Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das Forum ist read-only und nur noch zu Archivzwecken vorhanden. Neue Benutzer werden nicht mehr freigeschalten. Benutzt bitte unser aktuelles Forum: http://www.battle-planet.de/pbp/main/forum_neu.php
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 245 Antworten
und wurde 5.242 mal aufgerufen
 PBP-Regelwerk
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 13
Tokei Ihto Offline



Beiträge: 324

12.05.2009 20:36
#101 RE: Produktion von Setfremden Einheiten Antworten

Zitat von BananaJoe
Zitat von Tokei Ihto

Alle Sets einheitlich gestalten,


liest sich aber so


Für mich gibt es da schon einen Unterschied zwischen "alle spielen mit einem Set" und "alle Sets werden einheitlich gestaltet". Bei letzterem bleiben die Sets erhalten, bei ersterem gäbe es nur noch ein Set.
Wie gross der Unterschied zwischen beiden Varianten ist, darüber kann man streiten, was aber keinen Sinn macht.
Mir geht es nur darum aufzuzeigen worauf es im Endeffekt ankommt.
Denn durch die ganze Aufnahme von setfremden Einheiten hat man am Ende ein Einheitsset, nämlich Einheiten aller Sets. Es ist nur eine Frage der Zeit und des Interesses und Könnens der einzelnen Spieler.

Tigerking Offline



Beiträge: 365

12.05.2009 20:54
#102 RE: Produktion von Setfremden Einheiten Antworten

Ein Einheitsset hätte durchaus Vorteile. Man könnte sich die ganze Balancing-Diskussion ersparen. Und jeder Verlierer hätte eine Ausrede weniger. Deshalb will ich auch Mk2 in diese Richtung entwickeln. Aber nicht für PBP, denn das ist nun einmal Gamers Spielwiese.

Zu spät: Wenn die einen setfremde Bauoptionen oder Handel bereits genutzt haben und die anderen nicht mehr nachziehen können, dann ist das Kind bereits in den Brunnen gefallen. Und ohne Neustart oder Zwangsumtausch würde eine Korrektur die ungleichen Verhältnisse nur festschreiben.

Auch bei der Beibehaltung des jetzigen Zustandes wird das Spiel nicht kaputtgehen. Zumindest nicht aus diesem Grund. Selbst wenn man Tausch und Handel wieder erlauben würde.

BananaJoe Offline




Beiträge: 361

12.05.2009 20:57
#103 RE: Produktion von Setfremden Einheiten Antworten

@Tokei Itho
Wie wäre es den wenn Du die Theorie mal bei Seite legst und zur Praxis übergehst? Spiel doch erstmal ein Weilchen mit, vielleicht ändert sich Deine Ansicht etwas. Ich würde sagen, ganz so leicht wie es scheint, ist es nun auch wieder nicht, sich setfremde Einheiten unter den Nagel zureißen. Auch wenn man ein Altspieler ist.

Bear Offline




Beiträge: 243

12.05.2009 20:58
#104 RE: Produktion von Setfremden Einheiten Antworten

naja und was mit den setfremden Einheiten die im Umlauf sind bei den Spielern? bevor wir Regeln für das das weitere vorgehen suchen was mit den Altlasten?


Ich denke mal besonders die Großen werden dann aufschreien und irgendwann ganz das Handtuch schmeißen, denn umwandeln geht nicht, es gibt halt Einheiten die das eigene Set nicht haben.

Also wenn dann sollte man vor der Abstimmung ein stimmiges Konzept haben.

Aufschieben bis zum treffen, wie bei vielen anderen Sachen, die in letzter Zeit aufgekommen sind ;)

GAMER Offline




Beiträge: 2.370

12.05.2009 21:06
#105 RE: Produktion von Setfremden Einheiten Antworten

Zitat von Tigerking
Ein Einheitsset hätte durchaus Vorteile. Man könnte sich die ganze Balancing-Diskussion ersparen. Und jeder Verlierer hätte eine Ausrede weniger. Deshalb will ich auch Mk2 in diese Richtung entwickeln. Aber nicht für PBP, denn das ist nun einmal Gamers Spielwiese.

Zu spät: Wenn die einen setfremde Bauoptionen oder Handel bereits genutzt haben und die anderen nicht mehr nachziehen können, dann ist das Kind bereits in den Brunnen gefallen. Und ohne Neustart oder Zwangsumtausch würde eine Korrektur die ungleichen Verhältnisse nur festschreiben.

Auch bei der Beibehaltung des jetzigen Zustandes wird das Spiel nicht kaputtgehen. Zumindest nicht aus diesem Grund. Selbst wenn man Tausch und Handel wieder erlauben würde.



Darum geht es hier in diesem Thema aber nicht. Siehe erster Post.
Es geht darum zu verhindern, das sie diese frei baubaren Sachen bei wehrlosen Spielern geholt werden.

GAMER

Spielleiter
Advanced Strategic Command
Project:BattlePlanets

BananaJoe Offline




Beiträge: 361

12.05.2009 21:21
#106 RE: Produktion von Setfremden Einheiten Antworten

Sich solche Einheiten nicht von wehrlosen Spielern zu holen, sollte einem eigentlich der Anstand gebieten.
Um hier aber mal ne grobe Richtung zu sehen, würde ich trotzdem mal ne Abstimmung vorschlagen, so in der Art
a: es bleibt, wie es ist
b: es gibt nix mehr oder
c: Bonus für den Sieger

Tigerking Offline



Beiträge: 365

12.05.2009 21:32
#107 RE: Produktion von Setfremden Einheiten Antworten

Ein Zusammenhang ist da schon gegeben. Von Befürwortern des Handelsverbot wurde seinerzeit argumentiert, dass die Eroberung fremder Produktionsstätten dann umso reizvoller ist und damit Kämpfe gefördert werden. Jetzt ist genau das eingetreten und auch wieder nicht recht.

Wehrlose Spieler in PBP, die gleichzeitig für andere interessante Bauoptionen haben, sind zweifellos eine interessante weil seltene Spezies. Wer Bauoptionen dann auch noch außerhalb seines Schattenbereichs einfügt, geht ein bewusstes Risiko ein. Wenn sich dies verwirklicht, ist er letztlich selbst schuld. Das war früher auch die Meinung des Spielleiters. Und für Scheingefechte und absichtliches Erobernlassen haben wir doch schon eine Regelung.

Gambit Offline




Beiträge: 262

12.05.2009 22:16
#108 RE: Produktion von Setfremden Einheiten Antworten

@Gamer
Deine Abstimmungsvariante finde ich super. Aber konnte ja im vor hinein nicht wissen wie du das handhaben willst. So kann ich wenn ich c stimme, gegen a stimmen. Genau das würde ich gerne.
Also daumen hoch.

Musst das einfach so kommunizieren, das wenn man b und c stimmt das gegen a zählt, also zusammengezählt wird und wenn sie zusammen mehr geben der höhere von beiden gewinnt. Aber das hast du jetzt gemacht. Aber im Massenmail dann auch nochmals erwähnen.

Der irdische WULT Offline




Beiträge: 844

12.05.2009 23:16
#109 RE: Produktion von Setfremden Einheiten Antworten

Zitat von Tigerking
Ein Zusammenhang ist da schon gegeben. Von Befürwortern des Handelsverbot wurde seinerzeit argumentiert, dass die Eroberung fremder Produktionsstätten dann umso reizvoller ist und damit Kämpfe gefördert werden. Jetzt ist genau das eingetreten und auch wieder nicht recht.

Wehrlose Spieler in PBP, die gleichzeitig für andere interessante Bauoptionen haben, sind zweifellos eine interessante weil seltene Spezies. Wer Bauoptionen dann auch noch außerhalb seines Schattenbereichs einfügt, geht ein bewusstes Risiko ein. Wenn sich dies verwirklicht, ist er letztlich selbst schuld. Das war früher auch die Meinung des Spielleiters. Und für Scheingefechte und absichtliches Erobernlassen haben wir doch schon eine Regelung.


Das finde ich wichtig und nebenbei würde ich auch die Gebäude der PUsets eroberbar machen, weil die dadurch einen unfairen Vorteil erhalten. Diese Sets erinnern mich sehr an meine "Master of Orion II"-Rasse. Dort konnte man Rassepunkte verteilen, von denen konnte man einige mit der Bevölkerung erobern andere nicht. Meine Rasse hatte nur negative Eigenschaften die man erobern konnte, die uneroberbaren wirkten sich jedoch auch auf von mir eroberte Bevölkerung aus. Kurz gesagt, es war für meine Gegner besser Krieg gegen einen Dritten zu führen, denn ich hätte mich gewehrt wie die anderen, aber viel weniger eingebracht.
Es wäre also reine Bosheit gewesen mich anstatt eines Dritten anzugreifen...

womit wir bei PBP wären!

Bosheit ist der Vorwurf, den man dann bei jeder Invasion hier hören kann...

-----------------------------------------------------
Toleranz ist oft nicht mehr als die Abwesenheit von klaren Werten und Moralvorstellungen.

Cataldo Offline



Beiträge: 205

13.05.2009 00:24
#110 RE: Produktion von Setfremden Einheiten Antworten

Zitat von Tigerking
Wehrlose Spieler in PBP, die gleichzeitig für andere interessante Bauoptionen haben, sind zweifellos eine interessante weil seltene Spezies. Wer Bauoptionen dann auch noch außerhalb seines Schattenbereichs einfügt, geht ein bewusstes Risiko ein.


Glaube ich nicht.
Kolonien haben keinen Schattenbereich.
Und Spieler, die gerade eine neue Kolonie gegründet haben sind leichtes Fressen für jeden der nur 200-300 Stärkepunkte über ihnen steht. Ich habe Keys Replays angesehen und mal ehrlich, selbst die ganze Streitmacht der Adamski KI hätte die Kolonie wohl kaum lange halten können.
Zebios Kolonie ist Asche, Scarabäus Kolonie lebt auch nur noch, weil Grom sie nicht erobern wollte, Tobys Kolonie war eine ganze Zeit lang in den Händen des Feindes, von Setupman hatten wir es ja schon usw.. Und das alles nur in den letzten 2-3 Zyklen. Ich habe nicht den Eindruck, daß es so schwer ist eine Kolonie der schwächeren Spieler abzugreifen, wenn man es darauf anlegt.

--------------

Cataldo/Castoso
Kane/Raider

Prophet ( gelöscht )
Beiträge:

13.05.2009 07:07
#111 RE: Produktion von Setfremden Einheiten Antworten
In Antwort auf:
Zebios Kolonie ist Asche...


Uh da muss ich aber was zu sagen (als damals zuständiger SV): Wenn ich mich nicht völlig irre, dann war der Angreifer, der Zebios Kolonie zermüllt hat, im SI sogar schwächer als Zebio.
Zebio hatte halt praktisch gar nix zur Verteidigung da. Und da muss ich schon sagen, das ist halt Pech. Wenn der Angreifer im SI schwächer ist (egal wie sehr oder wie sehr nicht der aussagekräftig ist; was anderes hab ich nicht) dann kann ich den Kampf wirklich nicht verbieten.

Es gibt schon Mittel und Wege, wie man einen Angreifer wenigstens verlangsamen kann, ohne sich in extreme Unkosten zu stürzen.
Einige Ditches, verteilte Panzersperren, ein paar nette Verteidigungseinheiten an wichtigen Punkten im Basiskern, starke stationäre Aufklärung - und schon müsste man an und für sich jeden nicht unendlich überlegenen Gegner so lange verlangsamen können bis man selber zurückschlagen kann oder einen Supporter da hat.
Wenn man das nicht hat, nicht kann oder nicht möchte, dann ist man seine Kolonie eben los. Da hilft dann auch nix.

Ich hab selber aus Doofheit schon eine Verloren, dann hab ich eine größere selber aufgegeben - und sogar Marla hat vor ein paar Zyklen eine ziemlich große verloren, es passiert also auch den ganz großen Spielern.

--------------------------------------------------
I´m not here to make everybody happy.
Understating, yet relentless.
UFP. Wir sind die Guten!(tm) http://www.ufp.de.lv/
All your thread are belong to us.

Cataldo Offline



Beiträge: 205

13.05.2009 07:33
#112 RE: Produktion von Setfremden Einheiten Antworten

Es ging nicht darum on diese Kämpfe fair waren, ob sie Glück/Pech waren oder wem es passiert. Es ging mir nur darum, daß es (gerade in den unteren Rängen) gar nicht selten ist und damit auch nicht so schwer mal an setfremde Einheiten zu gelangen.

--------------

Cataldo/Castoso
Kane/Raider

Tigerking Offline



Beiträge: 365

13.05.2009 12:51
#113 RE: Produktion von Setfremden Einheiten Antworten

@Cataldo: Am sichersten sind die Bauoptionen im Schattenbereich der HB. Kolonieproduktion ist nicht zwingend nötig und am Anfang mangels Energie oft auch gar nicht möglich. Aber auch Kolonien haben einen Schattenbereich, wenn man die entsprechenden Investitionen tätigt. Den kann man durch Gebäude und Einheiten weiter verstärken, wenn man will. Man kann auch eine Baueinheit neben ein wichtiges Produktionsgebäude stellen, die dieses bei Gefahr abreisst.

Wer keine dieser Sicherungsmaßnahmen ergreift, ist (allein) selbst schuld, wenn er dem Gegner Produktionslinien überlässt.

Gambit Offline




Beiträge: 262

13.05.2009 13:13
#114 RE: Produktion von Setfremden Einheiten Antworten

@Tigerking
Das ist alles Richtig wie du es schreibst und genau so muss es auch ablaufen. Also ist es nach deiner Beschreibung überhaupt nicht möglich Produktionsanlagen zu erobern ohne das der Verteidigende Spieler grobe Fehler macht.

Wieso haben dann fast alle Altspieler setfremde Produktionsanlagen?
Eventuell weil sie sie gegen unerfahrene Spieler geholt haben? Was nicht heisst, das diese Spieler mittlerweile nicht erfahren sind. Aber damals als sie die Produktionsstätte abgegeben haben, hatten sie einen Fehler gemacht.

Also denkt sich jeder Spieler, gegen alte Hasen bekomme ich keine setfremde Einheiten, da er diese Produktionstätten einreisst. Also muss es gegen neuspieler gehen.

Das soll aber verhindert werden.

Gambit Offline




Beiträge: 262

13.05.2009 13:18
#115 RE: Produktion von Setfremden Einheiten Antworten

Ich gehe auch davon aus, dass viel setfremde Produktionsstätten erobert wurden, als der Handel noch erlaubt war. Damals hat es natürlich viel weniger Sinn gemacht eine eigene Produktionsstätte zu zerstören. Da alle Einheiten erhältlich waren.
ES war also viel einfacher oder sogar noch möglich, von alten Hasen Produktionsstätten zu klauen.

Cataldo Offline



Beiträge: 205

13.05.2009 13:45
#116 RE: Produktion von Setfremden Einheiten Antworten
@Tigerking
Deine ganzen Sicherheitsmassnahmen (nicht auf Kolonien produzieren, Schattengeneratoren kaufen usw.) können sich Altspieler sicher locker leisten. Aber im unteren Mittelfeld hat man nicht soviel Material über. Mal ehrlich, immer wenn ich hier mit Alten Hasen diskutiere, habe ich den Eindruck, die wissen gar nicht mehr, wie es sich in meinem Stärkebereich eigentlich spielt.

Natürlich ist man bis zu einem gewissen Grad selbst schuld, wenn Produktionslinien in Feindeshand geraten. Aber das tut nichts zur Sache.
Auf Urlago sind schon zweimal seit meiner Ankunft Fabriken in die Hände des Feindes gefallen, Key legte es auf Koor darauf an, Gambit hat auch eine Fabrik abgegriffen usw.. Allein die Beispiele aus den letzten 2-3 Zyklen zeigen, das es immer wieder passiert und kein seltener "worstcase" Unfall ist.

Es ist völlig egal, WARUM diese Produktionsanlagen an setfremde Spieler fallen. Eine Tatsache ist schlichtweg: Sie tun es.

--------------

Cataldo/Castoso
Kane/Raider

Tigerking Offline



Beiträge: 365

13.05.2009 14:49
#117 RE: Produktion von Setfremden Einheiten Antworten

Der Verzicht auf Kolonieproduktion kostet kaum Material. Die Produktionsgebäude, die Produktionslinien und ein Großteil der Energieversorgung kann eingespart werden. Demgegenüber stehen zwar zusätzliche Raumflugkosten, aber die lassen sich ja bündeln.

Diese Diskussion wird sicher dazu beitragen, dass Produktionsanlagebesser geschützt werden. Auch Altspieler sind da bisher gelegentlich leichtsinnig gewesen. Insbesondere wird man die Produktion auf Kolonien, die nicht massiv geschützt sind, überdenken müssen.

Andererseits muss man eroberte Produktionsanlagen ganz besonders gut schützen. Das bindet starke Kräfte, was sich ein Gegner zu Nutzen machen kann. Der vielgescholtene Keyfinder hat z.B. auf Kryt eine wertvolle eroberte Produktionsmöglichkeit durch eine Invasion von Lucius wieder verloren.

Noch viel häufiger wie das Erobern von Produktionsanlagen müssen bestimmte Spieler als Trainingsziele herhalten. Neu- wie Altspieler. Denn es gibt nun einmal sehr unterschiedliche Spielstärken. Mit der selben Logik müsste man dann auch diese Spieler vor den Folgen ihrer Fehler schützen.

Zebio Offline



Beiträge: 9

13.05.2009 14:59
#118 RE: Produktion von Setfremden Einheiten Antworten

Da ja auch weiter oben die Asche meiner Kolonie auf Tomahawk erwähnt wurde, hier eine
kurze Einschätzung aus meiner Sicht als Neuling:

Prophet hat vollkommen recht! Meine Kolonie auf Tomahawk war gegen den Angreifer praktisch wehrlos,
weil ich als Anfänger die Wucht eines geballten Angriffes mit setfremden Einheiten
vollkommen unterschätzt hatte. Rein regelmäßig war alles ok und man konnte es dem Angreifer
(wer auch immer das war) nicht verbieten die Kolonie zu übernehmen. Vermutlich passieren solche
Fehler vielen Neulingen, da meiner Meinung nach das Manual nicht ausreichend hierauf vorbereitet.

Fast zur gleichen Zeit wurde übrigens auch meine Kolonie auf Tyr von Gambit angegriffen und wäre
ebenfalls verloren gegangen, wenn er sich nach meiner Kapitulation nicht zurückgezogen hätte.
Hieran sieht man, dass hauptsächlich die Intention des Angreifers entscheidet ob Kolonien von
Neuspielern verloren gehen oder nicht,

Was ich damit sagen will: Wenn jemand eine Kolonie mit Produktionslinie eines schwächeren und
unerfahrenen Spielers haben will, dann bekommt er die auch!

Deshalb würde auch ich langfristig für die Abschaffung der Möglichkeit der setfremden Produktion stimmen!

Gambit Offline




Beiträge: 262

13.05.2009 14:59
#119 RE: Produktion von Setfremden Einheiten Antworten

Noch viel häufiger wie das Erobern von Produktionsanlagen müssen bestimmte Spieler als Trainingsziele herhalten. Neu- wie Altspieler. Denn es gibt nun einmal sehr unterschiedliche Spielstärken. Mit der selben Logik müsste man dann auch diese Spieler vor den Folgen ihrer Fehler schützen.

Das ist ebenfalls ein Problem, aber in dem Thread sollen nicht alle Probleme gelöst werden sonder einmal EINES. Mit dem Argument, dass es noch andere Probleme hat, kein Problem zu lösen finde ich die falsche Vorgehensweise.

Gambit Offline




Beiträge: 262

13.05.2009 15:05
#120 RE: Produktion von Setfremden Einheiten Antworten

Zebio hat hier übrigens noch ein gutes Thema angeschnitten.
Mir ist das schon ein paar mal passiert, das ein Gegner bereits von jemand anderem angegriffen wurde und ich meinen Angriff dann abbrechen musste. Ich hatte jedoch keine Ahnung das dieser bereits angegriffen wird, aus welchem Grund auch immer.

Ich bekomme ja nicht mit wenn ein anderer Spieler als Hidden einen Planeten anfliegt oder wir Zeitgleich anfliegen. Der einzige der da einschreiten könnte ist der SV der alle Anflüge sieht. Aber das ist ein anderes Thema.

Aber mir ist das bei Zebio und auch bei Senior so passiert.
Senior wurde auch von Snake attakiert und ich habe gleichzeitig auf Laaro angegriffen.

Aber das ist eigentlich ein anderes Thema

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 13
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz