Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das Forum ist read-only und nur noch zu Archivzwecken vorhanden. Neue Benutzer werden nicht mehr freigeschalten. Benutzt bitte unser aktuelles Forum: http://www.battle-planet.de/pbp/main/forum_neu.php
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 54 Antworten
und wurde 1.605 mal aufgerufen
 PBP-Regelwerk
Seiten 1 | 2 | 3
GAMER Offline




Beiträge: 2.370

17.01.2009 09:34
Förderlimits-Regelanpassung Antworten

Derzeit ist nicht klar definiert, wieviel ein Invasor/Hidden an Material fördern darf.
Da jeder Spieler seine Anzahl an Kolos komplett ausreizen kann und es meistens auch genug Koloplätze gibt plädiere ich für ein generelles Förderlimt für planetenfremde Spieler (kein HB oder Kolo-Spieler) von 7000M. Das entspricht knapp der Hälfte eines Kolonisten.
Kurzfristige Übertretungen durch eroberte Minen usw. sind unschädlich.

GAMER

Spielleiter
Advanced Strategic Command
Project:BattlePlanets

Hanni Offline


Agent Implementeur

Beiträge: 2.337

17.01.2009 09:38
#2 RE: Förderlimits-Regelanpassung Antworten
Ich bin prinzipiell dagegen.
Eine Erhöhung díeses Limits würde die Spieler nur weiter dazu verleiten, Konflikte künstlich in die Länge zu ziehen um möglichst viel Material abgreifen zu können. Meiner Meinung nach sollte das Förderlimit für Invasoren / Hidden / Supporter eher halbiert werden.

Übrigens, habe ich die entsprechende Regel einmal etwas klarer formuliert. (Invasor / Supporter / Hidden ...)


Grüße,
Hanni

_________________
Was neu ist, dass hier jemand einen Proxy wie Shadow braucht, der dann auch gleich mal feste Öl ins Feuer gießt, und einen Sekundanten wie Rhiow, die das Fass gleich noch mit ausleeren hilft.
(© Prophet - 2008)
_________________
Rotkehlchen sind klein und süß, aber sie können auch fies und gemein sein, besonders zu Mistkäfern !!!

GAMER Offline




Beiträge: 2.370

17.01.2009 09:42
#3 RE: Förderlimits-Regelanpassung Antworten
Halbierung heißt aber auch, das du die dritte eroberte Mine und ev. eroberte Städte dann abschallten müsstest, auch nicht unbedingt Invasorfreundlich.

GAMER

Spielleiter
Advanced Strategic Command
Project:BattlePlanets

Toby Offline




Beiträge: 468

17.01.2009 10:52
#4 RE: Förderlimits-Regelanpassung Antworten

vorallem braucht man doch viele Rohstoffe schon allein wenn man paar CMs verschießen will oder für Reperaturen.

Exar-Kun Offline



Beiträge: 242

17.01.2009 12:45
#5 RE: Förderlimits-Regelanpassung Antworten

Ich finds nicht schlimm von mir aus könnte es auch auf 14k bleiben, invasionen könnten ja auch dazu da ressourcen von anderen planeten zu klauen fände ic eigentlich ganz gut (Ressourcenkriege)

Hastrubal Offline




Beiträge: 634

17.01.2009 13:35
#6 RE: Förderlimits-Regelanpassung Antworten

Warum "knapp" die Hälfte.´Warum nicht genau die Hälfte?! - 7.500M

In Antwort auf:
Kurzfristige Übertretungen durch eroberte Minen usw. sind unschädlich.


2 Runden um 10.000 überscheiten, 6 Runden um 3.000...was ist kurzfristig und um wieviel ?!
Die Regel soll doch Klarheit bringen und nicht schon den Samen für den nächsten Forenstreit säen.

Hanni Offline


Agent Implementeur

Beiträge: 2.337

18.01.2009 08:23
#7 RE: Förderlimits-Regelanpassung Antworten

Zitat von Toby
vorallem braucht man doch viele Rohstoffe schon allein wenn man paar CMs verschießen will oder für Reperaturen.


Wer mit CM`s ballern mag, der sollte auch einen entsprechenden Vorrat dabei haben. Bei Reparaturen sehe ich das ähnlich.

Grüße,
Hanni

_________________
Was neu ist, dass hier jemand einen Proxy wie Shadow braucht, der dann auch gleich mal feste Öl ins Feuer gießt, und einen Sekundanten wie Rhiow, die das Fass gleich noch mit ausleeren hilft.
(© Prophet - 2008)
_________________
Rotkehlchen sind klein und süß, aber sie können auch fies und gemein sein, besonders zu Mistkäfern !!!

GAMER Offline




Beiträge: 2.370

18.01.2009 09:26
#8 RE: Förderlimits-Regelanpassung Antworten

Zitat von Hastrubal
Warum "knapp" die Hälfte.´Warum nicht genau die Hälfte?! - 7.500M

In Antwort auf:
Kurzfristige Übertretungen durch eroberte Minen usw. sind unschädlich.


2 Runden um 10.000 überscheiten, 6 Runden um 3.000...was ist kurzfristig und um wieviel ?!
Die Regel soll doch Klarheit bringen und nicht schon den Samen für den nächsten Forenstreit säen.


Ja, wir können auch 7538 als Förderlimit nehmen, ist mit wurscht.

Wenn du eine Mine eroberst und damit 10 Runden über limit insg. 15000 förderst ist das sicherlich "lange". Wenn du 10 Minen auf einen Schlag holst und die eine Runde lang an läßt hast du auch 15k , aber in sehr kurzer Zeit.
Dazu kommen so viele kleine Dinge wie, ist gar nicht am Pipe netzwerk angeschlossen, und fördert überhaupt nix, erscheint aber bei globalem Einkommen.

Wenn du mitten in einem Kampf bist, möchtest du dich nicht auch noch um wirtschaftliche Probleme Gedanken machen. Das hier ist keine Wirtschaftssimulation, sondern ein Kriegsspiel. Solange es keine Programminternen Förderbeschränkungen gibt, solange macht es keinen Sinn superstarre Beschränkungen zu erlassen, weil diese genau denjenigen Bestrafen, der im Sinne des Spiel agiert.

GAMER

Spielleiter
Advanced Strategic Command
Project:BattlePlanets

Hanni Offline


Agent Implementeur

Beiträge: 2.337

18.01.2009 16:01
#9 RE: Förderlimits-Regelanpassung Antworten

Zitat von GAMER
Wenn du mitten in einem Kampf bist, möchtest du dich nicht auch noch um wirtschaftliche Probleme Gedanken machen. Das hier ist keine Wirtschaftssimulation, sondern ein Kriegsspiel. Solange es keine Programminternen Förderbeschränkungen gibt, solange macht es keinen Sinn superstarre Beschränkungen zu erlassen, weil diese genau denjenigen Bestrafen, der im Sinne des Spiel agiert.


Sorry, aber genau das ist quasi eine Steilvorlage für eine ziemlich krasse Forenheulerei ...

Grüße,
Hanni

_________________
Was neu ist, dass hier jemand einen Proxy wie Shadow braucht, der dann auch gleich mal feste Öl ins Feuer gießt, und einen Sekundanten wie Rhiow, die das Fass gleich noch mit ausleeren hilft.
(© Prophet - 2008)
_________________
Rotkehlchen sind klein und süß, aber sie können auch fies und gemein sein, besonders zu Mistkäfern !!!

Marla Offline



Beiträge: 721

18.01.2009 17:04
#10 RE: Förderlimits-Regelanpassung Antworten
Für mich ist das ganze eine klare Sache: Förderlimits sind genau genohmen Müll.
Das Limit muß über die Steuern kommen. Dann ist es egal, ob man Raubbau betreibt oder nicht. Und das egal, ob auf der HB, Kolonie oder einem Invasionsplaneten.
Die Frage ist nur, wie man was besteuern sollte.
Gebäude sind zum Produzieren der Resourcen nötig => aber machen eben angreifbar.
Auch sonstige Gebäude kämpfen nicht und sind eher potenzielle Ziele, die nicht weglaufen können.
Desweiteren benötigen Spieler auf resourcenarmen Planeten mehr Gebäude bzw. viele teuere Kraftwerke, Protoreaktoren und Raffinerien.

Bei den derzeitigen Einheiten- und Gebäudekosten würde ich gelagertes Material und in Einheiten verbautes Material 1:1 aufrechnen und bei den Gebäuden weiter zurück schrauben. Natürlich könnte man auch Gebäude günstiger machen.
Derzeit finde ich die Gebäude im Materialindex und daraus folgend in den Steuern überrepräsentiert. (Ich weiß, das jetzt sicher einige mir Egoismus vorwerfen.)

Sobald das auf einem vernünftigen Gleichgewicht ist, sollten die Steuern schnell so hoch steigen, das man die Förderlimits abschaffen kann und alles über die Steuern regeln kann.
Exar-Kun Offline



Beiträge: 242

18.01.2009 19:29
#11 RE: Förderlimits-Regelanpassung Antworten

Hört sich gut an find ich ... kommt denke ich auch neueinsteigern zugute!

TheScarabeus Offline




Beiträge: 418

18.01.2009 22:42
#12 RE: Förderlimits-Regelanpassung Antworten

Mein Gedanke...

grob übern Tisch gekehrt würde das doch heißen, wenn Neueinsteiger ihr Income pushen wie sonstwas, könnten sie "relativ" schnell aufsteigen zur "Einheitenzahl" der alten Spieler... was aber natürlich nicht die Erfahrung einschließt. Also wäre "der alte" doch noch im Vorteil, auch wenn der "neue" vielleicht mehr Einheiten hat (wobei, vielleicht auch nicht weil mehr Gebäude??)....


Gruß

Garrett Offline




Beiträge: 272

18.01.2009 23:25
#13 RE: Förderlimits-Regelanpassung Antworten
Hmm... Was Scara da anspricht, wirft für mich eine Frage auf. Gäbe es da für Neuspieler nicht eine Phase, in der sie zwar irsinnig viel Material ernten könnten, die Einheiteproduktion (weil die Forschung z.B. noch nicht so weit ist) aber nicht nachkommt, und damit auch nicht die Steuern. Das wäre in meinen Augen aber dann schon Raubbau, denn es gäbe kein Gegengewicht zum ungebremsten Mineralienabbau.
Toby Offline




Beiträge: 468

19.01.2009 10:33
#14 RE: Förderlimits-Regelanpassung Antworten

ja gut aber irgentwann sind die dann auch weg, und gerade bei einer Invasion wäre es ja egal ob man den ganzen Planeten ausplündert.

Es waren ha auch Invasionszonen im Gespräch, ich würde Vorschlagen das denen Zonen keine Rohstoffe sind, so muss sich der Invasor eh ausbreiten und es kann passieren das er seine Gebäude auch wieder an den Verteidiger verliert.

Shadow Offline




Beiträge: 1.322

19.01.2009 10:52
#15 RE: Förderlimits-Regelanpassung Antworten

Also was ich bei der ganzen Diskussion vermisse, ist das Verständnis dafür, das PBP ein Endlosspiel ist und der SV, nur weil die Ress leer sind, nicht gleich wieder auffüllt!

------------------------------
Ein Ring sie zu knechten, sie alle zu finden,
ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden.
------------------------------
Und >Zack< hast du deine Basis erweitert, Sichtbereich auch (hat so der Spielleiter gesagt: Ziel ist...)
(C) Hastrubal 2008!

SmokinMan Offline

Der mit ohne "G"




Beiträge: 477

19.01.2009 11:07
#16 RE: Förderlimits-Regelanpassung Antworten

Der SV darf sowieso nicht auffüllen - und auf Planeten wie Hope z.b. die sehr begrenzte Resourcen haben (Felder mit 255 Mat gibts nicht, vorkommen sind lokal sehr begrenzt) ist gleich schluss mitm abbauen.
Als Ansporn zum Ausbreiten gibts ja Wald/Kristalle/etc, der nicht vom Rundeneinkommen berücksichtigt wird.

-----
SVs sind keine Carebears.

BananaJoe Offline




Beiträge: 361

19.01.2009 11:26
#17 RE: Förderlimits-Regelanpassung Antworten

Naja, Auffüllen sollte unter gewissen Umständen schon mal sein. Wenn z.B. ein Neuspieler einsteigt, da sollte man schon mal ein bisschen was nach legen, oder auch bei Planetenerweiterungen.

Shadow Offline




Beiträge: 1.322

19.01.2009 11:31
#18 RE: Förderlimits-Regelanpassung Antworten

Zitat von BananaJoe
Naja, Auffüllen sollte unter gewissen Umständen schon mal sein. Wenn z.B. ein Neuspieler einsteigt, da sollte man schon mal ein bisschen was nach legen, oder auch bei Planetenerweiterungen.


Ja das keine Frage ;)
Aber so grundsätzlich wird nicht nachgelegt! Es gibt durchaus einige Planeten, wo das mit den Ressourcen nicht mehr so doll ist!

------------------------------
Ein Ring sie zu knechten, sie alle zu finden,
ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden.
------------------------------
Und >Zack< hast du deine Basis erweitert, Sichtbereich auch (hat so der Spielleiter gesagt: Ziel ist...)
(C) Hastrubal 2008!

TheScarabeus Offline




Beiträge: 418

19.01.2009 11:33
#19 RE: Förderlimits-Regelanpassung Antworten

Zitat von Garrett
Hmm... Was Scara da anspricht, wirft für mich eine Frage auf. Gäbe es da für Neuspieler nicht eine Phase, in der sie zwar irsinnig viel Material ernten könnten, die Einheiteproduktion (weil die Forschung z.B. noch nicht so weit ist) aber nicht nachkommt, und damit auch nicht die Steuern. Das wäre in meinen Augen aber dann schon Raubbau, denn es gäbe kein Gegengewicht zum ungebremsten Mineralienabbau.


Das wäre jetzt nicht unbedingt das große Problem - da man ja ehh nur begrenzt die Rohstoffe lagern kann. Neuspieler würden (und ich zähl mich zweifelsohne noch dazu) eher in Gebäude investieren. Ich für meinen Teil würde, hätte ich genug Mat + Sprit, immernoch hauptsächlich Gebäude bauen, um Forschung zu pushen und schnell zu den anderen aufzuschliesen.

Aber wo das Problem sicherlich kommt ist, wenn so "Mediumspieler", [klassifizier ich mal als solche, mit mittlerer Forschung, aber noch weit unter der Steuergrenze], die ihre Kolonie dorthin setzen wo noch keine (oder grade neue) Heimatbasen von Neuspielern sind, und denen dann (weil auch noch in der Phase des "schier unbegrenzten Rohstoffabbaus) die Rohstoffe "rauben", da sie sich a) sicherlich schneller ausbreiten und b) durch die höhere Forschung in einem etwaigen Konflikt wegen der Rohstoffe überlegen wären. [HB Störschild hin oder her, wir reden ja von großflächigem Abbau, der "kann" gar nicht allein im Schutz des Störschilds passieren].

Das sehe ich halt so, das totale Neuspieler unter Umständen den kürzeren ziehen würden...

Hmmm... !?

Shadow Offline




Beiträge: 1.322

19.01.2009 11:43
#20 RE: Förderlimits-Regelanpassung Antworten

Zitat von TheScarabeus

Das sehe ich halt so, das totale Neuspieler unter Umständen den kürzeren ziehen würden...
Hmmm... !?


Auch wenn es fast nie einer sagt, aber das ist auch gut so! Immerhin darf man nicht vergessen, das andere schon Jahre lang PBP Spielen und ein Neuspieler eben erst ganz kurz....

Gruß
Shadow

P.S.: Allerdings darf man bei der Betrachtung ebenfalls nicht vergessen, das ja viele Bereits ihre Kolonieanzhal erreicht haben ;)

------------------------------
Ein Ring sie zu knechten, sie alle zu finden,
ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden.
------------------------------
Und >Zack< hast du deine Basis erweitert, Sichtbereich auch (hat so der Spielleiter gesagt: Ziel ist...)
(C) Hastrubal 2008!

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz