Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das Forum ist read-only und nur noch zu Archivzwecken vorhanden. Neue Benutzer werden nicht mehr freigeschalten. Benutzt bitte unser aktuelles Forum: http://www.battle-planet.de/pbp/main/forum_neu.php
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 83 Antworten
und wurde 4.956 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Exar-Kun Offline



Beiträge: 242

19.07.2008 11:17
Quest antworten

Ich wollt mal fragen ob wie das mit den Quests aussieht , warum werden keine mehr gespielt?? zu wenig zeit?

also ich hätt mal lust auf eins :)

Excalibur Offline




Beiträge: 1.317

20.08.2008 21:23
#2 RE: Quest antworten
Vorankündigung Quest Ignis !
Bitte jetzt hier verbindlich anmelden !

Quest startet nun nach langer Verzögerung (Urlaub von Excalibur und Lucius) ab Zyklus 66 ab dem 14.09.08

Spieltrainer bzw. Spielgegner: Lucius
Beratung bei Aufbau: Hastrubal
Leitung und Konzept: SV Excalibur
Neutraler Sachverständiger: Sir Hacke

Bitte nur hier anmelden, keine automatische Anmeldung über Account schicken. Habe jetzt nur für Lucius kurz freischalten müssen, damit dieser zwei neue Völker (Entführer bzw. Entführte) anmelden kann. Sonst kommen eventuell die Auswertungen durcheinander.

Vorliegende Quest Anmeldungen liegen bereits in schriftlicher Form vor:
02.05.08 von Redhorse
15.05.08 von Rhiow
24.06.08 von Turtle King
19.07.08 von Exar-Kun
21.08.08 von Bahunabega

Natürlich ist dieses Quest für vier Jungspieler gedacht. Also wird rein nach der aktuellen Tabelle: Stärkeindex der Einzelspieler entschieden. Liegt hier ein Punktegleichstand vor, entscheidet die frühere Anmeldung.

Also würde jetzt die Reihenfolge wie folgt aussehen:

Rang 1: Bahunabega mit 266 Punkten
Rang 2: Turtle King mit 302 Punkten
Rang 3: Rhiow mit 681 Punkten
Rang 4: Redhourse mit 684 Punkten

Rang 5: Exar-Kun mit 693 Punkten


Melden sich jetzt noch viele Jungspieler, fallen halt die "Alten" je nach Punktestand raus.
Aber es gäbe da noch eine Hoffung. Ist Lucius mit den Bösen zu stark und die gesamte Aktion droht zu kippen, kann nach neutraler Prüfung eventuell noch ein Supporter eingeflogen werden. Dies könnte dann sogar ein Altspieler sein.
Wie oben erkenntlich hat Hastrubal die Feindaufstellung vorgenommen, das kann verdammt hart werden. Die Befreier kämpfen mit Ihren eigenen Einheiten. Für Verluste wird nicht gehaftet. Weg ist weg. Persönliches Pech. Es werden genau 30 leichte bis mittlere Einheiten pro Questteilnehmer (Begründung kommt später) zugelassen. Aus storytechnischen Gründen können grundsätzlich keine schweren Einheiten zugelassen werden. Schiffe braucht Ihr auf diesem Wüstenplaneten nicht.
"Es ist kein Feldzug ! Es ist eine reine Kommandosache - eine schnelle Befreiungsaktion !"

Raumflug erfolgt auf Kosten der ISG. Die Raumflugzeit ist in diesem Falle O.

Damit die "Neuen" sich mit dem speziellen Gelände auf Ignis schon im Vorfeld vertraut machen können, werde ich hier eine Map anhängen. Könnt Ihr hier auf der Map im Mapeditor keine Einheiten setzen, braucht ihr diese Einheit erst gar nicht mitzunehmen.
Trefft Eure Auswahl äußerst präzise, ihr könnt nicht mehr nachbessern. Ihr habt nur eine Chance ! Also macht Euch im Vorfeld genaue Gedanken. Habt Ihr genügend Sicht ? Habt Ihr Reparatureinheiten, Treibstoff, Munition und Material usw. ??? Also nicht nur Panzer mitnehmen.

Noch ganz wichtig: Neuer Spieler - Questteilnehmer haben Angriffschutz für die Dauer des Questes z.B. durch meine Person. Es kann ja nicht sein, dass andere Spieler das Fehlen dieser 30 Einheiten für Überfälle auf die dann ungeschützte Kolonien oder Heimbasis ausnutzen. Das wäre schon unfair. Es ist ja nur ein kurzes Quest und es wird auch nicht gesiedelt. Das muss alles recht flott gehen.

Spielstory / Belohnungssystem Boni / Besonderheiten / Sonderregeln kommen später hier an dieser Stelle.
Excalibur Offline




Beiträge: 1.317

22.08.2008 02:24
#3 RE: Quest antworten
Macht Euch keine Sorgen, wir haben an alles gedacht. Egal ob Alt- oder Neuspieler.
Übrings muß auch Lucius als Questgegner eine Aufgabe lösen.

Viel wichtiger ist die Einheitenwahl. Pro Spieler sind genau 30 Einheiten erlaubt. Ich glaube in diesem Bereich geht am meisten schief.
Auf dem Planeten gibt es viele unterirdische Gebäude in unwegsamen Gelände. Hubschrauberlandung ist deshalb oft nicht möglich. Also vergesst die einfache, schnöde Infanterie bitte nicht. Ansonsten müßt Ihr die Gebäude bis unter 20% sturmreif schießen, erst dann können diese auch durch andere Einheiten erobert werden. Ausserdem werden alle Commandertroppereinheiten von Lucius -Elite - das sind ja die alten Haudegen der Deborsekte. Das sind die eigentlichen Bösewichte. Also diese Rottenführer sind die Hauptakteure des ganzen. Diese pusten Eure Infanterie in vier Entfernung mit einem einzigen Schuss weg. Also seit auf der Hut. Schaut Euch nochmals genau den Musterausschnitt - Boden.map im Editor an. Macht mal einige Bewegungstest´s. Ihr könnt ja auf diesem Quest nichts nachproduzieren, reparieren geht allerdings.
Folgende Einheiten könnt Ihr einpacken:
Also nur kleine und mittlere Einheiten, keine großen Fahrzeuge. (wegen Story)
Kleine und mittlere Flugzeuge, Hubschrauber, Luftkisseneinheiten und Eisenbahn sind allerdings erlaubt. Schiffe, Verteidigungstürme und große Flugzeuge sind verboten.
Bei den Outlaws gibt es u.a. auch einige schnelle Wüsten-Buggy´s die gut und gerne 10 Felder weit rücken. Ihr solltet deshalb vielleicht auch was schnelles einpacken oder noch schnell produzieren.
Im Vorfeld dieses Quest wurde ich inspiriert von Mad Max II – Der Vollstrecker ist ein australischer Actionfilm aus dem Jahr 1981. Die Handlung setzt drei Jahre nach den Ereignissen von Mad Max ein, die Zivilisation ist zusammengebrochen, die Suche nach Energie in Form von Treibstoff ist zum Lebensinhalt geworden. Ein Liter Benzin ist wertvoller als ein Menschenleben. Max Rockatansky fährt mit seinem hochgezüchteten V8 Interceptor als Racheengel durch Schrottwüsten und Geisterstädte, immer auf der Suche nach Treibstoff.
Vielleicht begegnet Ihr sogar Mad Max - wer weiß ?

Hier in dieser Rubrik findet Ihr die Questregeln. Hier könnt Ihr Fragen stellen, Anträge loswerden oder einfach nur Diskutieren.
In dem Foren Unterpunkt - Planet intern - System Red - Planet Ignis findet Ihr die Story zur Quest.
Angefügte Bilder:
Buggy2.jpg   buggy.jpg   Buggyhuegel.jpg   MadMax.JPG   typischOutsider2.jpg  
Excalibur Offline




Beiträge: 1.317

22.08.2008 10:07
#4 RE: Quest antworten
Also würde jetzt die Reihenfolge nach Stärkeindex wie folgt aussehen:

Rang 1: Bahunabega mit 266 Punkten
Rang 2: Turtle King mit 302 Punkten
Rang 3: Setupman mit 409 Punkten
Rang 3: Redhourse mit 684 Punkten

Rang 4: Exar-Kun mit 693 Punkten
TurtleKing Offline



Beiträge: 31

22.08.2008 19:58
#5 RE: Quest antworten

Auf dem Kartenausschnitt sitzen ja schon ein paar Outlaw Einheiten. Ist das jetzt so zu verstehen, dass der Questgegner nur diese Einheiten benutzt? Ich insbesondere, weil da keine Flieger dabei sind und man sich dementsprechend AA und Jäger schenken könnte.

Und noch was: MAN, Longtrack, Truck, LARS und Patriot lassen sich nicht bewegen. Für die Quest kann ich das auch anders regeln, aber im Allgemeinen ist es schon recht nervig. Vor allem die ersten 3 sind doch elementar. Auf Schnee übrigens das Gleiche.

Ansonsten klingt alles sehr interessant. Ich will nur hoffen, dass dieser Lucius wirklich so eine harte Nuss ist wie alle hier behaupten, macht ja keinen Spaß wenns zu einfach ist ;)
Starten die Teilis eigentlich an der gleichen Stelle und sollen zusammenarbeiten oder jeder für sich?

Excalibur Offline




Beiträge: 1.317

23.08.2008 14:56
#6 RE: Quest antworten
Zitat von TurtleKing
Auf dem Kartenausschnitt sitzen ja schon ein paar Outlaw Einheiten. Ist das jetzt so zu verstehen, dass der Questgegner nur diese Einheiten benutzt? Ich insbesondere, weil da keine Flieger dabei sind und man sich dementsprechend AA und Jäger schenken könnte.


Gut auf dem Musterkartenausschnitt >Boden. map< sind ganz klar typische Einheiten dargestellt. Diese Fahrzeuge und Maschinen blieben nach der übereilten Evakuierung auf dem Planeten zurück. Die ehemaligen Gefangenen bauten aber mit der Zeit diese Einheiten zum Teil um. Zeit hatten sie ja seit Zyklus 36 mehr als genug. Ausserdem war der frühere Gefängnisdirektor (er lebt noch und Ihr wertet ihn noch kennenlernen) ein absoluter Waffenfreak. Seine Sammlung war legendär und konnte ebenfalls nicht rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden. Früher kamen sogar Besucher von den anderen Planeten, um sich seine besonders schönen Hubschrauber aus der Nähe anzusehen. Sicherlich gibt es auf diesen Planeten Fahrzeuge, Züge, einige Hubschrauber und vielleicht auch einige leichte Flugzeuge ?
Also alles was halt so eine Wachmannschaft braucht, um mit wenigen Wachmännern auf sehr viele Gefangene aufzupassen.

Die klimatischen Verhältnisse auf diesem Planeten sind extrem lebensfeindlich. Keiner geht da freiwillig hin und alle wollen nach kürzester Zeit nur weg.
Das auf diesem heißen und weichen Untergrund überhaupt Fahrzeuge fahren können, kann man schon fast als Wunder werten. Auch die Infrastruktur hat durch die zahlreichen Katastrophen extremen Schaden genommen. Hier ist fast nichts mehr heil. Es gibt nur noch vereinzelnde Wüstenpisten und auch das ehemals sehr gute Bahnnetz ist mittlerweile nur noch ansatzweise vorhanden.

Wenn man vorher genau weiß, auf was man sich einlässt, dürfte das kein größeres Problem sein. Ein Stratege plant genau vor.

Story in Kurzform:
Deborkriege - schließlich Zerschlagung der Armee ca. Zyklus 28 durch eine große Allianz - viele Gefangene - wohin mit diesen ? - Wüstenplanet Ignis - Ausbeutung wertvoller Bodenschätze - viele Tote - egal - es gibt genügend Gefangene - wenig Wachpersonal - viele Gefangene - Folge öfters Gefangenenaufstände - dann Zyklus 36 große Katastrophe auf Ignis - eilige Zwangsevakuierung - aber einige fehlen - egal - eh alle tot - Zyklus 62 toxische Gase haben sich mittlerweile langsam wieder in der Atmosphäre abgebaut, Vulkane haben sich zwischenzeitlich beruhigt - ISG Forschungsteam aus renommierten Wissenschaftlern wird entsendet - Prüfung ob Planet wieder besiedelbar ist - Forschungsteam wird von Unbekannten verschleppt - sehr hohe Lösegeldforderung von den ehemalig nicht evakuierten Gefangenen werden an die ISG gestellt (Lebensmittel, Treibstoff, Waffen, Munition, kleine Raumschiffe usw.) - ISG geht zum Schein auf Erpressungsversuch ein - aber als die vier Transportraumschiffe schließlich mit dem Lösegeld auf Ignis landen verlassen vier Spezialkommandos von alle vier Seiten kommend die Raumschiffe - Ziel Befreiung der Geiseln und Eliminierung der Geiselnehmer - der Überraschungseffekt gelingt - jedoch verteidigen sich die Geiselnehmer im Zentralgefängnis (Kartenzentrum) verbissen - damit die Aktion dennoch gelingt, müssen sich die vier Befreier untereinander gut absprechen - die Sache droht zu eskalieren, da die Geiselnehmer androhen, die Geiseln notfalls zu erschießen - ein schnelles, beherztes und entschlossenes Handeln ist von Nöten.

Missionsziele Geiselbefreier:
1.) Es müssen anhand alter Karten (bekommt Ihr von der ISG) einige alte Treibstofflager in der Wüste gesucht und gesichert werden. Den Geiselnehmern dürfen diese Vorräte auf keinen Fall in die Hände fallen. Obendrein befinden sich in diesen versteckten Wüstendepots sehrwahrscheinlich noch einige sehr seltene Militäreinheiten und riesige Mengen Munition.
2.) Einige der Geiselnehmer sind intergalaktisch gesuchte Schwerverbrecher. Hier gilt es diese erneut Dingfest zumachen oder direkt zu eliminieren.
3.) Scheitert die Befreiungsaktion und die Befreier müssen evakuiert werden, können die Geiselnehmer im Gegenzug ein noch viel höheres Lösegeld fordern.

Missionsziele Geiselnehmer:
1.) Befreier in die Flucht schlagen, damit ein noch höheres Lösegeld gefordert werden kann.
2.) Ansonsten müssen die ehemaligen Debor-Rottenführer (Commander-Einheiten – die heute zu ihrem Bedauern nicht als Kriegshelden sondern von den Siegermächten als Kriegsverbrecher angesehen werden) unerkannt untertauchen können. (Bonisystem)
3.) Treibstoff und diverse Waffendepots müssen schließlich in der Wüste gefunden und besetzt werden. Damit diese den Feinden nicht in die Hände fallen, können diese geheimen Wüstendepot´s auch notfalls gesprengt werden.

Nähere Informationen zur Story dann später in Planeten - System Red - Planet Ignis. Ich baue Euch dort noch einige Hinweise ein.
Excalibur Offline




Beiträge: 1.317

24.08.2008 01:32
#7 RE: Quest antworten
Eine gute Frage. Von der Story her, sollte der SV ein leeres ISG Handelsschiff auf der Landezone parken. Die 30 Einheiten sollten dort hinein. Ihr müßt diese also selber ins Raumschiff einladen.
Vielleicht ist noch Zeit einige Einheiten zu bauen, auszubilden und dann einzupacken. Falls Einheiten einen sehr weiten Weg gehen müssen, werden wir großzügig sein. Man sieht ja, der Wille war da. Es ist schließlich ein Quest für Anfänger.
Der Hin- und Rückflug sind wie im Vorfeld schon abgesprochen kostenfrei, da die Mission im Auftrage der ISG durchgeführt wird.
Der Flug findet direkt ohne Zeitverzögerung statt. Alle Raumschiffe müssen vor Beginn von Zyklus 66 vor Ort sein. Die Mission muss gleichzeitig starten. Denkt auch an etwas Material und vor allem Fuel.
Excalibur Offline




Beiträge: 1.317

26.08.2008 13:34
#8 RE: Quest antworten
Ein Trader hat genau 25 Stellplätze. Der Trader wurde aus storytechnischen Gründen ausgewählt.
Es geht ja hier um eine zugesagte Lösegeldzahlung der ISG in Form von Waffen, Treibstoff und Lebensmitteln. Die Geiselnehmer (Debor) ahnen nicht, das sich hinten den zahlreichen Kisten und Containern auch schwer bewaffnete Einsatzkräfte befinden.

Die zeitlichen Abläufe im Spiel sind viel enger. Entführung Forschungstrupp (hat ja noch gar nicht stattgefunden) - Lösegeldforderung - eilig zusammengetrommeltes Befreiungskommando. Hier bleibt einfach keine Zeit für lange Planungen und Absprachen. Außerdem kommen die Eingreifkommandos von unterschiedlichen Planeten und wissen nichts voneinander. Erst bei der Landung nehmen Sie untereinander Kontakt auf und können beispielsweise je nach Wunsch einen Führer oder Sprecher wählen. Aber die verschiedenen Eingreifkommandos sind auch Konkurrenten untereinander. Die ISG hat hohe Boni-Zahlungen für die Befreiung der Geiseln und die Tötung der Commander in Aussicht gestellt. Also hier muss auch jeder schauen, wo er bleibt. Die Ersteinstellung bei Queststart R1Z66 lautet: Association = Interessenverband, kein direkter Angriff möglich, reaction fire nicht aktiviert, gemeinsame Sicht, kein Blocken und Klemmen.
Diese Einstellung kann allerdings von den Mitspielern untereinander, nach Spielstart frei verändert werden. Hier werden wir keine Vorschriften machen, mal schauen was Ihr macht ?
Aber das ich nachher kein gejammer hören, Ihr wisst jetzt was auf Euch zukommt und wenn Euch aus Habgier ein Mitspieler platt macht, dann ist das bitteschön Eurer Problem. Bei allem Zank und Zwist denkt ab und zu daran, wer der eigentliche Feind ist. Lucius wird Euch über die Karte jagen, zur Not auch über den Kartenrand hinweg. Die ISG haftet für keinerlei Verluste. Am besten Ihr schreibt innerlich alle Eure Einheiten ab, dass erspart Euch später nur Enttäuschungen. Außerdem gibt es sehrwahrscheinlich eine äußerst ungewöhnliche Feindeinheit, da werdet Ihr Euch Eure Augen wohl reiben müssen. Falls jedoch Totalverlust droht, gibt es für Euch immerhin noch zwei Möglichkeiten.
a.) Einen einzigen Supporter einfliegen lassen. (vornehmlich Nachrückkandidat - in diesem Falle wäre das noch "Exar-Kun". Allerdings geht das leider nicht so schnell, da dieser erst durch die ISG genehmigt werden muss - das sind ja wieder alles zusätzliche Kosten.)
b.) Rückzug auf das eine ISG Landefeld mit geparkten Raumschiff. Nur dieses eigene eine Landefeld ist wirklich ein neutraler Schutzbereich für Euch. Ihr habt kein Sichtschutzschild - ihr habt einfach nichts. Das ist eine Wüste und die Befreiungsaktion wurde in aller Schnelle improvisiert. Da war verständlicher Weise keine Zeit mehr für den Bau von luxuriösen und bequemen Flugterminals.

Anbei ein Ausschnitt einer improvisierten Raumschifflandebahn. Ihr dürft nie vergessen, es ist kein Feldzug, keine Siedlungsaktion - sondern es handelt sich hierbei um eine schnelle Geiselbefreiung.
Seit froh das es neben der Landefläche noch eine kleine Tankstelle gibt. Ob diese überhaupt noch Treibstoff hat, kann ich allerdings nicht sagen. Ich glaube eher nicht.
Auf jeden Fall wartet in der Tankstelle Euer persönlicher "Scout". Dieser "Scout" wurde von der ISG extra angeheuert, es handelt sich hierbei um einen ehemaligen Gefängniswächter, der nun zurückgekehrt ist um Euch mit Rat und Tat auf der gefährlichen Mission zur Seite zustehen.
Und dann noch eins, macht Eure Testamente bevor Ihr aufbrecht. Eure Angehörigen werden es Euch danken !
Angefügte Bilder:
LandezoneQuest.JPG  
Excalibur Offline




Beiträge: 1.317

31.08.2008 23:37
#9 RE: Quest antworten
So - die Anmeldezeit ist jetzt abgelaufen.

Hier also jetzt die Teilnehmer:
Rang 1: Bahunabega MK4
Rang 2: Turtle King MK 3
Rang 3: Setupman MK3 - MK6
Rang 4: Redhourse MK 4

Rang 5: Exar-Kun Reserve - falls ein Supporter gebraucht wird

Wie sieht das mit Eurer Packerei aus ? Alles dabei ?

Wichtiger Hinweis: Die Trader landen ja direkt und können aus technischen Gründen nicht lange genug im Orbit schweben. Es können somit keine Orbitaleinheiten ausgesetzt werden !!!
Grom Offline




Beiträge: 1.069

04.09.2008 00:11
#10 RE: Quest antworten

Gebt den Leuten doch direkt den Link : http://transcendent-illusions.de/asc/index.php mit :)

Excalibur Offline




Beiträge: 1.317

04.09.2008 11:26
#11 RE: Quest antworten
Eilmeldung per Funk - soeben erreicht mich die Meldung:

Euer Scout Mad Max erwartet Euch in einer der Geisterstädte (Cornucopia, Ballarat, Skidoo oder Calico) und nicht in der alten Tankstelle.

Auf ganz Ignis kennt man sie, die so genannten Geisterstädte. Sie sind auf keiner Karte verzeichnet und entstanden meist im Zuge des hektischen Materialabbaus. Diese Ansiedlungen wuchsen oft sehr schnell und wurden oft auch nicht selten über Nacht verlassen. Außer verstaubten Ruinen, aber erstaunlicherweise teilweise recht gut erhaltenden Kellern, ist dort oft nicht mehr viel zu sehen. Leider ließen die ehemaligen Anwohner oft ihren ganzen Dreck, Schrott, Schutt und Gerümpel zurück, sodass der Müll die Zyklen mühelos überdauerte. Der Legende nach sagt man, dass das Aufgeben solcher Geisterstädte oft so schlagartig erfolgte, dass halbgefüllte Taurusgläser an den Theken der Saloons oder Chips auf den Spieltischen zurückblieben. So als ob sich die Bewohner plötzlich in Luft aufgelöst hätten...
Angefügte Bilder:
Geisterstadtwueste.jpg   motorradwueste3.jpg   BahnlinieinWueste.jpg  
Excalibur Offline




Beiträge: 1.317

19.09.2008 13:13
#12 RE: Quest antworten
Nach langer Überlegung jetzt nun endlich die Siegbedingungen und das Bonisystem.
Dieses spez. Quest ist wegen der Aufgabenstellung mit sehr hohen Materialverlusten verbunden. Wir möchten hier, den mutigen Teilnehmern durch die ISG eine kleine Erfolgsprämie zukommen lassen. Diese Bonizahlungen sind allerdings streng an Leistungen gebunden. Es gibt bei diesem Quest keine generelle Zahlungen, auch nicht bei Totalverlust !


Missionsziele Geiselbefreier:

1.) Einige der Geiselnehmer sind intergalaktisch gesuchte Schwerverbrecher. Hier gilt es diese erneut Dingfest zumachen oder direkt zu eliminieren.
Es handelt sich um sechs Debor-Rottenführer (Commandereinheiten) mit den genauen Bezeichnungen: Rufus, Jerobeam, Mogul, Duke, Ragnor und Zagreus.
Pro getötete Elite-Commandereinheit werden 20.000 Material gewährt. Nur wer den letzten Totesschuss abgibt, erhält die Prämie. Aber Vorsicht, es handelt sich ausnahmslos um sehr gefährliche Eliteeinheiten !
2.) Pro befreite, lebende Geisel (innerhalb eines Gebäudes) erhält der entsprechende Befreier 5.000 Material je Einheit.
3.) Ausserdem müssen anhand alter Karten (bekommt Ihr von der ISG) einige alte Treibstofflager in der Wüste gesucht und gesichert werden. Den Geiselnehmern dürfen diese Vorräte auf keinen Fall in die Hände fallen. Obendrein befinden sich in diesen versteckten Wüstendepots sehrwahrscheinlich noch einige sehr seltene Militäreinheiten und riesige Mengen Munition. Diese wichtigen Informationen wurden allerdings durch einen Fehler in der Ablage eines Sachbearbeiters der ISG vorübergehend verlegt. Sobald diese gefunden werden, werden die Spieler schnellst möglichst entsprechend informiert.

Missionsziele Geiselnehmer:
1.) Befreier in die Flucht schlagen, damit ein noch höheres Lösegeld gefordert werden kann.
Falls ein oder mehrere Befreier um Evakuierung bitten, erhält Lucius einen Bonus von 20.000 Material.
2.) Ansonsten müssen die ehemaligen Debor-Rottenführer (Commander-Einheiten – die heute zu ihrem Bedauern nicht als Kriegshelden sondern von den Siegermächten als Kriegsverbrecher angesehen werden) unerkannt untertauchen können.
Erreicht einer dieser Debor-Rottenführer den Spielfeldrand, gilt dieser dann sofort als untergetaucht und Lucius erhält hierfür 20.000 Material je Einheit gutgeschrieben.
Wichtige Bedingung: Diese Commandereinheiten dürfen nicht in Gebäude oder in Fahrzeuge untergebracht werden. Diese Einheiten müssen immer offen, langsam zu Fuß und unverdeckt auf der Map zu sehen sein.
3.) Kapern eines fremdes Raumschiffes bringt ebenfalls 20.000 M.
4.) Wird der flüchtende Major Sirius von der Deborbande getötet ergibt das eine Prämie von 20.000 M.
5.) Treibstoff und diverse Waffendepots müssen schließlich in der Wüste gefunden und besetzt werden. Damit diese den Feinden nicht in die Hände fallen, können diese geheimen Wüstendepot´s auch notfalls gesprengt werden.
Anmerkung: Für Lucius als Geiselnehmer, wird es fast unmöglich sein, überhaupt einen Boni zu erhalten, da er von allen Seiten umzingelt ist.

Allgemeiner Hinweis für alle:
Scheitert die Befreiungsaktion weil die Befreier auf eigenen Wunsch evakuiert werden möchten, können die Geiselnehmer im Gegenzug ein noch viel höheres Lösegeld fordern.
Auch könnte es sein, dass durch das zögerliche Vorgehen der Befreier die ISG selbst klärend eingreift. Sie könnte dann auch unter Umständen Ihre großen Kriegsraumkreuzer einsetzen und ohne großes Federlesen, alle in ihrem tödlichen Feuer zermalmt. Hierbei wird es dann wohl keine Überlebenden mehr geben, eigentlich sehr schade um die unschuldigen Geiseln !
Lucius Offline



Beiträge: 648

20.09.2008 19:00
#13 RE: Quest antworten

so, die quest läuft jetzt. wie es ausgeht, steht in den sternen.

aber ich möchte jetzt schon gewissen leuten vorgreifen, die sagen werden, "Lucius hat die newbies nur vernichtet, um die prämien zu kassieren". Daher gebe ich gleich bekannt, dass, sollte ich gewinnen, meine Prämie(n) zwischen den Teilnehmern mit den meisten Verlusten aufgeteilt werden.

Und noch was möchte ich loswerden. ich bin ehrlich überrascht, mit wieviel liebe zum Detail Excalibur die Karte gestaltet hat. Sie ist ein Gesamtkunstwerk (fast schon zu schön um sie mit meinen abwehrmassnahmen zu verunstalten). Ich möchte echt nicht wissen wieviel Zeit er da reingesteckt hat. Toll gemacht, Excalibur!

_________________________
Derjenige, der in mühevoller Einzelarbeit das unabhängige Licht zu verbreiten versucht

(frei nach Rennreh)

Excalibur Offline




Beiträge: 1.317

30.09.2008 11:45
#14 RE: antworten

Ich wäre mir auf Euer Seite nicht so sicher, ihr habt noch nicht alles gesehen.

Könnt Ihr etwas mit dem Namen >Bustirapus< anfangen ?

Excalibur Offline




Beiträge: 1.317

15.10.2008 11:25
#15 RE: antworten
Lucius, Deine Einwände sind richtig. Es ist sehr schön das wir hier so vernünftig miteinander diskutieren können.
Es gäbe auch noch eine ganz andere Möglichkeit.
Die echten Neuspieler melden sich nicht, da Sie angst haben, ihr HQ ohne Bewachung zu lassen. Das verstehe ich sehr gut, auch ich habe frührer so gedacht.
Der Verein ehemaliger Gefängniswächter auf Ignis e.V. könnte einige Hilfstruppen stellen, diese müßten dann allerdings durch einen richtigen Neuspieler geführt werden.
Der Neuspieler würde seine eigenen Einheiten nicht auf Spiel setzen und könnte sich aber durchaus eine Prämie verdienen.
Das wäre doch ein Anreiz ?

Falls sich jetzt immer noch kein echter Neuspieler meldet, könnte es sein, dass sich einzelne Mitglieder des Vereins sich den bisherigen Spielern anschließen. Die ISG würde diese sehr leichten Einheiten kurzfristig durch einige kleine Raumgleiter einfliegen lassen.

Also bitte jetzt bei mir melden.
Excalibur Offline




Beiträge: 1.317

15.10.2008 22:33
#16 RE: antworten
Bear herzlichen Dank für Dein Angebot.

Im Hintergrund wurde den ganzen Tag verhandelt. Das Ergebnis sieht jetzt wie folgt aus:

1.) Verstärkung erfolgt durch BananaJoe - er war einfach der Erste von den Neuen der sich bei mir meldete. Ich habe bereits die ganze Abwicklung mit SV Keyfinder besprochen.
2.) Der nächste Ersatzkandidat ist dann Unknown. Er hat sich als nächstes gemeldet.
3.) Und jetzt Bear.

Also die aktuelle Gefahr durch die Debor ist noch nicht gebannt. Wenn die Jungs abhauen, haben wir das Deborproblem übrigens im gesamten Universum !!!

Aber auch so ist die Sache sehr schlimm. Selbst wenn die Anführer alle sterben, der Planet Ignis ist sehr groß. Das Quest spielt auf einer Grundfläche von ca. 30 % der Planetenoberfläche. Also um alle Banditennester auszuräuchern, braucht man sehr viele Truppen und einen extrem langen Atem.
Aber die zahlreichen Neumeldungen zum Quest lassen mich optimistisch werden.
Ich hoffe wir bekommen die Sachlage dann allmählich gemeinsam in den Griff ?
Excalibur Offline




Beiträge: 1.317

17.10.2008 15:11
#17 RE: Quest antworten
Liebe Questteilnehmer,

langsam fügt es sich, das sich die Berichte und Kommentar zu einer richtigen Story verweben. Oft sterben leider Personen oder haben sonstige Eigenarten, damit wir die alle die Übersicht behalten, hier eine kurze Personen-Charakterisierung:

Personen unter der Leitung von Excalibur:
Glasus Angestellter bei der Planetenaufsichtsbehörde der ISG, dort Zuständig für den Planeten Ignis. Ein typischer Schreibtischtäter, Theoretiker, scheut eher Konflikte, eher ruhig und besonnen.
Major Sirius der militärische Führer der Wissenschaftler, ein richtiger Held, smart und draufgängerisch. Eine richtige Führungspersönlichkeit.
Ingenieur „Archillus“, Leiter der Müllsammlerbrigade. (Zivilist) Standort z.Z. bei Redhorse – aber stets per Funk mit seinem Abteilungen verbunden. Immer erreichbar.
Er ist ein schweigsamer und ruhiger Tüftler – oder auch sogar ein Erfinder ? Auf jeden Fall ein Meister der Improvisation. Dickes schweres Gesicht und große, fleischige Hände.
Mad Max, Scout überlebender ehemaliger Gefängniswächter, Elitesoldat, Einzelkämpfer, schlägt sich am liebsten alleine durch die Wüste, etwas egozentrisch, sehr charismatisch, äußerst zuverlässig. Der guten Sache aus tiefster Überzeugung verschrieben. Tritt stets ein für Verfolgte und Schwache. Sehr guter Fährtensucher...eher Einzelgänger. Vorsicht er erkennt grundsätzlich keine Hierarchien an !
Ehemaliger Gefängnisdirektor a.D. van Harius, hat hauptsächlich Angst um seine persönliche Helikoptersammlung. Klein, untersetzt mit dicker Brille, sehr ängstlich, feige und falsch.

Devil-Smiley: Ursprüngliche Oberbefehlshaber der Debor (schon seit längerer Zeit verschollen – von Satan seiner persönlichen PU fehlt auch bisher jede Spur)
Duke: ehemaliger Rottenführer Debor unter Kommando von Devil-Smiley auf Etron (erschossen)

Zagreus, ebenfalls ein Rottenfüher, momentan der Anführer der Debor. Stets brutal und rücksichtslos.
Jerobeam Rottenführer
Rufus Rottenführer

Drusus, Soldat, etwas besonnener, überlegt bevor er schießt.

Personen unter der Führung von Banana:

Hagun Draco, Draconianischer Imperator, Oberster Heerführer und Staatführer, leider schon etwas altersschwach.
BananaJoe, rechte Hand des Imperator, wird schon als Nachfolger gehandelt.
General Krawumm: gereizt, genervt, brutal mit sehr viel Durchsetzungskraft.
Fliegt aber wieder zurück. Bleibt nicht auf Ignis. Rein laut nach Hierarchien Vorgesetzter von General Kami Kaze.
General Kami Kaze: manchmal cholerisch, erfahren, Praktiker, Militärischer Leiter der Operation Ignis.
Reporter Achim Aal: aalglatt, schnell, gewitzt, raffiniert, scharfsinnig, manchmal etwas übereilt.
Später dann off. Kriegsberichtserstatter.
Susi Sorglos – ebenfalls Reporterin bei DN 25.

Wichtige Städt oder Landschaftsmerkmale:
Igneus: Hauptstadt / Verwaltungssitz im Zentrum des Planeten. Zur Zeit durch die Debor besetzt.

Sonstiges:
(Cataglyphis fortis) robuste Wüstenameise, eines der wenigen natürlichen Lebenwesen auf Ignis. Kann echt lästig werden, besonders wenn sie in großer Anzahl auftaucht.
Excalibur Offline




Beiträge: 1.317

17.10.2008 18:44
#18 RE: Quest antworten

Personenregister - Quest-Story

Super - ich kann das dann immer von Zeit zu Zeit ergänzen. Schreibt mir alle Anmerkungen bitte hier rein und ich kopiere mir das dann an die richtige Stelle.

Lucius Offline



Beiträge: 648

17.10.2008 19:13
#19 RE: Quest antworten
Drusus ist kein Rottenfürer. Neben Zagreus sind noch Jerobeam und Rufus am leben.

_________________________
Derjenige, der in mühevoller Einzelarbeit das unabhängige Licht zu verbreiten versucht

(frei nach Rennreh)

Excalibur Offline




Beiträge: 1.317

27.10.2008 16:26
#20 RE: Quest antworten
Im nächsten Zug werden uns die heldenhaften und mutigen Resttruppen von TurtleKing verlassen.
Bitte nächsten Zug Raumschiff beladen, Ladeklappen schließen und auf Abflugerlaubnis warten.

Bitte hier eine Auflistung zur allgemeinen Information hinterlegen.
Wer hat welchen Rottenführer getötet ?
Dann kann ich mit meiner Liste vergleichen und kann die Prämienauszahlung vornehmen.

Unknown bitte zum Abflug mit einem Raumschiff fertig machen. Abflug sofort.
Deine Truppen werden ganz dringend auf Ignis gebraucht.
Einige Freiwillige (Verein der ehemaligen Gefängniswächter e.V.) wollen sich Deinem Trupp anschließen.
Die Geiseln sind leider noch nicht befreit. Es gibt noch jede Menge Arbeit.

Wenn der nächste Spieler abfliegt ist der Spieler "Bear" an der Reihe.
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de