Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das Forum ist read-only und nur noch zu Archivzwecken vorhanden. Neue Benutzer werden nicht mehr freigeschalten. Benutzt bitte unser aktuelles Forum: http://www.battle-planet.de/pbp/main/forum_neu.php
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 33 Antworten
und wurde 748 mal aufgerufen
 Cromoner
Seiten 1 | 2
Lucius Offline



Beiträge: 648

27.09.2007 10:27
Vorschläge an den Paten Antworten

ich dachte, wir können die Balancing-Vorschläge für MK4 in einem Thread zusammenfassen. ich mach schonmal den Anfang (die Wünsche wurden öfter geäussert in verschiedenen Threads)

1. Max. total Cargo Weight von Spring erhöhen. Eine Einheit, die primär als GT-Transporter konzipiert und so teuer in der erforschung ist, sollte schon mehr als 3 mechs fassen. Die 6 Stellplätze sind momentan ein Witz, da sie nie gefüllt werden können.

2. Geschwindigkeit von Drohen erhöhen. Momentan ist es so, dass Copra mit 190 schneller ist als Thunder FX. Drohnen haben bereits sehr viele nachteile, hohe Geschwindigkeit soll eigentlich deren Vorteil sein.

3. Geschwindigkeit von Dolter erhöhen. Ein Transport-Zug mit Geschwindigkeit 80 ist ziemlich lahm.

GAMER Offline




Beiträge: 2.370

27.09.2007 15:08
#2 RE: Vorschläge an den Paten Antworten

zu 2/3: die Werte sind absichtlich so gestalltet.

GAMER

Spielleiter
Advanced Strategic Command
Project:BattlePlanets

Grom Offline




Beiträge: 1.069

27.09.2007 23:02
#3 RE: Vorschläge an den Paten Antworten

Zu 3.: Der Dolter ist wirklich was lahm - vor allem da Einheiten die aus dem Dolter rauskommen keinen Service und auch keine Waffe mehr einsetzen können.
Auch kann eine Citadelle nur ca. 4-6 Felder transportiert werden bevor der Dolter stehen bleiben muss um sie ausladen zu können (je nach Gelände).
Zwei Citadellen (da nicht trainierbar) sind auch sehr schwach im Vergleich zu einem Dolmen voll Imperatoren der zum gleichen Preis mehr "Feuerkraft" transportiert bekommt. Wenn man einen Imperator, eine Medusa 1 und einen Lurat mit Deneb im Dolmen transportiert hat man sogar für ein wenig mehr EMF was besseres als einen Dolter mit 2 Citadellen und kann sogar noch angreifen.
Da mischt man doch besser seine Einheiten und hat den direkten angriff als dass man sich auf den Dolter verlässt der gerade mal ein paar Felder weit kommt und bei einem Bomberangriff vor dem er nicht flüchten kann direkt platzen würde.
Der Dolter sollte an die anderen Züge zumindest angeglichen sein oder wesentlich mehr Panzerung bekommen wenn er so langsam bleibt.
Auch die Ausladefunktion sollte mal überdacht werden.

Für einen Zug ist es irrelevant wie schwer eine Einheit ist die er transportiert - das verlängert nur den Bremsweg und die Beschleunigung braucht etwas länger. Die Endgeschwindigkeit wäre aber gleich und stärkere Motoren und bessere Bremssysteme würden das ausgleichen.
Wenn er schwere Einheiten transportiert wie Citadellen müsste er höchstens noch etwas stabiler und damit meine ich auch mehr Panzerung haben.

Marla Offline



Beiträge: 721

27.09.2007 23:46
#4 RE: Vorschläge an den Paten Antworten
Citadellen sollen doch defensive Waffen sein.
Entsprechend lassen sie sich schlecht an einer schnell vorrückenden Front einsetzen. Ihr Vorteil liegt defensiv.
Der einzige Grund, das Imperator und Co überhaupt gebaut werden, ist, dass Citadellen sehr langsam sind und auch langsam transportiert sind. Wem die 8 Felder nicht schnell genug sind, der hat ja sogar noch die Carrier-Option.

Ein schnellerer und/oder besser gepanzerter Dolter macht die Citadellen noch mehr zu offensiven Waffen, wobei sie doch klar defensiv sein sollten. Immerhin hat die Citadelle MDRF und die anderen Citas sind Gegenstücke zu vollstationären Einheiten - 0 Bewegung im Vergleich zu 8 Felder Geschwindigkeit ist doch wohl absolut sau schnell.
GAMER Offline




Beiträge: 2.370

28.09.2007 07:56
#5 RE: Vorschläge an den Paten Antworten

Wer MK4 Einheiten schneller transportieren will, der soll den Dolmen nehmen. Der Dolter ist Primär für die Citadellen gedacht.

GAMER

Spielleiter
Advanced Strategic Command
Project:BattlePlanets

Grom Offline




Beiträge: 1.069

29.09.2007 13:06
#6 RE: Vorschläge an den Paten Antworten
Citadellen können nicht schiessen wenn sie aus dem Dolter ausgeladen werden - sie sind also nicht offensiv einsetzbar.

Citadellen können mit dem Dolter maximal 6 Felder bewegt werden bevor sie ausgeladen werden müssen (passendes Terrain vorrausgesetzt).
Ein Dolmen mit anderen billigeren Einheiten bestückt kann wesentlich besseren Defensiv Schutz bieten und das schon wesentlich schneller und weiter vorne an der Front wie ein Dolter mit max. 2 Citadellen.

Der Dolter ist primär für die Citadellen gedacht aber er kann diesen nicht die Funktionalität geben die andere Einheiten haben - Sinner zB. sind da schon wesentlich besser wie die Citadellen da sie weiter fliegen können als eine Citadelle am Boden es je könnte.
Und der Sinner kann dann auch noch angreifen wenn er sich weit bewegt hat die Citadell aus dem Dolter kann es nicht.

Da die Citadellen und der Dolter auch noch so schlecht gepanzert sind im vergleich zu anderen trainierbaren Einheiten am Boden sind Citadellen an sich auch nur ein teures Vergnügen.
Ich hab auf Rokhal zig Citadellen mal im Einsatz ausprobiert und sie taugten nur was gegen Sats (weil leicht gepanzert und auchnicht ztrainierbar) und gegen unvorsichtige Bodeneinheiten wenn man denn für einen Panzer zu knacken 6 Citadellen schiessen liess.
Wenn ihr sagt dass die Citdellen für Defensive Zwecke genutzt werden sollen warum reicht ein Panzer am Boden um das RF von 6 Citadellen abzufangen.
Aschliessend fang ich dann noch die paar MG Schuss ab oder ignoriere sie und kann die Citadellen knacken.
Mein Gegner auf Rokhal hat gedacht dass er sich einen gefallen mit den Citadellen Nachbau tut und ich war ihm eigentlich ganz dankbar dass er soviel Geld sinnlos verpulvert hat weil Citadellen keine Chance gegen billige trainierbare Bodeneinheiten haben.

Bei echten Turrets ist das Problem des Trainings und der daraus resultierenden wenigen Panzerung und Punch ganz ähnlich nur dass diese billiger sind als Citadellen.
Turrets sollten evt. auch mal angepasst werden und hier teure Versionen mit wesentlich mehr Panzerung und Punch eingeführt werden um das Training auszugleichen dass man nicht hat.
Oder Traing abschaffen und Flieger Punch abwerten.

Wenn man Citadellen überhaupt eine Daseinsberechtigung auf dem Schlachtfeld geben will dann sollte es durch die Möglichkeit des Transport getan werden.
Und hier den ISG Carrier anzuführen als Transporter ist totaler Blödsinn - Carrier sind nicht dazu da um in Frontnähe Landeinheiten zu versetzen.
Der Carrier wurde schon als Transporter beim damals überschweren MK4 Baufahrzeug benannt damit man das ähnlich wie die anderen Sets schnell mal ans andere Ende der Kolonie zum bauen bringen kann.
Was ihr dabei vergesst dass der Carrier inzwischen 50 K MF kostet - bei der ISG bestellt werden muss und mal eben 10.000 wiegt.
Ausserdem muss er auch erstmal ne Landemöglichkeit haben.
Andere Sets können ihre Defensiv Einheiten günstiger und schneller transportieren und sei es dass sie einfach Turrets setzen.
An festen Fronten ist das setzen eines Turrets der mehr bietet als die Citadellen eh sinnvoller als zu versuchen eine Einheit wie die Citadellen in Stellung zu bringen.
Einmal an der Front sind die Citadellen meist eh nur noch wie Turrets einsetzbar.
Um nachzurücken sind normale Citadellen zu langsam und die anderen können es nichtmal.

Deswegen sollte der Dolter schneller werden oder der Movedivisor beim Transport heruntergesetzt werden.
Denn der einzige Grund Citadellen einzusetzen ist wenn sie fast so flexibel sind wie frischgebaute Turrets ansonsten kann man auch im MK4 Set wieder auf die Turrets zurückgreifen und damit am Ende bares Geld und Einheiten sparen da man schneller an der Front seine bessere Turret Abwehr stehen hat.

Ich bin zB. auf Rokhal nach meinem Feldtest dazu übergegangen statt Citedellen Turrets einzusetzen obwohl ich nur ein paar Felder hinter der Front die Citadellen hab (wo sie nix nützen).
Da man mit den Doltern aber die EInheiten nicht nach vorne bekommt bringen sie weder offensiv noch defensiv was.

Die Citadellen sollten von der Funktion her als Defensiv Unterstützung der Offensive mitfahren - momentan ist es aber nicht möglich sie so einzusetzen.
Probiert doch mal die Einheiten im Feld aus.
Prophet ( gelöscht )
Beiträge:

29.09.2007 13:59
#7 RE: Vorschläge an den Paten Antworten

jup, da hat grom leider recht. im moment haben die citas keine daseinsberechtigung.

imperatoren zusammen mit medusa1 und deneb bringen VIEL mehr.

--------------------------------------------------
I´m not here to make everybody happy.
UFP. Wir sind die Guten!(tm)
http://www.ufp.de.lv/

GAMER Offline




Beiträge: 2.370

29.09.2007 14:40
#8 RE: Vorschläge an den Paten Antworten

ein haufen text ...
Citas sind Bunker, die anderen Sets können die nicht mal transportieren.
Der Dolter kann Citas nach dem Einladen 8 Felder transportieren, und in der nächsten Runde dann nochmal 6.
Wenn Citas für Euch keine Daseinsberechtigung haben, dann baut sie einfach nicht.

GAMER

Spielleiter
Advanced Strategic Command
Project:BattlePlanets

Marla Offline



Beiträge: 721

29.09.2007 14:51
#9 RE: Vorschläge an den Paten Antworten
Anscheinend wird hier auch vergessen, das Citas zwar nicht nach dem Ausladen feuern können, aber sofort RF und das je nach Citatyp gleich mehrfach. Die Citadellen sind aufgrund ihrer Transportfähigkeit DIE Bunker im PBP, wo keine der vollstationären Gegenstücke mithalten kann, da die vielfach nach kurzem Gebrauch im Hinterland vergammeln... Ich denke nur an die zig AA-Bunker die man so baut. Die Cita-AD kann man bei Bedarf umstellen bzw. erfahrene an besonderen Krisenpunkten konzentrieren, was ansonsten nur SY und Outsider können.
In meinen Augen sind sie, selbst wenn sie nur selbst fahren könnten (also max. 2 Felder auf Strasse), den anderen Normalssets weit überlegen. Der wahre Wert kommt natürlich erst dann zum Tragen, wenn sie verlegt werden bzw. wenn sie die erste Schlacht nicht überleben, dann wirkt der große Vorteil nicht.
In Antwort auf:
Die Citadellen sollten von der Funktion her als Defensiv Unterstützung der Offensive mitfahren -...

Das ist völliger Quatsch - einige MK4-Spieler hätten das vielleicht gerne.
Im Schluß bleibt einfach festzuhalten, das es die Gegenstücke zu den "vollstationären" Einheiten sind und die fahren bei einem Angriff normal überhaupt nicht mit.
Hastrubal Offline




Beiträge: 634

29.09.2007 15:07
#10 RE: Vorschläge an den Paten Antworten

In Antwort auf:
im moment haben die citas keine daseinsberechtigung.


Da sprichst du aber ein großes wort gelassen aus. für meinen gschmack zu schnell, wie ich finde. nur wenige änderungen und citas werden (wieder) zu überstarken wollmilchsäuen. es ist n icht lange her, dass für mk4 spieler alle einheiten auf forschungsstrang zu den den citadellen nur durchgangsstationen waren... es sollte halt mit diesen unkaputtbaren universaleinheiten gleich alles notwendige abgedeckt werden. orbitschutz, aa, ari...usw.

In Antwort auf:
Die Citadellen sollten von der Funktion her als Defensiv Unterstützung der Offensive mitfahren - momentan ist es aber nicht möglich sie so einzusetzen.



Warum sollten sie als defensive Unterstützung der Offensive mitfahren ?! Die Eckdaten der Einheiten geben den Rahmen vor bei welcher Strategie ihr sie einsetzen könnt und wo nicht. Passt eure Strategien den Einheiten an, nicht umgekehrt. Es kommt mir so vor, dass einige forschen & produzieren ohne sich Gedanken zu machen was diese Eiheiten leisten können...Hauptsache Level 5.

In Antwort auf:
Wenn ihr sagt dass die Citdellen für Defensive Zwecke genutzt werden sollen warum reicht ein Panzer am Boden um das RF von 6 Citadellen abzufangen.
Aschliessend fang ich dann noch die paar MG Schuss ab oder ignoriere sie und kann die Citadellen knacken.



Es wäre verfehlt zu glauben , dass 6 Citas ausreichen, um einen Ansturm aufzuhalten. 6 Ionstars + Medusen könnten dies auch nicht leisten. Es wurde immer betont, dass es auf den gesunden Einheitenmix an kommt.

Die Stärke der Citas liegt in der Defensive! Sie haben zahlreiche Waffensysteme und das spart Aufstellfläche. Wer 6 Citas aufstellen kann hat auf engem Raum eine ansehnliche Schlagkraft gegen Sats, Flieger & anrückende Landeinheiten UND noch Platz für anderes.
Wer glaubt dies mit vielen, spezialisierten Einheiten alá Deneb, Medusa, Ari besser bewerkstellen zu können, der soll das doch tun. Es wird aber immer Situationen geben, wo die Aufstellfläche dafür fehlen wird. Und dann ist man dankbar diese universelle, haltbare Einheit in den eigenen Reihen zu haben.

Ich würde den defensiven Charakter sogar noch deutlicher herauskehren und zumindest bei einer Moveduring RF streichen und dafür die Zahl der RF Schüsse bzw. RF fähigen Waffensysteme etwas anheben.

(Bzw. Punch der kleinen Kanone anheben und MG auf Minikanone mit RF umbauen.)



Grom Offline




Beiträge: 1.069

30.09.2007 14:32
#11 RE: Vorschläge an den Paten Antworten

Also ich habe einige Citadellen platzen lassen und das ohne dass diese eine Chance hatten auch nur ein bisschen weh zu tun.

Die Turrets hingegen haben mir beim Gegner immer Ärger gemacht und waren durchaus zu was nütze bevor sie geplatz sind.
Meine Citadellen haben nur am Anfang was gebracht um Sats zu jagen weil ich sie überraschend vor den Sats ausladen konnte als kein Shuttle da war und ich noch einiges an AO Flieger zusätzlich hatte.
Als es dann in den Kampf mit Bodeneinheiten und Turrets ging waren die Citadellen zu schwerfällig,zu leicht gepanzert, machten zuwenig Schaden und haben eigentlich nur im Weg rumgestanden (man kann sie nicht mal eben in einen Dolmen verpacken um was anderes auszuladen) weswegen ich ziemlich schnell an diesen vorbei bin und mit leichten Einheiten weiter gekämpft habe.

Wenn man Citadellen wenigstens bis in Frontnähe bringen könnte wären sie vielleicht einsetzbar aber momentan sieht es so aus dass meine Panzer zu schnell sind als dass sich der Schutz durch Citadellen lohnen würde.
Meine Turrets sind da schneller an der Front wie Citadellen dabei sollten die Citadellen genau diesen Zweck erfüllen.
Und wenn ich gutes RF will dann bau ich Turrets die ich später mitnehmen kann.

Ich hab einiges an Citadellen gebaut und die Dinger sind einfach zu schwer vom Gewicht als dass man viele mitnehmen kann,sie sind schwer einsetzbar oder man riskiert ihren Verlust wenn sie im Transporter stehen.
Wenn es in den Nahkampf geht mit bodeneinheiten platzen sie.

Einziger Grund sie zu benutzen wäre wenn man sie an die Front bekommt ohne dass man Gefahr läuft das der Transporter auf dem Weg dahin platzt.
Deswegen muss der Dolter schneller werden und oder der Movementdivisor angepasst werden.

Es geht mir nicht daum die Citadellen besser zu machen sondern darum deren Transporter so einsetzbar zu machen dass man auch mal eine Citadelle bis an die Front bekommt ohne dass man Angst um sie haben muss.
Momentan gibt es keinen echten Grund die Citadellen den Turrets vorzuziehen.
Platzmangel ist auch relativ da Turrets mehr RF bieten 2 verschiedene Turrets schiessen mehr und weiter wie 2 Citadellen.

Xyphagoroszh Offline




Beiträge: 1.351

30.09.2007 15:36
#12 RE: Vorschläge an den Paten Antworten
Du sollst die Citas mit VOLLstationären Bunkern vergleichen, nicht mit Turrets.

=====================================================================
where the sky is black, and the horizon disappears
where the shadow of the emperor, is the answer to your tears...

Prophet ( gelöscht )
Beiträge:

01.10.2007 23:56
#13 RE: Vorschläge an den Paten Antworten

der spring kann jetzt mass 30 tragen.

--------------------------------------------------
I´m not here to make everybody happy.
UFP. Wir sind die Guten!(tm)
http://www.ufp.de.lv/

Prophet ( gelöscht )
Beiträge:

02.10.2007 00:01
#14 RE: Vorschläge an den Paten Antworten

das nächste was ich jetzt mach ist alle einheiten auf 32bit umstellen. also so wie die flieger jetzt schon sind.

--------------------------------------------------
I´m not here to make everybody happy.
UFP. Wir sind die Guten!(tm)
http://www.ufp.de.lv/

Grom Offline




Beiträge: 1.069

02.10.2007 07:50
#15 RE: Vorschläge an den Paten Antworten
Warum sollte ich Citas mit vollstationären Bunkern vergeleichen?
Das MK4 hat keine vollstationären Bunker.
Wenn es im Set Einheiten gibt die den Zweck erfüllen dann ist das unnötig wozu x verschiedene Einheiten zusätzlich eingeführt wurden.

Ich hab mit den Citas so effektiv gearbeitet wie möglich aber letztendlich waren die Turrets im MK4 besser und billiger einsetzbar weil man die Citas nicht gut transportiert bekommt.


Bugs im MK4:

UX2 kann nicht vom Gigant gebaut werden sondern nur in der Fabrik

Submarine Hafen (sollte aus dem MK4 kommen) verschrottet Einheiten (Uboote) nicht zum Fabrik sondern nur zum "kleinen" Preis sollte an Fabrik angeglichen werden.

Da war noch was aber ich habs vergessen.

Kein MK4 Bug:
Achja ID 1310 existiert nicht mehr in RC 9 muss man maptranslation von objekt 1310 nach 181 machen oder sowas.
Rennreh Offline




Beiträge: 364

02.10.2007 10:37
#16 RE: Vorschläge an den Paten Antworten

1. die 32 Bit Sachen sehen Spitze aus! Ich glaub aber, bei den Flugsachen fehlen noch UHU und Vision Spy, wenn ich das von gestern abend richtig im Kopf habe.

2. ich bin leider nicht mehr dazu gekommen, das mit dem Update zu testen, aber ich erinnere mich, dass man vor dem Update die Thunder FX, SX und GX nicht mehr auf High Air bekam. Die OX gingen noch bis dahin. Gut, SX und GX ist vielleicht nicht so dramatisch, aber die FX sollte High Air schon erreichen können. (Bemerkung hinfällig, falls bereits gefixed). Vielleicht war es das, was Grom meinte ...?

3. um noch mal die Sache mit den Drohnen aufzunehmen: Ich hatte bereits einmal vor Jahren vorgeschlagen, diese ihrem Sinn und Zweck entsprechend anzupassen. Daher möchte ich nochmals auf folgendes hinweisen: wer die Bilder der Thunder aus dem alten BI3 noch kennt, wird sich erinnern, dass dieses Teil fast nur aus Antrieb bestand. Heutzutage werden die Drohnen von jedem durchschnittlichen Jäger locker abgehängt (s.u.). Weiterhin ist der Punch ihrer Waffen meines Erachtens zu schwach. Drohnen sind HOCHspezialisierte Waffensysteme, die entsprechend ihrem Ziel (also Orbit, Air, Ground oder Sea und das jeweils NUR darauf) entwickelt wurden. Daher erscheint es nur logisch, dass diese Spezialentwicklungen auch Waffen bekommen, die entsprechend reinhauen. Nach der Abschaffung der Transportierbarkeit mit den normalen Pterranos, ihrem kleinen Tank, den wenigen mitgeführten Raketen, sowie ihrer vegleichsweise geringen Panzerung, sind sie ohnehin schon genug im Nachteil. Über Sinn und Zweck der neuen Dterrano läßt sich mit Sicherheit streiten (was jedoch nicht mein momentaner Wille hier ist). Wer jetzt versucht, dass Gegenargument der Transportierbarkeit ins Feld zu führen - nett, aber nicht schlagend, weil:
-Transporter recht langsam und schwach gepanzert (keine Änderung erwünscht!)
-teils beachtlicher Movemalus bei den verpackten Drohnen bei Bewegung des Transporters und beim Ausladen (Änderung früher mal versprochen, später jedoch wieder abgeschmettert. Daher Neudiskussion vermutlich wenig ergiebig)
-nach dem Ausladen: möglicherweise Platzprobleme, oder aber zu wenig Bewegungspunkte, um sicher zurück zu kehren (gilt für Transporter und Drohnen gleichermaßen). Bei Verbleib in feindl. Luftraum --> Abschuss so gut wie sicher, da geringe Panzerung
-das Gegenargument der vergrößerten Reichweite durch Kombination von Transport UND Ausladen (zur erwünschten Speederhöhung) ist wenig stichhaltig, da erstens nur eine einmalig durchführbare Sache (Ausladen) und zweitens durch die Movemali erheblich in seiner Wirksamkeit beschnitten.
-Einheit hat sich schnell verschossen, oder einen leeren Tank (so sie denn so lange überlebt) und fällt aufgrund von Befüllungsaktionen mehrere Runden aus.
All diese Nachteile sind jedoch in meinen Augen nicht so das Problem (vom Movemalus mal abgesehen). Es ist auch nicht erwünscht, die Drohne zu einer absoluten Superwaffe zu machen, mit fett Panzerung, refuel in Air, 20 Raketen und 30 Speed.
Mein Vorschlag wäre lediglich, eine Anhebung des Punches, und/oder eine Vergrößerung des Speeds. Falls einige Sachen dagegen spächen, wüßte ich gerne, welche das konkret sein sollten.

Excalibur Offline




Beiträge: 1.317

02.10.2007 11:22
#17 RE: Vorschläge an den Paten Antworten
Abgrenzung zu Raketen:
Raketen, die eine sehr umfassende Eigensteuerung haben und z. B. beweglichen Zielen folgen, werden auch als Lenkflugkörper eingeordnet.
Gelenkte Raketen unterliegen während des Fluges einer Kursüberwachung und haben die Möglichkeit, den Kurs zu korrigieren. Dabei kann die Kurskorrektur autonom oder durch eine wie auch immer geartete Leitstation erfolgen. Raketen sind nicht wieder verwertbar.

Drohnen: Ein unbemanntes Luftfahrzeug, auch Drohne genannt, ist ein unbemanntes, in der Regel wieder verwendbares Luftfahrzeug. Ein Kontrollzentrum zur Steuerung ist zwingend erforderlich - ich würde den Radius um das Kontrollzentrum begrenzen. Die meisten
Verluste von Drohnen werden durch Verbindungsabbrüche verursacht ! Manche fliegen bei Verbindungsabbruch automatisch wieder zurück zur Basis, andere fallen wie Steine vom Himmel.
Ein großer Vorteil des unbemannten Fluges ist die Verweildauer.
Damit ist gemeint, dass Drohnen viel länger am Einsatzort agieren können, als ihre bemannten
Versionen. Die Einsatzdauer von Drohnen kann über 24 Stunden betragen, was einem menschlichen Piloten nicht möglich ist.
Zusätzlich haben Drohnen einen Vorteil bei risikoreichen Missionen. Piloten müssen nicht
gefährdet werden. Außerdem ist die Einsatzbereitschaft viel höher. Drohnen können ohne
Pause wieder eingesetzt werden. Natürlich Wartungen ausgenommen. Die Manövrierfähigkeit
und die Flugeigenschaften von Drohnen sind denen von bemannten Flugzeugen weit überlegen. Zum einen sind sie kleiner und dadurch fällt es der gegnerischen Flugabwehr schwerer diese zu attackieren. Zum anderen sind höhere Beschleunigungen möglich, denn sie führen zu keinen physiologischen Probleme(wie z.B. Blackouts), wie sie spätestens bei über 9g bei Piloten eintreffen. Auch haben Drohnen eine starke psychologische Wirkung auf den Feind. Man muss von einer allgegenwärtigen Präsenz ausgehen, das heisst, man muss davon ausgehen immer entdeckt zu werden. Aber der größte Vorteil, aus Sicht der Investoren, ist die Kosteneinsparung. Zum einen fallen keine Personalkosten, wie z.B. Kosten für Training,
Schulungen und Ausbildung für Piloten an. Dagegen stehen in den meisten Fällen jedoch
hohe Anschaffungspreise, die sich aber im Laufe der Zeit lohnen.

Mein persönliches Fazit:
Drohnen stehen zwischen Raketen und Flugzeugen.

Betankung in der Luft: nur Flugzeuge
Kosten: Raketen (billiger), Drohnen, Flugzeuge (teurer)
Schnelligkeit: Raketen, Drohnen, Flugzeuge
Waffen-Punches: Raketen, Drohnen, Flugzeuge
Vorschlag: Man könnte die Drohne in hohen Luftschichten schneller machen - aber dann ihren Punches stark senken. So hat man die Entscheidung:
a.) Schnelligkeit oder
b.) Treffsicherheit.

Hauptvorteil für mich. Drohnen sind eine Offensivwaffe, sie können auch sehr klein sein und werden dadurch schlechter von der gegnerischen Luftabwehr gesehen.

Nach diesem Vergleich schneiden eigentlich die Flugzeuge schlecht ab. Kann jemand einige Vorteile von Flugzeugen aufführen ?

Wie denkt Ihr darüber ?
Der irdische WULT Offline




Beiträge: 844

02.10.2007 13:04
#18 RE: Vorschläge an den Paten Antworten

Also der einzige Vorteil den eine Drohne im Luftkampf gegenüber einem Flugzeug hat, ist das kein Pilot eine Begrenzung des Schubs notwendig macht.

Vieleicht sollte man die Effizienz der feindlichen Waffensysteme gegen Drohnen steigern und einfach die Drohnen deutlich schneller machen:

Sie sollten jeden Gegner hinter sich lassen können, aber wehe der Drohne die in RF gerät oder gar vor die Rohre eines Dominators!

Nosports Offline



Beiträge: 243

02.10.2007 13:15
#19 RE: Vorschläge an den Paten Antworten

hm also wenn ich mir so die Drohnen anschaue, dann gibts in RL 2 Stück.

1. quasi Wegwerfdrohnen mit geringer Bewaffnung, Panzerung, Reichweite. Diese dürften auch erheblich billiger als ein Flieger sein, aber in der Leistung auch weit dahinter stehen. In PBP würde ich mir da ne Drohne mit minimaler Panzerung und ein höchsten zwei Schuss gegen ihr Ziel und nur so ca 30% Reichweiter und ca 70% Speed eines Jägers. Dafür aber auch erheblich billiger.

2. Autonome Waffenträger. in etwa vergleichbar mit Fliegern, aber weniger Waffen, Kosten ca 70% eines Fliegers

In real verwenden ja die drohnen auch nur die gleichen Waffen wie die normalen Flieger. D.h. Die Drohnen haben nur den Vorteil, dass sie billiger sind, bzw dass man sie auch für Kamikaze einsetzen kann. Aber keines Falls haben sie bessere Waffen, bzw vgl Punch.

Die einzige Ausnahme in der die Drohnen besser sein können sind als Jagddrohnen für Flieger im Dogfight, da die Drohne auch konstruktionstechnisch auf höhere Belastung (glaub 9g ist die Grenze für Menschen, aber technisch kann man ohne weieres auch eine Drohne auf weit höhere G-Werte hin konstruieren) eingestellt sein kann. In einem Fernduell, das mit Raketen ausgetragen wird hingengen ist die Leistung (punch) gleich, eher etwas geringer, da die Zieleinstellung ja automatisch, oder über Fernsteuerung geschehen muss. Wenn da ein Mensch in Cockpick sitzt, dann denk ich ist es besser für die Zieleinsellung.

------------
Hier sind sie wieder - meine 3 Probleme....
Erster Dart
Zweiter Dart
Dritter Dart ......
------------

Hastrubal Offline




Beiträge: 634

02.10.2007 14:01
#20 RE: Vorschläge an den Paten Antworten

Alle Jahre wieder kommt...Rennrehs Drohnendebatte auf. Die wesentlichen Argumente wurden bereits anno 2002 im anderen Forum dazu ausgetauscht.
~ Drohnen sind in allen Belangen meist etwas schwächer, dafür preiswerter.
~ sie sind serviceabhängiger
~ können (bis auf die OX) High Air aus eigener Kraft nicht erreichen. D.h. es muß hier auf Transportsysteme zurückgegriffen werden.

Drohnen sind u.a. als Massenprodukt & gute Erstschlagswaffe konzipiert. Bedingt durch geringere Panzerung werden höhere Abschußquoten billigend in Kauf genommen.

Eine Erhöhung der Geschwindigkeit ist problematisch, da sich damit die Aufstellfläche damit erhöht. Ebenso die Reichweite in Verbindung mit den Drohnentransportsystemen.
Was gerne übersehen/verschwiegen wird ist schon das geringe Gewicht der Drohnen von 20 (bei halbem Fuelverbrauch.) Das ist ein Bruchteil dessen, was normale Jäger (80 > ~105)wiegen.
Die Drohnen noch attraktiver zu machen würde das erreichte Balancing gefährden. Wenn die Drohnenreihe alles besser kann, wer baut dann noch die anderen MK4 Flieger. Es geht eben nicht darum alles mit Drohnen zu erledigen, sondern sie ergänzend einzusetzen.

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz