Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das Forum ist read-only und nur noch zu Archivzwecken vorhanden. Neue Benutzer werden nicht mehr freigeschalten. Benutzt bitte unser aktuelles Forum: http://www.battle-planet.de/pbp/main/forum_neu.php
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 173 mal aufgerufen
 PBP-Regelwerk
Der irdische WULT Offline




Beiträge: 844

22.10.2008 11:09
RPG-Erklährung für platte und wachsende Planeten Antworten
Hallo,

da hab ich mir mal nen paar Gedanken drum gemacht:

Realität:
1. Planeten sind Kugeln
2. Planeten sind viel größer
3. Planeten haben mehr Klimazonen

PBP:
1. PBP Planeten sind viereckig und platt.
2. Sie sind viel zu klein um ein Planet zu sein.
3. Sie haben meist nur ein Klima

Wenn man das zusammenfügt, könnte man folgende Erklährung finden:

1. PBP Planeten sind nicht platt, sondern vielmehr Kugeln.
2. Die Koloniesierbaren Zonen sind viereckige Areale auf diesen Kugeln.
3. Der Rest des vielgrößeren Planeten wurde von der ISG unter Naturschutz gestellt, damit nicht, wie auf den Heimatwelten der jeweiligen Völker, ganze Planeten durch Ausbeutung und Umweltzerstörung unbewohnbar werden.

Durch diese Erklärung sind auch Vergrößerungen der Spielfläche logisch und einfach erklärbar. Was meint ihr?

-----------------------------------------------------
Toleranz ist oft nicht mehr als die Abwesenheit von klaren Werten und Moralvorstellungen.

Prophet ( gelöscht )
Beiträge:

22.10.2008 12:19
#2 RE: RPG-Erklährung für platte und wachsende Planeten Antworten
also das ist mir direkt wieder relativ.

weil: im atlas wird die erde auch als viereckige fläche abgebildet, auch wenn dadurch das bild verzerrt wird.

--------------------------------------------------
I´m not here to make everybody happy.
Understating, yet relentless.
UFP. Wir sind die Guten!(tm) http://www.ufp.de.lv/

Rennreh Offline




Beiträge: 364

22.10.2008 15:20
#3 RE: RPG-Erklährung für platte und wachsende Planeten Antworten

ich hab bisher versucht - wenn es RP-technisch erforderlich war - die Vergrößerung der "ISG-Konzessionszone" auf einem entsprechenden Planeten auch dadurch zu begründen, dass die ISG jetzt mehr Land "zur Besiedlung frei gibt". Bleiben wir also auch bei dieser Methode - ansonsten müsste man ja vom Westrand der Karte auch direkten Anschluss an den Ostrand haben und Einheiten müssten diese "Abkürzung" auch nutzen können.

Da eine Anpassung an die Realität mit einem sicherlich nicht unerheblichen Programmieraufwand verbunden wäre, sollten wir einfach bei dem Gedanken bleiben, dass das, was wir als Planetenkarte sehen, nur ein entsprechender Ausschnitt des Planeten ist.
Für die Zukunft (sprich: falls unsere Fangemeinde mal über Gebühr anwächst), könnte man ja auch mal darüber nachdenken, mehrere Karten für einen Planeten zu erschaffen. Dann gäbe es z.B. Blue-Südhalbkugel und Blue-Nordhalbkugel, bzw. noch Ost und West. Transfer von Einheiten wäre dann z.B. per Planetensprung möglich, usw.
Aber das soll erstmal noch Zukunftsmusik sein. Vielleicht findet sich ja in der kommenden Zeit jemand, der sowas auf einfachem Wege programmtechnisch auch umsetzen kann (sowohl die realitätsnahe Gestaltung, als auch die der verschiedenen Zonen auf ein und demselben Planeten, inkl. der daraus entstehenden Mehrarbeit für SVs). Ich meine, wenn ich mir allein die grafische Entwicklung der HP, bzw. derer Komponenten, wie Planetenkarte und Info-Bilder für PU´s anschaue, oder die des Mail-Servers, würde es mich nicht wundern, wenn uns in absehbarer Zeit auch noch so ein Spieler mit ins Haus flattert, der auch die oben angesprochenen Visionen umsetzen kann. Denn mal ehrlich: wer von den alten Hasen hätte vor 5 oder 6 Jahren gedacht, dass das PBP in seiner Gesamtheit mal so aussehen wird, wie es jetzt ist?!

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz