Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das Forum ist read-only und nur noch zu Archivzwecken vorhanden. Neue Benutzer werden nicht mehr freigeschalten. Benutzt bitte unser aktuelles Forum: http://www.battle-planet.de/pbp/main/forum_neu.php
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 174 mal aufgerufen
 Allgemeines
Tokei Ihto Offline



Beiträge: 324

18.01.2009 00:36
Erobern eines gegnerischen Bunkers antworten

Hallo.

Kann mir bitte einer erklären, nach welchen Regeln ich einen gegnerischen Bunker (Stonewall Heavy Bunker) erobern / besetzen kann ?
Mit einem normalen Trooper darf ich ihn nicht betreten.
Darf ich den Bunker nur zerstören oder was muss ich tun um da rein zu kommen ?


Gruß

Tokei Ihto

Señor_de_la_Guerra Offline




Beiträge: 175

18.01.2009 01:10
#2 RE: Erobern eines gegnerischen Bunkers antworten

Gegnerische Bunker kann man nur kaputt machen, nicht erobern.

Gruß
SdlG

_______________
Rückzug? Die Erde ist rund, wir greifen von hinten an (desu)!

Excalibur Offline




Beiträge: 1.317

18.01.2009 10:20
#3 RE: Erobern eines gegnerischen Bunkers antworten
Eine sehr gut Frage.

Wir müssen generell unterscheiden zwischen Einheiten und Gebäuden.
Siehe Bildanlage (bitte zum Vergrößern ein Doppelklick auf die Bildanlage) Betrachten wir zunächst die obere Hälfte des Bildes:
Auf der linken Seite sind typische Einheiten aufgeführt und auf der rechten Seite sind typische Gebäude dargestellt.

Siehe jetzt Bildanlage (Mitte):
Bei dem gegnerischen Bunker (Stonewall Heavy Bunker) handelt es sich um eine MK1 Rehaner Einheit. Diese Einheit kann durch andere nur zerstört, aber nicht betreten oder erobert werden. Sie hat eine beachtlichen Armorwert von satten 1.800.
Auf der rechten Seite kann man ein Bunkergebäude sehen. Diese verfügt zwar nur über einen Armorwert von 1.000 hat aber zusätzlich noch einige Vorteile z.B.: Energie, Material und Fuel Erzeugung im Wert von 500 pro Runde. Dieses Gebäude ist ein Bestandteil der Map und kann nicht durch die Spieler nachträglich gebaut oder beim SV beantragt werden.


Ob Einheit oder Gebäude ist in manchen Fällen eine sehr interessante Grundsatzfrage:
Ich als MK4 Spieler, setzte die Rune (bewegliche Radareinheit) gerne nahe der Front ein.
Siehe Anlagebild linke Seite ganz unten.
Armor = 700
View = 115
Materialproduktionskosten = 9.120

Vorteile:
a.) Selbstzerstörung bei kritischen Situationen z.B. Feind droht Frontlinie zu überrollen.
b.) Flexibler, schnelles Abbauen und Verlegen der Einheit ohne Materialverlust.

Nachteil:
a.) Der Gegner kann sich an dieser Einheit sehr leicht hochtrainieren.
b.) Die Einheit unterliegt der vollen Steuerberechnung. Materialindex in diesem Fall = 9.

Im Hinterland bevorzuge ich die Radarstation als Gebäude.
Siehe Anlagebild ganz unten rechte Seite.
Armor = 800
View = 130
Materialproduktionskosten = 7.000

Vorteile:
a.) noch etwas weitere Sicht.
b.) stabiler durch mehr Armor.
c.) kaum Steuerbelastung, da Gebäude. Materialindex nur 7.
d.) zwei Stellplätze mit max. unit weight von 15
e.) Munitionszwischenlager.
f.) etwas günstiger in der Errichtung.

Nachteile:
a.) nicht verlegbar
b.) beim Abriss durch eine Spezialbaueinheit entsteht ein Materialverlust von genau 3.500 Material.
c.) der Gegner kann Gebäude erobern und es als eigenes Gebäude voll nutzen.
d.) keine Selbstzerstörungsfunktion in kritischen Situationen.


Persönliche Anmerkung:
Eine Sachverhalt sollten wir aber auf Dauer ändern. (siehe auch altes Protokoll PBP Treffen)
Vorschlag Radargebäude Viewreichweite von 130 auf 160 erhöhen, dafür muss Radargebäude ans Pipelinenetz angeschlossen sein und verbraucht pro Runde 100 Fuel.
Dann könnte man diese Radargebäude durch die Bombardierung der Pipeline mittels Höhenbomber abschalten. Dadurch hätte man eine weitere spielerische, strategische Komponente gewonnen.
Angefügte Bilder:
Einheitengebaeude.JPG  
ValHaris Offline




Beiträge: 386

18.01.2009 11:06
#4 RE: Erobern eines gegnerischen Bunkers antworten

Zitat von Excalibur
Eine sehr gut Frage.

Eine Sachverhalt sollten wir aber auf Dauer ändern. (siehe auch altes Protokoll PBP Treffen)
Vorschlag Radargebäude Viewreichweite von 130 auf 160 erhöhen, dafür muss Radargebäude ans Pipelinenetz angeschlossen sein und verbraucht pro Runde 100 Fuel.
Dann könnte man diese Radargebäude durch die Bombardierung der Pipeline mittels Höhenbomber abschalten. Dadurch hätte man eine weitere spielerische, strategische Komponente gewonnen.


Das ist derzeit mit ASC nicht möglich. Ich bin auch der Meinung, dass eine solche Funktion sehr nützlich wäre.
Ein Umbau der Gebäude- und Einheiten-Funktionen wäre eine Baustelle, die man angehen könnte, wenn die ganze Undo-Umstellung abgeschlossen ist. Aber es gibt natürlich noch jede Menge anderer Baustellen, die man angehen könnte...

Tokei Ihto Offline



Beiträge: 324

18.01.2009 11:36
#5 RE: Erobern eines gegnerischen Bunkers antworten

Okay, danke. Mein Denkfehler.
War der Meinuung, da es betretbar ist, sei es ein Gebäude und keine Einheit.

Sieht man das eigentlich in der Map, was ein Gebäude, was eine Einheit, was durch den Spieler gebaut wurde, was vorgegeben ist ?

Quest »»
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de