Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das Forum ist read-only und nur noch zu Archivzwecken vorhanden. Neue Benutzer werden nicht mehr freigeschalten. Benutzt bitte unser aktuelles Forum: http://www.battle-planet.de/pbp/main/forum_neu.php
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 23 Antworten
und wurde 820 mal aufgerufen
 PBP-Regelwerk
Seiten 1 | 2
GAMER Offline




Beiträge: 2.370

26.04.2009 07:18
mögliche Regeländeungen Antworten
Ich möchte folgende Regeln und Regeländerungen vorschlagen und aufnehmen, wie ist eure Meinung dazu?

1.
Kampfhandlungen:
Spieler, die sich auf 2 verschiedenen Welten im Kampf befinden, dürfen auf ihren anderen Siedlungsplaneten nicht angegriffen werden. Insbesondere nicht durch einen Invasor oder Supporter.
Voraussetztung: Er führt auf diesen Planeten keine aggressiven Handlungen aus.
Ausnahmen: Schon laufende Kämpfe oder alte Streitigkeiten der Siedler untereinandern (Supporter/Ibvasor ausgeschlossen)

2.
ISG-Einrichtungen:

Invasorlandezone
Wenn die beiden(oder 3) HB Plätze eines Planeten vergeben sind, wird in jedem nicht besiedelten Sektor (HB/Kolonie) eines Planeten eine Invasorlandezone eingerichtet. Bei gemischten Planeten (Land/Wasser) hat diese Zone einen Zugang zu Land und zum Wasser. Die Landezone erhält eine Command Unit und 4 Landeplätze.

3.
Kampfhandlungen:
alt: Der Vertriebene bekommt auf Anforderung sofort auf seine Wunschkoordinaten (innerhalb seines noch bestehenden Macht-/Sichtbereiches) eine 2teilige Primärlandezone mit Command Unit.

neu: Der Vertriebene erhält die nächstgelegene freie Ivasorlandezone befristet als seine Primärlandezone. (Umständich formuliert, hat einer eine bessere Variante?)

4.
Geächtete Aktionen
-Das Angreifen von einzelnen (kleineren) Spielern mit Materialindex-Differenz von mehr als 10000 oder Stärkeindex von mehr als 2000.

GAMER

Spielleiter
Advanced Strategic Command
Project:BattlePlanets

Redhorse Offline



Beiträge: 479

26.04.2009 09:50
#2 RE: mögliche Regeländeungen Antworten

Punkt 1 - ok, ist auch recht einfach nachprüfbar

Punkt 2 - Hier müßte gegebenenfalls noch temporär ein Jammer gesetzt werden, um die Siedler daran zu hindern, alles bis auf 3 Felder rundrum mit Minen oder RF zu bepflastern. Die 100 Jamming der CU reichen imho nicht aus.

Punkt 3 - ok, Ergänzung: Falls ein Siedler zum Vertriebenen wird, erhält er die nächstgelegene freie Invasorlandezone.

Punkt 4 - wäre für Invasionen prinzipiell ok, aber wenn beide aber auf demselben Planeten hocken ist kaum nachzuvollziehen, wer angefangen bzw. provoziert hat.

Folgender Nachtrag sollte meiner Meinung nach noch zur Primärlandezone aufgenommen werden, da dieser Punkt schon zweimal zu Irritationen geführt hat:

Angriffe mit Einheiten, die sich am Anfang des Zuges auf der Primärlandezone befinden, sind nicht erlaubt.
Einzige Ausnahme: Ein gerade angekommenes(!) Raumschiff. Hier dürfen entladene Einheiten im selben Zug angreifen.

Gruß,
Redhorse

Warnung! Falscher oder fehlender Taurus - Benutzer angehalten.

Diese Meldung an Excalibur senden (J/N) ?

GAMER Offline




Beiträge: 2.370

26.04.2009 10:04
#3 RE: mögliche Regeländeungen Antworten

Für die neuen Landezonen soll es keine besonderen Regeln mehr geben. ISG Gebäude und ISG Einheiten werden einen technischen Angriffsstopp bekommen. Das aktive Feuern (incl. RF) von Landefeldern aus bleibt weiterhin untersagt.

GAMER

Spielleiter
Advanced Strategic Command
Project:BattlePlanets

Hastrubal Offline




Beiträge: 634

26.04.2009 10:19
#4 RE: mögliche Regeländeungen Antworten

In Antwort auf:
Das Angreifen von einzelnen (kleineren) Spielern mit Materialindex-Differenz von mehr als 10000 oder Stärkeindex von mehr als 2000.


zu 4.
Also wäre es nicht einmal möglich mit einem PF und weniger Stärke in den Kampf mit Spieler x zu kommen...(ausser dieser stimmt auf Anfrage vorher zu;)

In Antwort auf:
einzelnen (kleineren) Spielern

Was ist wenn diese Spieler ein Plantenbündnis haben?

Einer großen Allianz angehören die unterstützen könnten?

Prophet ( gelöscht )
Beiträge:

26.04.2009 10:59
#5 RE: mögliche Regeländeungen Antworten
Find ich alles wirklich super!

Nur bei 4 würd ich das noch irgendwie anders gestalten.

z.B. dass man sagt, man darf die kleineren Spieler zwar schon angreifen, aber nur mit einem PF, wie wäre das? Ich weiß jetzt nicht ob das ausreicht, in nen PF passt schon ne Menge rein, das könnte trotzdem immer noch zu viel für einen kleinen Spieler sein.
Vielleicht sollte der SV da nach den Stärkewerten die im PF drin sind entscheiden?

Und wie das ist, wenn die Mitglied einer Allianz sind - da würd ich fast vorschlagen, dass man dann der Einfachheit halber sagt, man nimmt dann die Gesamtstärke der Allianz für die Bemessung des Unterschiedes, statt die Stärke des einzelnen Spielers.

Also wenn die Allianz insgesamt nur wenig kleiner ist als der Angreifer, dann sollte es erlaubt werden finde ich, dann können die nämlich sich gegenseitig defenden. Und sollte die Allianz gar stärker sein, sollte es problemlos erlaubt sein.

--------------------------------------------------
I´m not here to make everybody happy.
Understating, yet relentless.
UFP. Wir sind die Guten!(tm) http://www.ufp.de.lv/
All your thread are belong to us.

Hanni Offline


Agent Implementeur

Beiträge: 2.337

26.04.2009 11:03
#6 RE: mögliche Regeländeungen Antworten

zu 1:

Entschuldigt bitte, aber das sollte eine Frage des Anstand sein.
Ansonsten bleibt hier nur zu sagen, das derartige Fälle zumindest indirekt bereits abgedeckt sind.
(Sonstiges unsportliches Verhalten, das dem Sinn des Spiels (Unterhaltung/Freizeitspass) entgegenstehen.)

zu 2:
Ich halte nicht viel von fest definierten Landezonen (-plätzen).
Zum einen neigt der Spieler dazu dennoch alles aufzuklären und zum anderem kann man derartige Landezonen so absichern, das kaum ein Kampf stattfinden würde. Diese Gefahr sehe ich insbesondere bei sogenannten "Allianzfestungen" und Planetenbündnissen.

Ein weiteres Problem sehe ich in der Zuordnung der CU's.
Gibt man diese dem SV, dann sind sie nutzlos, da sie ein eindringen in die Landezonen nicht verhindern können ...
Ordnet man diese einem KI Spieler zu, dann kann es durchaus passieren das sie recht schnell zu geliebten Trainingsobjekten verkommen. Von den technischem Problem der Auswertung will ich an dieser Stelle noch nicht mal sprechen ...

In meinen Augen ist es daher sinnvoller die alte Regelung soweit abzuändern, das sich ein Invasor innerhalb eines freigegebenen Sektors einen Punkt für seine Landezone aussuchen kann. Dieser Fleck sollte dann zum Zeitpunkt der Landung "keimfrai" gemacht werden. Sprich Minen Weg, Einheiten der Siedler evakuieren etc ....

zu 3:
Den Orginalpassus würde ich beibehalten.
(Der Vertriebene bekommt auf Anforderung sofort auf seine Wunschkoordinaten ...)

zu 4.
Auch das ist in den geächteten Aktionen eigentlich schon drin.
(Sonstiges unsportliches Verhalten, das dem Sinn des Spiels (Unterhaltung/Freizeitspass) entgegenstehen.)

Im Zweifelsfall sollte der SV (ggf. mit Rücksprache Spielleiter) entscheiden, ob der spezielle Fall nun ein unsportliches Verhalten darstellt oder nicht. Wobei ich auch hier sagen muss. Eigentlich ist es eine Sache des Anstands .....


Grüße,
Hanni

_________________
Was neu ist, dass hier jemand einen Proxy wie Shadow braucht, der dann auch gleich mal feste Öl ins Feuer gießt, und einen Sekundanten wie Rhiow, die das Fass gleich noch mit ausleeren hilft.
(© Prophet - 2008)
_________________
Rotkehlchen sind klein und süß, aber sie können auch fies und gemein sein, besonders zu Mistkäfern !!!

Hanni Offline


Agent Implementeur

Beiträge: 2.337

26.04.2009 11:19
#7 RE: mögliche Regeländeungen Antworten

Zitat von Prophet
Und soviel ich weiß, hat Marla (der nichtmal in einer Allianz war) seine 3. Kolonie verloren, weil die Übermacht auf EINEM Plani (Gnesho) stand, und nicht wegen Mehrfachangriffen. Die Folge: LUX hatte nicht Recht, es geht auch ohne "Reallife-Überlastung".


Es ist hier zwar OFFTOPIC, aber dennoch ein paar Infos dazu:

Marla verlor seine 3te Kolonie aus 2 Gründen:

1. gab es neben Gnesho noch mindestens einen weiteren Kriegsschauplatz auf dem unmengen von Einheiten rumschwirrten (Rokhal),
2. agierten auf Gnesho alle Siedler, sowie 1 Invasor und ein Supporter (auf der Seite der Siedler gegen Marla).

Grüße,
Hanni

_________________
Was neu ist, dass hier jemand einen Proxy wie Shadow braucht, der dann auch gleich mal feste Öl ins Feuer gießt, und einen Sekundanten wie Rhiow, die das Fass gleich noch mit ausleeren hilft.
(© Prophet - 2008)
_________________
Rotkehlchen sind klein und süß, aber sie können auch fies und gemein sein, besonders zu Mistkäfern !!!

Cataldo Offline



Beiträge: 205

26.04.2009 11:25
#8 RE: mögliche Regeländeungen Antworten

Zitat von GAMER

2.ISG-Einrichtungen:

Invasorlandezone
Wenn die beiden(oder 3) HB Plätze eines Planeten vergeben sind, wird in jedem nicht besiedelten Sektor (HB/Kolonie) eines Planeten eine Invasorlandezone eingerichtet. Bei gemischten Planeten (Land/Wasser) hat diese Zone einen Zugang zu Land und zum Wasser. Die Landezone erhält eine Command Unit und 4 Landeplätze.



Ich bin da skeptisch. Was hindert die Siedler daran, diese feste Landezone mit einem Ring aus Abwehrstllungen und Minen zu umgeben und damit schon das ausladen schwierig zu machen?
Besonders da diese Zonen wohl nicht mitten rein, sondern eher am Rand platziert werden, dürfte es leicht sein, den Zugang dazu abzuriegeln. Der Invasor muss dann von der ersten Runde an gegen eine organisierte Verteidigungsstellung anrennen und ist gezwungen eine riesige Menge Material mitzuschleppen. Schnelle, kleine Überraschungsangriffe sind dann fast unmöglich.

--------------

Cataldo/Castoso
Kane/Raider

Shadow Offline




Beiträge: 1.322

26.04.2009 11:29
#9 RE: mögliche Regeländeungen Antworten

*Thumbs up*

------------------------------
Ein Ring sie zu knechten, sie alle zu finden,
ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden.
------------------------------
Die neue Kostenformel wird alle tauchenden "nichtSchiffe" deutlich teurer machen.

Hastrubal Offline




Beiträge: 634

26.04.2009 11:48
#10 RE: mögliche Regeländeungen Antworten

Ich stimme Cataldo zu. Man schaue sich nur mal im Südwesten von Blue die Invasionszone an. Da landet man gleich im Sumpf. Vermutlich wie seinerzeit auf Thali von Rennreh schön sichtmäßig ausgespart. Und die 3-fach gestaffeleten befestigungen kann man auch schon erkennen. Schön vorbereiteter Fleischwolf...

Prophet ( gelöscht )
Beiträge:

26.04.2009 11:53
#11 RE: mögliche Regeländeungen Antworten

Die Sache mit den Landezonen ist halt die, dass der SV es eigentlich nie richtig machen kann. Wenns dem Invasor recht ist, motzt der Verteidiger...und umgekehrt ;)
Ich vermute, das wollte Gamer mit dem Passus mal bereinigen.

--------------------------------------------------
I´m not here to make everybody happy.
Understating, yet relentless.
UFP. Wir sind die Guten!(tm) http://www.ufp.de.lv/
All your thread are belong to us.

Cataldo Offline



Beiträge: 205

26.04.2009 12:46
#12 RE: mögliche Regeländeungen Antworten
Das ist schon klar.

Achtung, leichte Übertreibungen enthalten *g*:
Aber so artet eigentlich jede Invasion in einen Mega Kampf aus. Hit and Run kann man sich dann sparen, Hidden Invasionen werden ziemlich sinnlos, da das Mat im Pathfinder eh nicht reicht um an den Befestigungen vorbei zu kommen und der Verteidiger ja sowieso weiss, aus welcher Richtung man kommt.
Übertreibung Ende.

Das fördert mMn materialintensive Massenschlachte und bevorzugt wieder die großen Spieler. Gerade im unteren Mittelfeld hat man nämlich keine weitreichenden CM Waffen und kommt an einer Verteidigungslinie aus Abwehrtürmen, Flak und Ari sowieso nicht vorbei, selbst wenn der Verteidiger auf gleichem Tech/Stärkelevel ist.
Da kann man sich die Invasion auch gleich sparen.

--------------

Cataldo/Castoso
Kane/Raider

Shadow Offline




Beiträge: 1.322

26.04.2009 12:53
#13 RE: mögliche Regeländeungen Antworten

Ja und jetzt stellt euch mal vor, da waren schon ein bis zwei Invasoren die erfolgreich abgewiegelt werden konnten. Dann haben die Turrets auch noch Erfahrungspunkte!

------------------------------
Ein Ring sie zu knechten, sie alle zu finden,
ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden.
------------------------------
Die neue Kostenformel wird alle tauchenden "nichtSchiffe" deutlich teurer machen.

GAMER Offline




Beiträge: 2.370

26.04.2009 13:08
#14 RE: mögliche Regeländeungen Antworten

Ist schon witzig, erst brüllen alle, stationäre Anlagen sind sinnlos, baut keiner, zu teuer, und plötzlich sind sie der Schreck jeder Invasion ...

1. Jeder Spieler kann ganz gezielt Zonen schaffen in den ein Invasor landen muß. Diese kann er dann genauso mit Abwehranlagen umstellen ...
2. Weiss ein Siedler sofort wo ein Hidden gelandet ist, wenn die Zone im Wasser entstehen muß, weil Land ausgeleuchtet (siehe Blue)
3. Weiss der zukünftige Invasor genau, was er mitbringen muß um aktiv zu werden. (Insel oder Zugang zum Festland)
4. Alles hat vor und Nachteile.
5. Da die ISG keine Einheiten mehr auf den Planeten hat, kann sie ruhig feindlich ggü den Spielern sein, ihre Landezonen also ruhig verteidigen.
Der ISG Raumkreuzer kann durchaus den Part des Verteidigers übernehmen, ala RF = Abschuss.

GAMER

Spielleiter
Advanced Strategic Command
Project:BattlePlanets

Cataldo Offline



Beiträge: 205

26.04.2009 13:17
#15 RE: mögliche Regeländeungen Antworten
Zitat von GAMER
Ist schon witzig, erst brüllen alle, stationäre Anlagen sind sinnlos, baut keiner, zu teuer, und plötzlich sind sie der Schreck jeder Invasion ...




Kann ich nicht gewesen sein *g*.
Nein ernsthaft, auf Tech 2-3 sind Deneb, Ionstar und Skull schon gute Stellungen, wenn der Gegner eben auf der gleichen Stufe ist. Die Dinger auf Jamming Sockel gesetzt und mit Ari/Flak umgeben, ein paar Minen verlegt und schon wird das ziemlich langwierig. Tarli ist auf Urlago trotz technischer Überlegenheit einen Zyklus in so einer Stellung hängen geblieben.

Mag sein, daß sich bei höheren Tech Stufen diese Angelegenheit aufgrund der Langstreckenwaffen verschiebt, aber hier unten in meinem Spielfeld ist so eine Stellung ein echter Hammer.

zu deinem 1. Punkt:
Auch das können nur Spieler einer gewissen Stärke. Ich habe weder die Tech Stufe noch das Material um alles mit Sats zuzupflastern.

--------------

Cataldo/Castoso
Kane/Raider

Redhorse Offline



Beiträge: 479

26.04.2009 19:34
#16 RE: mögliche Regeländeungen Antworten
Ok, wir haben jetzt nochmal Brainstorming gemacht und das Folgende als sinnvoll festgehalten. Konstruktive Kritik ist immer willkommen.

Punkt 2.
ISG-Einrichtungen:

Invasorlandezone
Wenn alle HB-Plätze eines Planeten vergeben sind, wird in jedem Sektor ohne HB oder Kolonie eine Invasorlandezone eingerichtet. Bei gemischten Planeten (Land/Wasser) hat diese Zone einen Zugang zu Land und zum Wasser. Die Landezone erhält eine Command Unit und 4 Landeplätze. Zusätzlich wird die Landezone durch einen ISG-SV abgesichert. Dieser wird auf einem Feld der Landezone geparkt und stellt sicher, daß innerhalb des Radius von 10 Feldern um die Landezonen keinerlei Aktivitäten der Siedler erfolgen. Damit bleibt auch der Ort der Landung des Invasors/Hidden zunächst unbemerkt. Eventuelle Gebäude/Installationen der Siedler in diesem Radius sind per Editor zu versetzen. Der ISG-SV wird 2 (evtl. 3?) Runden nach der Landung des Invasors/Hidden entfernt und 2 Runden nach seinem Abflug wieder eingefügt.

Erläuterungen:
Der ISG-SV wird mit einer Waffe 20xRF auf 10 Felder/alle Höhenstufen Punch 700 ausgerüstet. Das Jamming wird auf 100 reduziert und das View auf 250 aufgewertet.
Diese Werte sind als Beispiel anzusehen und müssen noch ausgetestet werden.
Es gibt damit 5 nicht einsehbare Landezonen für einen Invasor auf jedem Plani. Das ist ein Pluspunkt, der nicht unterschätzt werden sollte.

Folgender Eintrag gehört dann noch ins Regelwerk:

Die Diplomatieeinstellung des Spielers 0 ist „War“ mit allen Parteien.

Punkt 3.
Kampfhandlungen:

alt:
Der Vertriebene bekommt auf Anforderung sofort auf seine Wunschkoordinaten (innerhalb seines noch bestehenden Macht-/Sichtbereiches) eine 2teilige Primärlandezone mit Command Unit.

neu:
Falls ein Siedler zum Vertriebenen wird, erhält er die nächstgelegene freie Invasorlandezone.
TheScarabeus Offline




Beiträge: 418

26.04.2009 21:05
#17 RE: mögliche Regeländeungen Antworten
Ich kann nur aus meiner Erfahrung aus Noolia und Qulina sprechen:

Auch OHNE feste Landezonen weiß man, wo der Hidden/Invasor zwangsweise landen muss. Die Sektoren sind (nach einiger Zeit) ohenhin fest und jeder nicht total dämliche Siedler spricht sich mit seinen Nachbarn ab und errichtet Verteidigungsanlagen und läßt ganz gezielt in einem Inva-Sektor ein genügend großes Loch im Radarschirm.

Das ist derselbe Effekt wie eine feste, umbaute Landezone - macht in DER Hinsicht, also keinen Unterschied.

Insofern hat die Feste LZ aber den Vorteil, dass sie erstmal geschützt ist, keine Minen verlegt sind und ein gewisser "Radius" sicherlich geschützt ist (bei genügend großem Jammerschild vorher), so dass eben nicht schon alles mit RF belegt ist.

// edit: mit Redhorse Beitrag hat sich meiner eigentlich schon erledigt, denke ich. Finde ich nämlich eigentlich ok... aber das mit den 5! Landezonen... öhhh... Das steht doch im Widerspruch damit, dass z.b. ein Siedler eine ALZ einrichten kann und im selben Sektor (afaik) keine Invasion erfolgen darf???
Tokei Ihto Offline



Beiträge: 324

26.04.2009 21:57
#18 RE: mögliche Regeländeungen Antworten

Vielleicht sollte man bei Punkt 2 noch aufnehmen, dass Versuche in diese LZ vorzudringen (solange kein Invasor gelandet ist) als Verstoss gegen die Spielregeln gewertet und geahndet werden.

Wenn der Versuch bereits Strafbar ist, dann ist es nicht so relevant, dass der ISG-SV genügend Jamming hat. Denn ein großer Spieler könnte sonst mit dutzenden von Aufklärern versuchen, die Zone zu verkleinern.

Cataldo Offline



Beiträge: 205

27.04.2009 00:29
#19 RE: mögliche Regeländeungen Antworten

Redhorse Vorschlag finde ich in Ordnung. Dann kann man wenigstens in Ruhe seine Ladung auspacken.

--------------

Cataldo/Castoso
Kane/Raider

Hanni Offline


Agent Implementeur

Beiträge: 2.337

27.04.2009 01:09
#20 RE: mögliche Regeländeungen Antworten

Wieso hört sich das immer mehr nach Sim City an ....

Grüße,
Hanni

_________________
Was neu ist, dass hier jemand einen Proxy wie Shadow braucht, der dann auch gleich mal feste Öl ins Feuer gießt, und einen Sekundanten wie Rhiow, die das Fass gleich noch mit ausleeren hilft.
(© Prophet - 2008)
_________________
Rotkehlchen sind klein und süß, aber sie können auch fies und gemein sein, besonders zu Mistkäfern !!!

Seiten 1 | 2
«« Steuern
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz