Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das Forum ist read-only und nur noch zu Archivzwecken vorhanden. Neue Benutzer werden nicht mehr freigeschalten. Benutzt bitte unser aktuelles Forum: http://www.battle-planet.de/pbp/main/forum_neu.php
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 24 Antworten
und wurde 1.003 mal aufgerufen
 Malaner
Seiten 1 | 2
Marla Offline



Beiträge: 721

14.09.2007 12:55
Umstrukturierungsgedanken zum Malanerset Antworten

Seit längerem plane ich eine gewisse Umstrukturierung in meinem Set. Die jüngsten Angriff auf mich im PBP sagen mir natürlich, das es nicht unnötig in Schwächen enden darf, aber...
Naja, einige Gedanken habe ich schon länger:

- Schon vor einiger Zeit habe ich den Wunsch geäußert, das meine Senkrechtstarker alle keine Höhenflieger mehr sein sollen.
Entsprechend soll der AAO-Senkrechtstarter als schwerer Luftkampfsenkrechtstarter eine zusätzliche Waffe bekommen. Die bisherige Orbitwaffe soll es dem Flieger ermöglichen, ohne Abschläge als Normalflieger auf Höhenflieger zu feuern und gegen Orbit soll er einen Laser von Normalfluglevel bekommen.

- Im Gegenzug zur Abwertung der Senkrechtstarker möchte ich meine Drohnen etwas verbessert haben. Da sie eine gewisse Mindestpanzerung schon haben, wäre auch ein 2. oder gar 3. Schuß wünschenswert (MK4-Drohnen haben ja 3 - 4 Schuß) und/oder ein paar Felder mehr Bewegung.

- Ich war kürzlich positiv überrascht (es war schon sehr nützlich) als ich feststellte, das meine Schienengeschütze ein Feld weiter schossen.
Eine Aufwertung der stationären Variante wäre natürlich auch wünschenswert, wobei ich dort lieber einen zusätzlichen RF-Schuss hätte als mehr Reichweite - 2 Malaner vs. 3 bei den Normalsets wäre natürlich in Ordnung, weil immerhin transportierfähig. Eine neue Einheit ist hier dann nicht erforderlich.

- Der einfach 6-Feld-Luftabwehrturret hat praktisch überall 2 RF-Schüsse auf 6 Felder, nur die Malaner seit einiger Zeit nicht mehr. Denn hätte ich gerne wieder.

- Die Normalsets haben alle eine massive Aufwertung im Marinebereich erhalten. Ob nun die schnellere Victoria, die das schnellste und durchschlagkräftigste U-Boot im PBP ist, oder die Tauchroboter (dank Training besser und billiger als jedes U-Boot), die vom Hubschrauber abgeworfen im Erstschlag ganze Flotten versenken (egal ob Schiff oder tiefgetauchtes U-Boot).
Natürlich würde ich mir da eine sinnvolle Gegenmassnahme wünschen...

- Bei den Zügen hätte ich gerne bei den Transporteinheiten etwas mehr Geschwindigkeit und Panzerung, da mir MK4 und vor allem MK3 in beiden Punkten klar überlegen ist. Immerhin kann ich nur wenige Einheiten transportieren, die im Falle der Panzer sogar langsamer sind als die kostengleichen Gegenstücke (Löwe und Samurai 2 unscheiden sich nur durch 1 Feld Geschwindigkeit, der in diesem Kostenformelbereich nichts kostet). Logische Folgerung wäre, wenn meine Züge entsprechend schneller wären.
Als Schienenspezialist sollten die Malaner auf der Schiene wenigstens gewisse Vorteile haben.

- Citadellen lassen sich neuerdings problemlos schnell transportieren. Meine quasi Gegenstücke sind nur per Raumschiff transportfähig und werden schon bei leichtem Schneefall auf 1 Feld eingebremst, wo Citadellen auf Strasse selbst im tiefen Schnee noch mit 2 Felder fahren.

Grom Offline




Beiträge: 1.069

02.12.2007 10:26
#2 RE: Umstrukturierungsgedanken zum Malanerset Antworten
Bei dem ganzen Krieg mit den Malanern ist mir wieder einiges an den Einheiten aufgefallen.

Die malanischen Turrets sind zu billig und können zuviel vor allem im Unterwasserbereich.
ZB. der UAAAO Turret ist besser als ein Spor schiesst öfter auch im AA Bereich ist schneller platziert und dann noch billiger. Selbst die Denebs oder andere Turrets die weiter schiessen als ein Spor oder malanischer Turret bringen effektiv weniger und sind auch noch doppelt so teuer. Gegen Angriffe ist er auch gut geschützt weil unter Wasser.

Die AO Züge schiessen nach der Bewegung auf 6 Felder. Da sollte der Spor evt. mal angepasst werden dass der weniger weit schiesst aber dann auch als Angriffswaffe eingesetzt werden kann zur Verteidigung gibts schliesslich SDBs und SDi.
Mk1 hat keine AO Waffe die vorfahren und schiessen kann ausser den Sats und Fliegern.
Und Wait for attack ist ein wesentlich schlechteres Feature wie normaler Angriff nach der Bewegung.
Der AO Zug hat zum Beispiel die Möglichkeit Einheiten anzugreifen die 14 Felder weiter im Orbit schweben ohne dass sich die Einheiten im Orbit auch nur dagegen wehren könnten.

Die Malanischen Jagd Uboote schiessen auf 3 Felder gegen andere Uboote und auch im RF mehrmals!
Von der Waffe sind die auch noch mit den stärksten Ubooten zu vergleichen die die anderen Sets haben.

Die Malanischen Truppentransportzüge haben kaum Movementdivisor da sollten sie an die Standards angepasst werden.
Momentan können die Panzer der Malaner nach vollem Movement im Transporter noch 3 Felder weiter fahren wie die vergleichbaren Einheiten aus dem Mk1 Set und mind. 2 Felder weiter wie Mk3 und 4!

Die Malanischen Störhubschrauber wurden immer noch nicht an die anderen Störhubschrauber angepasst und haben so schon 2 Downgrades unbeschadet überstanden obwohl es Marla war welcher sich über die Störhubschrauber generell beschwert hatte.

Die Malanischen "Störgebäude" sind auf Sockel am Wasser setzbar.
Das sollte dann für alle eingeführt werden.
Desweiteren sollte es sich hier nicht um Einheiten sondern Gebäude handeln!
Oder die Einheiten sollten an die Einheiten anderer Sets angepasst werden - also ein ganzes Stück abgewertet werden.
Gebäude muss man immer eine Runde warten , Einheiten können nur von der Bewegung abhängig bis wo die Baueinheit kommt x Jamgebäude pro Runde gebaut werden.

Die Malanischen Flieger sind fast alles Multifunktiontalente auch wenn sie spezielle Aufgaben nur erfüllen sollen können sie mehr als die vergleichbaren Einheiten in den anderen Sets.
Wenn etwas bei MK1-4 entliehen wurde wurde es soweit aufgebohrt dass es im Endeffekt besser einsetzbar ist wie der vergleichbare Flieger.
Allein das augenscheinliche Movement ist geringer - da es sich aber um Senkrechtstarter handelt,die andere Höhenwechselkosten haben als auch aus Zügen usw. ausgespuckt werden können kommen sie im Endeffekt schneller voran als die vergleichbaren Flieger in den Sets.
Allein bei Langstreckenflügen sind echte Flieger besser.
Ausserdem haben dann die Malaner meist noch die Möglichkeit zumindest eine Waffe mit mehreren Schuss über mehrere Felder einzusetzen und brauchen deswegen nicht soweit zu fliegen.
Andere Flieger aus den Mk1-4 Sets müssen ständig aufmunitioniert werden und benötigen dazu auch noch eine Landebahn oder einen echten Träger.
Die Helikopter der anderen Sets sind immer langsamer und haben weniger Munition.

Die Supporteinheiten der Malaner sind grundsätzlich alle besser und schneller wie die vergleichbaren Einheiten in anderen Sets.
Und gerade der Support macht einiges aus.

Generell finde ich das malanische Set ziemlich unausgewogen da es im Prinzip alles hat was man braucht und diese Einheiten dann im Kern im Kampf bessere Werte haben.
Allein der Verzicht auf Minen und die extrem teuren Langstreckenwaffen begründet nicht die Verbesserungen die das Set dafür in allen anderen Bereichen hat.
Es sollte vielmehr an die andere Sets durch Downgrades oder streichen von Einheiten angepasst werden.
Das grundlegende Stein,Schere,Papier Prinzip funktioniert ansonsten bei den Malanern nicht.

Sollen wir die Malaner eigentlich nicht mal ins CVS einbauen zusammen mit den Aquas und evt. auch den Korgonen usw.?
Shadow Offline




Beiträge: 1.322

02.12.2007 11:25
#3 RE: Umstrukturierungsgedanken zum Malanerset Antworten
Also ich finde grundsätzlich sollten die PU-Sets schon einen gewissen Vorteil behalten, da es davon natürlich nie soviele geben wird wie von den anderen Sets. Diese dürfen sich auch nur untereinander Verbünden.
Allerdins ist es schon richtig, das die Entwicklung der Sets auch vor dem Malaner Set nicht halt machen sollte.
Allerdings sollte man das Set nicht auf die Entwicklung eines der anderen Sets zusammenstreichen.
Wo wäre dann der Vorteil die Malaner zu spielen? Es ist schließlich auch nicht ganz einfach, sogut wie keine Verbündeten zu haben wie ich finde
Wenn ihr Euch jetzt wundert, und evtl. Gerüchten vorzubeugen, nein ich werde die Malaner nicht so schnell spielen. Ist halt einfach nur mal meine Meinung.
Gruß
Shadow

------------------------------
Der MP3-Erzähl-Bär ist überall ein toller Unterhalter - auch auf Reisen oder bei langen Autofahrten. Betrieben wird er wahlweise mit Batterien oder über ein 5V-Netzteil.

Der irdische WULT Offline




Beiträge: 844

02.12.2007 12:22
#4 RE: Umstrukturierungsgedanken zum Malanerset Antworten

Also,

ich habe ein Gefecht gegen Malaner gespielt. Mir ist aufgefallen, dass es schwer ist Malaner von einem Ort zu vertreiben, an dem sie einmal sind.
Aber wenn man betrachtet, welchen Aufwand ein Malaner treiben muß um da hinzukommen, ist das eindeutig gerechtfertigt.

Aber es ist lächerlich einfach zu verhindern, dass Malaner dahin kommen wo ich bin.

Aber ich muß feststellen, dass mein Gegner, wie ich auch nicht alle Vorteile des Sets nutzen konnte, weil er sie nicht erkannt hat.

Marla Offline



Beiträge: 721

02.12.2007 12:47
#5 RE: Umstrukturierungsgedanken zum Malanerset Antworten
Also irgendwie hat man das Gefühl, das Grom billige Trainingsziele will und nichts weiter. Weil sein Können selbst mit doppelter Übermacht nicht ausreicht, muß man den Gegner noch schwächer machen...

Fakt ist, das Grom gründsätzlich die positive Seite jeder Einheit bei mir doppelt sieht und die negative garnicht.

So beschwert er sich über meine billigen Turrets und merkt nicht, das dies daher kommt, das meine Turrets einfach noch nicht bei der Panzerung angepasst wurden.
Die mangelhafte Standfestigkeit ist aber gerade jetzt im Kampf durch den günstigeren Kaufpreis nicht ausgeglichen. Mir wäre die doppelte Panzerung lieber, da dann Grom mit der GoH nicht so schnell vorgerückt wäre.

Und meine Wasserturrets sind sicher ganz nett, sicher auch der U-AAO-Turret, nur dafür habe ich keine Anti-Orbit-Einheit mit MDRF im Wasser. Naja, wieder so eine Kleinigkeit, die Grom übersieht, aber das ganze ins Gegenteil umdreht. Und wenn man bedenkt, das er mit Kraals Einheiten (auf RoKhal) meine U-AAO-Turrets ausgerechnet mit Satelitten bekämpft hat, dann hat das einen doppelten Beigeschack, der die Behauptung entkräftet, aber von Grom verschwiegen wird.
Naja, wenn man beim Schere-Stein-Prinzip den Stein mit der Schere bekämpft, dann sollten die Verluste eigentlich verherrend sein, aber waren gerade einmal 50%:50%, und das nur weil Grom in den Runden zuvor unnötig meine Turrets schon ordentlich ausgebildet hatte.

Und bei meinen Turrets fehlt das MDRF zum schnellen Abtransport/Verlegung, was meine Turrets, wenn ich die Position nicht halten kann, immer zu leichten Opfern macht. Wenn man dann noch die Bedrohung durch Longerangewaffen sieht, wo ich nichts gegensetzen kann, dann ein doppeltes Handicap.

Über meine AO-Züge schimpft er und vergisst das fehlende MDRF und übersieht die leichte Panzerung. Solange sie als Trainingsobjekte für seine Armada von CM-Einheiten herhalten (ein Schuß => eine Zerstörung) sind sie in Ordnung, aber wehe sie kommen einmal zum Schuß und machen 30% Schaden an einem Satelitt, dann sind sie zu gut.

Und was die U-Boote angeht, da blendet Grom auch wie gewohnt vieles einfach aus.
2 RF-Schüsse hat eine Victoria auch, wobei es die Victoria nicht interessiert, ob U-Boote oder Schiffe kommen, meinem U-Boot aber schon. Waffenstärke auf 2 Felder Entferung ist bei Vitoria höher und die Geschwindigkeit auch um 2 Felder.
Der einzige Harken, der Grom nicht gefällt, das seine Tauchroboter nicht mittels RF ihren "2." Schuß machen, bevor sie den ersten einstecken müssen.

Grom scheint die Ansicht zu haben, das die Malaner NUR Nachteile haben dürfen und keinen einzigen Vorteil.
Wie Shadow es aber geschrieben hat, sollte die Tendenz eher umgekehrt sein.
Wie soll sich jemals ein Spieler fürs Malanerset entscheiden, wenn man damit keine Chance hat? Wieso haben alle Sets ordentlich Zulauf, aber bei mir hat sich noch kein Interessent gemeldet, der mit Malaner spielen will?
Die Antwort ist einfach, da man sich die Sets bei der Wahl vollständig ansieht und auch die Schwächen einrechnet.
Grom will anscheinend nur wehrlose Zielscheiben zum Training seiner Einheiten haben und anscheinend keine Herausforderung.
Wer mich angreift muß nun einmal mit letzterem rechnen, selbst wenn er mit einer erdrückenden Übermacht kommt, wie Grom es mit seinen Verbündeten tut.
Mein Set noch weiter zusammenzustutzen, nur weil Grom den gewünschten schadlosen Durchbruch nicht schafft, halte ich für den falschen und unfairen Weg. So wird das Malanerset nie gleichberechtig und ich kann ewig auf einen Interessenten warten. Zwar bin ich darauf nicht unbedingt scharf, aber chancelos unterlegen aufgrund eines total kastrierten Sets macht mir auch keinen Spaß. Ich habe mir viele gravierende Schwächen eingebaut und bekomme sie auch reichlich zu spüren. Mir die letzten kleinen Vorteile ausbauen bzw. streitig machen, nur weil Grom zu viele grobe strategische Fehler macht, um ohne Verluste durch meine Stellung zu pflügen, halte ich für desaströs und unfair.

In Antwort auf:
Aber ich muß feststellen, dass mein Gegner, wie ich auch nicht alle Vorteile des Sets nutzen konnte, weil er sie nicht erkannt hat.

Naja, die Nachteile aber auch nicht...
Es ist schwer die Malaner "schnell" von einem Ort zu vertreiben, wo sie sind, aber es geht völlig problemlos.
Hanni Offline


Agent Implementeur

Beiträge: 2.337

02.12.2007 12:55
#6 RE: Umstrukturierungsgedanken zum Malanerset Antworten

@ Grom und Marla:
Wäre es eventuell möglich, das ihr zwei etwas sachlicher an das Thema herangeht?
Also ohne diese kleinen Hiebe unter der Gürtellinie!

Da es sicherlich Gründe für die aktuelle Zusammenstellung von Marlas Einheiten gibt denke ich, das es von Vorteil wäre nicht nur einzelne Einheiten sondern das komplette Set zu betrachten.

Grüße,
Hanni

_____________________________
(Xyphagoroszh)
Dann ne achtseitige Kurzzusammenfassung von Grom, ne dreiseitige Richtigstellung von Marla und je ein Nervenzusammenbruch von Gamer und rhiow.

(Scherbensammler)
egal... prophet räumt nachher eh auf ;)

Xyphagoroszh Offline




Beiträge: 1.351

02.12.2007 13:38
#7 RE: Umstrukturierungsgedanken zum Malanerset Antworten

Es gibt Leute die mit einem Standardset ganz ohne Allianz spielen. Es gibt Allianzen die aus zwei bis drei Mitgliedern. Wozu müssen PU-Sets überhaupt besser sein als andere?

=====================================================================
(Signatur auf Urlaub)

Hanni Offline


Agent Implementeur

Beiträge: 2.337

02.12.2007 13:40
#8 RE: Umstrukturierungsgedanken zum Malanerset Antworten

Hmm, ich drehe die Frage mal um:

Wenn man eklatante Schwächen in gewissen Bereichen hat, bzw. diese komplett fehlen, darf dann der Rest nicht besser sein?

Grüße,
Hanni

_____________________________
(Xyphagoroszh)
Es muss heißen: Du bist mit dem Grom im Bunde. ;)

Shadow Offline




Beiträge: 1.322

02.12.2007 13:41
#9 RE: Umstrukturierungsgedanken zum Malanerset Antworten

Naja ich finde man muss den Vorteil auch mal dem Nachteil gegenüber aufwiegen. Auch wenn das Malaner Set viele Vorteile hat, so sind die von Mala bereits beschriebenen Nachteile genau so vorhanden und das sind m.E. auch nicht wenige.
Wenn man jetzt beigehen würde und Nachteile so wie Vorteile den anderen Sets anzupassen, dann frage ich mich Wozu gibt es das Malaner Set?
Also man sollte schon die Unterschiede in den Sets belassen.
Die Sy sind schließlich auch anders, und damit meine ich nicht nur das aussehen.

------------------------------
Der MP3-Erzähl-Bär ist überall ein toller Unterhalter - auch auf Reisen oder bei langen Autofahrten. Betrieben wird er wahlweise mit Batterien oder über ein 5V-Netzteil.

Xyphagoroszh Offline




Beiträge: 1.351

02.12.2007 13:46
#10 RE: Umstrukturierungsgedanken zum Malanerset Antworten

Es geht nicht um Unterschiede sondern darum ob ein Set insgesamt effektiv besser ist als ein anderes.

=====================================================================
(Signatur auf Urlaub)

Hanni Offline


Agent Implementeur

Beiträge: 2.337

02.12.2007 13:54
#11 RE: Umstrukturierungsgedanken zum Malanerset Antworten

Was würdet ihr davon halten, der Diskussion einen etwas anderen Fokus zu geben?

Marla selbst sagt ja, das er sein Set umstricken / anpassen möchte. In diesem Zusammenhang wäre es vielleicht nicht verkehrt, wenn man erst einmal klärt, wo denn nun die Stärken und Schwächen der Malaner im Einzelnen zu sind. Das ganze natürlich ganz allgemein und ohne auf irgend eine spezielle Einheit einzugehen.

Danach sollte man auch dieses Set an die Parents binden und anschließend prüfen ob die gewünschten Spezifikationen überhaupt eingehalten werden.

Grüße,
Hanni

_____________________________
(Xyphagoroszh)
Es muss heißen: Du bist mit dem Grom im Bunde. ;)

Grom Offline




Beiträge: 1.069

02.12.2007 13:55
#12 RE: Umstrukturierungsgedanken zum Malanerset Antworten
@Hanni
Ich bin sachlich an das Thema rangegangen und es ist durchaus berechtigt wenn ich sage dass die Malaner mehr als nur etwas besser sind als alle anderen Sets.
Wer sich die Werte mal genauer anschaut die dahinter stecken und Testmaps baut und spielt kann das bestätigen.

Schon vor Jahren habe ich mehrmals auf die Malaner hingewiesen weil diese nie mit angepasst wurden.

Rückblicken auf die letzten Kämpfe und den Verlauf kann ich aber sagen dass es einige Faktoren gibt in denen die Malaner angepasst werden müssen.
Es kann nicht sein dass die Malaner Extrawürst gebraten bekommen und dann noch die Vorteile aus allen Sets geniessen.
Longerangewaffen kann ich drauf verzichten wenn ich für den gleiche Preis zB. 5 Panzer auf 16 Felder ausgeladen und dann noch damit angreifen kann.

Die Malaner wurden weder bei dem Movementdivisoren noch bei anderen Dingen an die anderen Sets angepasst.

Wer wie Marla anfängt mit unsachlichen Argumenten und "die wurden noch nicht angepasst und sind deswegen so billig" oder PU Set zu argumentieren der braucht sich nicht in die Diskussion einzumischen.
Es geht hier darum dass das Set nicht mit den anderen Sets zusammen passt und zwar nicht nur an einzelnen Punkten sondern auf breiter Front.
Zum Beispiel Torpedoturret Malaner und Outsider im Vergleich:
Malaner Outsider
Kosten 9550 M 8085 M
Panzerung 660 450
RF 2 1
Punch 100-95 110-105
Reichweite 1-6 1-5

Der malanische Turm kann unter Wasser jederzeit nachgebaut werden die Outsider müssten ihre per Transportschiff ankarren und dann absenken.
Sind beides PU Sets.
Der Punch Unterschied ist nach der ersten Runde durch 2 mal RF schon ausgeglichen und der Gegner hat schon mehr Schaden.

Die Turrets im Wasserbereich der Malaner sind zu billig und zu gut als dass andere Sets da etwas gegenhalten könnten.
Auch haben die Malaner direkt die ganze Bandbreite an Waffen zur Auswahl.
Aufwertung der Panzerung würde sie teurer machen aber noch besser als sie es eh schon sind.
Gerade da sie nur unter Wasser angegriffen werden können.

Auf solche Ungereimtheiten bei den Malanern habe ich schon vor einem Jahr hingewiesen.
Und mit dem Supporteinheiten welche die Malaner zur Verfügung haben im Gegensatz zu anderen Sets ist es auch kein Wunder wenn die Turrets wie Pilze aus dem Boden schiessen und ständig neu befüllt sind.
Welches andere Set kann in einer Runde noch einen kompletten Brückenkopf der gegen alles gesichert ist aus dem Bodenstampfen?
Und dafür reicht ein Munitiontstransport und ein Bauuboot mit Möglichkeit MF aus einem Hafen zu ziehen wenn die Einheiten nicht genug gelagert hätten.
Da die Einheiten der Malaner auch noch alle unter wasser unterwegs sind kann man auch mit Schlachtschiffen nichts dagegen ausrichten und die Zerstörer der verschiedenen Sets müssen fast alle in den Nahkampf.
Beim Kampf gegen Turrets können die Malaner meist 2 mal schiessen bevor ein Zerstörer rankommt und im Kampf gegen auf RF gestellte Uboote schiessen die malanischen Jagduboote auch auf 3 Felder bevor irgendein Zerstörer zum Schuss kommt.
Da hilft es auch nicht zu sagen die fahren nicht soweit wie die Victorias - das brauchen sie auch garnicht da sie 2 Felder Movement einsparen im Vergleich zu normalen MAM Angriffen mit Victorias aus einem Schiffsverband heraus.

Ich habe das gesamte Set der Malaner betrachtet die Dinge die aber am auffälligsten sind und dringend Balancing Bedarf haben habe ich genannt.

Es gibt aber auch noch genug andere Dinge wie AA Sats die auch gegen tiefflieger schiessen oder Sats die gegen Uboote schiessen.

Mit Balancing und Diskussion über die Einheiten hat das ganze hier nichts zu tun wenn sich einzelne weigern auch nur mal in Erwägung zu ziehen das ein Set übervorteilt sein könnte geschweige denn die Einheiten anzuschauen und zu testen bevor sie hier Sprüche reissen oder wie Marla einfach nur Stunk verbreiten.
Lucius Offline



Beiträge: 648

02.12.2007 13:55
#13 RE: Umstrukturierungsgedanken zum Malanerset Antworten
finde ich ne sehr gute idee, Hanni

_____________________________________________
"Es sollte dem Licht ein Trost sein, dass die Schatten es nicht überleben werden." - Gregor Brand

LuX (lat.) - Licht
Shadow (engl.) - Schatten

Hanni Offline


Agent Implementeur

Beiträge: 2.337

02.12.2007 14:00
#14 RE: Umstrukturierungsgedanken zum Malanerset Antworten

In Antwort auf:
Mit Balancing und Diskussion über die Einheiten hat das ganze hier nichts zu tun wenn sich einzelne weigern auch nur mal in Erwägung zu ziehen das ein Set übervorteilt sein könnte geschweige denn die Einheiten anzuschauen und zu testen bevor sie hier Sprüche reissen oder wie Marla einfach nur Stunk verbreiten.


Hmm, was war nun an meinem Vorschlag so schlecht?!

Grüße,
Hanni

_____________________________
(Xyphagoroszh)
Es muss heißen: Du bist mit dem Grom im Bunde. ;)

Grom Offline




Beiträge: 1.069

02.12.2007 14:33
#15 RE: Umstrukturierungsgedanken zum Malanerset Antworten
Bezüglich Hannis letzten Vorschlag, der ist schlecht weil der Fokus auf den Einheiten liegen muss und nicht darauf ob eine Struktur im Set eingehalten wird die man sich ausgedacht hat abewr mit dem Balancing nicht zu tun hat.
Die Einheiten müssen mit den einheiten der anderen Sets zusammen passen ansonsten kann jeder hergehen und sagen er verzichtet auf dies und das und bekommt dafür dann übertrieben gesprochen 8x RF auf 24 Felder.

Das malanische Set existiert darüberhinaus schon lange mitsamt der Definition des Sets.
Kurz:
Senkrechtstarter statt Flugzeuge.
Hauptsächlich Schienengebunden auf dem Land, im maritimen Bereich Unter Wasser unterwegs.
Billige Munition und Laserwaffen dafür Verzicht auf CM Waffen und Munition.
Verzicht auf Minen aller Art dafür schnelle Supporteinheiten mit Räumfunktion.

Oder die Langfassung bei der schon einige Dinge nicht mehr passen weil Einheiten aufgewertet wurden:

"Sie pflegen bei der Entwicklung die Spezialisierung der Einheit auf die Spitze zu treiben, was den Einheiten ein gutes Angriffspotential gibt, aber immer nur auf die Einheiten worauf sie spezialisiert sind. Allrounder sind selten und durch Panzerung anfällig.

Raumflüge werden mit dem Raumkreuzer durchgeführt - analog dem ISG-Schiff.

Die Malaner haben nur 4 frei bewegliche Fahrzeuge und ansonsten sind alle Fahrzeuge an die Schiene gebunden.
Sie haben nur Senkrechtstarter und Drohnen in der Luft, die schnellsten Senkrechtstarter erreichen dabei Geschwindigkeiten von normalen Flugzeugen (16), Drohnen schneller, aber sehr empfindlich (Panzerung 50 bzw. 100).
Waffentechnisch gibt es keinerlei Raketen, nur Kanonen, MG, Bomben, Torpedos und Laser - Minenräumer gibt es, aber keine Leger.
Die Senkrechtstarter und Laserwaffen verbrauchen ordentlich Fuel, die Züge dagegen mässig.
Die Units besitzen keinerlei Autorepair - Ausnahme: Raumstation
Es gibt keine Stealtheinheiten, aber eine ausgeprägte Jammingtechnologie.

Da die Longrangeartelleriewaffen nur aus Kanonen bestehen, keine Raketen beinhalten und Laser nicht im Bogen schiessen können, ist die Reichweite beschränkt etwas schlechter (10) als bei normalen Sets. "
Hanni Offline


Agent Implementeur

Beiträge: 2.337

02.12.2007 14:42
#16 RE: Umstrukturierungsgedanken zum Malanerset Antworten
Zitat von Grom
Das malanische Set existiert darüberhinaus schon lange mitsamt der Definition des Sets.
Kurz:
Senkrechtstarter statt Flugzeuge.
Hauptsächlich Schienengebunden auf dem Land, im maritimen Bereich Unter Wasser unterwegs.
Billige Munition und Laserwaffen dafür Verzicht auf CM Waffen und Munition.
Verzicht auf Minen aller Art dafür schnelle Supporteinheiten mit Räumfunktion.

Oder die Langfassung bei der schon einige Dinge nicht mehr passen weil Einheiten aufgewertet wurden:

...


Exakt darum geht es ja.
Prinzipiell muss man nach erfolgter Standardisierung nur prüfen, ob die jeweiligen Einheiten nun zuviel können oder nicht. Da aber diese so oder so erfolgen muss, macht es recht wenig sinn vor dieser an den Einheiten zu schrauben, da man sonst am Ende wieder von vorne anfängt.

Nachtrag:
Das Problem mit den Turrets sollte sich wohl früher oder später so oder so erledigen. Soviel ich weiss wollte Gamer die externe Bauoption für Turrets streichen und diese intern bauen lassen. Der Auslöser dazu war übrigens ein Duell gegen die Outsider ....

Grüße,
Hanni

_____________________________
(Xyphagoroszh)
Es muss heißen: Du bist mit dem Grom im Bunde. ;)

greg Offline



Beiträge: 36

02.12.2007 16:15
#17 RE: Umstrukturierungsgedanken zum Malanerset Antworten

wer hat das duell ausgetragen?

Hanni Offline


Agent Implementeur

Beiträge: 2.337

02.12.2007 16:26
#18 RE: Umstrukturierungsgedanken zum Malanerset Antworten

Hastrubal vs Gamer ..

Grüße,
Hanni

_____________________________
(Xyphagoroszh)
Es muss heißen: Du bist mit dem Grom im Bunde. ;)

greg Offline



Beiträge: 36

02.12.2007 18:33
#19 RE: Umstrukturierungsgedanken zum Malanerset Antworten

Hastrubal-Marlanerset /Gamer-Outsider?

Warum hat Marla nicht selber gespielt?

Der irdische WULT Offline




Beiträge: 844

02.12.2007 19:04
#20 RE: Umstrukturierungsgedanken zum Malanerset Antworten

Ehrlichgesagt,

was mich hier stört ist, dass der einzige Malaner-Spieler hier, wenn er sein Set verteidigen will, seinen direkten Gegnern in PBP faktisch ein kleines Büchlein schreibt:

"Wie man Malaner vernichtet" von Marla dem letzten seiner Art


Also wirklich! In diesem Fall solltet ihr Eure Kritik einfach mal in einer gut formulierten PN an Gamer schicken, und gut ist.

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz