Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das Forum ist read-only und nur noch zu Archivzwecken vorhanden. Neue Benutzer werden nicht mehr freigeschalten. Benutzt bitte unser aktuelles Forum: http://www.battle-planet.de/pbp/main/forum_neu.php
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 1.282 mal aufgerufen
 System Thalia
Grom Offline




Beiträge: 1.069

03.04.2007 14:52
Thali Antworten
Der Planet ist dicht besiedelt.
Oberflächliche Scans zeigten Reichhaltige Rohstoffvorkommen.
Die Infrastruktur ist gut ausgebaut, aber die massive Rodung und unerbittliche Produktion in den Fabriken hinterlässt ihre Spuren sowohl im Klima als auch auf der Oberfläche des Planeten.
Zyklus 38: Der Planet scheint sich zu erwärmen und die Polkappen abzuschmelzen.
Zyklus 39: Neue Landmassen sind bewohnbar geworden.
Zyklus 42: Die Lage ist weiterhin ruhig, vielleicht zu ruhig.
Zyklus 44: Eine Invasionsflotte landet auf Thali - es kommt jedoch nicht zu nennenswerten Kampfhandlungen
Zyklus 46: Erneut landet eine Invasionsflotte diesmal der Korgonen die vom Thalibündnis massiv zusammengeschossen wird.
Die Korgonen nehmen daraufhin einen Auftrag der ISG zur Erkundung jenseits des bekannten ISG Universums an und ziehen ihre Heimatbasis auf Gnesho sowie alle ihre Truppen für diese heikle Mission zusammen und verlassen Thali Hals über Kopf.
Zyklus 47 - Zyklus 54: Auf Thali ist es ruhig, bis auf die langsame Zersetzung der Truppen der Hi-Ob tut sich nichts.
Hastrubal Offline




Beiträge: 634

09.06.2007 21:48
#2 RE: Thali Antworten

+++Eilmeldung+++

Auf dem Höhepunkt der diesjährigen Memorialparade zereisst im Marinestützpunkt MMS Seawulf eine gewaltige Explosion die Backbordseite des Flaggschiffs Bismark und hinterläßt lähmendes Entsetzen & Panik. Die Leibgardisten evakuieren die schockierte militärische + klerikale Führungsriege um den Oberpriester Hastrubal ins HQ.

Opfer dieses terroristischen Anschlags subversiver Elemente wird u.a. die legendäre >>Hindenburg<< (ebenfalls Iowa-Klasse), der Lenkwaffenkreuzer LK31 Tomahawk, die AA - Zerstörer Pennemünde & Schleßwig. Desweiteren schwer gezeichnet sind die Trockendocks mit der dort stationierten Mienenleger- bzw. Rep.-gruppe. Die ruhmreiche, unbesiegte prätoriansiche Flotte des Volkes Hi-Ob...aufgelöst in brennender See...von hinten erdolcht.

Es folgt...Ausgangssperre für Zivilisten, Generalmobilmachung und Verstärkung der Grenzposten, da zur Stunde nicht abzusehen ist, inwieweit die karabinischen oder marsianischen Kolonisten bzw. Saxonier für diese Schandtat mit verantwortlich sind oder den Moment der Schwäche unseres Volkes für sich ausnutzen wollen.

Hierzu nun live in die laufende erste, offiziellen Stellungsnahme des Pressesprechers der Obersten Priesterkaste Kpt-Lt Passub:
"...von diesen angesprochenen Völkern ist eine Tatbeteiligung oder Unterstützung der subversiven Gruppen mit Material & Know how durchaus im Rahmen des Denkbaren...sollten sich diese ersten Verdachtsmomente erhärten, so gnade ihnen Gott, wir werden es nicht. Faktum!

Was die Terroristen angeht, so ist ein erstes, authentisches Bekennerschreiben aufgetaucht. Es handelt sich um die Piratenarmee >>Skjold<< ( was so viel wie Schild bedeutet.) Sie operieren mit Mini-U-Booten & Schlauchbooten und verstecken sich meist in den unübersichtlichen, nördlichen Fjorden.(...)

Desweiteren geht aus dem Bekennerschreiben hervor, dass die 3 primären terroristischen Gruppen >>Skjold<<, >>Turm & Mauer<< bzw. die Motorradgangster >>Freestyler<< um ihren Anführer Banditos ihre Differenzen überwunden und nun gemeinsam unter dem Namen Outsider agieren.

Und als wäre die Lage noch nicht schlimm genug so erreicht uns schlimme Kunde aus den Ostprovinzen.
Wie sie alle wissen belagert...oder vielmehr belagerte (!) Teile der Prätorianergarde die meuternde Festungskaserne Sehloher Höh´. Hintergrund ist die Weigerung des Stabs der 5. Pz-Div. Wiking um Lt. Bullwyf sein Pz-Regiment aufzulösen, wozu uns die 2. Thalianischen Abrüstungsverträge verpflichten...(Zwischenfrage des Reporters von Thali News)...
Kpt-Lt. Passub: NEIN, der Umstand, dass Lt. Bullwyf sich in der Vergangenheit bei einigen Bevölkerungsgruppen durch seine `` gewinnende Nachsicht`` mit Partisanen beliebt gemacht hat spielt dabei keine Rolle !!! Die von der ISG aufgezwungene Steuerpolitik erfordert Abrüstung und Bullwyfs Scorpion & Crusader Regiment entspricht nicht mehr dem neusten Stand der Technik, FAKTUM!

Jedenfalls hat dieser Bastard die sichernden Prätorianer angegriffen und zusammen mit den Naturfreaks von >>Turm & Mauer<< nun Outsider...und ihren schrottigen Buggys den Ausbruch gewagt und besetzt auf seinem Weg gen Westen nun Fabrikationsanlagen etc.
Lt. Bullwyf und mit ihm sein Regiment ist degradiert und somit kein Armeeangehöriger mehr...ihn erwartet kein Verfahren mehr, sondern die Kugel. Die Angehörigen der Meuterer wurden derweil hier in der Stadt unter Arrest gesetzt.
Da nun den Ausständischen auch noch ein Berater mit milit. Ausbildung und sensiblen Kenntnissen zur Seite steht ist die Lage ernst, sehr ernst sogar, aber nicht hoffnungslos. Die unbefristete Ausgangssperre, Kriegsrecht...und Öffnung des Kriegsbudgets ist somit mehr als gerechtfertigt und dient lediglich der Herstellung der öftl. Ordnung und dazu weiteren Zulauf von kriminellen Elementen zu den Outsidern zu verhindern. Faktum."


Wir berichten weiter...

Tigerking Offline



Beiträge: 365

19.11.2007 13:54
#3 Unfallmeldung Antworten

Die gerade gelandete Ausflugsgruppe der Titzotanier wurde soeben Zeuge eines schrecklichen Unfalls. Mit allen Ehren begrüssten Vertreter der Hi-Ob ihre Gäste. Als der Willkommenssalut für den in Vertretung des Tigerkings mitgereisten Connetable (Großschwertträger) der Titzotanier abgeschossen werden sollte, haten einige Einheiten offenbar vergessen, dass sie noch scharfe Munition geladen hatten. Glücklicherweise für die Gäste waren die Wafffensysteme seewärts ausgerichtet und konnten damit keinen Schaden bei ihnen ausrichten.

Nicht so viel Glück hatte dagegen ein in der Nähe befindlicher Flugzeugträger der saxonischen Marine vom Typ Titan. Von zahlreichen Treffern erschüttert, versank dieses Schiff nach kurzer Zeit in der Tiefe. Es ist nur zu hoffen, dass möglichst viele Besatzungsmitglieder rechtzeitig von Bord gehen konnten. Wir sprechen jedenfalls den Angehörigen der Opfer unser tiefes Beileid aus.

Hastrubal Offline




Beiträge: 634

19.11.2007 19:17
#4 RE: Unfallmeldung Antworten
Leider muß ich an dieser Stelle meinem titzo. Freund widersprechen und ein für allemal eine (Sauerstoff) Lanze für die Outsider brechen. Wie er dachte ich anfangs auch. Ich bekam den Geheimauftrag die 5. Wiking zu übernehmen und als Pz.-Div. Kommandeur & milit. Berater gemeinsam mit den Outsidern die Revolte als Flächenbrand über das Land zu treiben...ich dachte, bei Wodans Arsch, was hat mich nur geritten mit diesem Hühnerhaufen von Freaks in den Krieg zu ziehen. Mann, Hastrubal, wenn ich dich nicht so gut kennen würde...haben wir das echt nötig?! Das Schicksal & Erneuerung unsers Volkes in diese schmutzigen Schrauberhände zu legen?!
Am dem ist nicht so! Es sind Tüftlergenies, das erste was sie in ihrem Leben hören ist nicht die Stimme ihrer Mama, sondern das wütende Fauchen einer Sauerstofflanze wenn Papa mal wieder Stahlplatten für Buggys zurecht schneidet.
Was wie ein Ameisenhaufen aussieht ist wohl organsiert. Oberstes Prinzip ist das Auftragshandeln. Der Clanzusammenhalt ist sehr ausgeprägt, jeder kennt jeden.
Hier wird nicht wie anderswo ein Befehl in hierarchischer Hackordnung nach unten detailiert vorgeschrieben. Nein, ein Ziel wird ausgeschrieben, der Rest obliegt der kreativen Umsetzung des örtlichen Warlords unter Berücksichtigung der örtlichen Gegebenheiten.
Sie wissen, als Einzelne wären sie vom herrschenden System zerbrochen worden, aber als Familienbande, als Clan...sind sie nicht zu beherrschen, und ihr Wille nach Selbstbestimmung nicht zu brechen. Von niemandem !!! Das gibt ihnen ein intensives Lebensgefühl, in zwar bescheidenen Verhältnissen, aber das reicht ihnen fürs erste.
Jüngstes Beispiel, die Versenkung des saxon. Trägers SFC Jenny (Titanklasse). Verantwortlich für die Versenkung ist nicht Kpt. Zufall, sondern er hat einen Namen...Chris Marks, Jettrooperschütze mit einem Fabel Funkfrequenzen & Raketentechnik. Er hat lediglich unsere CM Steuerung an den Funkleitstrahl des Trägers gekoppelt. Einfach, aber genial. Statt wie sonst die sax. Jäger zurück zu Mama zu bringen, tauchte diesmal eine etwas andere Formation am Himmel auf :)

Also...ihr könnt sagen das sind Freaks, aber behandelt sie nicht so. Sonst werden sie Mittel & Wege finden den Leuchturm eurer Ignoranz für das Zielsystem ihrer Raketen nutzbar zu machen.

Lt. Bullwyf
Kommandeur Pz.-Div. Wiking
Rennreh Offline




Beiträge: 364

20.11.2007 10:09
#5 RE: Unfallmeldung Antworten
Wo Verrat und Niedertracht dominieren, steht jede soldatische Ehre auf verlorenem Posten. Die Messen auf Thali sind für die Saxonier gelesen - zu erdrückend die Übermacht, zu überraschend der Verrat. Selbst die hohntriefenden Meldungen des Verrätergesindels treffen uns nicht mehr wirklich. Auch der Versuch, die Ehre der leider recht beachtlichen Anzahl der Opfer unter der Besatzung unseres Flugzeugträgers selbst noch nach deren Tod in den Schmutz zu ziehen, indem man den ehrenwerten Namen der SFT Jenny in seinen Verlautbarungen falsch schreibt, können uns nicht mehr berühren.
Das heimtückische Konglomerat aus Titzotaniern, Hi-Ob/Outsidern und weiß der Kuckuck, wer noch, hat eindrucksvoll seine Stärke bewiesen. Wir werden unsere Konsequenzen daraus ziehen...
Tigerking Offline



Beiträge: 365

23.11.2007 12:26
#6 RE: Unfallmeldung Antworten

Zitat von Rennreh
Die Messen auf Thali sind für die Saxonier gelesen ...


Oh, wie schade. Aber nach dem Lesen können wir ja mit dem Singen beginnen. Das gehört sich für eine richtige Messe. Unser Betriebschor freut sich sehr darauf. Wir haben extra zusätzliche Gesangbücher für die Saxonier mitgenommen. Und auch für die musikalische Begleitung ist gesorgt. Orgelmusik ist ein wahrer Ohrenschmaus. Besonders aus Stalinorgeln. Solange georgelt wird, ist schließlich die Kirche noch nicht aus.

Rennreh Offline




Beiträge: 364

27.11.2007 19:57
#7 RE: Unfallmeldung Antworten

Jaja, höhnt nur weiter, Titzotanier! Ihr bekommt auch noch Euer Fett weg, Verräter! Nicht jetzt, nicht heute und nicht hier auf Thali. Ihr solltet Euch aber darüber im Klaren sein, dass Ihr Euch einen Feind geschaffen habt.

Und noch eines möchten wir Euch mal so als kleines Gedankenspiel mit auf den Weg geben:
Die Hi-Ob kämpften einst in den Reihen der CoT - um diese im Endeffekt zu bekämpfen.
Die Hi-Ob kämpften einst an der Seite des Imperators Rex - um diesen später ebenfalls zu bekriegen.
Die Hi-Ob kämpften einst an der Seite der Saxonier - um sie jetzt mit Waffengewalt von ihrer Heimatbasis zu vertreiben.
Die Hi-Ob kämpfen jetzt an der Seite der Titzotanier - um sie ... nun, die logische Schlussfolgerung daraus überlassen wir Eurer Fantasie! Viel Spaß dabei!

So oder so - Eure Freude wird nicht von langer Dauer sein. Dafür freuen sich die Saxonier schon sehr auf Euer baldigst einsetzendes Gejammere. Der Wortlaut dürfte wohl dem von Conaris ähneln, der uns nur allzu gut noch in den Ohren klingt - inklusive aller damals von Euch gemachten Äußerungen. Gab es da nicht auch einen gewissen Zusammenhang zu einem gewissen Volk, was die aktuellen Geschehnisse in einem extrem interessanten Licht erscheinen läßt... ?

Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude...

Prophet ( gelöscht )
Beiträge:

27.11.2007 21:27
#8 RE: Unfallmeldung Antworten
Die NeuHallwarianer freuen sich, dass der, der aktuell im Stärkeindex der ISG auf Platz zwei steht, von dem der auf platz vier steht abgebrannt wird.

Kellner: "Oberst Prophet, wie mögen Sie ihre Altspieler am liebsten?"

Prophet: "Done. Sie verstehen...? Das heißt: Durchgebraten. Mit leichter Kruste."

Kellner: "Und Ihren Wein...?"

Prophet: "Wie immer, Mann! Den mit dem schönen Napalmbouquet..."

Kellner: "You want some cheese to your whine...?"

Prophet: "Na, den gebense mal lieber den ganzen Altspielern..."

--------------------------------------------------
I´m not here to make everybody happy.
UFP. Wir sind die Guten!(tm)
http://www.ufp.de.lv/

Tigerking Offline



Beiträge: 365

27.11.2007 22:38
#9 RE: Unfallmeldung Antworten

Die Neu- wie auch die Althallwarianer sollten aber nicht vergessen, dass Altspieler auch nach einer verlorenen Schlacht noch eine erhebliche Stärke behalten. Und derjenige, der die Schlacht gewinnt, erst recht. Beispiele hierfür kann die ISG genügend liefern. Daher tun alle Hallwarianer vielleicht gut daran, nicht durch vorlautes Geschnatter die Aufmerksamkeit von Altspielern zu erregen.

Und die Saxonier sollten nicht vergessen, dass sie die VV schnöde verlassen haben. Wie kann man einem Renegaten gegenüber Verrat begehen?

Die Titzotanier kennen die Geschichte der Hi-Ob. Und es spielt keine Rolle, ob die Outsider diese Tradition fortsetzen. Wir haben inzwischen gelernt, dass Völker keine Freunde, sondern Interessen haben. Und derzeit decken sich die Interessen der Titzotanier mit denen der Outsider.

Rennreh Offline




Beiträge: 364

28.11.2007 12:03
#10 RE: Unfallmeldung Antworten

Die "VV schnöde verlassen"?! Nett ausgedrückt! Und warum? Weil sie schon damals von dem Trutz- und Verteidigungsbündnis, als das sie konzipiert wurde, hin zu einer Allianz verkommen war, aus deren Schutz heraus einige Miglieder extremst agressiv agierten und sich dabei über sämtliche Statuten der VV hinwegsetzten! Der daraus relutierende Flächenbrand, der fast alle VV-Völker in Mitleidenschaft zog, und die Ausreden eines ganz besonderen Mitgliedes, der die Verteidigung eines seiner kleinen Außenposten vor die Verteidigung der Heimatbasis eines verzweifelt um Hilfe rufenden anderen Mitgliedes stellten, waren nicht wirklich dazu angetan, die geopferten Völker in der VV zu halten. Es war zutiefst beschämend, dass die Saxonier damals um ein Vielfaches mehr und vor allem schnellere Hilfe von Völkern der Liga, und sogar von befreundeten Neusiedlern bekamen, als vom Rest der VV.

Eure Einstellung war es, welche die Karabiner und Saxonier aus der VV förmlich hinausprügelten!

Und im übrigen: am Beispiel der AoB läßt sich sehr schön erkennen, dass Völker nicht nur gemeinsame Interessen haben, sondern durchaus auch Freunde sein können. Sowohl auf der Ebene des Volkes, wie auch auf der Ebene der Herrscher. Und dies z.T. weit über die Grenzen der eigenen Allianz hinaus.
Es bleibt für die Titzotanier nur zu hoffen, dass sich in absehbarer Zeit nicht einmal die Interessen einiger anderer Völker deckenderweise gegen sie selbst richten...

Rennreh Offline




Beiträge: 364

03.01.2008 01:59
#11 RE: Unfallmeldung Antworten

Schön, schön, schön... Aufgrund mangelnder Erwiderung unserer "Gesprächs"partner ist es mal wieder schön zu sehen, wie eben jenen die Argumente ausgehen, bzw. deren sinnfreies Gewäsch in seine Einzelteile auseinander genommen, damit entkräftet und somit der Lächerlichkeit preis gegeben werden kann. Wir Saxonier lieben sowas...

Nun ja, wie dem auch sei. Dank des Verrats der Oberverräter und ihrer Schoßhunde, werden wir Thali in absehbarer Zeit verlassen. Dass die Hi-Ob-Outsider mal wieder ihre übliche Taktik anwenden, und den saxonischen Truppen, denen sie vor nicht allzu langer Zeit freien Abzug gewährten, erneut in den Rücken fallen, überrascht und nicht mehr. Dass sich dadurch unser Abzug entsprechend verzögern wird, war daher von vorn herein klar. Jaja, die Erinnerungen an Lussx sind noch immer recht frisch...

Oh, und zum Schluß noch ein kleines Hirngespinnst des Saxonischen Oberkommandos, sozusagen etwas zum Nachdenken an all jene, die sich so kindisch über den Bruch des Thali-Bündnisses freuten. Vor einigen Jahren bekamen wir einmal ein paar ominöse Prophezeiungen eines obskuren Orakels. Heute wollen wir auch mal als Orakel fungieren: In absehbarer Zeit wird auf Thali eine neue Festung entstehen: Eine Hochburg der Outsider! Nicht mehr ein kalkulierbares Risiko in Form eines reines Zweckbündnisses zwischen zwei Parteien, die rein zufällig zu Nachbarn wurden, sondern ein Piratennest mit Völkern, die laut ISG-Statuten gar keine ander Wahl haben werden. Die ersten Anzeichen sind bereits eingetreten...
All die Völker, die sich über den Bruch des Thalibündnisses und den Verlust der Saxonier in Form ihrer Hauptbasis so hämisch freuten, werden in einigen Zyklen vielleicht daran zurückdenken (auf alle Fälle jedoch höchstpersönlich von uns daran erinnert werden), wenn die Outsiderhorden die Galaxie mit Angst und Schrecken überziehen - wir haben es ja gleich gesagt...

Toby Offline




Beiträge: 468

23.02.2008 21:33
#12 RE: Thali Antworten

Neu auf Thali

Ab diesem Zyklus besiedelt das das Volk der Imperianer den Südwesten des Planeten. Wir möchten diese Gelegenheit nutzen allen Bewohnern unsere friedlichen Absichten versichern.

Hastrubal Offline




Beiträge: 634

23.03.2008 16:38
#13 Before the war Antworten
Skizze der geopolitischen Lage

UFP
Viele Völker, entsprechend wirtschaftlich potent. Aber in ihren Aktionen meist unkoordniert. Ihre Armeen zahlreich, aber nur gering durchsetzt mit Veteranen.

LUX
Mit 2 Völkern sehr kleine Allianz, aber mit fähigen Heerführen in allen Waffengattungen. Die Kriege mit den Marsianern(Liga)haben jedoch ihre Spuren hinterlassen. Verluste können nicht so schnell aufgefüllt werden, wie es notwendig wäre.

SY
Hochtechnologie, aber (noch) nicht zahlreich genug, um der AoB/LiG widerstehen zu können...selbst wenn sie wollten.
VV
Mit 4 Völkern ein gut aufgestellte Allianz. Geschwächt durch die Verluste auf Toulon1 (Marsianer vs. Rausi) sehen sich nun einem Generalangriff der AoB/Liga auf allen Siedlungsplanenten ausgesetzt. Was wird die AoB oder ein künftiger Galaxiewechsel eines der VV Völker von ihr übrig lassen?!

GoH
Die GoH reibt sich auf RoKhal & Ocean an den Marlaner auf. Ohne ein Wunder wird von ihren einstigen Macht & Stärke nicht viel übrig bleiben.

AoB/Liga
Die Geschichte & ihre Siedlungsprojekte sprechen Bände. Fakt ist sie haben sich noch nie gegeneinander gekämpft. Zwischen AoB & bsw. Marsianer passt kein Blatt Papier...völlig egal wie die Planetenbündnisse aussehen. Die Marsianer haben ihren Mix an gekauften Einheiten unter Mithilfe verschiedener, ungeschickter Heerführer mitlerweile auf Elitestatus gebracht, was anderen Völkern den Kampf gegen sie nicht gerade erleichtert. Zusammen mit den sehr zahlreichen Fliegern der Saxonier entsteht hier die schlagkräftigste Luftmacht in der jüngeren PBP Geschichte. Nicht zu verachten die ebenfalls trainierten Landverbände der Marsianer und Größe der sax. Flotte. Das sind zwar nicht die einzigen Völker in der Combo, aber ihre beiden mächtigsten Vertreter.


Outsider
Man bekommt den Eindruck, dass die Gromianer mit dem revolutionären Machtwechsel auch einen Großteil ihrer Effektivität & Entschlußkraft eingebüßt hätten. Einzelne Truppenteile könne ihren Frieden nicht finden und reiben sich wie zu GoH Zeiten weiter an den Marlanern auf.

Die nächsten 10 Zyklen werden zeigen, ob die AoB/Liga eine überragende Machtstellung unter den PBP Völkern sich erkämpfen wird. Die Ümstände scheinen günstig für sie. Zwar verbleibt in der Summe die meiste Stärke, Materialeinkommen usw. in der Hand übrigen Völker. Aber diese verbliebende "Macht" wäre eine auf dem Papier, da sie nicht gebündelt auftritt und ihr Potential nicht zur selben Zeit einsetzt. Rebellierende Völker werden so nacheinander bekämpft und ruhig gestellt.

@ AoB/Liga: Die Gelegenheit ist günstig, um alte Rechnungen mit dem Volk Hi-Ob zu begleichen. Von der Revolution und dem Verlust alter Forschungs- & Produktionslinien geschwächt, die Prätorianergarde dezimiert, Verbündete (Zapp) ausgeschieden, koloniale Einkünfte verloren...das ist euer großer Moment zum "Showdown" wie die Saxonier es nannten.

Ihr versteht euch darauf verwaiste Kolonien anzugreifen und die Unerfahrenheit junger Heerführer zu eurem Vorteil zu nutzen. Denkt nicht daran, dies könnte euch bei uns gelingen. Sehen wir aus wie Pussys, dass ihr glaubt Thali ebenso nehmen zu können?!
Geht! Trainiert euch weiter hoch. Und nutzt jede Erzkrume eurer zahlreichen Kolonien, um mit euren Armeen den Himmel eines jeden Planeten verdunkeln zu können.
Dann kommt! Verbrennt unsere heiligen Auwälder, walzt unsere Felder platt, verpestet die Luft mit eurem Atem.
Egal welche Allianzen bei euch zu erst ins Gras beißen. Oder welche Völker letztlich euch die Stirn bieten werden. Um euren Aufstieg & Vorherrschaft komplett zu machen kommt ihr an den Basen der Outsider, allen voran Thali, nicht vorbei. Es erwartet euch ein Kriegervolk, bereit jeden Planquadrat Zions zu verteidigen...MIT ALLEM! - Faktum!

Before the war http://de.youtube.com/watch?v=M-ZnRUoRs8A
Xyphagoroszh Offline




Beiträge: 1.351

23.03.2008 17:43
#14 RE: Before the war Antworten

Zitat von Hastrubal
VV
Mit 4 Völkern ein gut aufgestellte Allianz. Geschwächt durch die Verluste auf Toulon1 (Marsianer vs. Rausi) sehen sich nun einem Generalangriff der AoB/Liga auf allen Siedlungsplanenten ausgesetzt.

Rausi wird auf Kryt bekämpft, auf Tulon1 kämpft Lucius.

======================================================
Es werde Licht!
MfG, der Berufswidersprecher / Prinzipquerulant

Hastrubal Offline




Beiträge: 634

23.03.2008 20:06
#15 RE: Before the war Antworten
Stimmt. Allerdings siedelt auch Rausi auf Toulon1...noch.
Rennreh Offline




Beiträge: 364

23.03.2008 21:35
#16 RE: Before the war Antworten

Zitat von Hastrubal
...

@ AoB/Liga: Die Gelegenheit ist günstig, um alte Rechnungen mit dem Volk Hi-Ob zu begleichen. Von der Revolution und dem Verlust alter Forschungs- & Produktionslinien geschwächt, die Prätorianergarde dezimiert, Verbündete (Zapp) ausgeschieden, koloniale Einkünfte verloren...das ist euer großer Moment zum "Showdown" wie die Saxonier es nannten.

Alles zu seiner Zeit, Hi-Ob-Verräter! Alles zu seiner Zeit...
Im übrigen: habt Dank für die Warnung! Wenn uns die letzten 60 Zyklen eines gelehrt haben, dann dies: wenn die Hi-Ob derartig tiefstapeln, führen sie etwas im Schilde und sind weiß Gott nicht so schwach, wie sie es anderen weiß zu machen versuchen. Nochmals: Vielen Dank! Wir werden vorbereitet sein...


Zitat von Hastrubal
Ihr versteht euch darauf verwaiste Kolonien anzugreifen und die Unerfahrenheit junger Heerführer zu eurem Vorteil zu nutzen.
...

Nun, wir haben von den Besten gelernt. Die bereits angesprochenen 60 Zyklen haben auch bei uns ihre Spuren hinterlassen. Zumal: das Wesen der Hi-Ob kennend, werden diese Worte vermutlich alsbald zu trauriger Realität werden - wenn auch nicht im gleichen personellen Bezug.
Im übrigen würden wir die Titzos nicht gerade als "unerfahren" titulieren wollen. Doch das werdet Ihr sicherlich besser wissen.


Aufzeichnung, gefunden in einer One-Way-Kommunikationsdrohne,
aufgeschlagen auf Thali,
ehemaliges Siedlungsgebiet der Saxonier

Hastrubal Offline




Beiträge: 634

07.04.2009 14:18
#17 RE: Thali Antworten
Die Aprilnächte auf Thali waren sternenklar und hatten noch nichts von ihrer winterlichen Kälte eingebüßt. Hastrubal saß deshalb gerne vor dem Kamin in seinem Hauptquartier und genoß es wie die Wärme, die das Feuer spendete in ihm aufstieg. Er hielt dabei die Füße so nah an die Flammen, dass er es gerade so noch aushalten konnte. Die Befehlskonsole war längst abgeschaltet, so dass nur das Feuer den Raum fahl erleuchtete. Sein Blick und seine Gedanken verloren sich...irgendwo im orangerot der Glut. In ruhigen Zügen schmauchte er an seiner Pfeife, wie er es häufig tat, wenn ihn etwas beschäftigte. Dieser Tage war es Blue, wo sein alter Weggefährte Tigerking wieder einmal seine titzotanische Streitmacht an der Seite der Eluminaten durch die Schlacht führte. Aber etwas war anders. Der alte Gevatter gab sich in den wenigen Gesprächen ungewohnt einsilbig. War es Ausdruck der aussichtslosen Lage? Oder steckte mehr dahinter? Was hielt ihn auf Blue fest? Früher hätte er die Position längst geräumt. Sieht so Altersstarrsinn aus?

Abrupt wurde Hastrubals Gedanken von dem ohrenbetäubenden Knall einsetzender Bremsraketen eines Raumschiffs unterbrochen. Bullwyf, dachte Hastrubal, ist zurück. Kpt.Lt. Bullwyf war nicht nur rechte Hand und engster Freund Hastrubal, sondern genoß auch unter den Mannschaften und der Bevölkerung Hi-Obs hohes Ansehen. Outlawmänner & -frauen jeden Dienstgrades dienten gerne unter ihm und nannten ihn nur KaLeu.
Schweigend und ohne Hast betrat Bullwyf den großen Saal und setze sich zu Hastrubal ans Feuer. Die Blicke trafen sich kurz und Hastrubal wußte bescheid. Nach kurzer Zeit und zur Ruhe gekommen fing Bullwyf an...
"Die Gespäche mit Adolar auf Toulon3 sind positiv verlaufen...und ich soll dir auch beste Grüße übermitteln. Er würde sich freuen, wenn sich der Kontakt unsere Outlawvölker intensivieren würde. Die UFP konnte etwas aufgeschreckt werden...keine Verluste."

"Und Hallwa?" entgegnete Bullwyf. "Tja der Rückflug führte mich nach Hallwa. Im großen Plenarsaal hatten sich die Vertreter aller alten Völker eingefunden, um ihre Standpunkte darzulegen...Alphaner, Marlaner, Saxonier... sogar die SY hatten jemanden geschickt.
Aber wie es aussieht haben die erzkonservative Klerikerkreise der UFP das Sagen in der ISG Zentrale übernommen. Die Versammlung wurde unterbrochen & der Plenarsaal mit fadenscheiniger Begründung geschlossen."

"Der Alte?" fragte Bullwyf stirnrunzelnd und meinte damit den ISG Präsidenten. "Der Alte hat sich derweil in sein Verwaltungsturm zurückgezogen und wälzt neue Steuerkostenformeln...auf diesem Auge ist er blind! Sie haben mit der UFP den Bock zum Gärtner der freiheitlichen Grundrechte gemacht. Die ISG Völkerversammlung geht dunklen Zeiten entgegen...so viel steht fest. Die Vielfalt der Meinungen ist nicht mehr garantiert...jede Kritik wird von diesen Paragraphenpickern glattgebügelt. Was gesagt werden darf gibt künftig die UFP vor. Es werden Versammlungsverbote verhängt, Sprech- und Schreibverbote, wer mit der Macht der Gesinnungswächter nicht zurecht kommt, sieht sich Zwangsmaßnahmen ausgesetzt. Übrigens deine Schriften, Hastrubal, wurden mit anderen in einer öffentlichen Zeremonie verbrannt."
Der oberste Sittenwächter sagte an einem lodernden Mülltonnenfeuer...
"Hiermit übergebe ich der Flamme die Schriften der Alphaner, Cataldos, der Eluminaten... die Schriften der Hi-Ob..."
"Ein total verböhlter Wult stand neben mir und mußte machmal husten zwischen zwei Lachern, so qualmten die Schriftrollen..."
womit Bullwyf seine Erzählung abschloss.
Hastrubal quittierte dieses Ende mit einem kaum vernehmbaren, verächtlich klingendem und zwischen den Zähne & Pfeife ausgestossenem, zweisilbigen "O-na-nie-der!" (oder so).
Beide blickten noch lange ins Feuer und bezogen erst spät ihre Quartiere.
Ares Offline




Beiträge: 417

09.06.2009 23:52
#18 RE: Thali Antworten

Die Erwählten haben eine Gruppe von Nachrichtenfotographen nach Thali entsandt um die Basis der HiOb auszukundschaften.
Folgende Bilder der Festungsanlagen und Verteidigungstruppen konnten dabei erstellt werden.



Don't feed trolls!

Angefügte Bilder:
TahliGrenze.jpg  
Celdaar »»
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz