Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das Forum ist read-only und nur noch zu Archivzwecken vorhanden. Neue Benutzer werden nicht mehr freigeschalten. Benutzt bitte unser aktuelles Forum: http://www.battle-planet.de/pbp/main/forum_neu.php
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 55 Antworten
und wurde 931 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2 | 3
SmokinMan Offline

Der mit ohne "G"




Beiträge: 477

06.04.2009 11:19
#21 RE: Neue Einheitenkosten Antworten

Ich hab mich mal etwas mit der Formel gespielt und bin zum Schluss gekommen, dass aktuell und auch noch in der neuen Formel Flieger in Relation zu Panzern viel zu Billig sind.

Meiner Meinung nach haben Lufteinheiten einfach zu viele Vorteile - nicht nur dass die viel schneller als Landeinheiten sind, sondern auch dass Terrain keinen Einfluss auf sie hat. Landeinheiten kann man zudem leicht durch übermäßigen CM-Beschuss dezimieren. Insofern ist es auch klar, dass die meisten Spieler nicht allzuviel Lust auf Landgefechte haben, vor allem da Lufteinheiten nicht mal doppelt so teuer sind als schwere Kampfpanzer. Es sollte eher so sein, dass die Luftwaffe als Ergänzung zur Landarmee fungiert um Schlüsselpositionen zu beschießen um den Panzern den Vormarsch zu ermöglichen/erleichtern. Das Rückgrad jeder Armee sollten jedoch immer die Hauptkampfpanzer darstellen. Ganz krass ist das Kostenverhältnis zum Beispiel bei den Einheiten PTerrano vs Imperator: Der PTerrano kostet in der Herstellung 20KMat, der Imperator 16,2KMat - dabei ist der Imperator sogar nur eine Tech3 Einheit.

Um da gegenzuwirken, müssen die Panzerungskosten für Aircraft mindestens verdoppelt, respektive die für Landeinheiten halbiert werden.

-----
SVs sind keine Carebears.

Prophet ( gelöscht )
Beiträge:

06.04.2009 12:11
#22 RE: Neue Einheitenkosten Antworten

Hi!

Also, ich hab jetzt mal mit dem MK4 Set genauer geschaut. Weil ich mich da halt auskenne.


Und jetzt meine Frage: Soll das wirklich so sein?

- Panzer werden oft deutlich teurer
- Flieger werden nur wenig teurer
- AD insbesondere wird krass teurer, ist ganz vorne dabei mit Teuerungsrate
- Einige Hightech-Flieger werden sogar billiger (Usurius, Stormbringer, etc)


Also ich glaube, die Formel ist nicht besser als das bisherige. Die greift heftig ins Balancing ein, aber auf die falsche Seite finde ich.

Ich dachte, das allgemeine Ziel wäre, wieder mehr Panzerschlachten und generell Lowtec ein wenig zu fördern. Die Formel macht aber ziemlich das Gegenteil.

Also bitte nicht böse sein, aber ich fordere nachdrücklich, dass diese Formel erstmal noch nicht eingesetzt wird. Da muss noch dran geschraubt werden!!!
Hier im Forum bringt das aber _NIX_




Vorschlag:

Extra Thread, interessierte Leute melden sich, und dann gibts ein Unterforum wo nur die Leute die sich gemeldet haben mitdiskutieren. Dieser "Kostenformel-Ausschuss" muss auch in der Mitgliederzahl begrenzt sein.
Leserecht soll aber jeder haben, und kann sich dann per Mail an zwei dafür festgelegte Mitglieder wenden.

Sorry, aber mit ner total offenen Forendiskussion kommt gar nix raus, und wenn ein paar wenige mal zufällig am Sonntagnachmittag im TS was ausreden ist das zwar super gut gemeint und hat sicher auch viel Aufwand gemacht, aber glaub so kann die "Community" nicht mitmachen.
Alle können eh nie mitmachen, daher die Idee mit der Ausschussbildung.


--------------------------------------------------
I´m not here to make everybody happy.
Understating, yet relentless.
UFP. Wir sind die Guten!(tm) http://www.ufp.de.lv/

Hastrubal Offline




Beiträge: 634

06.04.2009 12:57
#23 RE: Neue Einheitenkosten Antworten

Beziehen sich die neuen MAM Kosten der Flieger nur auf ihre Bewegungspunkte am Boden? Anderes kann man die geringe Teuerungsrate nicht erklären.


In Antwort auf:
Es sollte eher so sein, dass die Luftwaffe als Ergänzung zur Landarmee fungiert um Schlüsselpositionen zu beschießen um den Panzern den Vormarsch zu ermöglichen/erleichtern. Das Rückgrad jeder Armee sollten jedoch immer die Hauptkampfpanzer darstellen. Ganz krass ist das Kostenverhältnis zum Beispiel bei den Einheiten PTerrano vs Imperator: Der PTerrano kostet in der Herstellung 20KMat, der Imperator 16,2KMat - dabei ist der Imperator sogar nur eine Tech3 Einheit.



Von der Tendenz stimme ich SmokinMan zu. Ein Imperator ist haltbar, der Petterano naja schneller abgeschossen, aber die Einsatzmöglichkeiten des Fliegers sind aber viel größer.
Mit diser Kostenformel geht der Bauboom auf die Flieger erst richtig los.

Prophet ( gelöscht )
Beiträge:

06.04.2009 13:00
#24 RE: Neue Einheitenkosten Antworten

In Antwort auf:
Mit diser Kostenformel geht der Bauboom auf die Flieger erst richtig los.


v.a. da die AA jetzt auch teurer werden würde.

--------------------------------------------------
I´m not here to make everybody happy.
Understating, yet relentless.
UFP. Wir sind die Guten!(tm) http://www.ufp.de.lv/

Hastrubal Offline




Beiträge: 634

06.04.2009 13:07
#25 RE: Neue Einheitenkosten Antworten
AA brauchst du immer. Das sind verschmerzbare Kosten, ebenso wie bei den Trägern. Ohne Schutz & Service gehts eben nicht.

Das Problem sind vemutlich eher die SY. Das sind quasi nur Flieger. Aberdas sollte nicht der Grund sein, um Flieger von der Kosneterhöhung auszusparen. Dann müssen die SY Flieger eben auf einem anderen Weg kompensiert werden...
GAMER Offline




Beiträge: 2.370

06.04.2009 13:12
#26 RE: Neue Einheitenkosten Antworten

@ Smokin Man,
das generelle Preisverhältnis zwischen Flugzeugen und Panzern kann gerne separat diskutiert werden. Eine Verdopplung der Kosten (Welcher Kosten genau?) ist eine sehr starke Umgewichtung.

@Prophet,
ich kann deine Aussagen nicht ganz bestätigen.
Panzer werden nicht "deutlich" teurer, ein Axis wird um 760 Material teuerer, das ist der Verteurerung der "Cannonwaffe" geschultet. (+5 pro Punch) Die Imperatorreihe wird deshalb so teuer, weil dort 2 gleiche Waffen nebeneinander definiert sind, die sogenannten Doppelkanonen. Das ist durch die Definition verursacht und kann und sollte im Zug des Aufmunitionierungsproblem generell bei allen Einheiten behoben werden.

Eine Medusa wird um 1600 teurer, was der Tatsache geschuldet ist, das die Einheit mit MDRF umherfährt und auch nach dem Bewegen feuern kann. Mit entsprechenden transportern besitzt diese Einheit eine effektive Angriffsreichweite von 10-14 Feldern. Trotzdem ist die Medusa immernoch 4000M billiger als ein schwerer Panzer.

Flieger werden nur wenig teurer. Sinn der Überarbeitung der Bereiche MdRF,MAM und NAAM war es nicht Flieger teurer zu machen, sondern diese Teilaspekte in der Formel gerechter zu berücksichtigen. Dabei haben sich auch interessante Ergebnisse gezeigt. Einfache und wegen ihrer geringen Kampfkraft ungebliebte Einheiten sind "billiger" geworden. Firebird, AMX, Buff, Stormbringer. Alles Einheiten die nur über 1 Feld angreifen und meistens sehr spezialisiert sind. Besser einsetzbare Einheiten sind teurer geworden, Ghost +1500. Multifunktionell einsetzbare Einheiten sind deutlich teurer geworden. PTerrano +7500

Die gringste Teuerungsrate hat ein normaler Panzer, Nahkampftrooper sind sogar deutlich billiger geworden, was an dieser Tatsache falsch sein soll, bzw. warum die Formel nun genau das Gegenteil erzeugen soll, weiss ich nicht.

GAMER

Spielleiter
Advanced Strategic Command
Project:BattlePlanets

GAMER Offline




Beiträge: 2.370

06.04.2009 13:35
#27 RE: Neue Einheitenkosten Antworten

Manchmal hab ich wirklich das Gefühl ihr lebt in einer anderen Welt.
Was bitte haben die SY denn nun hier zu suchen. SY und Tecc haben die größten Teuerungsraten. Das ist Aufgrund der Definitionen/Einsatzmöglichkeiten schon lange gefordert worden und auch sinnvoll und gerecht.
Laak FlugKreuzer +10000M
Tecc Flugzerstörer +10500M

Am Anfang hatte ich gebeten konkrete Zahlen zu nennen und kaum einer hat mitgemacht. Jetzt wo die Arbeit getan ist, holen alle den Zeigefinger raus. Danke, aber auf sowas kann ich verzichten. 5 Jahre hat es niemanden interessiert ob Flugzeuge zu billig sind, konnte man ja auch schön nutzen und bauen. Flugzeuge generell teurer zu machen ist ein Aufwand von 10 Sekunden.

Ich persönlich klinke mich hier aus. Es bringt nichts, mit Leuten zu diskutieren die nicht mal ihre eigenen Aussagen auf Richtigkeit überprüfen, bzw. Fakten unter den Tisch fallen lassen, egal ob unbewußt oder mit Absicht. Falls ihr mich beim Kostengremium dabei haben wollt, schreibt mich an. Diskussionen aber nur per TS, alles andere ist sinnlos wie hier bestens demonstriert wird.

GAMER

Spielleiter
Advanced Strategic Command
Project:BattlePlanets

SmokinMan Offline

Der mit ohne "G"




Beiträge: 477

06.04.2009 13:37
#28 RE: Neue Einheitenkosten Antworten

Ich meinte die Chassis/Armor-Kosten - wie der Faktor genau heisst, hab ich grad nicht da. Natürlich ist das ein größerer Eingriff, aber meiner Meinung nach dringend notwendig um aus ASC kein "Flieger vs AA"-Spiel zu machen und dem Bodenkampf wieder eine Bedeutung zu geben.

An der Formel hier finde ich nur eines seltsam: Ich habe die Leo-Serie vom MK3 Set verglichen. Hier weist der Leopard3 die geringste Teuerungsrate auf, der Low-Tech Leopard1 verteuert sich am meisten.

-----
SVs sind keine Carebears.

Hastrubal Offline




Beiträge: 634

06.04.2009 14:07
#29 RE: Neue Einheitenkosten Antworten

Die Teuerungsraten bei den SY betrifft "nur" die dicken Teile, die eh nur limitiert eingesetzt werden dürfen. (Schwarmregel)

Alle übrigen Flieger, ob Jäger oder Bomber, ob Mk oder SY kommen ohne Teuerung weg. Wo sind hier die MAM Kosten gekoppelt an Bewegung?

Prophet ( gelöscht )
Beiträge:

06.04.2009 14:10
#30 RE: Neue Einheitenkosten Antworten
Ich schraub grad an nem Konzept für ein Kostengremium. Ich glaub dass das ne gute Idee ist.

Also, temporär sollte es schonmal sein ;)

Ich glaub temporäre Gremien sind überhaupt ne nette Idee. Nicht für jeden Furz, aber bei wichtigeren Sachen...

--------------------------------------------------
I´m not here to make everybody happy.
Understating, yet relentless.
UFP. Wir sind die Guten!(tm) http://www.ufp.de.lv/

GAMER Offline




Beiträge: 2.370

06.04.2009 14:24
#31 RE: Neue Einheitenkosten Antworten

Einzelne Einheiten oder Einheitentypen umgewichten, ist ein deutlicher Eingriff in das System und zieht sicherlich auch Änderungen an anderer Stelle nach sich. Eine kleine Anhebung wäre sicherlich sinnvoll (2-3 pro Armor) ohne, das das System ansich auf den Kopf gestellt wird. Eine Komplexere Umstellung ist ein Thema für das Treffen. Die Werte die wir derzeit verwenden sind immernoch angelehnt an die Preise von BI.

Leo1 + 590M
Leo2 + 660M
Leo3 + 760M

Der Leo 3 ist also teurer geworden als ein Leo1 und nicht umgekehrt.

GAMER

Spielleiter
Advanced Strategic Command
Project:BattlePlanets

GAMER Offline




Beiträge: 2.370

06.04.2009 14:26
#32 RE: Neue Einheitenkosten Antworten

In Antwort auf:
Alle übrigen Flieger, ob Jäger oder Bomber, ob Mk oder SY kommen ohne Teuerung weg.

Xentor +1350
Erst nachsehen und dann keinen Unsinn schreiben ... !

GAMER

Spielleiter
Advanced Strategic Command
Project:BattlePlanets

Der irdische WULT Offline




Beiträge: 844

06.04.2009 14:28
#33 RE: Neue Einheitenkosten Antworten

Naja,

werden Flieger nicht trozdem zumeist im Verhältnis günstiger?

-----------------------------------------------------
Toleranz ist oft nicht mehr als die Abwesenheit von klaren Werten und Moralvorstellungen.

Prophet ( gelöscht )
Beiträge:

06.04.2009 14:30
#34 RE: Neue Einheitenkosten Antworten

In Antwort auf:
Der Leo 3 ist also teurer geworden als ein Leo1 und nicht umgekehrt.


Also Smoki hat seine Behauptung daher, weil er in diese von dir (Gamer) ins Forum gestellte Excel-Tabelle solche Werte reingehauen hat (seh ich das richtig Smoki?)

--------------------------------------------------
I´m not here to make everybody happy.
Understating, yet relentless.
UFP. Wir sind die Guten!(tm) http://www.ufp.de.lv/

SmokinMan Offline

Der mit ohne "G"




Beiträge: 477

06.04.2009 15:00
#35 RE: Neue Einheitenkosten Antworten
Ich sprach von der TeuerungsRATE, und diese ist in der Tabelle von Martin beim Leo1 höher als beim Leo3 - absolute Werte habe ich nicht betrachtet.

Vielleicht sollte mit der Einführung der neuen Formel dann gleich bis nach dem Treffen gewartet werden - ich halte hier größere Änderungen für sehr sinnvoll. Sich an den BI-Werten zu orientieren war am Anfang sicher eine sehr gute Sache, nur hat sich imho mittlerweile das Gameplay und die Größenordnung des Spiels doch schon ein großes Stück vom orginalen BI entfernt.

-----
SVs sind keine Carebears.

GAMER Offline




Beiträge: 2.370

06.04.2009 15:07
#36 RE: Neue Einheitenkosten Antworten

Ja sicher, aber daran ist doch nichts merkwürdig. Das ist logisch, wenn der Leo3 voher schon deutlich teuerer war als der Leo 1. Das ist Mathematik. Dann ist die prozentuale Steigerung zum Ausgangswert weniger. Trotzdem ist der Leo3 teurer geworden als der Leo 1.

GAMER

Spielleiter
Advanced Strategic Command
Project:BattlePlanets

Hastrubal Offline




Beiträge: 634

06.04.2009 15:13
#37 RE: Neue Einheitenkosten Antworten

In Antwort auf:
Xentor +1350
Erst nachsehen und dann keinen Unsinn schreiben ... !


Gamer DU wirst auch immer gleich persönlich! Bleib jetzt mal sachlich.

Hylo - 14.355 früher -> 13.895 jetzt
Hytak - 14.344 früher -> 13.217 jetzt
Hyas - 15.575 früher -> 14.128 jetzt

Die AA Kosten haben sich dagegen fast verdoppelt. Das muß jetzt auch keine SY Diskussion werden. Bis auf dicke Flieger kommen die sonstigen Flieger sehr, sehr moderat weg. Wenn die neue Kostenformel auch ein Werkzeug zur Einheitenbegrenzung sein soll...okay, aber mach bei den Fliegern nicht halt. Das führt zu weiterem Fliegerboom, insbesondere wenn AA teurer wird.
Also laß alles wie es ist, aber spare bitte nicht die Flieger aus. (Da SY Flieger sind irgendeine andere Lösung. Alle SY Hoovercraft oder default, das kostengünstiger und AA dagegen wieder auf 100%)

Prophet ( gelöscht )
Beiträge:

06.04.2009 15:17
#38 RE: Neue Einheitenkosten Antworten

Ja, das geht in der Form quer über alle Sets...

--------------------------------------------------
I´m not here to make everybody happy.
Understating, yet relentless.
UFP. Wir sind die Guten!(tm) http://www.ufp.de.lv/

Marla Offline



Beiträge: 721

06.04.2009 16:01
#39 RE: Neue Einheitenkosten Antworten
Wenn ich das richtig sehe, dann ist die Geschwindigkeit noch nicht so richtig eingerechnet.
(Voll-)Stationäre Einheiten werden extrem teurer (teilweise bis zu fast dem doppelten), was vor allem im Bereich AA schmerzt. AA wird generell aufgrund der RF-Schüsse teurer, was im Prinzip auch ganz in Ordnung ist. Allerdings müssen dann auch die Flieger min. entsprechend teurer werden.
Der Standartflieger wird nur 0-10% teurer. Meine Senkrechtstarter werden allerdings 50% teurer (vermute wegen RF-Fähigkeit, die keiner nutzt!?!).
Wenn die AA im Schnitt 50% teurer wird, dann sollten es die Flieger auch.

Auf jeden Fall müssen wohl alle Turretbauer überarbeitet werden, da die Resourcentank sehr häufig nicht mehr ausreichen. Andererseits sollten die vollstationären Turrets eher billiger als teurer werden bzw. die Nahkampfeinheiten und vollstationären Einheiten sind es, die bisher uninteressant waren und mit der Überarbeitung besonders profitieren sollten. Entsprechend wäre für vollstationäre (also movement = 0) noch ein deutlicher zusätzlicher Bonus sinnvoll.
Hastrubal Offline




Beiträge: 634

06.04.2009 16:03
#40 RE: Neue Einheitenkosten Antworten

Na dann muß man es halt versuchen positiv zu sehen. Ein Wachsen der bisherigen Einheitenmenge wird es zumindest nicht mehr geben. Diese Verteuerung wird mein Einkommen ganz gewiß auffressen. Bei den kleinen bis mittleren Fliegern fehlen mir so 2.000 bis 3.000 Material an Teuerung. Aber wenn nun alle Flieger setzen muß man halt auf Jäger setzen, die sind ja auch nicht teurer geworden. ;)

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz