Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das Forum ist read-only und nur noch zu Archivzwecken vorhanden. Neue Benutzer werden nicht mehr freigeschalten. Benutzt bitte unser aktuelles Forum: http://www.battle-planet.de/pbp/main/forum_neu.php
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 275 mal aufgerufen
 PBP-Regelwerk
Excalibur Offline




Beiträge: 1.317

31.10.2007 13:33
Diplomatieeinstellungen und die Folgen Antworten
Zitat: sneak attack: kein rf vermutlich, da es im anschluß zum krieg wird... man hat also quasi eine runde zeit, seinen vertragsbruch auszunutzen und verheerenden schaden beim feind anzurichten, der dann umgehend massive rache verüben wird (und alle seine freunde wohl auch ;) )

Nur habe ich grundsätzlich bei allen Mitspielern auf meinem Planeten die Grundeinstellung WAR gelassen. Will ich jetzt einen heimtückischen Überraschungsangriff mit den vielen Vorteilen planen, müsste ich vorher erst umständlich Frieden machen und dann erst sneak attack, da die Einstellung von WAR zu SNEAK ATTACK mir keine Vorteile beim Angriff bringt.

Lösungsvorschlag: Neue Einführung der Diplomatieeinstellung "Neutral" als generelle Grundeinstellung.
Dann könnte ich entweder wechseln zu:
Peace – ausdrückliches friedliches Miteinander
War - reguläre und faire Kriegserklärung - eine Runde Zeit für den Angegriffenen.
Sneak Attack - heimtückischer Überfall –mit starken entscheidenden militärischen Vorteilen – Diplomatisch könnte dies jedoch äusserst problematisch werden.

Ich weiß, es wird immer komplizierter, aber das ist in meinen Augen die einzige logische Möglichkeit. Ich bitte um umfassende und breite Zustimmung, damit dies schnell geändert werden kann. Sagt einfach - ja - Danke.
Rhiow Offline




Beiträge: 624

31.10.2007 13:38
#2 RE: Diplomatieeinstellungen und die Folgen Antworten
dagegen... entweder hast du einen waffenstillstand, oder du hast frieden; dazwischen was einzuführen ist eher unnötig. man könnte vielleicht dadrüber reden die grundeinstellung auf truce zu setzen, aber da dies ein kriegsspiel und nicht sim planet ist, bin ich auch da dagegen ;)

um ein bündnis brechen und einen heimtückischen überfall durchführen zu können, solltest du entsprechend leistung erbringen müssen - halt, die andere partei dazu bringen das sie dein freidensangebot annimmt :P
Ares Offline




Beiträge: 417

31.10.2007 13:41
#3 RE: Diplomatieeinstellungen und die Folgen Antworten

Das Risiko einer "sneak attack" zum Opfer zu fallen sollte prinzipiell nur bestehen, wenn man vorher einem Frieden zugestimmt hat, das ist auch der Sinn von "war" als Grundeinstellung.

Mit einer neutralen Grundeinstellung würde wohl jeder sobald er auf einem Planeten ist allen anwesenden den Krieg erklären um nicht einer "sneak attack" zum Opfer fallen zu können und damit wäre der neutrale Status wiederum sinnlos.

Excalibur Offline




Beiträge: 1.317

31.10.2007 13:50
#4 RE: Diplomatieeinstellungen und die Folgen Antworten
Eure Argumente sind nicht schlecht, das muss ich echt zugeben. Aber ich bin noch nicht gänzlich überzeugt.

Aber hier noch mal die Kurzübersicht für alle:

Sneak Attack = hinterhältiger Angriff
direkter Angriff möglich, reaction fire in der ersten Runde durch den Angegriffenen nicht möglich. Blocken und Klemmen ja.

War = Krieg
direkter Angriff möglich, reaction fire aktiv, Blocken und Klemmen ja.

Neutral = Grundeinstellung
kein direkter Angriff möglich, reaction fire aktiv, Blocken und Klemmen ja.

Truce = Waffenstillstand
kein direkter Angriff möglich, reaction fire nicht aktiviert dafür aber Blocken und Klemmen ja.

Peace = Frieden
kein direkter Angriff möglich, reaction fire nicht aktiviert, kein Blocken und Klemmen.

Association = Interessenverband
kein direkter Angriff möglich, reaction fire nicht aktiviert, gemeinsame Sicht ?

Alliance = festes Bündnis
kein direkter Angriff möglich, reaction fire nicht aktiviert, gemeinsame Sicht und
Munition bzw. Serviceeinheiten können gemeinsam benutzt werden ?
Man könnte also hier bei einem Allicancepartner am Tankwagen auftanken bzw. durch seine Einheiten Reparaturen durchführen lassen, auch Materialtransfer wäre durch Einheiten möglich ?
Rhiow Offline




Beiträge: 624

31.10.2007 13:59
#5 RE: Diplomatieeinstellungen und die Folgen Antworten
mit welcher logik begründest du, das man rf abgeben darf aber keinen direkten angriff durchführen kann?
Excalibur Offline




Beiträge: 1.317

31.10.2007 14:08
#6 RE: Diplomatieeinstellungen und die Folgen Antworten

Bei der Grundeinstellung Neutral dürfen die Grenztruppen nicht einfach über die Grenze fahren und wild um sich schießen, jedoch dürfen die Grenztruppen bei einem überraschenden Grenzzwischenfall zurückschießen, ohne sich vorher mit dem Hauptquartier abgesprochen zuhaben.
Nach diesem Grenzzwischenfall und der plötzlichen Auslösung des RF kann man Entscheiden, ob man einen großen Krieg daraus macht oder ob man nur Entschädigung in Form von Material fordert. Oft wird RF auch mehr versehendlich durch Annäherung beim Passieren eines Engpasses ausgelöst.

Lucius Offline



Beiträge: 648

31.10.2007 14:08
#7 RE: Diplomatieeinstellungen und die Folgen Antworten

Zitat von Excalibur

Neutral = Grundeinstellung
kein direkter Angriff möglich, reaction fire aktiv, Blocken und Klemmen ja.



was meinst du mit klemmen ja? wenn du nicht angreifen kannst, kannst du auch nicht klemmen, oder?

_____________________________________________
jeder hat zwar seine eigene wahrheit, aber...
die liga hat immer zwei

(Scherbensammler)

Excalibur Offline




Beiträge: 1.317

31.10.2007 14:11
#8 RE: Diplomatieeinstellungen und die Folgen Antworten
Zitat von Lucius

was meinst du mit klemmen ja? wenn du nicht angreifen kannst, kannst du auch nicht klemmen, oder?


Ja - Du hast recht, gut das wir darüber reden - also Textänderung nur zu Blocken ?
Hanni Offline


Agent Implementeur

Beiträge: 2.337

31.10.2007 14:17
#9 RE: Diplomatieeinstellungen und die Folgen Antworten

Ich habe da ein Verständnisproblem:

Wenn mein RF aktiv ist, wieso sollte ich dann bei Neutral nicht auch angreifen können?

Grüße,
Hanni

_____________________________
(Xyphagoroszh)
Dann ne achtseitige Kurzzusammenfassung von Grom, ne dreiseitige Richtigstellung von Marla und je ein Nervenzusammenbruch von Gamer und rhiow.

(Scherbensammler)
egal... prophet räumt nachher eh auf ;)

Excalibur Offline




Beiträge: 1.317

31.10.2007 14:23
#10 RE: Diplomatieeinstellungen und die Folgen Antworten
Man hat bei der Einstellung Neutral zwei Möglichkeiten des Angriffs:
a.) unmittelbar, heimtückisch Sneak Attack = direkt
b.) Einstellung auf WAR = eine Runde später.

Bei der bisherigen Grundeinstellung WAR habe ich nicht die Möglichkeit zum wechseln auf Sneak Attack (mit den Vorteilen)
Wir können ja mal eine richtige Übersichts-Tabelle erstellen ?
Hanni Offline


Agent Implementeur

Beiträge: 2.337

31.10.2007 14:36
#11 RE: Diplomatieeinstellungen und die Folgen Antworten

Naja, wenn du jetzt schon WAR hast macht es ja auch keinen Sinn auf Sneak Attack zu wechseln. Da du ja schon angreifen kannst.

Sneak Attack kann man am ehesten als Vertragsbruch definieren. Womit man aus allen anderen Diplomatischen Einstellungen direkt aussteigen kann. Damit hat man natürlich einige Vorteile für eine runde, da der Gegner ja noch nix vom dem Vertragsbruch weiss.

Wenn man bei dem von dir vorgeschlagenem neutralem Status eine Sneak Attack machen würde, einen Vertragsbruch begehen würde, könnte man sich zwar direkt mittels RF wehren, aber einen wirklichen Unterschied zum status War gibt es erst einmal nicht.

Daher finde ich es etwas widersinnig diesen einzuführen.

Grüße,
Hanni

_____________________________
(Xyphagoroszh)
Dann ne achtseitige Kurzzusammenfassung von Grom, ne dreiseitige Richtigstellung von Marla und je ein Nervenzusammenbruch von Gamer und rhiow.

(Scherbensammler)
egal... prophet räumt nachher eh auf ;)

«« PU-Erbeutung
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz