Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das Forum ist read-only und nur noch zu Archivzwecken vorhanden. Neue Benutzer werden nicht mehr freigeschalten. Benutzt bitte unser aktuelles Forum: http://www.battle-planet.de/pbp/main/forum_neu.php
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 716 mal aufgerufen
 Cromoner
GAMER Offline




Beiträge: 2.370

20.02.2009 13:46
Thunder Baureihe oder die Hassliebe Antworten
[neues Thema auf die Anfrage von Rennreh , das er etwas mehr von mir zum Thema Drohnen lesen wollte.]

Das Drohnensystem kann man hassen und lieben, sowohl als Gegner als auch als Nutzer. Es gibt diverse Spezifikationen, die jeder für sich nach individueller Spielerweise gut oder schlecht findet.

Der eine findet es gut, das die Dinger schön billig sind, der andere findet sie nutzlos, weil sie kaum Panzerung haben.
Die meisten Drohnen sind auf ihre Weise spezialisiert, sodass sie gegenüber ihren Multifunktionellen Flugzeugkollegen durchaus Vorteile geniessen. Sei es nun, einfach schneller sein, weiter schiessen können oder einfach nur billiger sein.

Die Thunder Drohnen sind keine Stand alone Waffen, sondern immer als Ergänzung zu den anderen Waffensysteme zu sehen. Mit den verschiedenen DX Drohnenträgersystemen besitzen sie mittlerweile auch eine hohe Einsatzflexibilität. Insbesondere auf Planeten auf den Schiffsträgersysteme nicht eingesetzt werden können. Die Trägersysteme biete auch die Möglichkeit (nicht ganz risikofrei) die Drohnen bis kurz vor dem Einsatz verpackt zu lassen und somit der Voraufklärung zu entgehen. Der Gegner kann sich also nicht so genau darauf einstellen, was da auf ihn zukommt.

Wenn weit und breit kein Heavy Fighter zu sehen ist, sondern nur medium fighter und Bomber, dann kann ich es mir leisten meine Sats als Deckung zu "mißbrauchen". Sind keine Wasserflugzeuge zu sehen, dann kann ich relativ ungestört mit U-Booten agieren. Sehe ich nur Figher, kann ich problemlos Panzer als Deckung benutzen.

Der Kostenfaktor ist gerade im Flugzeugbereich nicht zu vernachlässigen. Das ASC System ist nun mal so ausgelegt, das jede Einheit nur 1x Feuern kann. Kann ich also für den Preis von 2 Heavy Fightern 3 Thunder FX herstellen, so besitze ich die Möglichkeit 3x, anstatt 2x zu feuern. Was durchaus den Unterschied, zwischen Beschädigung oder Totalverlust beim Gegner ausmachen kann.

20 Flugzeuge im Punlk zu schützen ist nicht ganz einfach. Schon alleine die Aufstellfläche verhindert, das die Einheiten ALLE auf Max Range "einen" Gegner angreifen können. Mit den Trägersystemen können diverse Drohne auf engstem Raum gelagert und beschützt werden und können aus diesem eng begrenzten Gebiet alle relativ gleich weit angreifen. In Verbindung mit der Crux DX sogar weiter fliegen, als sie es allein könnten.

An den richtigen Stellen zur richtigen Zeit eingesetzt stellen die Drohnen ein nicht zu unterschätzenden Angriffspotential dar. Wer die Drohnen wie normale Flugzeuge einsetzt, wird keine Freude daran haben. Und verständlicherweise daran rummäkeln, das sie zu schwach gepanzert sind, nicht nachgetankt werden können und viel zuwenig Munition haben und immer nur eine Sache ev. 2 Sachen bekämpfen können.

GAMER

Spielleiter
Advanced Strategic Command
Project:BattlePlanets

Kraal Offline



Beiträge: 429

20.02.2009 14:25
#2 RE: Thunder Baureihe oder die Hassliebe Antworten

Zitat von GAMER
20 Flugzeuge im Punlk zu schützen ist nicht ganz einfach. Schon alleine die Aufstellfläche verhindert, das die Einheiten ALLE auf Max Range "einen" Gegner angreifen können. Mit den Trägersystemen können diverse Drohne auf engstem Raum gelagert und beschützt werden und können aus diesem eng begrenzten Gebiet alle relativ gleich weit angreifen. In Verbindung mit der Crux DX sogar weiter fliegen, als sie es allein könnten.



Beispiel, Malaner:

Ein DTUB in der Mitte einer Formation aus JUB O, MUB A und TST oder UK 4 ist nur schwer zu kriegen.

GAMER Offline




Beiträge: 2.370

20.02.2009 15:31
#3 RE: Thunder Baureihe oder die Hassliebe Antworten

Beispiel OK, aber bitte keine Malaner-Disku draus machen..

GAMER

Spielleiter
Advanced Strategic Command
Project:BattlePlanets

Tarliesin Offline



Beiträge: 159

20.02.2009 16:55
#4 RE: Thunder Baureihe oder die Hassliebe Antworten

In Antwort auf:
wer die Drohnen wie normale Flugzeuge einsetzt, wird keine Freude daran haben


Das ist der Punkt. Es sind keine Flugzeuge und es sollen keine werden.

---------------------------------------------------------------------------------------------------
Mögen die Nurien Euch gnädig sein.

Rennreh Offline




Beiträge: 364

22.02.2009 12:36
#5 RE: Thunder Baureihe oder die Hassliebe Antworten
Ich will zuerst mal versuchen, ein paar Tatsachen zusammenzutragen. Als Beispiel will ich da mal die Thunder SX anführen:

Bewegung alleine max. 16 Felder (alles ohne Windeinfluss)

Drohnen-Atlas und -Cita: Reichweite der Drohne bei Start, bei unbewegten Transporter, jeweils 12 Felder.
Bewegen sich die Transporter vor dem Start auf Maximale Reichweite (Cita auf normaler Ebene, ohne Straße), ergibt sich gegenüber der Reichweite bei unbewegtem Transport folgendes: aus dem Atlas heraus ergibt sich eine effektive Gesamtreichweite (also Bewegung Transporter+anschließende Bewegung der Drohne) von 11 Felder. Also ein Feld weniger, als bei unbewegtem Transporter. Bei der Cita ist die effektive Gesamtreichweite (eGrw) nur 8 Felder weit.

Auf dem Meer ist es ähnlich. Bei Polar, Hydra (den DX-Versionen) und Duke liegt die Reichweite einer Drohne, wenn man sie aus dem unbewegten Transporter rausschmeißt, bei 12 Feldern.
Bewegt man den Transporter, ergibt sich eine eGrw bei Polar DX von 11, Hydra DX von 12 (hier macht man also keine Miesen), beim Duke hingegen nur von 9.

[edit]Fortsetzung folgt gleich. Falschen Button erwischt... [/edit]
Rennreh Offline




Beiträge: 364

22.02.2009 13:12
#6 RE: Thunder Baureihe oder die Hassliebe Antworten
Mittels boden-, bzw. seegestützter Transporter ist also keine effektive Reichweitenvergrößerung zu erreichen, da all dies noch unterhalb der eigenen RW der unverpackten Drohne liegt.

Bei den Seegstützten kann man (zumindest mit Polar und Hydra), es so drehen, dass der Transporter vordüst, die Drohnen auspackt, diese dann angreifen und sich zumindest hinter den Flakschutz der Transporter zurückziehen können. Den Vorteil haben die Landtransporter nicht, da sie faktisch nicht über effektive Waffen verfügen. Was aber andererseits auch nicht sooo das Problem ist, da anzunehmen ist, dass diese ohnehin mit normaler, bodengestützter Flak zusammenarbeiten. Wobei in letzterem Falle sicherlich auch eher die Thunder GX Verwendung finden würde...

Bei den Lufttransportern ergibt sich folgendes Bild:
Aus unbewegter Dterrano, Crux DX, oder Orbiter ausgepackt (mid-air), bekommt man eine Reichweite von 14 Feldern. Liegt also, durch den Movemalus beim Auspacken, immer noch zwei Feld unterhalb einer allein opperierenden SX.
Bewegt man nun die Transporter in einem Schwung auf Maximum, ergeben sich folgende effektive Gesamtreichweiten:
mit der Dterrano 20 Felder, der Crux DX sogar 22 Felder, beim Orbiter hingegen (aufgrund des enormen Movemalus innerhalb dieses Teils bei Bewegung) lediglich 14 Felder. Beim Orbiter kommt man also fast günstiger, wenn man ihn vorher nicht bewegt, denn dann steht er auch nicht vorne als Zielscheibe rum.
Bei der Crux DX währe noch anzumerken, dass die eGrw für einen Angriff eigentlich nur bei 21 Feldern liegt. Da SX-Drohnen ihre Waffen nur im Tiefflug nutzen können, ein Ausladen aber nur auf mind. mid air möglich ist, muss die SX nochmal einen Höhenstufenwechsel ausführen, wodurch sie bei vormaligem Transport durch die Crux DX ein weiteres Feld ihrer eGrw einbüßt (bei den beiden anderen Transportern ist dies nicht der Fall).

Bei einem Erstschlag kommt es darauf an, möglichst schnell eine große Distanz zu überwinden, zuzuschlagen und wieder abzurücken. Okay, die 22 (bzw. 21) Felder Gesamtreichweite, die man in Verbindung mit der Crux erreicht, sind zwar nicht verkehrt - gelingt es einem jedoch nicht, den Gegner vernichtend zu schlagen (was bei etwa gleich starken Kontrahenten eher unwahrscheinlich sein dürfte), kann man sich bereits vor dem Gegenschlag schonmal getrost zumindest von seinen Cruxen verabschieden.
Meine Ausführungen, das möchte ich nochmal deutlich machen, basieren a.) auf meinen eigenen Erfahrungen und b.) auf der Annahme, dass man es sowohl mit zumindest etwas größeren und vor allem relativ gleichwertigen Armeen zu tun hat. Wie schon im anderen Thread erwähnt: bin ich selbst haushoch überlegen, oder jage fernab der Front unbewaffnete Supporter, kann ich mich natürlich nach Herzenslust austoben. Daher möchte ich derartige Szenarien bewußt außen vor lassen.

Gut. Bis hierher war dies alles lediglich eine Aufzählung von Fakten, die ich mal so in geballter Form zur Ansicht bringen wollte.

Jetzt meine eigene Meinung:

-die geringe Panzerung sehe ich selbst nicht als Problem an. Dafür ist es eben nur eine Drohne. Von mir aus könnte die auch noch geringer sein und die Drohen zu einem One-Shot-Kill degradieren. Dies jedoch nur, wenn man noch weitere Modifikationen vornimmt...

-der angeblich zu kleine Tank ist auch kein wirklicher Grund, die Drohne nicht zu mögen. Effektiv gesehen, sind FX, GX und SX sogar noch besser dran, als beispielsweise der Usurius. Der kann auch nicht in der Luft betankt werden. Er fliegt zwar bedeutend schneller, hält dabei aber weniger Runden in der Luft durch, als die drei genannten Thunder-Modelle. Ich hab bisher bedeutend mehr Usurius durch Spritmangel eingebüßt, als Drohnen und das, obwohl ich über weitaus mehr Drohnen verfüge. Lediglich die Thunder OX steht durch ihren hohen Verbrauch noch schlechter als der Tarnbomber da. Durch die große Menge unterschiedlicher Supporter, sind die Drohnen also durchaus besser dran, als der Usurius, da dieser zwingend eine Landebahn, oder ein großes Trägerschiff zum Landen braucht.

-die geringe Menge an mitgeführten Raketen/Bomben, sind eigentlich auch kein Akt. Zum eines ist die Drohen nunmal klein und leicht und kann daher nicht die selbe Menge an Feuerwerk tragen, wie eine Pterrano, oder auch nur ein Genom. Zum anderen verliert man bei Erstschlagsgefechten meist ohnehin mind. 1/4 seiner Drohnen. Da ist es dann auch egal, ob diese noch zwei mal mehr hätten feuern können.

okay. jetzt muss ich erstmal essen. Ideen zur möglichen Verbesserung/Umstrukturierung der Drohnen kommen später...
Marla Offline



Beiträge: 721

22.02.2009 14:28
#7 RE: Thunder Baureihe oder die Hassliebe Antworten
Zitat von Rennreh
Bei einem Erstschlag kommt es darauf an, möglichst schnell eine große Distanz zu überwinden, zuzuschlagen und wieder abzurücken.

Für die primitivste Variante des Erstschlags stimmt das. Es gibt aber auch andere Möglichkeiten.
@Rennreh: Du sieht die Drohne nur als Erstschlagswaffe, die ihren Status über die Geschwindigkeit bekommt.

Die Thunder-Drohnen sind keine klassischen Flugzeuge. Was sie mit Flugzeugen gemeinsam haben ist, dass sie kämpfende Flugobjekte sind - da hört die Gemeinsamkeit aber auch schon auf!!!

Die MK4-Drohnen bieten über die Crux-DX hohe Angriffsgeschwindigkeiten in der Luft.
Mittels Orbiter und Druke kommen die Drohnen zwar nicht schnell, aber aus einer vermeidlich sicheren anderen Ebene.
Der Transportblitz dürfte mittels Atlas DX und Dolmen auf dem Boden auch möglich sein.
Mit Cita DX gehts aus einer befestigten Stellung heraus.
Polar DX und Hydra DX bieten auf dem Wasser anschließend guten Fliegerschutz, was auch der Dterano etwas bietet.

Wenn man dann bedenkt, das die Drohnen fliegerüblichen Punch bei 50-75% Armor zum halben Preis bieten, dann sind es harte Einheiten... Aber eben keine normalen Flugzeuge bzw. wer sie als solches einsetzt, wird keine Freude daran haben...
Rennreh Offline




Beiträge: 364

23.02.2009 09:58
#8 RE: Thunder Baureihe oder die Hassliebe Antworten

Mir ist aufgefallen, dass Marla und ich anscheinend etwas aneinander vorbei reden. Möglicherweise, weil wir eine unterschiedliche Auffassung des Begriffes "Erstschlag" haben.
Ich will daher meine nochmal fix zusammenfassen:

In Antwort auf:
...[basiert] auf der Annahme, dass man es sowohl mit zumindest etwas größeren und vor allem relativ gleichwertigen Armeen zu tun hat. Wie schon im anderen Thread erwähnt: bin ich selbst haushoch überlegen, oder jage fernab der Front unbewaffnete Supporter, kann ich mich natürlich nach Herzenslust austoben. Daher möchte ich derartige Szenarien bewußt außen vor lassen.


Ergänzend dazu, bzw. als wohl wichtigster Punkt, wäre noch folgendes:
ich gehe bei dem Wort "Erstschlag" von einem Szenario aus, wo man es z.B. mit einem Hidden und/oder Supporter zu tun bekommt. Zwei Armeen stellen sich gegenüber auf, nähern sich einander an bis es knallt. Und dies wird vermutlich auf eine Distanz passieren (zumindest wenn Flieger mit von der Partie sind), die größer als 5 oder 10 Felder ist.
Überraschende Grenzüberfälle zwischen nebeneinader siedelnden Nachbarn, möchte ich dabei mal außen vor lassen, denn dort wären die Drohnen, wie oben bereits mal in ähnlicher Form erwähnt, sicherlich unbezahlbar.
Vielleicht kann Marla ja mal seine Vorstellungen von einem Erstschlag darlegen, dann können wir die auch diskutieren.


PS: der Hinweis bzgl. meiner "drohnenorientierten" PU - was die entsprechende Person sicherlich nur vergessen hatte, zu erwähnen, ist, dass diese noch aus einer Zeit stammt, als noch jede normale Pterrano Drohnen transportieren und im Flug aussetzen konnte. Die Rehstar war seinerzeit lediglich als schnellere Alternative gedacht. Dass sie jetzt aufgewertet wurde, weil man den Pterranos die Drohnenfähigkeiten entzog, ist ja wohl nicht meine Schuld. Beschwerden diesbezüglich bitte an denjenigen, der seinerzeit auf die Idee kam, die Pterranos zu beschneiden... ;-)

SmokinMan Offline

Der mit ohne "G"




Beiträge: 477

23.02.2009 13:04
#9 RE: Thunder Baureihe oder die Hassliebe Antworten

Dachte die Zensur wäre ein ausreichender Hinweis mit dem Betonpfeiler gewesen. Ab hier: Striktes On-Topic, sachliche Diskussion - ansonsten gibts einen administrativen Erstschlag.
Tragt eure Antipathien sonstwo aus, nicht hier. Empfehlungen wie üblich: Telefon, Teamspeak, IRC.

-----
SVs sind keine Carebears.

GAMER Offline




Beiträge: 2.370

23.02.2009 15:26
#10 RE: Thunder Baureihe oder die Hassliebe Antworten

Das Aufräumen hab ich nun gemacht. Wer in Zukunft vor dem schreiben nicht überlegt, kann das auch gleich bleiben lassen. (Fliegt sofort wenn ich das sehe komplett raus.)

Behandle deinen Nächsten (Diskussionspartner) wie du selbst behandelt werden möchtest ! Nicht jede Meinung muß nieder- oder lächerlich gemacht werden, die einem nicht gefällt.

GAMER

Spielleiter
Advanced Strategic Command
Project:BattlePlanets

Exar-Kun Offline



Beiträge: 242

24.02.2009 16:05
#11 RE: Thunder Baureihe oder die Hassliebe Antworten

Exakt meine Meinung

Marla Offline



Beiträge: 721

24.02.2009 22:30
#12 RE: Thunder Baureihe oder die Hassliebe Antworten

Zitat von Rennreh
Vielleicht kann Marla ja mal seine Vorstellungen von einem Erstschlag darlegen, dann können wir die auch diskutieren.

Unter einem Erstschlag verstehe ich die ersten Angriffe. Das man eben vor dem Feind als erster angreift.
Wenn ich die Drohnen betrachte, dann kann man natürlich fragen, wie man zum Erstschlag kommt.
Mit der Crux DX hat man durch die höchste Geschwindigkeit den Erstschlag so gut wie sicher.
Es gibt aber auch andere Möglichkeiten, wenn ich zum Beispiel aus einer anderen gut geschützten Ebenen zum ersten Angriff komme. Mit Orbiter und Duke ist dies möglich. Natürlich können andere Flieger hier angreifen, aber werden es bei hinreichendem Schutz nicht tun. Das MK4-Set hat hier zum Schutz auch Spezialeinheiten zur Verfügung. Hier, der Erstschlag ohne Geschwindigkeit, ist i.d.R. nur eben in Kombination mit anderen Schutzeinheiten möglich.

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz