein gewisser Laberus Pecius öffentlich hingerichtet werden. Zur Last gelegt werden ihm Geheimnisverrat, Amtsanmaßung, rufschädigendes Verhalten und Inkontinenz, ... äh Inkompetenz.

Wir werden in Kürze sehen wie der Verurteilte auf unschöne Weise ums Leben kommt. Über die genaue Art der Hinrichtung wurde noch nichts verraten. Anscheinend ist man mit der Weitergabe von Informationen sehr vorsichtig geworden, was ja auch Sinn der Sache ist. Doch zunächst etwas Werbung..."



==================================================
"Imperator, wir sind umzingelt!"
"Sehr gut, nun können wir in jede Richtung angreifen."

Keyfinder Offline




Beiträge: 534

01.07.2007 22:42
#5 RE: Verschwinden der SY geklärt Antworten

Heute wurde ein weiterer Fall von unerklärlichen Phänomenen bekannt, die seit der Eintreffen der SYrianer auf Hellos passierten. Ein Servicemitarbeiter eines abgelegenen Depots staunte heute morgen nicht schlecht. Normalerweise muss er zum Betreten des Depot einen Türcode eingeben, dumm nur das heute morgen die Tastatur samt Depot verschwunden ist.
Eine Untersuchungskommision konnte auch keine Trümmer finden, quasi als wäre das Depot weggebeamt. Ungesicherte Überwachungsaufnahmen bestätigen diesen Verdacht. Genauere Untersuchungen werden folgen.
Alle Völker auf Hellos ist die Technologie des Beamens fremd, somit bleiben nur die SYrianer übrig.

Wir warnen eindringlich von den "Forschern" der SYrianer, denn die Untersuchungsmethoden sind ausschlieslich militärischer Art. Wenn einmal eine Einheit "untersucht" wurde ist sie seit dem nicht mehr aufzufinden.

Shadow Offline




Beiträge: 1.322

01.07.2007 22:48
#6 RE: Verschwinden der SY geklärt Antworten

Die Dark-Elfen können sich dem nur anschließen. Auch bei uns war es der Fall, das es Untersuchungen ausschließlich militärischer Art gab. Wir können ebenfalls bestätigen, das die Einheiten größtenteils verschwunden waren hinterher. Wir erinnern uns nur an einen Fall, das ein Soldat plötzlich einer Gehirrnwäsche unterzogen war und auf der Feindesseite kämpfte. Hier waren wir gezwungen gegen unsere eigenen Leute zu aggieren.

Erster Reporter des ISR
Führer der Dark-Elfen
------------------------------
Die Bandbreite steigt in Gasblasen aus dem Bodensee und wird von
dort in Ethernetkabel gefüllt.

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz