Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das Forum ist read-only und nur noch zu Archivzwecken vorhanden. Neue Benutzer werden nicht mehr freigeschalten. Benutzt bitte unser aktuelles Forum: http://www.battle-planet.de/pbp/main/forum_neu.php
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 83 Antworten
und wurde 2.424 mal aufgerufen
 PBP-Regelwerk
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
SmokinMan Offline

Der mit ohne "G"




Beiträge: 477

09.04.2009 15:21
#61 RE: Allianzen Antworten

Schluss jetzt mit OT hier!

-----
SVs sind keine Carebears.

Tigerking Offline



Beiträge: 365

09.04.2009 17:06
#62 RE: Allianzen Antworten

Zitat von Prophet


Hastrubal greift aus dem HB-Schild eines Neuspielers heraus an, tut dann aber kurz vor der Verteidigungslinie doch nichts - und beschimpft den Gegner dann als untätig und feige. Dass der Gegner diesen Neuspieler ohne Probleme mitsamt seinem HB-Schild niederwalzen könnte, es aber nicht tut weil es unfair wäre, das sagt er nicht dazu.
Anders aber hätte die UFP an Hastrubal nicht rankommen können. Er steckt im HB-Schild und nutzt den Neuspieler als Deckung.
Fair?


Offizielle Richtigstellung der ISG:

1. Hastrubal wollte ursprünglich im Nordwesten von Tulon 3 landen. Da er aber mit Adolar zwangsverbündet ist, war dies nicht zulässig.

2. Die UfP hätte Hastrubal angreifen können, ohne die Basis des Neuspielers niederwalzen zu müssen. Wenn dieser freiwillig mitkämpft, dann sind die entsprechenden Einheiten durchaus legitimes Ziel für die UfP. Angesichts der Möglichkeit von Hastrubal, weitere Verstärkungen einzufliegen, wäre ein ausgewogener Kampf möglich gewesen.

Prophet ( gelöscht )
Beiträge:

09.04.2009 17:57
#63 RE: Allianzen Antworten
Ach so, wäre es doch ok gewesen, den Neuspieler niederzumachen. Notiert fürs nächste Mal.

--------------------------------------------------
I´m not here to make everybody happy.
Understating, yet relentless.
UFP. Wir sind die Guten!(tm) http://www.ufp.de.lv/
All your thread are belong to us.

GAMER Offline




Beiträge: 2.370

09.04.2009 18:04
#64 RE: Allianzen Antworten

Zitat von TheScarabeus
Da hier zwischen den Provokationen mal die Anfragen auftauchten, was die "kleinen" bzw. "neuen" Spieler meinen.

Meiner Meinung nach
, fehlt eine Beschränkung für die Angriffe. Ihr nennt es meißt Overkill, ich nenne es einfach mal absurde Überlegenheit. Solche Kämpfe sind absolut vorhersebar (natürlich kann Hilfe geholt werden, aber bis die da ist... und in meinem Fall war welche da, die nix gebracht hat bzw. hätte), unnötig und KÖNNTEN Spieler vertreiben. Wenn ich nen Weichei wäre, wäre ich schon ausgestiegen weil man denken könnte "Wo sowas möglich ist, brauch ich gar nicht versuchen weiter zu spielen, man kann ehh immer wieder so kleingemacht werden".

Ich denke da an eine Beschränkung z.B. "Spieler A darf maximal das doppelte/dreifache an Stärke ins Feld führen, als es Spieler B hat (Gesamt oder Planetar... keine Ahnung! Mir fehlt die Erfahrung um das sagen zu können)"




Aus Browserspielen kenne ich die Variante, ein Spieler darf nur andere Spieler angreifen, die innerhalb eines bestimmten Bereichen zu finden sind. Auf PBP übertragen wäre das z.B. er dürfte nur Spieler angreifen die +/- 500 Stärkeindex haben. Problem dabei ist:
1. Niemand ist vor der Dummheit der Spieler geschützt. Die Kleinen greifen auch mal größere an.
2. Was passiert wenn auf dem Planeten 3 Spieler verbündet sind? Zählen die dann zusammen?
3. Wie sollen wir dann mit Supportern umgehen?
4. Es kann der Spieler immernoch von verschiedenen Parteien auf verschiedenen Planeten angegriffen werden.

GAMER

Spielleiter
Advanced Strategic Command
Project:BattlePlanets

Prophet ( gelöscht )
Beiträge:

09.04.2009 18:17
#65 RE: Allianzen Antworten

zu 1: Der ist dann selber schuld. Dann muss er halt dran glauben (Bsp wäre Adolar auf Tulon3, den die UFP laut ISG jederzeit hätte vernichten dürfen)

zu 2: Ja, die zählen dann zusammen. Es ist immer der einzelne Konflikt zu betrachten.

zu 3: Auch zusammenzählen. Eben immer nur das was wirklich dem Konflikt beteiligt ist.

zu 4: Da wirds etwas kompliziert. Da müsste man sich noch was einfaches überlegen. Ich denke aus den genannten Gründen aber durchaus dass so ne Regelung Sinn macht.

--------------------------------------------------
I´m not here to make everybody happy.
Understating, yet relentless.
UFP. Wir sind die Guten!(tm) http://www.ufp.de.lv/
All your thread are belong to us.

Cataldo Offline



Beiträge: 205

09.04.2009 18:23
#66 RE: Allianzen Antworten

Ich glaube ja nicht, daß das so einfach ist. Woher soll der Invasor denn im Vorfeld wissen, wievlie Trupen der Gegner auf dem Planten hat und wer dort wirklich verbündet ist?

Ich bin allgemein kein Freund von Überregulierung und auch wenn ich gerade einen Konflikt mit einem stärkeren Spieler hinter mir habe, halte ich von solchen Regeln in diesem Fall nichts. Es ist einfach die Aufgabe der "Großen", auch an den Spielspass der "Kleinen" zu denken. Es muss doch möglich sein, daß sich erwachsene Menschen von alleine fair und anständig benehmen, ohne daß sie von einer Regel dazu gezwungen werden.

Prophet ( gelöscht )
Beiträge:

09.04.2009 18:27
#67 RE: Allianzen Antworten

Naja ich würd halt so machen dass der Invasor in die Auswertung schaut, und dann stellt er fest "uh, der ist 10 Plätze unter mir" - und dann geht er hin und fragt den SV. Der kann dann sagen "geht" oder "neee ist Overkill".

Das eben nur in Fällen, wo von vornherein klar ist, dass der Angegriffene viel kleiner ist. Da das ohnehin nur selten vorkommen sollte, kann man sich den Aufwand ja machen.

Und dass manche von allein irgendwas mit Spielspaß und so...da hab ich gewisse Zweifel.

--------------------------------------------------
I´m not here to make everybody happy.
Understating, yet relentless.
UFP. Wir sind die Guten!(tm) http://www.ufp.de.lv/
All your thread are belong to us.

TheScarabeus Offline




Beiträge: 418

09.04.2009 19:27
#68 RE: Allianzen Antworten
Zitat von GAMER
Zitat von TheScarabeus
Da hier zwischen den Provokationen mal die Anfragen auftauchten, was die "kleinen" bzw. "neuen" Spieler meinen.

Meiner Meinung nach
, fehlt eine Beschränkung für die Angriffe. Ihr nennt es meißt Overkill, ich nenne es einfach mal absurde Überlegenheit. Solche Kämpfe sind absolut vorhersebar (natürlich kann Hilfe geholt werden, aber bis die da ist... und in meinem Fall war welche da, die nix gebracht hat bzw. hätte), unnötig und KÖNNTEN Spieler vertreiben. Wenn ich nen Weichei wäre, wäre ich schon ausgestiegen weil man denken könnte "Wo sowas möglich ist, brauch ich gar nicht versuchen weiter zu spielen, man kann ehh immer wieder so kleingemacht werden".

Ich denke da an eine Beschränkung z.B. "Spieler A darf maximal das doppelte/dreifache an Stärke ins Feld führen, als es Spieler B hat (Gesamt oder Planetar... keine Ahnung! Mir fehlt die Erfahrung um das sagen zu können)"





Aus Browserspielen kenne ich die Variante, ein Spieler darf nur andere Spieler angreifen, die innerhalb eines bestimmten Bereichen zu finden sind. Auf PBP übertragen wäre das z.B. er dürfte nur Spieler angreifen die +/- 500 Stärkeindex haben. Problem dabei ist:
1. Niemand ist vor der Dummheit der Spieler geschützt. Die Kleinen greifen auch mal größere an.
2. Was passiert wenn auf dem Planeten 3 Spieler verbündet sind? Zählen die dann zusammen?
3. Wie sollen wir dann mit Supportern umgehen?
4. Es kann der Spieler immernoch von verschiedenen Parteien auf verschiedenen Planeten angegriffen werden.


Jein, auf sowas habe ich aber angespielt. Ich hatte schon Ideen, daher formulier ich sie mal:

Variante 1:

So wie du sie grade beschrieben hast, Gamer, so kenne ich das auch (mancherorts)
aber zu den Punkten
1) Nein, natürlich nicht. Wenn KLEINE größere Angreifen, ist das "deren" Problem. Das ist wirklich nunmal überall so ;) Mit dem Unterschied: Der Spieler hat es sich (Dummheit oder Plan, egal) ausgesucht! Und der Kampfplatz ist der "Große" Spieler. Dennoch wäre der Kleine vor eventuellen Rückschlagen geschützt - wobei man da überlegen könnte (kenne ich auch andernorts so) dass DANN dieser spezielle Große Spieler, den kleinen AUCH angreifen darf [dasuss natürlich irgendwie irgendwo festegehalten werden].
2) Ja, genau das. Wobei ich dann eher das Ziel "Vollwertig" einbeziehen würde und die Partner nur "Anteilsmäßig".
z.b. Spieler A Stärke + Spieler B (Stärke/2) = erlaubte Stärke des Angreifers [Beispiel, müssten erfahrene entscheiden was sinnvoll ist]
3) Siehe 2. -> nur halt die Gesamtstärke der Angreifenden Partei.
4) DAS ist doch Thema des Allianzenabkommens... bzw. da SOLLTEN doch (wenn ich das selber richtig verstanden habe) auch die SVs ein Auge und Deckel drauf haben.

zusätzlich 5.) der Wert (dein Beispiel +/- 500), müsste verbindlich festgelegt werden. Da müssten die erfahrenen Spieler ran - und wäre, wie gesagt, nur ein "-"... nach oben ist alles erlaubt... nur halt mit den entsprechenden Konsequenzen.

6) SV Arbeit, da diese die Kontrollinstanz darstellen - wobei es kein großer Aufwand ist, da die PBP Auswertung direkt auf einen Blick zeigt, wenn Spieler A angreifen darf (-500, oder -2000 kriegt ja jeder hin^^).

Variante 2:

denke selber, dass die zu umständlich und unpraktikabel ist... is mir grade beim schreiben gekommen *g*


NACHTRAG: Und ich meinte die GESAMTSTÄRKE! Nicht die auf dem entsprechenden Planeten. Wenn man ausgeflogen ist, muss man Supporter holen - bei Supportereinsatz darf der Invasor natürlich Verstärkung entsprechend einfliegen (wieder obige Regel, zählt dann Stärkemäßig zu den Verbündeten) ;) Das ist halt so bei 3 Planeten^^
Excalibur Offline




Beiträge: 1.317

09.04.2009 20:36
#69 RE: Allianzen Antworten
Ich bin gegen Bürokratie. Wir sollten das Spiel einfach halten. Falls ein Neuspieler sich bedroht fühlt, soll er es im Forum sagen. Bei einer Quote von ca. 1:3 soll dann der mächtigste Spieler so als eine Art weißer Ritter den bedrohten Spieler zur Seite stehen (moralische Verpflichtung als größter Spieler). Durch diese einfache Regelung ist auf den ersten Plätzen stets Bewegung und die Neuspieler haben zusätzlich eine Sicherheit. Das wird dann auch interessant, da keiner Tabellenführer sein möchte, sondern der beste Platz wohl der zweite Platz auf der PBP Tabelle ist.
Es könnte natürlich auch Ausnahmen geben, beispielsweise wenn ein Neuspieler einem Altspieler frech zwei Städte klaut. In diesem Falle müßte es doch erlaubt sein, dieses Verhalten mit einen kleinen Fingerzeig Einhalt zu gebieten.
GAMER Offline




Beiträge: 2.370

09.04.2009 20:56
#70 RE: Allianzen Antworten

Es muß ja nicht gleich eine "Regel" sein. Das kann auch als "unerwünscht" deklariert werden.

GAMER

Spielleiter
Advanced Strategic Command
Project:BattlePlanets

Tigerking Offline



Beiträge: 365

09.04.2009 23:23
#71 RE: Allianzen Antworten
Zitat von Prophet
zu 1: Der ist dann selber schuld. Dann muss er halt dran glauben (Bsp wäre Adolar auf Tulon3, den die UFP laut ISG jederzeit hätte vernichten dürfen)



Das ist so nicht richtig. Angreifen ja, vernichten nein (s. Regelwerk, Ziel des Spiels). Mit Hastrubal als Supporter war das auch nicht wirklich zu befürchten. Bei beiderseitiger Generalmobilmachung hätte ggf. noch ein 2. Supporter eingesetzt werden können. Und wenn der Kernbereich einer HB angegriffen wird, dann könnten auch Elitedivisionen der ISG als zusätzliche Schutztruppe zum Einsatz gelangen (s. Hellos).
Zebio Offline



Beiträge: 9

09.04.2009 23:34
#72 RE: Allianzen Antworten

Was wäre denn, wenn es auf einigen Planeten eine Stärke-Beschränkung für den Anflug gäbe?

Mann könnte doch z.B. bei solchen Planeten nur Spielern den Anflug erlauben,
die in der Rangliste innerhalb eines bestimmten (unteren) Bereiches liegen. Auf diese Weise
wären Neuspieler oder schwache Spieler hier erst mal von Angriffen überstarker
Gegener geschützt und könnten sich ein wenig entwickeln. Sobald sie sich dann stark
genug fühlen, können Sie ja Kolonien auf anderen, unlimitierten Planeten errichten.

Im Laufe der Zeit müsste diese Stärkebeschränkung natürlich entweder an die wachsende
Stärke der Spieler auf diesen Planeten angepasst werden, oder zu stark gewordene Spieler
müssten Ihre Basis dort aufgeben.....

Eine solche Regelung könnte meiner Meinung nach einige der momentanen Probleme entschärfen.

Zebio

Excalibur Offline




Beiträge: 1.317

10.04.2009 07:46
#73 RE: Allianzen Antworten
Kampf ist nur die eine Hälfte von PBP. Die andere genau so wichtige Hälfte des Spieles ist die Diplomatie. Auch mein Flehen und Jammern im Forum wurde schließlich gehört. Ich habe alle angeschrieben ... und gemacht und gemacht... und dann ganz plötzlich kamen die Amazonen und haben mich rausgehauen. Toll - so funktioniert PBP !
Tigerking Offline



Beiträge: 365

10.04.2009 14:29
#74 RE: Allianzen Antworten

Zitat von Excalibur
Kampf ist nur die eine Hälfte von PBP. Die andere genau so wichtige Hälfte des Spieles ist die Diplomatie. Auch mein Flehen und Jammern im Forum wurde schließlich gehört. Ich habe alle angeschrieben ... und gemacht und gemacht... und dann ganz plötzlich kamen die Amazonen und haben mich rausgehauen. Toll - so funktioniert PBP !


So könnte es funktionieren, wenn nicht unter den Top 10 inzwisch alles festgezurrt wäre. Da gibt es ein Bündnis- und Rückversicherungssystem, auf das Bismarck einst stolz gewesen wäre. Da wären nicht nur die Amazonen hoffnungslos überfordert, wenn sie hier den weißen Ritter Spielen wollten. Rennreh hat begriffen, dass man PBP nicht nur mit Kampf, sondern auch mit Diplomatie gewinnen kann. Oder sich zumindest so gut absichern kann, dass eine Niederlage nicht mehr möglich ist. Lucius hat das vor einiger Zeit gut erkannt. Zweifelhaft ist jedoch, ob ein Neustart daran grundlegend etwas ändern wird. Denn die Kälber laufen vermutlich wieder in den gleichen Stall. Zwar können dann einige Spieler mit späterem Eintrittsdatum leichter in die höheren Ränge kommen. Allerdings hat der letzte Neustart die zuvor bestehende Hierarchie nicht grundlegend verändert. Nur die allzu friedlichen Siedler könnten plöztlich mehr Konkurrenz bekommen.

Rennreh Offline




Beiträge: 364

10.04.2009 15:52
#75 RE: Allianzen Antworten

das mit dem Stärkeindex als Richtlinie ist so eine Sache. Ein Stärkeindex von 1000 bei einem Onebaseplayer ist etwas ganz anderes, als der gleiche Wert bei einem Spieler mit HB + 2 Kolonien. Der Onebase´ler kann theoretisch seine gesamte Stärke auf seiner HB konzentrieren - dem anderen dürfte dies schwer fallen, wenn er seine beiden Kolos nicht vollkommen nackig zurücklassen will. Allein damit als Richtwert wird man also nicht weit kommen.
Beispiel Conaris, Rennreh vs. Maewin: zugegeben, auch wenn meine Truppenzusammenstellung sicherlich alles andere als optimal war, so dürfte rein von der Stärke her ein gewisser Überhang auf meiner Seite bestanden haben. Maewin flog zwar mit fast allem, was er hatte, nach Blue weiter und ließ fast nur Bunker, Turrets und Aufklärer zurück, doch eilte ihm Slack bekanntlich zu Hilfe, und das mit einer Stärke von sicherlich ein gutes Stück mehr als 500. Nehmen wir also an, dass ein Verhältnis von 2:1 (+/-) vorort zu meinen Gunsten gegeben war. Trotzdem wurde der Invasor (sprich: ich) relativ problemlos abgewiesen. Das soll weder Gemecker sein, noch Anklage oder sonstwas. Möglich, dass andere Spieler mit anderen Truppen mehr aus der Situation hätten machen können. Fakt ist jedoch, dass ich selbst mit den Aufklärern meiner LW und den reichlich vorhandenen Pterranos nicht allzu weit sehen konnte, da Maewins Basis durch den Jammingschild geschützt war. Was ja auch okay ist --> Hauptbasis.

Hätte jetzt dieses 2:1-Verhältnis auf offenem Feld bestanden, oder beim Angriff gegen eine einfache Kolonie ohne Jammer, wäre es mir vielleicht gelungen, meinen ersten, selbstgebastelten, richtigen Sieg in meiner ganzen PBP-Karriere einzufahren.
Orientiert man sich also nur am Stärkewert, kommt man nicht weit.

Kurz zu einem anderen Thema, dem Neuspielerschutz bei anderen Onlinegames. Hier kenne ich es so, dass Neuspieler für eine gewisse Zeit unter Newbieschutz stehen, und demzufolge nicht angegriffen werden können (und nicht nur: nicht angegriffen werden dürften) - dafür aber auch selbst nicht angreifen können. In wie weit dies nun für PBP sinnvoll ist, mag jeder für sich selbst entscheiden. Jeder spielt einen anderen Stil. Der eine will erstmal in Ruhe bauen und forschen, sich eine Grundlage schaffen. Der andere kann es kaum erwarten, den ersten Schuss abzugeben, kaum dass er die erste Einheit des Startsets aus dem frisch gelandeten Raumschiff karrt. Wie auch immer man sich hier in starrer Form entscheidet - irgendeinen wird es stören. Vielleicht wäre hier aber eine individuelle Möglichkeit drin, dass Spieler zu Beginn z.B. entscheiden können, ob sie für (sagen wir mal) 5 oder 10 Zyklen ISG-Schutz wünschen (sprich: keine Kämpfe haben), oder nicht. Allerdings sollte dies dann kein Freifahrtschein sein, sich benachbarten Spielern gegenüber "schlecht" benehmen zu dürfen.
Eventuell führt man aber auch eine starre Grenze (Stärke, Mat.-Index) ein ... Keine Ahnung. Sind nur so Ideen. Da ich weit davon weg bin, noch unter den Begriff Neuspieler zu fallen, wäre es vermutlich sinnvoll, es machen sich diejenigen Gedanken darüber, die es selbst betrifft.

Ein Problem, was sich dabei aber immer noch stellt, ist: was geschieht, wenn eben ein Neuspieler den Alten angreift, provoziert, ihm Städte wegnimmt, oder was auch immer? Dass niemand vom Alten erwarten kann, dass er dies hinnimmt, oder sich "auf der Nase rumtanzen" läßt, ist sicherlich klar. Andererseits muss es ja auch nicht sein, dass der Alte nun tatsächlich mit allem, was er vor Ort hat, auch wirklich auf den Neuen einhämmert. Der Begriff "Denkzettel" - so blöd er vielleicht klingen mag - wäre hier vielleicht ein guter Anhaltspunkt.
Beispiel: Merpha, Rennreh vs. Amazonen (da Excalibur die grad schon ansprach):
Vor vielen Zyklen, als die Amazonen noch recht jung waren, kamen sie auf die Idee, meine Aufklärer zu beschießen. Ich hab mir das einmal angeschaut und gebeten, dies zu unterlassen. Es wurde weiter gefeuert (letzteres ist noch nichtmal so unverständlich. Man verfügt als Neuspieler schließlich über das Startsets, was ja an und für sich eine beeindruckende Streitmacht ist, und kann sich schwer vorstellen, dass einem damit jemand gewachsen sein soll). Die Amazonen hatten das Pech, dass ich an dieser Stelle nun grad eine kleine Bomberstaffel hatte (die Story dazu müßte sich noch irgendwo rumtreiben, hier oder bei GamersHall). Dann kam ein Gegenangriff meinerseits. Dauer: 1 Runde. Anschließend ein Friedensangebot meinerseits. Die Amazonen nahmen an, die Demonstration hatte ausgereicht. Mehrere Zyklen später verstanden wir uns dann sogar so gut, dass wir die Sicht teilten. Klar hätte ich auch weiter draufhämmern können - der Erfahrung meiner Einheiten und meinem Stärkeindex hätte es sicherlich nicht geschadet - doch ich gehe mehr nach dem Motto: leben und leben lassen. Andernfalls wären sie später sicherlich nicht so gut aufgestellt gewesen, dass sie Excalibur hätten helfen können...
Es gibt natürlich auch Beispiele, wo sich Neuspieler nicht von sowas beeindrucken lassen. Sie wollen den Kampf fortführen, oder greifen später nochmals an, oder brechen bestehende Zusagen/Verträge. Doch auch hier sollte eigentlich für den Alten die Frage gelten: muss man dem Neuen dafür alles zerbomben und ihn bis tief in seine Schattenzone verfolgen? Warum nicht, wie Grom es wohl z.B. tat, den Kampf auch von seiner Seite her abbrechen? Die Meinungen unter den Neu- und Altspielern, wie viel Schaden man vorher verursachen kann/darf/will/sollte, werden auch hier sicherlich weit auseinander gehen. Dem einen Alten reicht eine Backpfeife als "Abmahnung", der andere ist erst dann zufrieden, wenn er soundsoviele Einheiten auf Elite trainieren, den Neuen in sein RZ vertreiben und sämtliche Infrastruktur demontieren konnte. Zumindest für derartige Härtefälle, wie die letztaufgeführte Brutalomasche, sollte es - wenn schon keine eigene Regel - dann doch zumindest eine Art Richtlinie geben. Der Hinweis auf den Regelverweis bzgl. des Spielspaßes, zieht hier nicht bei allen. IHNEN macht es schließlich Spaß! Der Spaß der anderen ist ihnen dabei zumeist recht schnuppe.

Was aber denkbar wäre, um ein gewisses Gleichgewicht bei Kämpfen zu gestatten, wäre, dass sich die Spieler untereinander vorher absprechen. Das würde dann auch Kämpfe von Neu vs. Alt möglich machen. Klar, Überraschungsangriffe und Hiddeneinsätze, um Spieler zu überrennen, zu binden, oder sonstwas, würden da natürlich nicht drunterfallen. Dafür, dass sich ein Neuer aber auch mal mit einem Alten messen kann, was ja auch für den Neuen ein gewisses Lernpotential darstellt, täte es sich schon eignen. Denkbar wäre auch ein Szenario, dass sich z.B. zwei Neue in die Wolle bekommen und jeder dann einen Altspieler als Supporter bekommt. Vorteil: die Alten können sich kloppen, Steuern senken - die Neuen können (durch jeweilige Sichtteilung und Erklärungen des Alten) was lernen und dürfen vielleicht hinterher ein Teil des Schrotts einsammeln. Wichtig wäre eine klare Absprache im Vorfeld, wie z.B. jeder nimmt EIN Raumschiff und packt es voll. Oder: jeder kommt mit einem gewissen Stärkewert vorort an (praktisch wäre es hier, wenn ein Raumschiff da einen internen Stärkeanzeiger bekäme, ähnlich dem Gewichtsanzeiger - so sowas möglich/machbar ist). Individuelle Absprachen, wie z.B. "okay, Du hast einen Jammingschild als Schutz, dafür darf ich 400 Stärke mehr mitbringen." wären hier natürlich möglich. Sowas würde zumindest Kämpfe möglich machen, die bis jetzt noch nicht für Leute denkbar sind, die sich nur am Gesamtwert orientieren und dann der Ansicht sind, sie würden keinen geeigneten Gegner finden.
Leider löst das noch nicht die Probleme bzgl. des Ungleichgewichts bei Angriffen, die von vorn herein darauf ausgelegt sind, von der Unterlegenheit des Anderen zu profitieren. Eine Idee dazu hab ich auch nicht wirklich...


Noch eine grundsätzliche Idee, bzw. ein Gedankenanstoß, für alle, die gern Krieg führen: Nicht jeden Kampf muss man auch gewinnen! Manchmal kann man sich auch einfach sagen: "Okay, war´n netter Versuch, aber hier ist nichts weiter zu reißen! Also Abflug!" Wer dann einen Supporter nach dem anderen bemüht, der braucht sich nicht zu wundern, wenn die Gegenseite ebenfalls ihre Kontakte spielen läßt. Logisch versucht jeder, eine gewisse Überlegenheit hinzubekommen, um einen Sieg einzufahren. Das Hauptproblem sind aber nun mal nicht irgendwelche Mega-Allianzen, sondern die Starrköpfigkeit derer, die nicht auch mal zurückstecken können. Nur dadurch bilden sich ja erst Allianzen! Sei es nun, weil man gemeinsam etwas bestimmtes beschützen will, oder weil man sich gegen ein anderes Volk verbünden will, oder weil man sich selbst gegenseitig Schutz bieten möchte. Die vielgeschmähte Verbindung aus AoB und Liga, unter neuerlicher Zuhilfenahme der GoH, entstand lediglich aus der Konstellation der Gegenseite. VV+Maewin wären ein guter Gegner gewesen. Mit dem Support durch Slack (im übrigen ja auch GoH, was von den Contras ja gerne heruntergespielt wird) und nun noch durch Marla, sieht man sich plötzlich vor einem Problem stehen. Ergo holt man sich weitere Hilfe. Wäre die gesamte AoB nicht gerade auf Blue gebunden, hätte ich Merpha natürlich auch allein mit Marla ausmachen können... Was die Contras im Übrigen ebenfalls gerne etwas unter den Tisch fallen lassen: momentan kämpft kein Liga-Mitglied mit auf Blue oder Merpha. Es wurde auch kein Support von denen angefordert. Und von der GoH ist es auch lediglich ein einziger Spieler.


Soweit, so gut. Abschließend noch eine kleine Bemerkung, bzgl. des angeblichen Gutmenschentums der Contras:

(In Antwort auf die satirische Behauptung Prophets, man könne ja Neuspieler jetzt überrennen, kam dies hier:)

In Antwort auf:
Das ist so nicht richtig. Angreifen ja, vernichten nein (s. Regelwerk, Ziel des Spiels).

(von Tigerking)
Merkwürdig nur, dass mir von Seiten der Contras mitgeteilt wurde, dass es deren Plan/Ziel/Bestrebung war, oder sogar noch ist, dass Python auf Blue aufhört, bzw. zum Aufhören gezwungen wird. In meinen Augen kommt dies einer Vernichtung gleich. Egal, ob man jemanden bis zur letzten Einheit zusammenschießt, oder ihn dazu zwingt, seinen einzigen Siedlungsplatz aufzugeben und nochmal woanders ganz von vorn anzufangen.
Falls ich da etwas falsch verstehe, möge man mir bitte den Unterschied erklären zwischen der gewollten Vernichtung des kleinsten Mitglieds einer Allianz und der angeblich laut Regeln nicht erwünschten Vernichtung eines PU-Set-Neuspielers.

Rennreh Offline




Beiträge: 364

10.04.2009 15:55
#76 RE: Allianzen Antworten

Zitat von Tigerking
... Rennreh hat begriffen, dass man PBP nicht nur mit Kampf, sondern auch mit Diplomatie gewinnen kann. Oder sich zumindest so gut absichern kann, dass eine Niederlage nicht mehr möglich ist. Lucius hat das vor einiger Zeit gut erkannt. ...

Was soll ich sagen: ich hab vom Besten gelernt. Hätte ich das nicht, würde es mich heute im PBP nicht mehr geben...
Die Frage ist jedoch: was ist besser? Offene Allianzen, auf die man sich einstellen kann - oder Geheimbünde, die man erst dann bemerkt, wenn es zu spät ist?

Hastrubal Offline




Beiträge: 634

10.04.2009 19:38
#77 RE: Allianzen Antworten
Man Rennereh kannst du dich nicht mal kürzer fassen. Du setzt dein AoB-Python-Segel und das trägt dich dann weit hinaus aufs Meer und du findest den Weg nicht mehr zurück...

Habe echt keine Lust mehr ständig über Python zu reden. Ständig nimmst du ihn als Feigenblatt, um dich dahinter zu verstecken. Er hat sich auf Blue der Invasionsflotte in den Weg gestellt und die Durchfahrt vermient. Dahinter standet ihr...mit ihm alliert. So etwas kann man nicht ignorieren. Hätte er dem Treiben aus der Schattenzone zugeschaut, wäre ihm Haar gekrümmt worden. Allerdings hätte es dann auch keine Feigenblatt für endlose Rennrehgeschichten gegeben.

Ansonsten gibt es rein gar keine Beispiele dafür, dass eine Megaarmee einer Allianz oder Spielers eine Newbie platt gemacht hätte. Was hier ohne Handlungsbedarf errichtet werden soll ist ein Bürokratiemonster, was bis in alle Zukunft zu Diskussionen und Einzelfallentscheidungen führen wird, die keinem gefallen düften.

Erst wird darüber befunden, ob einer mit der Stärke abfliegen darf. Dann nach der Landung stellt er fest er hat zu wenig Aufklärer, oder Mienenräumer dar4f er die jetzt nachholen?
Angekommen beschwert sich der Verteidiger, er hätte ja seine Stärke gar nicht da, weil er selbst als Hidden unterwegs sei. Der Invasor landet mit vorgegebener Stärke und stellt auf dem Planeten fest es gibt ein Planetenbündnis dort. Oder Planetenbündnis bildet sich erst nach der Landung nun hat der Invasor viel zu wenig mit...was für ein Schwachfug soll hier denn installiert werden?
Ein Verteidiger hat den Vorteil des Einkommens (Nachproduktion), der Infrastruktur, der Geländekenntnis, Abwehreinrichtungen (Mienen, Sperren, Turrets etc.), des Jammingschildes ggf. Planetenbündnisse. Er kann immer einen potenten Supporter einholen und wenn das nicht reicht, sogar einen 2. Supporter. Mein Gott was denn noch? Muß man wie im Kindergarten alles regeln ? So etwas lassen sich nur Spieler einfallen, die nie gekämpft haben und daher kein Vertrauen in ihre Fähigkeiten haben.
Rennreh Offline




Beiträge: 364

11.04.2009 22:31
#78 RE: Allianzen Antworten

Zitat von Hastrubal
Man Rennereh kannst du dich nicht mal kürzer fassen. Du setzt dein AoB-Python-Segel und das trägt dich dann weit hinaus aufs Meer und du findest den Weg nicht mehr zurück...

Ich habs Dir schonmal erklärt, warum ich so "umfangreich" schreibe. Würde sich jemand mal die Mühe machen, das, was ich schreibe, auch ordentlich zu lesen und es so zu verstehen, wie ich es schreibe (und nicht so, wie ich es eventuell gemeint haben könnte), bzw. mir nicht ständig mit solchen Unterstellungen kommen, wie es die Spieler der Contras tuen, wären solche Mega-Texte garnicht von Nöten! Beschwere Dich also bitte nicht über Probleme, die Deine Seite selbst heraufbeschworen hat! Oder halt Deine Jungs in Zukunft besser in Zaum!

Zitat von Hastrubal
Habe echt keine Lust mehr ständig über Python zu reden. Ständig nimmst du ihn als Feigenblatt, um dich dahinter zu verstecken. Er hat sich auf Blue der Invasionsflotte in den Weg gestellt und die Durchfahrt vermient. Dahinter standet ihr...mit ihm alliert. So etwas kann man nicht ignorieren. Hätte er dem Treiben aus der Schattenzone zugeschaut, wäre ihm Haar gekrümmt worden. Allerdings hätte es dann auch keine Feigenblatt für endlose Rennrehgeschichten gegeben.

Hehe, ich nehm das mal schlicht als "freud´schen Verschreiber"!
Und ja - Eure Aktionen gegen Python sind es, die mir die Galle hochtreiben und das erzähl ich Dir auch nicht zum ersten Mal! Wie oben schon erwähnt: Beschwere Dich also bitte nicht über Probleme, die Deine Seite selbst heraufbeschworen hat! Im Übrigen - sein Carrier stand nicht unbedingt im Weg, und das AKW an und für sich auch nicht, und die Lavawall-Erbauer auch nicht, und die kleine Fahrzeugfabrik, und das Solarkraftwerk letzte Runde, und und und ... - oder sehe ich das falsch...? Was war denn der Grund, all jene nicht ignorieren zu können!?

Wenn sich alle so benehmen würden, wie sie es von ihrem Gegenüber selbst erwarten (Stichworte: Fairness, Verhältnismäßigkeit), wären keinerlei seitenlange Diskussionen über Megaallianzen, Newbiebashing und bis ins kleinste Detail ausgearbeitete Regelwerke von Nöten! Daran schonmal einen Gedanken verschwendet? Eber da gibt es ja immer welche, die gern (auf Kosten anderer) "experimentieren" und Grenzen "ausloten" müssen...

Hastrubal Offline




Beiträge: 634

12.04.2009 01:42
#79 RE: Allianzen Antworten
Python, Python, Python...du scheinst den Knaben ja wirklich sehr lieb zu haben. Der alte AoB Schreiber und sein Schüler. Der kann & wird bestimmt von dir noch so einiges lernen.

Ehrlich, hätten wir gewußt wie nah dir das geht, wir hätten glatt auf den Angriff verzichtet und damit auch der Nachwelt gerne viel Pergamentrollen mit Pythongeschreibsel erspart.

P.S. By the way...wenn ich so das Orakel von Delphi befrage...warum ergreift Python nie selbst das Wort. Vielleicht doch ein Zweitaccount;). Schon praktisch. oder? So eine Beschützer-Opfer-Rolle als Feigenblatt.
Der irdische WULT Offline




Beiträge: 844

12.04.2009 11:35
#80 RE: Allianzen Antworten

Oh Mann!

Sacht mal, wann wird man hier eigentlich paranoid, oder muß man das schon mitbringen?

-----------------------------------------------------
Toleranz ist oft nicht mehr als die Abwesenheit von klaren Werten und Moralvorstellungen.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
«« Evak Pods
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz