Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das Forum ist read-only und nur noch zu Archivzwecken vorhanden. Neue Benutzer werden nicht mehr freigeschalten. Benutzt bitte unser aktuelles Forum: http://www.battle-planet.de/pbp/main/forum_neu.php
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 53 Antworten
und wurde 1.165 mal aufgerufen
 Allgemeines
Seiten 1 | 2 | 3
Gambit Offline




Beiträge: 262

26.05.2007 17:40
Gamekonzept Thread geschlossen

In letzter Zeit sind immer wieder Spieler ausgeschieden und haben zum Schluss noch etwas Dampf abgelassen. Das ist eigentlich die Normale Vorgehensweise wie sie in Unternehmen auch anzufinden ist. Jedoch wurde dies von einigen von euch kritisiert und darum lass ich jetzt mal etwas Dampf ab bevor ich gehe. Jedoch braucht es auch nicht mehr viel.

Ich spiele jetzt schon seit 4 Monaten Sim City ähmm sorry PBP. Habe mir jetzt eigentlich schon eine schöne Basis aufgebaut die jetzt dann fast fertig ist. Brauche nur noch ein paar Forschungszentren und Sprungpunkte. Eine Kolonie habe auch schon bereits wo jedoch noch etwas mehr fehlt. In der Forschung bin nicht wirklich weit gekommen. Kann praktisch nur Unterhaltsfarzeuge bauen. Einen Krieg zu führen ist unmöglich! Jeder könnte mich mit Leichtigkeit überrollen, wenn er mit 10 erfahrenen Einheiten kommt. Ich habe zum beispiel gerade einmal zwei zero Erfahrung Abfangjäger.

Ich finde es extrem, wie lange man braucht bis man eine Armee zusammen hat mit der man wirklich einen Krieg führen kann. Das jüngste Beispiel ist Gensek. Er hatte etwas mehr als ein Jahr gespielt und hatte dann eine anständige Armee zusammen mit der man sich Verteidigen kann. Dann verteidigt er sich gegen Maewin (der ihn angegriffen hat) und wird dadurch in einen riesigen Krieg verwickelt der er warscheinlich nur mit sehr schweren Verlusten überlegt hätte (Gegen Hastrubal haben noch nicht viele Kolonien überlebt). Da wollte er wohl nicht nochmal ein Jahr investieren um auf die Gleiche Stufe zu kommen um wieder fähig zu sein einen Krieg zu führen.

Es kann doch nicht sein, dass man ein Jahr lange sparren muss um einen Krieg zu führen. Und wenn man verloren hat wieder ein Jahr lang warten muss bis man den nächsten Krieg führen kann. Ich finde da muss etwas im Konzept geändert werden.

Ich werde eventuell auch dezimirt von Maewin, da Gensek vom Planeten verschwunden ist und Maewin sich schon auf einen Krieg eingestellt hat und darum auf alles schiesst was sich bewegt. Bis jetzt hat er zwar nur auf Aufklährungsflugzeuge, ähmm sorry einzahl (habe ja nur eines, welches auch nicht reproduziert werden kann :-() geschossen,welche in ex Gensek Teritorium aufklährt. Für ihn ist das natürlich billiges träning und kann ich gut nachvollziehen, dass er darauf schiesst mit seinen Level 5 Fightern. Jedoch wenn er weiter geht und auch meine Basis zerstört an der ich 4 Monate gearbeitet habe, ist auch für mich der Zeitpunkt gekommen um zu sagen, das spiel macht keinen Sinn. Da spiele ich 4 Monate lang Sim City um dann einen aussichtslosen Kampf zu verlieren und wieder von vorne an zu fangen.

Es muss eine Regel her die das PBP Universum spannend und ausgeglichener macht. Ich habe leider auch nicht die Ulimative Lösung. Man müsste vielleicht irgendwie Planeten stärke mässig Gruppieren oder Grenzwerte einführen. Oder es dürfen sich nur gleich Starke Armeen bekämpfen. Auch wenn einer mehr hat, muss er die überzähligen zuhause lassen.

ASC ist ein tolles Spiel und ich habe auch immer 1-2 Duelle am laufen. Da ist was los und die Ausgangslage ist fair. PBP ist nur Siedlen angesagt, welche nicht besonders spannend ist und dann kommt sogar noch eine frustphase wo ein altspieler kommt und die in monaten aufgebaute Basis zerstör und man mit Schritt 1 wieder anfangen kann.

So das über wars von mir. Wenn mich Maewin weiterhin angreift werde ich wohl alles an dir Front werfen und noch etwas die Einheiten von Maewin tränieren. Aber dann mich auf die Duellkarten konzentrieren.

Hanni Offline


Agent Implementeur

Beiträge: 2.337

26.05.2007 17:53
#2 RE: Gamekonzept Thread geschlossen

Hmm, mal überlegen:

Förderlimit der HB = 20000 Material. Macht im Zyklus 240k Material. Wenn die Forschung noch läuft kann man davon gut ein drittel abziehen - macht 160k Material im Zyklus. Damit kann man in 1-2 Zyklen ne ganz gute Armee aufstellen *glaub*.

Aber bei einem gebe ich dir absolut recht. Der Aufbau der gewünschten Infrastrucktur frisst jede Menge Zeit und sehr viele Ressourcen. Dadurch verkommen die ersten Monate absolut zum Sim City.
Meines Erachtens dürfte es dadurch sinnvoll sein, das Spiel an sich etwas mehr auf das gewünschte Endresultat auszurichten und gewünscht ist nunmal vor allem der Kampf und nicht das Sim City Like Basis bauen.

Vielleicht sollte man daher Neueinsteigern entweder eine mehr oder weniger komplette Basis zur Verfügung stellen oder die Baukosten für die Gebäude drastisch reduzieren. Man bedenke, das alleine das Material für die nötigen Forschungslabore mal eben ein Zykluseinkommen ausmacht. Die Forschung und der Bau der jeweiligen Einheiten ist nämlich eigentlich schon teuer genug ...

Grüße,
Hanni

_____________________________
Ein Informatiker am Bahnhof:
0, 1, 2, ...
Wo ist mein dritter Koffer??!!

Xyphagoroszh Offline




Beiträge: 1.351

26.05.2007 18:14
#3 RE: Gamekonzept Thread geschlossen

Was Hastrubal angeht, der hat keine Kolonie sondern GenSeks HB mit ihrem dicken Schattenschild angegriffen. Es haben ihm auch mehrere Leute ihre Unterstützung angeboten. Und genau da sind wir schon beim entscheidenden Punkt! PBP ist eben kein Duell bei dem man auf sich allein gestellt ist. Wenn man Hilfe braucht einfach fragen, irgendwer findet sich immer.

Die Ausstattung der Startsets befindet sich übrigens in der Überarbeitung. Stell dir einfach eines nach deinen Vorstellungen zusammen und reich es ein. Näheres siehe das entsprechende Thema.



==================================================
"Imperator, wir sind umzingelt!"
"Sehr gut, nun können wir in jede Richtung angreifen."

Marla Offline



Beiträge: 721

26.05.2007 18:36
#4 RE: Gamekonzept Thread geschlossen

Zunächst einmal interessant, das Maewin Gensek angegriffen hat. Also für mich sah die Situation genau anders herum aus. Klar wäre es mit den Supporter sicher auch zu einer Situation gekommen, wo Gensek hätte verteidigen müssen, aber dazu ist es nicht mehr gekommen. Und was den UHU in der Ex-Gensek-Basis angeht, so würde ich das eher als von Gensek eroberte Ex-Maewin-Basis bezeichnen. Naja, so einen Eindruck bekommt man, wenn man alles sieht - zumindest ich.

Was das lange Sparen angeht, so ist bei vielen Spielern eher das Problem, das sie die Feinheiten erst sehr langsam verstehen. Als SV sieht man zu und überlegt oft, ob, ob überhaupt und wieviele Tipps man geben soll. PBP soll aus 2 Bereichen, dem Kampf und die Versorgung dazu bestehen. Spieler die beides voll verstanden haben, haben unabhängig von ihrer Verweildauer im PBP beides. Die Mehrheit traut sich allerdings nicht oder findet den falschen Gegner oder nicht den passenden Verbündeten.

Es gibt aber auch andere Beispiele. Zapp z.B. hat mit seinem Startset 2 Altspieler auseinander genohmen, die in seinen Schutzzonenbereich eindringen wollten. Als ein (der gefürchteste) Unterstützer auftachte, war der Kampf praktisch schon entschieden.

Aus meiner Sicht liegt das Problem darin, das viele Spieler sehr lange brauchen, bis sie ihren Platz gefunden haben. Leider geben viele Spieler vorher auf. Leider finden viele auch ihre passende Größe nicht und steigen dann aus, weil sie es von der Zeit nicht mehr schaffen. Viele Beruftätige z.B. wollen schnell nach oben, bauen maximal Kolonien und kommen dann beim Kampf an mehreren Orten schnell zu zeitlichen Problemen.
Ein weiteres Problem liegt in der Forschung und der Wunsch der Mehrheit, alles verfügbar zu haben. Ich selbst gehört auch zu dieser Fraktion, da man einfach gerne alles erforscht bzw. verfügbar haben möchte, was möglich ist, um maximale Reaktionemöglichkeiten zu haben.

Da man aber, mit Ausnahme von Outsider-, SY- und Malanerspieler, sich im Notfall einfach Verbündete suchen kann, ist das größte Problem, das sich Neuspieler nicht trauen. Wenn sie sich aber trauen und einfach den Kampf suchen, dann kommen sie sehr schnell hoch (Auch ohne Quest!!!). Dabei sollte natürlich klar sein, das strategische Fehler zu Rückschlägen führen kann und man materielle Übermacht schlecht ohne Unterstützung ausgleichen kann bzw. letzteres können sehr sehr wenige.
Eine voll ausgebaute Heimatbasis ermöglicht aber durchaus den Bau von 4 leichte Panzer pro Runde (One-Base-Player sogar 5) und damit kann man schon etwas Ärger machen - in einem Jahr wären das bei ungefähr 120 gespielten Runden pro Jahr um die 450 Panzer - natürlich steckt man viel in die Forschung, aber das wäre jedem möglich, die nicht bei der Froschung auf Maximaldampf setzen. Folglich könnte man selbst als Neueinsteiger innerhalb eines Jahres eine Armee aufstellen, die so groß ist, das sie kaum einer innerhalb der vorgesehenen Zeit ziehen kann und die selbst zum Überrollen und Erobern einer schlecht geschützten (fast jeder) Altspielerbasis ausreicht. Es filt wohl den richtigen Mittelweg zu finden.

Abgesehen davon, das die Startbedingungen bzw. das Startset aufgebessert werden sollen, kann also jeder was machen. Es bedarf keiner Regeln oder Limit oder Stärkeeinteilung, es bedarf gewissen Erkenntnis der Spieler, die einige finden und einige nicht. Ich weiß aktuell nicht, wie man den nicht fündigen helfen kann, das zu finden. Fakt ist allerdings, das jedes Spiel, das man noch nicht voll verstanden hat, schnell an Spaß verliert. Allerdings ist es auch meine Erfahrung, das es, wenn man dann etwas selbstständig ohne Hilfe herausfindet, um so mehr Spaß macht. Das ist auch ein Grund warum die mich mit Tipps gerne zurückhalte. Ein weiterer Grund ist natürlich, das man die Tipps schreiben muß, da ich ja von den meisten keine Telefonnummer habe.

Lucius Offline



Beiträge: 648

26.05.2007 18:58
#5 RE: Gamekonzept Thread geschlossen
Gambit, mach es doch wie Maewin. Lass dich paar Jahre auf off stellen, sammle dabei Forschungspunkte und ressis. Komm dann aus der Versenkung raus und such dir ein ziel. wenn das Ziel sich wehrt, lauf zu Hastrubal...

Das Problem wurzelt meiner meinung nach im abschaffen des Handels. Füher war es für jeden möglich schnell in besitz von einer kleinen aber gut sortierten Truppe zu kommen. jetzt dauert es Jahre bis man alles was man braucht erforscht hat.
Shadow Offline




Beiträge: 1.322

26.05.2007 19:25
#6 RE: Gamekonzept Thread geschlossen

Ich kann Marla nur zustimmen. Es ist in der tat so, je besser man das Spielprinzip und die Möglichkeiten, die damit verbunden sind verstanden hat, desto besser kann man in PBP vorankommen.
Ich spiele ja auch schon eine ganze Weile PBP und lerne auch heute noch immer wieder was dazu! Es fällt inzwischen schon so einiges leichter. Es ist klar, dass man bei einem doch schon recht komplexen Spiel wie PBP nicht gleich auf anhieb alles verstehen und Wissen kann aber es fragt ja auch keiner, wie es geht.
In letzter Zeit hat das Fragen schon recht viel zugenommen, wenn ich mir z.B. Excalibur anschaue. Das ist genau der richtige Weg.
Ich hatte damals Glück, dass ich durch einen Freund zu PBP gekommen bin, der es schon etwas länger als ich spielt und mir so viele wichtige Tips geben konnte. Dadurch ist auch einiges etwas schneller gegangen und ich habe nicht den Spaß an PBP verloren. Wenn sich meine einzige Tätigkeit auf SimCity (was ich im übrigen auch NICHT spiele) beschränken würde, dann hätte ich vermutlich auch keine lusst mehr.
Ich kann dir nur raten, höre nicht gleich auf PBP zu spielen, sondern halte durch, bis du eine Armee aufgestellt hast, mit der man irgendjemanden angreifen kann. Wenn du angegriffen wirst, brauchst ja nur laut (Forum) um hilfe zu schreien, dann wird dir auch geholfen werden! Das einzige Problem, das du dann haben wirst, ist dich für einen Supporter zu entscheiden.
Wenn man eine kleine Armee hat, kann man sehr wohl auch leute angreifen, die genau so stark sind wie mann selbst! Ich meine nehmen wir mal als Beispiel Hanni, der ist im Stärkeindex etwas unter z.B. Ares und hat ihn angegriffen, hat sich dann einen Supporter eingeflogen um bei der sache ein besseres Gefühl zu haben (er hat mich einfach angeschrieben)
Nun ist es so, das der Kampf, bevor er so richtig losgeht, naja schon fast wieder zu ende ist, aber das hat andere Gründe.
Ich denke ich habe dabei noch ne menge gelernt (nie wieder zu wenig aufklärung mitnehmen) und Hanni hat dabei auch ne menge gelernt. Es hat denke ich allen beteiligten Spaß gemacht und das ist die Hauptsache.
Jetzt kann man schon schauen, wen man als nächstes angreift oder auch nicht, wenn man etwas pause braucht oder mehr Zeit.
Aber was ich mit dem ganzen Gerede sagen will ist, von nix kommt nix und aus Erfahrung lernt man.
Und ehe man sich versieht gehört man schon selbst zu den Altspielern ;-)

So ich hoffe du gibst PBP nicht auf!

Gruß
Shadow

Erster Reporter des ISR
Führer der Dark-Elfen
------------------------------
REALITY.SYS is Corrupt. Reboot Universe [Y/N] Y

Sir Hacke Offline



Beiträge: 130

26.05.2007 19:28
#7 RE: Gamekonzept Thread geschlossen

Ich hab das schonmal an anderer Stelle geschrieben, meine Meinung:
Jeder der kämpfen will, kann einfach losziehen und einen Kampf beginnen. Auch mit dem jetzigen Startset. Man muß sich nur einen passenden, sprich ungefähr gleichstarken Gegner aussuchen. Wenn man sich nicht sicher ist, kann man den SV bitten, bei der Gegnerauswahl zu helfen. In letzter Zeit sind die Ranglisten relativ aktuell, da bekommt man auch ein paar Informationen.
Beispielsweise, wenn ich seit 4 Zyklen dabeibin, wer ist zur selben Zeit eingestiegen und hat ungefähr dieselben Voraussetzungen.
Gambit, versuch es einfach. Ich selbst bin nach 5 oder 6 Zyklen zu meinem ersten Kampf losgezogen und habe mich hinterher geärgert, solange gewartet zu haben. Man muß ja seinen Gegner nicht plattmachen wollen, irgendwo eine Stänkeraktion reicht doch zum Anfang. Ein bißchen Erfahrung für sich und seine Einheiten sammeln, vielleicht etwas Material abgreifen...
Man bleibt dabei in Bewegung und hat Spielspaß. Man muß dabei nicht nur losziehen, wenn man sicher ist, zu gewinnen, oder überlegen zu sein. Genauer gesagt, wird man das vorher gar nicht wissen können. Das ist eben so, es gibt immer auch Verluste.

Dazu kommt noch die Möglichkeit, sich zusammenzuschließen. Du kannst jeden anderen Spieler oder jede Allianz ansprechen, um Dir helfen zu lassen. Nicht nur defensiv, also wenn Dich jemand bedroht. Auch offensiv, vielleicht kannst Du gemeinsam mit jemandem losziehen usw.

Und das Dein ungeschützter Aufklärer außerhalb Deines Hoheitsgebietes abgeschossen wird, nunja, das ist der Sinn des Spiels. Was hättest Du stattdessen erwartet? Ich würde das nicht überbewerten.
Duelle zu spielen ist sicher gut. Aber hier ist eben keine ausgeglichene Ausgangslage da. Du hast recht, das Spielkonzept ist nunmal so. Aber ich denke, die meisten wissen hier, was an Ungleichgewicht und Überlegenheit akzeptabel ist und sorgen für Ausgleich.

Prophet ( gelöscht )
Beiträge:

26.05.2007 19:49
#8 RE: Gamekonzept Thread geschlossen

pöh spielt doch command&conquer 3 wenn ihr tankrushes nach 5 minuten braucht und nach 6 minuten habt ihr eure erste superwaffe und son trash...


(ja ich spiels zur abwechslung auch manchmal gern)



was ich sagen will: pbp dauert halt lang...und gensek hatte ja (wie hier schon geschrieben wurde) wirklich GENUG unterstützungsangebote.

--------------------------------------------------

Prophet,
Außenminister der UFP

Xyphagoroszh Offline




Beiträge: 1.351

26.05.2007 19:54
#9 RE: Gamekonzept Thread geschlossen

In Antwort auf:
in einem Jahr wären das bei ungefähr 120 gespielten Runden pro Jahr um die 450 Panzer - natürlich steckt man viel in die Forschung, aber das wäre jedem möglich, die nicht bei der Froschung auf Maximaldampf setzen
Das ist eine Milchmädchenrechnung Marla. Man muss auch noch Gebäude bauen, Produktionslinien, Pipelines, Schienen, Runways und Achtung jetzt kommt's: Straßen! Straßenbrücken über Schienen oder umgekehrt sind verdammt teuer. Vielleicht möchte sich der eine oder andere noch mit Schützengräben, Tankblockern oder Stacheldrähten absichern. Desweiteren kommen noch jede Menge Kosten und Gebühren hinzu, für den Raumflug, für zusätzliche Raumschiffe, Carrier, Builder, ALZs und Techtransfers.

Das Material 1:1 in Panzer umzurechnen ist auch illusorisch. Dazu benötigt man noch jede Menge Versorgungsfahrzeuge, Transporter und Aufklärer. Es müssen keine Sats sein, aber mit nur einem Aufklärungsflugzeug aufzubrechen ist arg leichtsinnig (gell Hanni?), da man so leicht Schachmatt gesetzt werden kann. Das selbe gilt auch für Servicefahrzeuge.



==================================================
"Imperator, wir sind umzingelt!"
"Sehr gut, nun können wir in jede Richtung angreifen."

GAMER Offline




Beiträge: 2.370

26.05.2007 22:16
#10 RE: Gamekonzept Thread geschlossen

Es steht jedem frei ein alternatives Gamekonzept auf die Beine zu bringen oder einfach eine Duell-Karte spielen auf der es sofort zur Sache geht.
Wie in jedem forlaufenden massiv multiplayer game fängt jeder ganz klein an. Da ich selbst sehr viel WoW spiele bringe ich den Vergleich: Jeder muß mit level 1 anfangen ob ihm das nun passt oder nicht und vor Stufe 58 kommt auch niemand in die Scherbenwelt. Und wer die Zeit nicht investiert wird da nicht hinkommen.
Auf PBP übertragen bedeutet das, ohne den Grundkurs in Basisbau und Gegner auf gleicher Höhe suche gehts auch hier nicht. In C&C wird dir das auch nicht viel bringen nur Fabriken und Panzer zu bauen ...

Mit mehr Einheiten im Startset ist es auch nicht getan. Davon steht auch noch keine Basis und ohne Einkommen keine Schlacht. Jedenfalls keine erfolgversprechenede ...
Es wird definitiv Änderungen geben für Neueinsteiger.

GAMER

Spielleiter
Advanced Strategic Command
Project:BattlePlanets

Xyphagoroszh Offline




Beiträge: 1.351

26.05.2007 22:55
#11 RE: Gamekonzept Thread geschlossen

Noch ein Vorschlag: Die grundlegenden Servicefahrzeuge nur von der Basistechnologie (oder einer speziellen Servicetech) des Sets abhängig machen, damit man die nicht mehr alle extra erforschen muss. Ich würde auch gar nicht so viele Einheiten ins Startset quetschen sondern lieber eine viel größere Menge an Ressourcen mitgeben, dann können sich die Leute einfach bauen was ihnen gefällt.



==================================================
"Imperator, wir sind umzingelt!"
"Sehr gut, nun können wir in jede Richtung angreifen."

Gambit Offline




Beiträge: 262

27.05.2007 00:16
#12 RE: Gamekonzept Thread geschlossen

Lucius:
Der Tip von Lucius finde ich gar nicht so schlecht. Einfach einstellen und mit den 20000 EMF die Forschungszentren betreiben. Um so Material an zu sammeln um dann eine Armee auf zu bauen. Das sollte ich eventuell machen. Das zeigt doch schon eine gewisse Schwäche im Gameplay

Gamer:
Sorry das ich Kritik geübt habe. Dachte das sei ihm Sinn der PBP Community. Wenn du dann gleich mit Gegenargumenten kommst wie man soll eine eigene Community gründen, empfinde ich das als ziemlich abweisend. Vielleicht solltest du etwas offener Kritik gegenüber auftreten. Nimand meint es böse gegen dich gerichtet sondern so ziemlich alle wollen PBP verbessern und du hast mal die meisten Fäden in der Hand. Wenn manche Vorschläge doof sind, ok. Wolltest du mir das damit sagen? Das mein Vorschlag oberdoof ist und ich eine eigene Community gründen soll wenn es mir nicht passt wie es ist? Ich wollte nur auf eine Schwäche von PBP hinweisen. Also eine Schwäche die ich sehe, andere wohl nicht.

Marla:
Marla deine Rechnung mit dem Material kann ich nicht wirklich ernst nehmen. Du siehst ja selber das ich noch keinen einzigen Kampfpanzer bauen konnte. Ich habe ja auch erste einen erforscht. Ich will dir jetzt nicht deine Formel versauen, aber ich denke du weisst selbst das sie nicht stimmt. Sie stimmt vielleicht wenn du schon eine funktionierende Armee hat wie du und wie Xy. gesagt hast die Versorgung nicht mehr gebaut und geplegt werden muss. Manchmal ärgere mich echt über die Tips welche wirklich nicht der PBP Realität entsprechen. Ich finde von den Mittelaltspielern bekommt man die besseren Tips als von den Altspielern. Die scheinen nie eine solche Phase durchgemacht haben zu müssen, welche wirklich langweilig ist.

Und ich behaupte weiterhin das Maewin der Krieg mit den Genseks gestartet hat. Gensek hatte mich sogar um Unterstützung gebeten einige Flieger in seine Kolonie zu schicken um den Angriff von Maewin zu stoppen. Erst als er eigene Einheiten von seiner Heimatbasis oder wo auch immer geholt hatte, sah die Sache dann anderst aus. Eigentlich solltest du das doch als SV dieses Planeten eigentlich besser beurteilen können als ich, darum erstaunt mich deine Aussage sehr.

Finde es jedoch gut das du nicht zuviele Tips gibt, den der Lernwert empfinde ich auch als sehr spannende Komponenete bei PBP. Wenn der Spieler danach fragt sollte man ihm die geben, aber ihm nichts aufzwingen.

Allgemein:
Ich wollte keine Hetzjagt gegen Maewin starten oder so was und ich suche auch keinen Verbündeten um Maewin zu bekämpfen. Ich werde mich zurück ziehen und hoffen, das Maewin mir nicht folgt. Wusste ja nicht das das gesamte Gebiet von Gensek jetzt Maewin gehört. Meines erachtens hat er Gensek ja nicht gerade geschlagen sondern Gensek hat sich einfach zurück gezogen und ist jetzt neutrales Gebiet. Aber Mala und Maewin sind da anscheinend anderer Meinung. Meine Infrastruktur und alles drum herum ist einfach noch nicht soweit um einen Krieg zu führen und wenn ich einen Verbündeten suche, dann kämpfen die beide gegeneinander aber ich habe nicht viel von dem Spass, da ich keine Armee habe. Da bringt es dann wohl auch nicht. Wenn ich mit jemandem im Krieg bin dann will ich auch selber schiessen!

Also dann machen wir mal weiter mit Sim City! Vielleicht finde ich ja noch die 300 Panzer welche nach Marlas Berechnung irgendwo sein müssen!!! Habe sie vielleicht irgendwo in einem Depot vergessen :-). Aufgepasst Maewin, wenn ich die finde geht es dir an den Kragen ;-).

Nosports Offline



Beiträge: 243

27.05.2007 00:17
#13 RE: Gamekonzept Thread geschlossen

Wichtig wäre, dass man alle wichtigen Basis-Versorgungs-Einheiten und ein paar Tech3s schon in Tech2 bauen kann.
Denn diese sind wichtige Einheiten, die ganz am Anfang auch schon schnell fehlen können....

Ich denke dabei an MK1 :

Bolt
MBV
SPIKE
SCOPE
DOMINATOR
VAST
FIX
WEDGE
SHINE

Denke wenn diese Einheiten recht früh verfügbar sind, dann käme was passables zusammen. Und man kann sie auch schon frühzeitig ersetzen sollten sie in einem Kampf verloren gehen. Es ist ja kein Handel mehr erlaubt.

------------
Hier sind sie wieder - meine 3 Probleme....
Erster Dart
Zweiter Dart
Dritter Dart ......
------------

Gambit Offline




Beiträge: 262

27.05.2007 00:18
#14 RE: Gamekonzept Thread geschlossen

Kleiner Nachtrag. Das mit der Formel war ja von Hanni und nicht von Marla!

Xyphagoroszh Offline




Beiträge: 1.351

27.05.2007 00:55
#15 RE: Gamekonzept Thread geschlossen

In Antwort auf:
Wenn du dann gleich mit Gegenargumenten kommst wie man soll eine eigene Community gründen, empfinde ich das als ziemlich abweisend.
Nicht so ernst nehmen, war nicht böse gemeint.

Hör dich einfach mal um wo eine schlecht verteidigte Kolonie rumsteht. Manche Leute glauben ihre Kolonien nicht verteidigen zu müssen, das kann man als Neuspieler ganz gut ausnutzen. Wenn dann zu viel entgegen kommt einfach abhauen. Einen Gegenschlag musst du nicht fürchten, da man bei dir wohl noch nicht viel kaputt machen kann. Und wenn du wirklich böse auf die Mütze bekommst -> Hilfe suchen.



==================================================
"Imperator, wir sind umzingelt!"
"Sehr gut, nun können wir in jede Richtung angreifen."

GAMER Offline




Beiträge: 2.370

27.05.2007 02:27
#16 RE: Gamekonzept Thread geschlossen
Warum soll ich keine "Gegenargumente" bringen? Und wer grundsätzlich etwas anderes spielen möchte soll das tun, das ist doch nichts schlimmes. Es bringt aber überhaupt nichts, an PBP herumzumäkeln, wenn man mit den Gegebenheiten nicht einverstanden ist. PBP ist mehr oder weniger ständig im Fluss was die Spielregeln betrifft, weil eben immer wieder was neues passiert. UND es hat sich über Jahre entwickelt.
Ich selbst bin von einem Neuling in seiner 2. (!!) Spielrunde angegriffen wurden, woraus sich ein ernsthafter Konflikt entwickelt hat. Gebracht hat es ihm überhaupt nichts, da ich einfach über wesentlich mehr Einheiten verfügt habe als er.

Ihm hätte auch die doppelte Anzahl Einheiten nichts genützt, oder doppelt soviel Einkommen pro Runde oder mehr Bauoptionen. Zur der Zeit stand ich an 4. Stelle im Stärkeindex. Es spielt überhaupt keine Rolle was wir ändern. Da es dann alle betrifft wird sich an der Situation nichts ändern. Es ist nicht leichter einen anderen Neuling anzugreifen und genauso sinnlos einen Altspieler zu ärgern.

Eine ultimative Regel "Spass für Jedermann" gibt es nicht. Wie in jedem Spiel, gibt es auch hier Verlierer, und verlieren macht nun mal keinen Spaß. PBP ist teilweise knallharter Wettstreit auf dem Gebiet KampfStrategie, Diplomatie und Wirtschaft. Und manchmal geht das sogar ins RL rein. Meine Vorredner haben genug zum Thema gesagt und ich möchte das nicht wiederholen. ABER, durch das Anfängerdasein kommt niemand herum.

Und für die, die es noch nicht mitbekommen haben. Die grundlegenen Einheiten zum Basisbau sind in der Technologiestufe 0. Und ich möchte auch die gerade erst eingeführter Steuern erinnern und die derzeit laufende Überarbeitung des Einstiegs in PBP.

PS: Nicht das das jetzt generell falsch verstanden wird. Ich bin immer offen für Vorschläge, Meinungen und Kritik.

GAMER

Spielleiter
Advanced Strategic Command
Project:BattlePlanets

Xyphagoroszh Offline




Beiträge: 1.351

27.05.2007 02:59
#17 RE: Gamekonzept Thread geschlossen

In Antwort auf:
Und für die, die es noch nicht mitbekommen haben. Die grundlegenen Einheiten zum Basisbau sind in der Technologiestufe 0.
Der Mk4 Forschungsbaum sollte halt aktuell sein.



==================================================
"Imperator, wir sind umzingelt!"
"Sehr gut, nun können wir in jede Richtung angreifen."

Marla Offline



Beiträge: 721

27.05.2007 03:02
#18 RE: Gamekonzept Thread geschlossen

In Antwort auf:
Du siehst ja selber das ich noch keinen einzigen Kampfpanzer bauen konnte.

KONNTE?!?!?! WOLLTE paßt wohl eher!!!
Ich sehe, das Du noch keinen gebaut hast, aber auch das Du problemlos einige hättest bauen können. Wenn ich es richtig sehe, hast Du (wie schon viele vor Dir) alles in weiteren Basisausbau und Forschung gesetzt und das zu 100%. Klar, wenn ich alles in Basisausbau und Forschung stecke und einfach mich weigere Einheiten zu bauen, das dann auch keine neuen da sind. Bei Dir bleiben doch nach Abzug der Forschung aktuell noch 16000 Material übrig und Energie ist auch reichlich vorhanden. Wenn ich, wie in Deinem Fall, natürlich den halben Planeten besetze und dort alle Städte sofort ans Pipeline, Strassen- und Schienennetz anbinden möchte, überall Fabriken und sonstige Infrastruktur baue, das das bei der großen Fläche Resourcen kostet. Baue ich dagegen ein Gebäude weniger bzw. später bzw. expandier weniger extrem schnell, sind mehr Einheiten drin. Ich sehe ganz eindeutig, das Du schnell Einheiten bauen könntest, wenn Du es nur wolltest.
Und mit den über 400 Forschungspunkten pro Runde kannst Du schnell einiges erforschen - klar High-Tech dauert etwas.
Was erwartest Du??? Nach einem halben Jahr der Leader zu sein, der mit der Forschung durch ist und die größte Armee hat? Ich spiele schon viele Jahre, genauer seit dem ersten Zyklus. Es hat bestimmt fast 20 Zyklen gedauert, bis ich so ein großes Gebiet mein Eigen nennen durfte wie ich es jetzt unter Deiner (Gambits) Kontrolle sehe. Allerdings hatte ich bis zu diesem Zeitpunkt schon viele harte Kämpfe, wobei der Gegner fast immer deutlich besser ausgestattet war als ich.

In Antwort auf:
Und ich behaupte weiterhin das Maewin der Krieg mit den Genseks gestartet hat.

Wenn Du den Abschuß einer feindlichen Einheit innerhalb der eigenen Basis als Angriff bezeichnest vielleicht. Ich sehe den als Angreifer, der sich einer fremden Basis als erster (extrem) nähert.

Excalibur Offline




Beiträge: 1.317

27.05.2007 08:19
#19 RE: Gamekonzept Thread geschlossen

Die Diskussion finde ich einfach spitze, man sieht das Spiel lebt ! So sollte es doch sein. Macht doch einen großen Krieg. Gambit suche Dir verbündete und kämpft, sterben müssen wir eh alle. Alles ist doch nur ein Spiel. Meine Heimatbasis bekommt eh keiner, die ist gut geschützt.
Als Anfänger finde ich die Starteinheiten mehr als ausreichend. Ich weiß ja gar nicht wo hin mit allen den Sachen. Jetzt mein Verbesserungsvorschlag. Die Idee von Gambit finde ich echt gut. Zitat: „Ich würde auch gar nicht so viele Einheiten ins Startset quetschen sondern lieber eine viel größere Menge an Ressourcen mitgeben, dann können sich die Leute einfach bauen was ihnen gefällt.“ Ja – Ressourcen sind bei mir auch immer alle. Die Idee finde ich spitze. Mit den fehlenden Angriffseinheiten, könnten wir beispielsweise dies etwas gestaffelt machen, sonst ist man als Anfänger leicht überfordert. Z.B. Wenn ein Anfänger bis zu Beginn des 8. Zyklus einen Krieg anfängt oder in einem verwickelt ist, erhält dieser Anfänger automatisch vom SV plus 10 Sam3 Panzer mit guter Erfahrungsstufe. So als kleiner Nachschub. Ein netter Text dazu (Ihnen haben sich Untergrundkämpfer aus verstreuten alten Armeen angeschlossen) und dann geht’s ab...

GAMER Offline




Beiträge: 2.370

27.05.2007 08:58
#20 RE: Gamekonzept Thread geschlossen

Derzeitige in Umsetzung befindliche Idee:

Der Start in PBP wird nicht mehr direkt erfolgen. Zuerst muß eine PBP ähnliche Mission (existiert noch nicht) durchlaufen werden in der der Spieler seine Kampftruppe selbst zusammenstellt, z.B. durch erobern, bauen, erforschen, kämpfen(KI). Hier werden die Grundlagen für das spätere PBP Spiel gelehrt.

Ist ein bestimmter Zwischenzielpunkt erreicht, startet der Bautrupp um die Heimatbasis zu errichten. Ist die Mission abgeschlossen und das Raumschiff zusammengepackt, fliegt der Kampftrupp hinterher. Der Bautrupp wird für alle gleich sein und der Kampftrupp kann teilweise individuell zusammengestellt werden.

Da beides parallel läuft kommt am Anfang auch keine langeweile und kein Druck auf. Und Leute die mit dem Spielsystem nicht klar kommen oder generell zu wenig Zeit haben, PBP zu spielen, können aussteigen bevor sie richtig ins PBP Universum einsteigen und für die SVs richtig Arbeit verursachen oder Trainingsobjekt für Altspieler werden.

GAMER

Spielleiter
Advanced Strategic Command
Project:BattlePlanets

Seiten 1 | 2 | 3
«« MK2 ???
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de